a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8P] Übersicht Stabilisatoren

Letzte Änderung am 23.04.2017 12:15 Uhr


thebruce

Golf 2.0 TFSI
Bj. 2008

27.04.2010 20:00 Uhr

.

Mal eine kleine Übersicht über die beim 8P verwendbaren
Stabilisatoren:


Zum Vergleich die von allen vier Fahrwerken ab Werk.

Wäre nett wenn mal jemand einen Blick in ETKA wirft und mir
sagt welche die Standardgölfe haben und vor allem was bei Golf R
und Scirocco R drin ist. Passat R36, Touran, TT, TT-S und TT-RS
wären ebenfalls interessant
.

Zu beachten ist nach wie vor, daß die Serienstabis sog. Rohr-
stabilisatoren sind, sie sind also hohl, was Gewicht spart.
Die Nachrüststabis sind massiv, dadurch allein sind sie ja schon
bei gleichem Außendurchmesser etwas härter. Und da sie meist auch
dicker sind reduzieren sie die Seitenneigung spürbar.
Außerdem sind alle Nachrüststabilisatoren einstellbar.
Dadurch lässt sich das Eigenlenkverhalten in Grenzen abstimmen
(z.B. reduziertes Untersteuern, verbesserte Traktion).


A3 Schlechtwegefahrwerk: 18,0 (19,0) x __ / 18,5 x __

A3 Standard/Attraction: 20,0 x __ / 18,5 x __

A3 Ambition/S-Line: 22,5 x 3,5 / 20,7 x 2,8

Golf V GTI Serie: 23,6 x 3,5 / 21,7 x 3,0


H&R 'normal': 26 / 22 mm

Eibach AntiRoll: 26 / 23 mm
. . . . .(Preis/-Leistungsempfehlung)

KW clubsport: 26 / 23 mm

H&R 'extra-dick': 28 / 24 mm
. . . . . . (habe ich)


Beim KW CS möchte ich nach wie vor wetten, daß es identisch mit
dem Eibach Kit ist, nur eben gelb statt rot lackiert.

.

Gruß, Holger

Beitrag wurde am 27.04.2010 20:04 Uhr von thebruce bearbeitet


Raoul
Raoul

A3 2.0 TDI
Bj. 05/04

Moderator

28.04.2010 7:57 Uhr

Hallo!

Werde mal heute nach den Nummern schauen. Hatte mal vor ein paar Jahren danach geschaut und kein Stabi kam an die Werte von Eibach, H&R usw ran. Da waren aber noch keine die S bzw R Modelle auf dem Markt.

Die Vermutung liegt sehr nahe, das es keinen Unterschied zwischen KW und Eibach gibt. Die zwei Firmen arbeiten ja recht eng zusammen.


Gruß

Raoul

TDI mit rauchenden Colts

thebruce

Golf 2.0 TFSI
Bj. 2008

28.04.2010 15:16 Uhr

Danke, vielleicht kannst Du ja auch die oben fehlenden Wandstärken ergänzen.

Fragt sich ob man beim A3 den Umstieg auf die GTI-Stabis spürt.
Ich fürchte, dass der Unterschied so minimal ist, dass man nicht wirklich was merkt.
Außerdem soll es vom Touran original noch einen massiven VA-Stabi geben.

Allerdings ist der Einbauaufwand vorne so groß, dass man dann besser gleich
die ganz dicken von H&R nimmt. So habe ich es dehalb auch gemacht und das
war bestimmt kein Fehler.
Nachteile: keine (außer Kohle)
Vorteile: weniger Seitenneigung, weniger Untersteuern, Fzg. liegt schön neutral,
auch und gerade auf der Nordschleife. ;)

Gruß, Holger

Raoul
Raoul

A3 2.0 TDI
Bj. 05/04

Moderator

28.04.2010 19:51 Uhr

Auf die Schnelle. Wenn ich die nächsten Tage etwas mehr Zeit habe, schaue ich weiter.

TTRS
VA 22x?
HA 18,5x2,5

TTS Frontantrieb
VA 22,5x2,5
HA 18,5x2,5

TTS Quattro
VA 22x?
HA 18,5x2,5

Passat R36 Limo
VA 23x?
HA 21,7x3,6

Passt R36 Variant
VA 23,6x?
HA 21,7x3,6

Golf R20
VA 22x?
HA ?

Scirocco R20
VA 21,7x3 oder 23,6x3,5
HA ?


Gruß

Raoul

TDI mit rauchenden Colts

Beitrag wurde am 28.04.2010 19:52 Uhr von Raoul bearbeitet


thebruce

Golf 2.0 TFSI
Bj. 2008

28.04.2010 20:56 Uhr

THX !!

Gruß, Holger

thebruce

Golf 2.0 TFSI
Bj. 2008

28.06.2010 11:52 Uhr

Aktualisiert:


A3 Schlechtwegefahrwerk: 18,0 (19,0) x __ / 18,5 x __

A3 Standard/Attraction: 20,0 x __ / 18,5 x __

A3 Ambition/S-Line: 22,5 x 3,5 / 20,7 x 2,8

Golf V GTI: 23,6 x 3,5 / 21,7 x 3,0

Golf V R32: 22,0 massiv / 21,7 x 3,0

Golf VI GTI: 23,6 x 3,5 / 21,7 x 3,0 PR-0BF oder 21,7 x 3,6 PR-0BM (DCC?)

Golf VI R: 22,0 massiv / 21,7 x 3,6

Scirocco R: 23,6 x 3,5 / 21,7 x 3,6

Touran 170 PS: 23,0 massiv / 21,7 x 3,0

Passat R36: 23,6 massiv / 21,7 x 3,6

TT Front: 22,5 x 2,5 / 18,5 x 2,5

TT-S/RS: 22,x / 18,5 x 2,5

H&R 'normal': 26 / 22 mm

Eibach AntiRoll: 26 / 23 mm

KW clubsport: 26 / 23 mm

H&R 'extra-dick': 28 / 24 mm (meine Empfehlung; wenn, dann richtig)



Ohne Gewähr. wink


Was bringt das Ganze?

Andere Stabilisatoren werden von den meisten Laien noch immer völlig
unterschätzt.
Dickere Stabis können zwar ein gutes Gewindefahrwerk nicht ersetzen,
aber sehr wohl hervorragend ergänzen.

Das Handling wird deutlich agiler, dass es eine Freude ist.
Zusammen mit einem guten Fahrwerk kein Vergleich mehr zur Serie.
Mit den dicken H&R geht die Seitenneigung gegen Null.
Da die Nachrüststabis einstellbar sind kann man das Setup anpassen
und so das Untersteuern deutlich reduzieren.
Komfortnachteile hat man hingegen praktisch keine. Im Gegenteil,
man kann oft die Dämpfer etwas softer einstellen und gewinnt so an
Komfort (ideal: KW Var.3 oder Clubsport).


Und was gerne vergessen wird:

da die Seitenneigung verringert wird federn die kurvenäußeren Räder
nicht mehr so tief ein. Man reduziert also auch Freigängigkeits-
probleme bei Tieferlegung und Rädern mit kleinerer ET.

Demnach also besonders sinnvoll auch für die Tieferlegungsfraktion.
Allerdings hat die dieses Mittel noch gar nicht entdeckt.
Mit dicken Stabis handelt man sich nicht die Nachteile von Federweg-
begrenzern ein (die man immer vermeiden sollte).



Mein Setup:

Sachs Race Engineering Performance Upside-Down-Gewindefahrwerk in Höhe,
Zug- und Druckstufe einstellbar, S3-Querlenker Aluminium geschmiedet,
steifere Lager, H&R Stabis 28/24 mm, demnächst auch Alu-Schwenklager
vom S3 (liegen schon hier)

Gruß, Holger

Beitrag wurde am 28.06.2010 12:13 Uhr von thebruce bearbeitet


Didi01

A3
Bj. 07.2010

23.04.2017 12:15 Uhr

Hallo!
Die Übersicht ist super. Ich fahre einen 8P Sportback un möchte auch den hinteren Stabi härter haben. Passen tatsächlich alle von thebruce aufgezeigten Stabis ohne weitere Änderungen?
Bisher ist der 8PA mit Werksaussattung Ambition unterwegs, interessant wäre daher der Golf VI R.

Danke für eure Hillfe!
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.129 Mitglieder    204 online