a3-freunde - Die Audi A3 Community

Von Mitsubishi ASX auf Audi A3 wechseln

Letzte Änderung am 21.08.2013 10:02 Uhr


21.08.2013 2:25 Uhr

Hallo Leute!

Vor etwa 2 Jahren stand ich mal wieder vor der Entscheidung welches Fahrzeug ich als nächstes kaufen soll. Der A3 war damals schon meine Nr. 1, aber der hohe Listenpreis für meine Wunschkonfiguration lag einfach über meinem Limit. Daraufhin habe ich mir mehrere andere Fahrzeuge angesehen und landete schließlich beim Audi A1 und dem Mitsubishi ASX. Der A1 ist sehr spritzig, sehr schön und vermittelt ein gutes Gefühl - nur leider ist er für mich einfach zu klein (damals gab es ja noch nicht einmal den SB). Den ASX habe ich für schließlich etwa den gleichen Preis bekommen und zunächst schien diese Wahl auch nicht verkehrt zu sein; Größe, Fahrleistungen, Aussehen und die Möglichkeit über kleinere Hindernisse einfach drüberzufahren überzeugten.

Doch bald fingen die Probleme an. Es gibt ständig Ärger mit dem Antrieb, vor allem dem Kraftstofffilter (habe mittlerweile den 4.!) und dem DPF, das Auto ist schon 2 Mal deswegen liegen geblieben. Der Lack ist mit seiner unglaublichen Empfindlichkeit ein einziges Ärgernis, ebenso die Kosten. Nicht nur daß der Verbrauch drastisch über der Werksangabe liegt, dieses Jahr hat die Versicherung aufgrund einer für mich nicht nachvollziehbaren Umstufung den Beitrag um satte 300 € erhöht - dabei habe ich mehr als 5 Jahre keinen Unfall gehabt.

Doch der wichtigste Grund für mich zum Wechseln sind die "tollen" Mitsubishi-Händer zu denen ich wegen dem verd*mmt kurzen KD-Intervall alle 15.000 km muss. Ich will nicht hier im A3-Forum zu sehr ins Detail gehen, aber ich fühle mich bei diesen wie ein Geldausgabeautomat mit gleich 2 Schächten durch die er parallel geleert wird. Ich war bei 7 so genannten " :-) " und habe überall das Gefühl nach Strich und Faden betrogen, belogen, ver*rscht und vor allem ausgesaugt zu werden. So soll der 3. KD für den "popeligen" Mitsubishi satte 700 € (die vorherigen waren auch nicht viel billiger) kosten... von Bekannten mit A3s und Recherchen (u.a. hier im Forum) weiß ich das ein A3ler für das gleiche Geld 2-3 Mal zum KD geht...

All das hat mich dazu bewogen über meinen Schatten zu springen und einen A3 als Jahreswagen zu akzeptieren - dann haut's finanziell hin. Mein ASX ist nun etwa gleich viel wert wie ein 1-jähriger gebrauchter A3 mit durchschnittlicher Ausstattung.

Das Problem (und der erste Grund warum ich mich an Euch wende) ist daß der lokale Haupt-Audi-Händler keinen Japaner in Zahlung nimmt - mein vorheriger Wagen ist nämlich auch einer und diesen wollte ich schon beim Angebot für den A1 drangeben. Frage: Gibt es in Bayern Audi-Händler die Japaner in Zahlung nehmen oder habt ihr sonst eine Idee wie man das am Besten lösen kann? Privat verkaufen möchte ich nicht... schlechte Erfahrungen...

Und auch sonst: Gibt es ähnlichen Ärger wie ich ihn mir dem ASX habe auch mit dem A3? Oder komme ich am Ende vom Regen in die Traufe?

Und welcher Motor bietet mir ähnliche Fahrleistungen wie der ASX? Reicht der 1,9 TDI oder müsste es doch ein 2,0 TDI sein?

Danke schon mal!

Audi-A3-Tim
Audi-A3-Tim

A3 8P 2,0 FSI (BLX)
Bj. 06/2004

21.08.2013 10:02 Uhr

Ich habe ein wenig das Gefühl, du verlangst nach hellseherischen Fähigkeiten... hmm
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.159 Mitglieder    108 online