a3-freunde - Die Audi A3 Community

Kaufberatung A3 8P(A) 2.0FSI

Letzte Änderung am 02.03.2014 13:02 Uhr


27.02.2014 9:52 Uhr

Hallo,

Ich interessiere mich für den Audi A3 8P(A) als erstes eigenes Auto. Da ich jetzt mit 26 erst mit dem Studium fertig bin und einigermaßen verdiene, kann ich erst jetzt überhaupt über sowas nachdenken. Ich möchte allerdings keinen gammeligen Kleinwagen und auch keinen minimal-Golf, sondern einen einigermaßen ordentlichen und passabel ausgestatten Kompaktwagen bis ~10.000€.

Ich möchte allerdings auch Spass damit haben und dafür auch nochmal einen schönen Saugbenziner fahren, bevor es nurnoch Downsizingturbos gibt. Natürlich wäre jetzt ein 130i oder ein A3 3.2 bzw. Golf R32 am schönsten, aber das ist mir dann doch für den Anfang zu teuer.

Hier wollte ich daher nur fragen, wie der 2.0FSI (der 1.6FSI ist mir zu schwach) allgemein und speziell im Vergleich zu 1.4TSI und 1.8TSI dasteht. Ist das ein Saugbenziner, an dem Man Freude haben kann oder ist gerade dieser Motor wenig geeignet, um Abschied von den Saugern zu nehmen?

Ich weiss schon, dass ich von Modellen bis 05/2004 die Finger lassen sollte, weil der Motor bis dahin nicht E10-geeignet ist (woran erkenne ich das bei einem Modell mit EZ 05/2004 oder 06/2004?) und das der Motor laut den technischen Daten bei Audi im Gegensatz zum Golf V scheinbar nie von SuperPlus auf Super umgestellt wurde. Hängt dies allein mit der AFAIK abschaltbaren Schichtladung zusammen?
E10 werde ich auch in Zukunft möglichst meiden, das ist mir einfach noch immer politisch zu fragwürdig. Trotzdem möchte ich vermeiden, ein Auto zu kaufen, wo ich schon jetzt weiss, dass es da nicht geht, wer weiss wie ich in Zukunft über Biosprit der 2. Generation denke.
Das der 2.0FSI keine Rakete ist weiss ich auch, ich hab über ihn so Sachen gelesen wie nicht sehr Drehfreudig, rauer Klang im Oberen Drehzahlbereich und Schwungradeffekt. Ich will nur wissen, ob der Motor als Vierzylindersauger was taugt, ob die Turbo tausendmal besser oder nur ein bischen besser sind oder ob der Motor gar fehleranfälliger Schrott ist.

Unabhängig vom Motor noch einige Fragen: Ich würde auf jeden Fall das S-line Exterieur nachrüsten und auch in Sachen Audio evtl. was machen. USB und zwar möglichst original und modern wär mir z.B. wichtig, also nicht unbedingt diese CD-Wechslerartige Lösung. Geht das bei in Frage kommenden A3 (wäre ja dann das erste Modell vor dem FL) einigermaßen wirtschaftlich? Ich hab ja schon gesehen, dass es etwas aufwändiger ist, wenn man von einem 1fach-DIN- auf ein Doppel-DIN-Radio umrüsten will.

Außerdem würde mich interessieren, welche Stoffpolster es im Ambition (auf den würde ich mich wegen der serienmäßigen Sportsitze beschränken) vor dem FL gab. Ich habe nur PDF-Prospekt nach dem FL und da gefallen mir die roten Stoffsitze, die ich aber bis jetzt in Gebrauchtwagenbörsen selten gesehen habe.

Rainer
Rainer

A6 4G / A3 8V 3.0 TFSI quattro / 1
Bj. 23.11.2011 / 19.02.2013

27.02.2014 11:15 Uhr

Ich fahre seit fast 3 1/2 Jahren einen A3 8P 2.0 FSI von 2003 mit 150 PS
(von für mich ca. 7.500 bis jetzt ca. 98.000 km) und
zuvor einen A3 8L 1.8 T von 2000 ebenfalls mit 150 PS
(von ca. 13.000 bis ca. 286.000 km).

Ich bin bzw. war mit beiden Motoren und Beschleunigungswerten (beide etwa gleich) sehr zufrieden.
Verbrauch jetzt bei ca. 8 1/2 l/100 km, beim 8L zwischen 8 1/2 und 9 1/2 l/100 km.

Das beide Motoren, sowohl in der Endgeschwindigkeit, wie auch in der Beschleunigung, auch auf der Autobahn, lahm sind, kann ich in keinster Weise bestätigen.

Beide waren sind/waren mit Leder ausgestattet.
Umbau auf 2-DIN hatte ich vorgenommen und hat sich unbedingt gelohnt.
Meine Multi-Media-Ausstattung ist auf meinen Bildern und Videos in meinem Profil zu sehen.

Infos, Einbauten zu RNS-E, SDS, BT-FSE und Infos zu RFK, Spiegelkappen- und Front-Kameras, TV-Tuner, DVD-Player, MFL, Sitzheizung hinten, vollelektrische Sitze vorne. Videos, Bilder, Ort und Handy-Nr. im Profil.

02.03.2014 13:02 Uhr

Ja, ich habe auch schon gesehen, dass der GTI nicht unbedingt teurer sein muss als andere Gölfe mit 1.4TSI oder 2.0FSI.

Ich hab Gestern eine Probefahrt mit einem GTI von Ende 2006 gemacht. Natürlich war die Leistung für mich beeindruckend, aber der Wagen hat mich auch nicht umgehauen. Ich habe deutlich eine kurze Gedenkzeit gespürt, wenn ich zum Beschleunigen richtig auf Pedal getreten habe. Bin auch AB gefahren, natürlich in Sekunden auf 190 gewesen, tolle Erfahrung.
Der Wagen hatte Leder und DSG. Die Sitze fand ich toll geformt, das Leder allerdings etwas rutschig. Das DSG etwas gewöhnungsbedürftig, mir fehlt da einfach etwas. Ich hba zwar versucht, manuell zu schalten, dass war aber auch mit Schaltwippen so ungewohnt, dass ich lieber hab schalten lassen. Das Sportfahrwerk (bin noch nie einen Wagen mit gefahren) merkte ich durch ständiges leichtes auf- und abhoppeln.

Ich bin direkt danach nochmal unseren Volvo V50 2.4 gefahren und muss echt sagen, die Lenkung ist ein Quäntchen gefühlvoller ist, der Motor mir wesentlich mehr spass macht und ich auch das Schalten als spassig empfinde. Gegen einen eigenen Volvo spricht aber einiges, nicht zuletzt die Verfügbarkeit (C30 mit 2.4i wäre dann interessant).

Dieser spezielle GTI käme nicht infrage, ~13.000€ bei ganz knapp unter 100.000km.

Jetzt würde ich gerne noch einen Golf V oder VI mit Schaltgetriebe und einem 1.4TSI oder 2.0FSI fahren. Und zum Vergleich dann ein BMW. Bei uns steht auch noch ein A3 2.0FSI S-line EZ 05/2004 (>125.000km, für ~8.000€), leider mit Vierrohrauspuffanlage. Aber den könnte ich gut fahren, um mal den 2.0FSI und einen sportlichen A3 zu testen.
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.117 Mitglieder    138 online