a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] Topic CHIP-TUNING: Fragen an Erfahrene zum Tuning generell, zum S3 und zu MTM / S-Tec / Muggianu / Hohenester

Letzte Änderung am 23.10.2016 17:31 Uhr
Direkt zum letzten Beitrag springen


bcutter

S3 1.8T 5V 20V BAMKAPY ;)
Bj. 2001

25.04.2014 10:14 Uhr

Hallo Gemeinde,

nach einigen Jahren "S3 Serie" spiele ich schon seit Monaten mit dem Gedanken, eine Leistungssteigerung durchführen zu lassen. Konkret:
- "Stufe 1" von MTM/S-Tec/Muggianu/Hohenester auf 248-260 PS mit 350-370 nm durch Anpassung des Motor-Steuergeräts

Aufwand/Nutzen scheinen mir hier einigermaßen im Verhältnis zu stehen, anders als die nächsten Steps wo für 10 PS mehr erst mal eine andere AGA drunter geschraubt werden muss.
Ich habe die letzten Wochen sehr viel gelesen (Forum müsste jetzt leer gelesen sein...) und aufgeschnappt sowie nach Erfahrungen gesucht, mit der Versicherung gesprochen etc.. Ggf. werde ich auch das alte Thema "Umfrage Chiptuning - alle mitmachen!" (Link) wiederbeleben; ich plane eine professionell(er)e Umfrage mit grafischen Statistik-/Auswertefunktionen online zu stellen.

Jetzt hol ich erst hier einmal dick aus und hoffe auf eure Erfahrungen und Antworten.

Kurz zu meinem S3 und mir/meiner Einstellung dazu:
- "Stand-Fahrzeug" (Wochenend-Auto) mit Garage und Jahresfahrleistung < 4.000 km
- Auch im Winter unterwegs (Haldex-Spaß auf Weiss)
- Laufleistung ~ 170.000 km, minimale Öltröpfchen in der Garage, Öl-Verbrauch nicht auffällig
- Soweit bekannt noch 1. Kupplung, 1. Turbo (Turbozustand siehe hier)
- Service eher zu früh, trotz LongLife Ölwechsel alle ~ 1,5 Jahre
- Was ich will:
- Als Nicht-Mechatroniker meinen S3 noch laaaaaaaaaange fahren (min. 5 Jahre)
- Keinesfalls permanent in der Werkstatt stehen (zumindest nicht mehr als jetzt), also keine Materialschlacht (v.a. Motor!) provozieren
- Einfach ein bisschen mehr Fahrspaß durch eine Leistungsspritze, ohne (größere) Hardware-Umbauten
- Die ~ 250 PS sollen dann auch das Limit für diesen S3 markieren, mehr habe ich nicht vor die nächsten Jahre (außer z.B. ein defekter Auspuff zwingt mich ggf. zu einer solchen Überlegung)
- Was ich vorher noch tun werde:
- SUV und Luftmassenmesser prüfen (Motor dreht etwas nach beim Kuppeln bei hohen Drehzahlen ("hängendes Gas"), wenn auch durch Tausch Kupplungspedalschalter und Drosselklappe etwas verbessert)
- Ladedruck prüfen via VCDS/OBD Dyno
- Leistungsmessung via VCDS/OBD Dyno
- G235/Abgastemperatursensor tauschen (Auswerteelektronik hat buchstäblichen Knick, unplausible Werte FC 17863)

Zunächst jedoch zu meinen noch offenen Fragen (die für mich wichtigsten in fett); ich hoffe die Erfahrenen (selbst schon machen lassen, evtl. ist sogar ein Tuner hier unterwegs) können mir hierbei helfen. Z.B. auf @lonnie´s Meinung geb ich einiges, hat mir beim 1. S3-Freunde-Treffen 2012 schon gesagt "Du wirst dich wundern wie gut ihm das tut, endlich frei zu atmen" :)


1) Zum Tuning an sich:
Ich frage mich oft "Mit was erkaufe ich mir die Mehrleistung?" Schließlich zaubert die angepasste Software nichts her was vorher nicht schon da war. Fand u.a. den Artikel von TT-Eifel (Link) sehr interessant. Zu 98% - so meine Wahrnehmung - sind alle die´s haben machen lassen durchweg positiv gestimmt.

1.a) Wenn ich den Turbo weiterhin warm und kalt fahre, die Mehrleistung nicht permanent ausnutze (Vollgas-Honk) und meinen Ölwechsel schön einhalte oder sogar verkürze: Tu ich dem S3 mit dem Chip-Tuning dennoch nichts gutes?

1.b) Laufleistung
Habe mittlerweile alles gelesen, von "150.000 km mit MTM Chip, 0 Probleme" über "Habe jetzt 160.000km auf der Uhr und davon 40 gechipt. Keine größeren Probleme außer dass die Kupplung schlapp gemacht hat..." bis "mit 10.000 km gechippt, dann Motorschaden" oder "ungechippt bei 180.000 Motorschaden". ABT rät ab 100.000 km davon ab, Wimmer spricht von "bis 150.000 km bedenkenlos".
--> Lässt sich die These halten, dass das Chip-Tuning bei Fahrzeugen mit höherer Laufleistung ein größeres Risiko darstellt? (Und falls ja: Why? Höhere Temperaturen?)

1.c) "Un-Tuning"
Die Möglichkeit, das Chip-Tuning z.B. per GRA rückgängig zu machen (wie bei diesem 8P hier) wird es beim 8L ja wohl noch nicht geben oder?


2) Zum S3:

2.a) Wie viel Ladedruck (Overboost, Haltedruck) verträgt der K04? (Werksangabe liegt bei 1,0 bar --> Haltedruck?)

2.b) Wie viel nm verträgt die Serien-Kupplung? (vermute 380 nm, Link)

2.c) Welche Teile sollten vorab/mit getauscht bzw. "verstärkt" werden?
Habe aufgeschnappt: SUV, Luftfilter (wobei die Sportluftfilter ja überhaupt nicht der Hit sein sollen, siehe Test hier), Luftschlauch?
Habe gelesen, dass wegen der Gefahr des Zusammenziehens beim Luftschlauch (v.a. bei Modellen ab 2001 und heissen Temperaturen) ein Sportluftfilter eingebaut und bei 2001"ern ein Austausch des Luftschlauches (--> bei mir zutreffend) unbedingt durchgeführt werden sollte.
--> Ist der Ansaugschlauch vom S3 Serie tatsächlich nicht geeignet bzw. ist es wirklich sinnvoll, den auszutauschen? Habe mir bereits grob welche von Oettinger (teuer, Alu) und SAMCO (schon bezahlbarer, Silikon) angesehen.

2.d) Öl
Der gute hat - vermutlich seit seiner Geburt - das LL 5W-30 drin. LongLife passt zwar eher nicht zu mir, aber der Motor scheint daran "gewöhnt" zu sein. Habe gelesen, dass nach dem Tuning ein anderes Öl aufgrund höherer Temperaturen sinnoll bzw. das LL 5W-30 sogar ein "NoGo" sei. Mit dem Tuner habe ich dazu noch nicht gesprochen.
--> Ist ein Wechsel des Öls notwendig / sinnvoll / nicht nötig?

2.e) Bremsen
Muss man bei ~ 250 PS schon über Änderungen an der Bremsanlage nachdenken oder reicht die Serien-Bremse des S3?


3) Zum Tuner:
Ich hatte mich ursprünglich ziemlich auf MTM festgelegt. Image, Kompetenz und Erfahrungsberichte soweit überdurchschnittlich gut. Service keine Ahnung, Preis eher im oberen Segment. Im Vergleich zu den anderen in Frage kommenden leider bald das doppelte :(
Dann hat mich die Tatsache gestört, dass MTM wohl noch lötet und mich nach anderen Tunern in Reichweite umgesehen. Aktuell sieht das so aus:


[2. Teil: Siehe nächster Post]


+++ VCDS (Codierungen, FS auslesen etc.)? Einfach PN an mich. Kein Verkauf. +++
AUDI - All In One

Beitrag wurde am 25.04.2014 10:26 Uhr von bcutter bearbeitet


bcutter

S3 1.8T 5V 20V BAMKAPY ;)
Bj. 2001

25.04.2014 10:26 Uhr

[2. Teil]

3.a) Kompetenz
Die Jungs von MTM scheinen echt zu wissen was sie tun und werden neben SPORTEC (und ggf. ABT) als "die besten" tituliert, ich habe absolut NICHTS negatives gehört - vielleicht noch die Beiträge hier 1 oder hier 2 oder hier 3.
--> Deckt sich die Realität mit meiner Wahrnehmung?

3.b) Anpassung/Individualisierung
Soweit mir bekannt, erhält man z.B. bei MTM "die Standard-Software". D.h., individuelle Anpassungen a lá (Top-Speed ist mir wurscht, max. nm in dem und dem Drehzahlbereich hätt ich gern, aber nicht mehr als xxx nm zwecks Kupplung etc.) bzw. die Berücksichtigung des Fahrzeug-Zustands scheinen nicht möglich bzw. vorgesehen zu sein. Dies hat mich v.a. auf S-Tec aufmerksam gemacht, bei denen anscheinend vorher/nachher schön geprüft wird.
--> Konkret zu MTM: Ist diese 14 Jahre alte Software so gut optimiert, dass sie universell zu jedem S3 passt? Ich dachte gewisse fahrzeugspezifische Anpassungen seien sogar sinnvoll/notwendig und ein Zeichen guten Tunings.

3.c) Art der Leistungssteigerung
Lt. MTM wird ein EPROM getauscht, heißt Motor-STG auf, löti löti, Kodiersockel, wieder zu.
--> Warum wird das noch gemacht? Seit 2000 sollte dies rein über OBD gehen, was z.B. S-Tec ja beweist. Wenn es keinen technischen Grund gibt, kann ich hier nur eine erzwungene Kundenbindung vermuten.

3.d) Leistungsprüfstand
Ein Leistungsprüfstand (weder Ein- noch Ausgangsvermessung) ist i.d.R. nicht inklu sondern will kräftig extra finanziert werden (MTM 185 €, Allrad). Sehe mir derzeit easyDiag bzw. jetzt OBD Dyno näher an und überlege, die Daten selbst zu loggen; angeblich sind die Resultate recht realitätsnah (da ja auch auf der Straße geloggt).
--> Empfiehlt sich eine Leistungsprüfung via Rollenprüfstand unmittelbar vor/nach dem Chip-Tuning? Da der Tuner selbst natürlich gut darstehen will, sollte man es wohl nicht direkt bei diesem sondern einem unabhängigen 3. machen.


3.e) Habe - teilweise für andere Fahrzeuge, z.B. TTRS-Forum - aufgeschnappt, dass z.B. MTM die Software von Hohenester beziehen soll. Gerücht? Ich denke die wenigsten (v.a. kleineren) Tuner können/konnten die Entwicklungsarbeit leisten, ich vermute eher dass die SW eingekauft wurde.
--> Gibt es valide Infos woher die Software der jeweiligen Tuner stammt?

3.f) Aktuell bin ich tatsächlich wieder unentschlossen was die Wahl des Tuners angeht. Bei den anderen 3 stehen diverse Antworten/Telefonate noch aus. Die meisten Erfahrungsberichte (S-Tec, Muggianu) sind leider schon Jahre alt (wie auch die Web 1.1-Website von Muggianu); daher kA wie heute Qualität & Service sind. Daher offen die Frage:
--> Mache ich bei irgendeinem der Tuner - MTM / S-Tec / Mugggianu / Hohenester - etwas "falsch"?

Aufgrund von Art des Tunings, individuelles Eingehen auf das Fahrzeug und dessen Zustand (eben kein "Drive-by-Tuning") sowie untergeordnet auch ein wenig des Preises tendiere ich zu S-Tec; bei Hohenester finde ich so gut wie null Erfahrungsberichte und um Muggianu ist es sehr sehr still geworden. MTM ist eben groß und hat einen Namen zu verlieren.

4) Sonstiges: Was habe ich vergessen (zum Tuning, zum S3, zu MTM, zu ...)? Was sollte ich noch wissen, an was muss ich noch denken, was muss mir bewusst sein?


Ich weiß dass meine Gier nach Infos recht groß ist und dass das Chip-Tuning an sich immer ein gewisses Risiko darstellt.
Wenn sich dieses schlimmstenfalls auf Kupplung und Turbo begrenzt - und das auch nicht ad hoc sondern eben etwas früher als ohne Chip-Tuning - dann kann/muss ich wohl damit leben. Hauptsache das Herz/der Motor bleibt intakt.
Da ich den S3 wie beschrieben noch länger fahren will, soll der Schritt durch Einholung guter Infos erfahrener AUDI-Fahrer eben "informationstechnisch abgesichert" werden ;)

Allen die sich hier beteiligen schonmal vorab ein GROSSES fettes Danke!


+++ VCDS (Codierungen, FS auslesen etc.)? Einfach PN an mich. Kein Verkauf. +++
AUDI - All In One

Beitrag wurde am 25.04.2014 10:28 Uhr von bcutter bearbeitet


unbekannt

25.04.2014 13:51 Uhr

In Deiner Auflistung hast Du Oettinger außen vor gelassen. Fahre deren Software auf einem APY und der Wagen hat seit nunmehr 160tkm damit keine Probleme, der Turbo ist auch nicht verreckt oder so. Davon ab ist auch da alles eintragungsfähig und die haben die Preise für ältere Fahrzeuge gewaltig gesenkt gegenüber früher.

Was den Rest angeht: Ist oft so dass Software die erstmal den Weg "nach draußen" gefunden hat von vielen kopiert wird. Wenn MTM einen Sockel einlötet machen sie das evtl. weil sie nicht wissen wie man ein Steuergerät richtig codiert so dass es gegenüber der Werkstatt resetfest ist und nicht überschrieben wird.
Nen anderen Grund kann ich mir dafür nicht vorstellen, außer man hätte einen versteckten Schalter zum Umschalten zwischen verschiedenen Programmen.

Wie gesagt, wegen der Haltbarkeit von 250 Oettinger-PS: Kupplung wurde 1x bisher getauscht, Schwung ist noch der erste, Lader wurde VOR dem Tuning gewechselt.

25.04.2014 18:42 Uhr

Du kannst den Mike von stec auch anrufen. Dort ist er bestimmt besser erreichbar als per email. Da kannst du auch besser deine Fragen stellen. Ich war auch bei ihm. Er hat mich super beraten und hat mir immer Rede und Antwort gestanden. Ich bin mehr als zufrieden mit seiner Arbeit. Sehr netter Kerl. Preis/Leistung ist er erste Sahne. Evtl.gibts auch noch Forumsrabatt. Er ist ansolut fit in sachen vw/audi 1,8T und 2.0T motoren.

Beitrag wurde am 25.04.2014 18:43 Uhr von tom84 bearbeitet


A3Turbo

A3/ T5 Multivan 1.8T AQA - 2.5TDI
Bj. 03/99 - 09/06

25.04.2014 19:43 Uhr


Du kannst den Mike von stec auch anrufen. Dort ist er bestimmt besser erreichbar als per email. Da kannst du auch besser deine Fragen stellen. Ich war auch bei ihm. Er hat mich super beraten und hat mir immer Rede und Antwort gestanden. Ich bin mehr als zufrieden mit seiner Arbeit. Sehr netter Kerl. Preis/Leistung ist er erste Sahne. Evtl.gibts auch noch Forumsrabatt. Er ist ansolut fit in sachen vw/audi 1,8T und 2.0T motoren.


Das kann ich nur bestätigen! Bin nächste Woche Mittwoch wieder bei ihm, um meinen K04 Upgrade abstimmen zu lassen.



Für Schreibfehler ist einzig und allein der Alkohol verantwortlich

bcutter

S3 1.8T 5V 20V BAMKAPY ;)
Bj. 2001

27.04.2014 0:40 Uhr

@jackknife

1) An Oettinger hatte ich schon auch gedacht, aber die haben in der Nähe "nur" Partnerstützpunkte... in MUC z.B. irgendein Reifenhändler. Naja davon halte ich eher wenig. Wobei in Eching glaub ich auch noch was ist.
2) Das klingt natürlich schlüssig mit MTM - vielleicht ist deren Software ja soooooo gut, dass sie damit Know-How-Schutz betreiben wollen.
3) Was mich noch interessiert: War deine Kupplung nach dem Chip-Tuning fällig? Hätte sie ohne länger gehalten? Und hast du dann Serie oder Sachs o.ä. verbaut?

@tom84 + @A3Turbo:

Danke für deinen Beitrag. Das klingt alles sehr gut, ich kann nur noch nicht einschätzen wie "groß" S-Tec ist. Nicht dass es ein Ein-Mann-Betrieb ist der in 3 Jahren weg/zu is ;)
Ich warte noch ein wenig ob eine AW auf meine eMail kommt, bevor ich zum Hörer greife.


Ich hoffe auf weitere Beiträge, da sich sonst noch nichts weiter ergeben hat - sind also noch einige Fragen offen; wobei die des Tuners erst mal gar nicht die wichtigste ist.


+++ VCDS (Codierungen, FS auslesen etc.)? Einfach PN an mich. Kein Verkauf. +++
AUDI - All In One

27.04.2014 0:54 Uhr

Ja da Mike ist alleine in Sachen Chip/Software.Bzw.es ist ein Familienbetrieb. Hat glaub ich aber mittlerweilen auch Partner die seine Software nutzen.
Er macht das ganze jetzt schon seit 1998 !Warum sollte da in 3Jahren zu sein?
Steht aber auch alles auf seiner Homepage.
Also ich würde immer wieder hinfahren. Hab 2Bekannte und die können das nur bestätigen, die waren auch bei ihm. Einmal mit einem a4 3.0tdi und einmal mit einem 1.8T.

unbekannt

27.04.2014 1:15 Uhr

@bcutter : Die Kupplung vom Wagen ist bei 190tkm das erste Mal erneuert worden, das war dann etwa 120tkm nach dem Tuning.

marvy0

S3 8L APY
Bj. 2000

27.04.2014 14:14 Uhr

Hab mal ein S3-Steuergerät von MTM geöffnet und da war der Chip richtig beschi**** verlötet... (Meine Erfahrung, weiß nicht ob ich da ein Einzelfall bin oder ob alle so schlecht verlötet sind)

Gruß

Edit: Hab mein S3 mit 230tkm(!) chippen lassen, denke nicht dass es so auf die Laufleistung ankommt, sondern eher wie das gute Stück behandelt wurde

Beitrag wurde am 27.04.2014 14:17 Uhr von marvy0 bearbeitet


keks

A3 2.0 TDI
Bj. 2007

27.04.2014 17:07 Uhr



1) Zum Tuning an sich:
Ich frage mich oft "Mit was erkaufe ich mir die Mehrleistung?" Schließlich zaubert die angepasste Software nichts her was vorher nicht schon da war. Fand u.a. den Artikel von TT-Eifel (Link) sehr interessant. Zu 98% - so meine Wahrnehmung - sind alle die´s haben machen lassen durchweg positiv gestimmt.



Oha da macht sich aber jemand Gedanken zu dem Thema breaker

Du wirst zu dem Thema mehr Meinungen hören als es Autofahrer gibt...

Mit was erkauft man sich die Mehrleistung ? Mit höherer Bauteilbelastung...Ob die Bauteile das aushalten ? Hängt von den Reserven die sie im Serienzustand haben ab und vom Istzustand...
Die Teile vom S3 sind wohl wie man an den positiven Erfahrungen sieht mit einigermaßen großen Reserven ausgelegt, so dass die Mehrleistung durchs Chiptuning in vielen Fällen dauerhaltbar ist...

Das ein mehr an Drehmoment zu einem höheren Verschleiß an den Teilen im Antriebsstrang führt sollte dennoch klar sein...

Das Risiko musst du abwägen, keiner wird dir da wirklich weiterhelfen können...

Die allerwenigsten verfügen auch über genug technischen Sachverstand um überhaupt beurteilen zu können was genau gemacht wird..Die meisten "nutzen" es nur... Und wenn es hält --> Super Sache
Wenn was kaputt geht --> Chiptuning schlecht

Ich glaub soviel Halbwissen wie in diesem Bereich wird man in den wenigsten Bereich nochmal finden...

MfG
Kai

SH501

S3 Sportback TFSI
Bj. 2010

27.04.2014 17:53 Uhr

Löten ist für mich Tuning aus den 90ern.
Vielleicht bin ich da auch nicht auf dem neusten Stand, aber was anderes als OBD Tuning käme für mich nicht wirklich in Frage.

bcutter

S3 1.8T 5V 20V BAMKAPY ;)
Bj. 2001

27.04.2014 21:33 Uhr

@tom84: So war das nicht gemeint mit "plötzlich dicht machen" :) Ich versuche S-Tec nur einzuordnen und vergleiche halt mit z.B. MTM, die eben sehr sehr groß sind.

@jackknife: Danke für deinen Input!

@marvy0: 230.000 km ! Wow, DAS ist eine Ansage! Wie viel seit dem gelaufen, welche Defekte/Mängel hattest du? Welcher Tuner, wie viel Leistung (PS, nm)?

@keks: Ja richtig, ich grab mich da richtig ein in den Berg voller Infos :D Dass ich letztlich sage "Go" oder "NoGo" ist klar. Aber ich sammle hier weiterhin wirklich Post für Post wertvolle Infos. So werde ich z.B. vorab nicht nur den Turbo näher unter die Lupe nehmen (VCDS, Ladedruckmessung) sondern auch dem Motor etwas auf den Zahn fühlen (zumindest Kompressionsprüfung).

@SH501: Naja du bist mit einem 8P unterwegs; klar ist das dann Technik von vorgestern ;) Die Tatsache dass MTM das noch immer so macht hat mich eben auch etwas verwundert; allerdings scheint es ja berechtigte Gründe zu geben (s.o.). Werd bei denen nochmal nachhaken zu dem Thema.


+++ VCDS (Codierungen, FS auslesen etc.)? Einfach PN an mich. Kein Verkauf. +++
AUDI - All In One

unbekannt

27.04.2014 21:49 Uhr

@bcutter: Meinem Volvo 850 T5 hab ich auch mit 227tkm ne neue Software verpasst, der läuft mittlerweile mit über 330tkm beim nächsten Besitzer mit noch immer dem allerersten Turbo. Es kommt nur drauf an VOR der Softwareoptimierung ein grundlegendes Stage0-Tuning durchzuführen, also den gesamten Wagen auf Neuzustand oder besser zu bringen, besonders was Motor (poröse Schläuche, alte Kerzen etc...), Fahrwerk und alles Andere angeht.
Meistens fährt sich ein Wagen dann schon so gut dass man sich überlegt ob ein Tuning überhaupt noch notwendig ist. Ich hab gechippte Kisten gesehen wo die Besitzer unglaublich stolz aufs Tuning waren, die aber langsamer als Serienmühlen waren. Klar, das Tuning hat ne Verbesserung gebracht, aber nur weil der Grundzustand vorher miserabel war. Der Motor wurde quasi gezwungen gegen "Dreck" anzuarbeiten, wo er vorher schon fast die Hufe gestreckt hat.
Tuner die sowas dann zulassen oder einfach nur Software auf eingeschickte Steuergeräte aufspielen ohne dazu pasende Angaben zu machen gibts leider viel zu viele.

marvy0

S3 8L APY
Bj. 2000

27.04.2014 21:54 Uhr

Bis jetzt knapp über 10tsd km, chip ist von MTM mit glaube 265ps und 370 oder 380Nm angegeben (hab ich nicht gemessen), Defekte hatte ich noch keine bis auf nen gerissenen Kurbelgehäuseentlüftungsschlauch

bcutter

S3 1.8T 5V 20V BAMKAPY ;)
Bj. 2001

27.04.2014 22:04 Uhr

@jackknife: Beeindruckende Zahlen :) Ja das denk ich mir, genau so wie du es beschreibst. Darum seh ich mir meinen jetzt mal genauer an; zumal ich vermute dass der Turbo aktuell nicht seine volle Leistung bringt. VCDS-Log-Auswertung steht noch aus, neue Messfahrten auch. Erst mal muss ich noch den G235-Sensor erfolgreich tauschen. Nur wenn ich dann reinen Gewissens sagen kann "Gut, Technik so weit (wieder) fit", werd ich das Chip-Tuning überhaupt machen lassen.

So eine "Eingangsprüfung" der Hardware würd ich mir von einem wirklich guten Tuner ja erwarten. Nicht einfach rücksichtslos die Software drüber bügeln (egal ob via OBD oder EPROM-Tausch). Umso kleiner und härter sie für ihr (nicht grad weniges, aber hier wohl angemessenes) Geld arbeiten, desto höher ist da wohl die Wahrscheinlichkeit, so mein Denken. Bei Hohenester z.B. wird vorher und nachher geprüft. S-Tec? Muggianu? MTM erfahr ich in Kürze von nem Kumpel, der hat schon einen Termin.

@marvy0: Hast du noch das 265 PS-Paket bekommen? Hardware-Änderungen? MTM macht jetzt "nur" noch auf 250 von 210.


+++ VCDS (Codierungen, FS auslesen etc.)? Einfach PN an mich. Kein Verkauf. +++
AUDI - All In One

Beitrag wurde am 27.04.2014 22:07 Uhr von bcutter bearbeitet

Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.117 Mitglieder    55 online