a3-freunde - Die Audi A3 Community

Kauf von Privat

Letzte Änderung am 12.01.2015 8:46 Uhr


dbmax

A3 (FL) AVU
Bj. 2001

11.01.2015 14:20 Uhr

Hallo zusammen,

möchte mir ein "neues" Fahrzeug von Privat kaufen und traue mir nicht zu alle groben Fallstricke auch zu erkennen. Als einzigstes fällt mir ein Besuch bei der DEKRA ein. Hat noch jemand andere Ideen?
Wie habt Ihr Euch beim Privatkauf "abgesichert"?

Bin für alle Anregungen dankbar
Gruß dbmax

A3 => A4

Raptor28

A3 2.0 TDI
Bj. 2004

11.01.2015 14:25 Uhr

eben zum Audihändler, und mal drübergucken lassen

DuBone
DuBone

2x S3 1,8T
Bj. 10/2002 - 06/2002

11.01.2015 14:54 Uhr

MSG mal auslesen. So ein Interface kostet nicht die Welt.
Ich habe die FIN geprüft im Autohaus (habe da aber auch Connections gehabt).
Ansonsten Checkheft ansehen, Tüv Berichtet (sofern vorhanden aus der Vergangenheit)
Auto von unten ansehen solange er trocken ist (aktuell ist es ja eher nass draußen).
Bei der Probefahrt das Autoradio ausmachen. Man hört dann mehr.
Mach Dir nen Plan was Du alles ansehen willst und nimm Dir auch die Zeit.
Wenn der Verkäufer hektisch ist hat er was zu verbergen...

Wenns Dich beruhigt: Ich hab trotzdem die Nacht vor meinem Kauf schlecht geschlafen und das obwohl alles iO war ;-)

#1 Sommerfahrzeug Audi S3 8L - 3XXPS (steht noch auf Prüfstand)
#2 Daily Audi S3 8L - 265PS
#3 Daily Audi A3 8L - 102PS

dbmax

A3 (FL) AVU
Bj. 2001

11.01.2015 16:40 Uhr

Naja ob der Verkäufer nen wildfremden mit nem Laptop an sein OBD lässt steht noch auf einem anderen Blatt.

A3 => A4

Surreal4
Surreal4

A3 2.0 TDI BMM
Bj. 08/07

11.01.2015 18:32 Uhr

Ich würde doch niemals ein teureres Auto so ab 10.000k von Privat kaufen. Wer so viel Geld ausgeben kann hatt die paar Scheine auch noch um von einem seriösen Händler mit Gewähleistung zu beziehen.

Subseven

A3 8P 2.0 FSI
Bj. 2004

11.01.2015 18:52 Uhr

Wer hat denn die Zahl 10.000 erwähnt? Und der Satz "Wer so viel Geld hat, kann doch gleich zum Händler", ist so ziemlich das hohlste, was ich hier bisher gelesen habe. Ich habe mal für 30k Euro Bar ein Auto von Privat gekauft...und nun? Wenn ich "so viel" Geld habe, könnte ich gleich zum Händler? Was für ein Quatsch. Ein Händler ist nicht zwingend teurer als ein Privatkauf. Es sind beides zwei Varienaten, die Vor- und Nachteile haben. Man muss eben entscheiden. Aber mit Geld hat das null und nichts zu tun.


Surreal4
Surreal4

A3 2.0 TDI BMM
Bj. 08/07

11.01.2015 19:15 Uhr

Schwachsinn hoch 10! Klar hatt es mit Geld zutun. Privatanbieter sind immer günstiger das weis jeder Mensch. Und die Sicherheit bei einem privatautokauf ist auch immer niedriger wie beim Händler. Weil dieser sich das viel weniger erlauben kann wie ein ganz privater Autohändler. Es gibt nur 1 Vorteil und das ist der regulär niedrigere Preis !

unbekannt

11.01.2015 19:31 Uhr

popcorn

Subseven

A3 8P 2.0 FSI
Bj. 2004

11.01.2015 19:43 Uhr


Schwachsinn hoch 10! Klar hatt es mit Geld zutun. Privatanbieter sind immer günstiger das weis jeder Mensch.


Da du mit diesem Satz sehr gut dir selber ein Armutszeugnis ausstellst, könnte ich es eigentlich so stehen lassen. Aber ich versuche den anderen Lesern diese dummen Gedanken mal auszutreiben.

Aaaalso: Lustigerweise habe ich vor ca. 2 Wochen einen A3 8P gekauft. Günstigster Preis war vom Händler. Hmm...komisch, das soll ja jeder Logik entbehren. naja...es ist nunmal Fakt.

Einige Monate habe ich auf dem Gebrauchtwagenmarkt verbracht, um DEN Kauf abzuwarten. Das habe ich mit einem perfekten Schnäppchen geschafft. Privatanbieter lagen mit ähnlichen Angaben höher.

Kommen wir zur Logik: Erstmal ist es fast unmöglich, Autos, die wir nicht kennen direkt am Preis zu vergleichen. Daher ist die Aussage "Händler sind immer teurer" völliger Unsinn. Jetzt muss man das in Relation setzen...ein Händler schlägt sicherlich mehr auf den tatsächlichen Wert (rein theoretischer Duchschnittswert) rau, als ein Privatanbieter. Aber wer Angaben von scheinbar ähnlichen Ageboten sieht, wo ein Händler 12.000 Euro verlangt und ein Privatverkäufer 10.000 Euro, der sieht sieht nicht den theoretischen Wert des Autos. Während es beim Händlerauto vielleicht 10.000 Euro sein könnten, ist es beim Privatanbieter vielleicht nur 7000. Im Endeffekt kostet das Händerauto jetzt zwar mehr, aber mit der Möglichkeit, weniger Aufschlag auf den tatsächlichen Wert zu bezahlen. Bäm. Damit ist der Händer eben NICHT grundsätzlich teurer, da wir den Gesamtpreis immer in Relation sehen müssen,..

Falls du mir bisher folgen konntest, dann besteht vielleicht noch Hoffnung. Also mache ich mal weiter:

Gehen wir mal eine kleine Liste durch, was der Händler an Leistungen dazu gibt. Fangen wir an von der Gewähleistung, die der Händer geben muss, daher kann er ein Auto nicht einfach so blind verkaufen, da er sich sonst selber in die Nesseln setzt. also muss er Dinge tun wie den Motor checken, Speicher auslesen, geringere Mängel beseitigen...usw., damit der Kunde eine Woche später nicht vor der Haustür steht. Weiterhin kümmert er sich (in der Regel) um Ü-Kennzeichen und den ordnungsgemäßen Zustand des Autos, da es seine Pflicht ist. Die meisten Händler müssen daher neue Reifen aufziehen lassen. Diese Sachen und noch viel mehr fließen mit in die Relation ein, dass Händler nicht grundsätzlich teurer sind. Ganz im Gegenteil sogar. Der durchschnittliche Händlerpreis ging die letzten Jahre in Relation zu "Privatpreisen" rasant nach unten. Möglich ist das durch einen kleinen Trick der Händler, indem sie in jedes Inserat "Im Kundenauftrag zu verkaufen" reinschreiben und sich damit aus Leistungen wie z.B. der Gewährleistung rausziehen. Auch wenn sicherlich nicht komplett, so wird aber ein Teil des eingesparten Geldes in den günstigeren Preis mit einfließen.

Weiter gehts...ich denke mal, du hast deinen Horizont noch nie über ein "normales" Auto hinweg erweitert oder? Audi, BMW, Opel...logischerweise ist der Markt damit übersättigt. Jetzt werde ich dir aber mal etwas ganz schockierendes erzählen: es gibt auch Automärkte, da ist DEUTLICH zu erkennen, dass Privatanbieter eine enorme Summer mehr Geld verlangen, als es ein Händler tut. Ich spreche hier von Speziellen Tuningmärkten wie z.B. Autos wie "elenor" oder der Eclipse aus The Fast and Furious. Übrigens habe ich selber mal einen gefahren. Weiter geht es mit Raritäten, seltene Autos oder Einzelstücke. In diesen Märkten fließt immer die persönliche Bindung und die Arbeitszeit in en Verkaufspreis eines Autos.Während Händler hier oft nur leicht über Schwacke liegen, verlangen "Liebhaber" ein halbes Vermögen für ihre Schmuckstücke. Ich möchte ja nur ungerne deine kleine Welt zerstören, aber irgendwann muss man einem Kind sagen, dass es den Weihnachtsmann nunmal nicht gibt.

Dieser Anfang einer Agumentationskette sollte eigentlich ausreichen, um zu erkennen, dass Sätze wie "Händler sind immer teurer, das weiß doch jedes Kind" nur von Leuten mit wenig Welterfahrung stammen kann. Engstirniges Denken ist nicht verboten, aber eventuell sollte man sich auch mal überlegen, dass es "da draußen" noch mehr gibt, als sein kleiner Opel, Audi, BMW-Horizont und dass man eventuell auch nicht alles weiß über dinge, die man nicht kennt. Das intelligente Wesen würde zugeben, nicht genug über Alles zu wissen, um sich ein Urteil darüber bilden zu können. Die nicht so klugen beziehen ihre kleine Welt auf alles, was es im Universum gibt. "Mein Auto war damals beim Privatverkauf günstiger, also ist das grundsätzlich bei allen Märkten, allen Ländern und allea Autos so. Basta" Nachdem nun die Keule der Erkenntnis zugeschlagen hat, würde ich sagen, du siehst ein, dass du nicht allwissend bist. Bin ich übrigens auch nicht, darum würde ich mich niemals festlegen, ob Händler oder Privatverkauf günstiger ist...dafür bin ich kein Gott und ich bin intelligent genug, das zu erkennen. Jediglich meine Erfahrung in vielen Autobranchen kann ich hier weitergeben, die solche Stammtischparolen eben nicht bestätigen.

Nochmal zusammengefasst: Manchmal sind in Bezug auf den gleichen theoretischen Referenzwert Privatanbieter günstiger und manchmal sind es Händler. Das hängt von sehr vielen Dingen ab, die wir nicht alle kennen. Schwerwiegende Punkte sind die Automarken, der Automarkt, die Jahreszeit, dieVerfügbarkeit und sicherlich auch etwas Zufall. Das sind nur sehr wenige Aspekte, die in die Beurteilung einfließen. Aber zu behaupten, dass grundsätzlich und immer und überall Privatanbieter günstiger sind, ist schlichtweg falsch. Das ist nicht nur falsch, das ist arrogant und engstirnig. Wenn auch in der eigenen Welt eine Tendenz zu erkennen ist, dass Händler teurer sind, so darf man niemals das Wort "grundsätzlich" verwenden und diese Beobachtung schon garnicht auf den kompletten Automarkt beziehen.


Beitrag wurde am 11.01.2015 20:01 Uhr von Subseven bearbeitet


NForce112

A3 2.0 TFSI BWA
Bj. 2008

12.01.2015 0:40 Uhr

SubSeven schlag mal einen anderen Ton an ! Wenn dir das geschriebene hier nicht passt dann überlese es aber hör auf hier in vielen deiner Postings auf diese herablassende Art zu Schreiben upset vogel

dbmax - Die Dekra und der TÜV bieten diese Check´s an ! Gebrauchtwagensiegel nennen die das. Ist eine gute Sache weil die dort vieles Prüfen und Dokumentieren. Ansonsten ist der Privatkauf eine ... naja sagen wir mal Vertrauenssache. Du kannst aber auch beim Kauf eines Händler´s auf die Nase fallen. Hast du schon was im Auge ?

VCDS Diagnose + Codierung im Ruhrgebiet, SDS / GRA Nachrüstung

Subseven

A3 8P 2.0 FSI
Bj. 2004

12.01.2015 7:00 Uhr

Wer meint im Intern jeden Stuss von sich geben zu können, der erntet nunmal auch Kritik. So ist das. Wenn dein Gemüt da zu zart ist, dann kann ich auch nichts für. Durch die Blume reden mag ich nicht.


dbmax

A3 (FL) AVU
Bj. 2001

12.01.2015 8:46 Uhr


...
dbmax - Die Dekra und der TÜV bieten diese Check´s an ! Gebrauchtwagensiegel nennen die das. Ist eine gute Sache weil die dort vieles Prüfen und Dokumentieren. Ansonsten ist der Privatkauf eine ... naja sagen wir mal Vertrauenssache. Du kannst aber auch beim Kauf eines Händler´s auf die Nase fallen. Hast du schon was im Auge ?

Moin,

Ihr hattet ja ne heiße Nacht bei diesem Thema :-).
Es soll auf jeden Fall ein 4türer werden. In der engeren Wahl stehen momentan B6 Avant mit 2.0 oder 1,8T. Und da der 1,8er doch paar Fallstricke haben kann möchte ich da soweit möglich mich absichern. Thema Ölsieb, Ölpumpe, Nockenwellenversteller etc. Wäre schon doof wenn auf der Heimfahrt der Öldruck zusammenbricht.
Thema Händler vs. Privat. Die Preislage ist für mich absolut diffus. Die Preisspanne für ähnliche Fahrzeuge beträgt hier 3k €. Und da ist das günstige Angebot nicht mal das schlechte von beiden.
Da ich aber bei der Ausstattung etwas anspruchsvoller bin schrumpft das Angebot auf eine überschaubare Menge. Und viele Fahrzeuge aus dieser Menge werden zu Mondpreisen angeboten. Wir reden davon ein mind. 10J altes Fahrzeug für 10k und mehr.
Und nun das Interessante. Praktisch bietet kein Händler ein Fahrzeug mit erneuertem ZR/WP/SR an. Die berufen sich auf die 180T von Audi. D.h. ich muss nach dem Kauf nochmal richtig Geld in die Hand nehmen um das Auto auf einen vernünftigen technischen Stand zu bringen. Komischerweise gibts aber einige Privatleute die genau diese Wartung durchführen lassen.Heißt für mich das diese Verkäufer ihr Fahrzeug auch mit etwas Sinn und Verstand warten lassen und das ist für mich erstmal der bessere Kauf.
Seht ihr das auch so?

A3 => A4
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.150 Mitglieder    127 online