a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] Radlagerspiel

Letzte Änderung am 22.03.2015 14:46 Uhr


OR_A3

A3 1.8T AGU
Bj. 1997

21.03.2015 20:44 Uhr

Servus Leute!

Hab momentan die Antriebswelle rechts an meinem 1.8T AGU draußen und bemerkt, dass die Radnabe, sprich das Radlager, leichtes Spiel hat.
Als die Antriebswelle noch drin war und die Mutter radseitig angezogen war, war kein Spiel vorhanden.

Nun zu meiner Frage - darf ein leichtes Spiel vorhanden sein? Oder sofort Radlager tauschen?
Achsschenkel beim 8L ausbauen ist ja immer so 'ne Sache, mit der dämlichen Federbeinaufnahme.

Vielen Dank im Voraus!

Gruß

stance low.

Vi_Deo

A3 8L 96 kW ASZ Facelift
Bj. 2001

21.03.2015 20:59 Uhr

Ein Radlager muss natürlich ein Spiel haben. Außer bei Fest + Loslageranordnung. Wenn die Lager aus dem Jahr 1997 stammen, dann kannst du diese vorsichtshalber wechseln. Ohne den Ausbau des Innen bzw. des Außenringes können wir dir leider nicht sagen, ob der Lager noch innerhalb der Toleranzwerte liegt. Du kannst die Radnabe z.B. in eine Werkstatt bringen.
Ach ja, die Schraube, die die Antriebswelle am Innenring anzieht, muss neu sein.

OR_A3

A3 1.8T AGU
Bj. 1997

21.03.2015 22:15 Uhr

Okay, das hilft mir schonmal weiter!

Antriebswelle, sowie Befestigungsmutter sind nagelneu.
Dann werd ich die mal festziehen und sehen, ob das Spiel weg ist. Hab keine Lust auf neue Lager einpressen :P

Btw - wieviel Drehmoment bekommt die Antriebswellenmutter wirklich? Hab Google schon durchforstet, jeder schreibt 'nen anderen Anziehablauf und Drehmoment mit Winkel...

Gruß

stance low.

Vi_Deo

A3 8L 96 kW ASZ Facelift
Bj. 2001

21.03.2015 22:26 Uhr

Im Prinzip kannst beide Varianten anwenden. Ein bisschen (ca. 50 Nm) anziehen, dann das Auto auf die Räder ablassen, dann mit 300 Nm anziehen und eine Umdrehung zurück (Damit spannst du dein Lager vor) dann die Mutter wieder mit 50 Nm anziehen und um 30° weiterdrehen. Also ein Zacken der Mutter.

OR_A3

A3 1.8T AGU
Bj. 1997

22.03.2015 14:46 Uhr

Okay danke!

Und noch was - es handelt sich um eine dünne Vollwelle. Der Flansch innen getriebeseitig ist ca 5mm stark, der Flansch der originalen Welle ca 4-5cm.
Habe jetzt passende Schrauben, aber weiß nicht, ob das dann so passt.

Hat jemand eine dünne Vollwelle beim Frontler a3 verbaut und kann mir weiterhelfen?

Gruß

stance low.
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.140 Mitglieder    116 online