a3-freunde - Die Audi A3 Community

1.8TFSI soll dezent tiefer werden

Letzte Änderung am 28.03.2016 21:48 Uhr
Direkt zum letzten Beitrag springen


Mischief

S3 8P 2.0T
Bj. 2007

29.06.2015 19:03 Uhr

Hallo!

Mein neuer A3 ist ein Attraction Modell mit dem Dynamic Fahrwerk. Ein tolles Fahrverhalten aber eine „schreckliche Optik“ in Kombination mit den 18 Zoll Rotorfelgen.

Ein Komplettfahrwerk möchte ich nicht. Eine Tieferlegung um 30mm reicht mir vollkommen. Ich dachte an das Eibach Kit. Hat da wer Erfahrungen mit? Mir ist ein hoher Komfort wichtig.

Wie schaut es eigentlich mit der Werksgarantie aus, wenn man Federn verbaut? Erlischt sie?

Noch andere Tipps? Erfahrungswerte?

A3Ambi

A3 8V

30.06.2015 7:49 Uhr

Hallo.
Da dir Komfort wichtig ist, wirst du nicht um ein Fahrwerk rum kommen.
Und dann die großen 3 / H&R / KW / Eibach.
Wenn dur nur Federn machst wird der Komfort nur schlechter.
Auch wirst du die Tiefe nicht erreichen. Federn gehen vom Serien Fahrwerk aus ( Standart FHW - 30mm )
Werksgarantie erlischt auf die Bauteile die mit dem FHW zusammen hängen. ( FEDERN/FHW )
Deswegen nur Marken FHW.

Mein Tipp, komp. FHW H&R kann ich nur empehlen.

Devil666
Devil666

A4 8K 2,0 TDI
Bj. 2008

30.06.2015 15:18 Uhr

Nur hr Federn sind Brett hart
Eibach ist besser abgestimmt das ist aber alles persönliches Empfinden
Am besten ist immer noch billstein

Wer später bremst fährt länger schnell

Immer aktuelles vcds vorhanden und einsatzbereit :-)
Vcds vcp vorhanden

Vi_Deo

A3 8L 96 kW ASZ Facelift
Bj. 2001

30.06.2015 16:14 Uhr

30 H&R sind auch beim Diesel sehr hart. Das hätte ich nicht erwartet, weil Diesel auf Langstrecke ausgelegt ist.

A3Ambi

A3 8V

30.06.2015 19:10 Uhr

Dieses hat aber nichts mit dem Diesel zu tun sondern mit der abstimmung Federn/Dämpfern.
Wer nur Federn verbaut muß sich hinterher nicht wundern.

Vi_Deo

A3 8L 96 kW ASZ Facelift
Bj. 2001

30.06.2015 19:43 Uhr

Ne, ne. Ich habe verstellbare Koni Dämpfer. Aber danke für den Hinweis.

Beitrag wurde am 30.06.2015 19:49 Uhr von Vi_Deo bearbeitet


Mischief

S3 8P 2.0T
Bj. 2007

30.06.2015 20:40 Uhr

Ich war eben auf der ABT Homepage. Interessant! Die bieten an: 35mm Federn + Einbau für knapp über 500 Euro, finde ich mehr als fair. Jemanden mit ABT Federn im 8V werde ich hier wohl nicht finden, oder? Ich werde morgen mal mein Audi Autohaus mit ABT Vertragspartner anrufen, ob die mir diesen Preis bestätigen..

Beitrag wurde am 30.06.2015 20:51 Uhr von Mischief bearbeitet


Mischief

S3 8P 2.0T
Bj. 2007

30.06.2015 20:50 Uhr


Ich war eben auf der ABT Homepage. Interessant! Die bieten an: 35mm Federn + Einbau für knapp über 500 Euro, finde ich mehr als fair. Jemanden mit ABT Federn im 8V werde ich hier wohl nicht finden, oder? Ich werde morgen mal mein Audi Autohaus mit ABT Vertragspartner anrufen, ob die mir diesen Preis bestätigen..

Mischief

S3 8P 2.0T
Bj. 2007

01.07.2015 16:34 Uhr

Update: Audiautohaus (ABT Partner) wollen knapp 1000 Euro für Federn, Einbau und TÜV. Ein stolzer Preis aber wohl der beste Weg, um alle Garantieansprüche zu behalten. Trotzdem, 1000 Euro für 30mm tiefer.. Hat irgendwer ABT Fahrwerksfedern in seinem A3? Egal welches Modell..

A3Ambi

A3 8V

02.07.2015 14:50 Uhr

Bei dem Preis ist aber die Spur einstellen und voll Garantie mit dabei ?

Lege 500.- € drauf und du hast ein FHW mit allem drum und dran .

Mischief

S3 8P 2.0T
Bj. 2007

02.07.2015 15:39 Uhr

Teuer ist es, keine Frage. Spur einstellen wäre mit dabei. Ist ein Komplettpaket. Den Kostenvoranschlag sollte ich die nächsten Tage im Briefkasten haben. Wegen der Garantie muss ich nachhaken.. Aber nochmal 500 Euro mehr.. ungern, auch wenn es die techn. bessere Lösung wäre. Hm. Ich finde das Dynamic Fahrwerk spitze ABER es ist einfach optisch mehr als unschön.. Q3 like ;)

A3Ambi

A3 8V

02.07.2015 15:48 Uhr

Also ich würde mir keine Federn für 1000 € verbauen lassen.
Federn mit allen drum und dran ca.400/500€ dann muß schluß sein.

unbekannt

26.03.2016 3:20 Uhr

Leider Doppel-Post, sorry.

Beitrag wurde am 26.03.2016 4:29 Uhr von bearbeitet


unbekannt

26.03.2016 3:21 Uhr

Wie in den meisten Threads die das Thema Tieferlegung behandeln werden auch hier unterschiedlichste Gesichtspunkte durcheinander geworfen und grundlegend darauf falsch geschlussfolgert Weiterhin wird besonders der Kosten-/Nutzen-Faktor völlig außer acht gelassen. Für die wenigstens Otto-Normal-Verbraucher stellt ein Gewindefahrwerk, gemessen an den Anwendungsbereichen, eine lohnende Investition dar. Schon gar nicht, wenn Fahrwerke jenseits der 1000 Euro im Raum stehen.

Die generelle Behauptung Tieferlegungsfedern würden zu einem negativen oder gar gefährlichen Fahrverhalten führen trifft nicht zu. Weiterhin entbehrt die Behauptung Gewindefahrwerke würden in Punkto Härte mehr Restkomfort bieten als Tieferlegungsfedern in Verbindung mit Seriendämpfern jeglicher Grundlage.

Für eine optisch dezente Tieferlegung einhergehend mit einem etwas strafferem Fahrverhalten bedarf es keinem Gewindefahrwerk. Ab einer gewissen Tiefe (> 30mm) sind gekürzte Dämpfer jedoch unabdingbar. Andernfalls wäre die nötige Vorspannung nicht mehr gewährleistet. In diesem Fall könnte das beim Aufschaukeln des Fahrzeugs verheerende Folgen haben.

Variante 1 - (bis 30mm Tieferlegung)
Eine günstige und konventionelle Lösung stellt unter anderem das Eibach Pro-Kit dar. Diese Federn werden auf die Seriendämpfer der jeweiligen Fahrzeuge abstimmt für die sie angeboten werden. In Kombination mit Seriendämpfern erhält man ein etwas sportlicheres Fahrverhalten und eine dezente Tieferlegung. Haben die Seriendämpfer jedoch bereits eine gewisse Laufleistung hinter sich ( > 75.000 km), sollte man einen gleichzeitigen Wechsel der Dämpfer und ggf. der Domlager dringend in Betracht ziehen. Andernfalls könnte sich das Fahrverhalten tatsächlich negativ entwickeln. Auf Grund der geringen Tieferlegung könnte man entweder wieder zu den Seriendämpfern oder auch den Bilstein B6 greifen.

Variante 2 (ab 35mm Tieferlegung)
Möchte man doch etwas tiefer gehen wäre das Eibach Sportline Kit die passende Wahl. Auch die H&R sind eine Überlegung wert. Allerdings haben letztere auf Grund ihrer etwas unglücklichen Konzeption das Problem, dass die Windungen aneinander schlagen. Das führt zu störenden Geräuschen bei der Fahrt. Für mich persönlich ein absolutes KO-Kriterium. Gekürzte Dämpfer (z.B. Bilstein B8) werden ab einer Tieferlegung von > 35mm seitens des Herstellers ausdrücklich empfohlen. Dieser Empfehlung sollte man in Anbetracht der eigenen Sicherheit folgen.

Beide oben genannten Varianten versprechen neben einer optischen Aufwertung des Fahrzeugs ein etwas strafferes und agileres Fahrverhalten. In Punkto "Härte" werden sich beide Varianten nicht negativ von einem Gewindefahrwerk unterscheiden, ganz im Gegenteil.

Fazit
Wer also eine dezente Tieferlegung anstrebt macht mit einer der beiden Varianten absolut nichts verkehrt. Wie tief man gehen möchte, hängt vom persönlichen Geschmack ab.
Vor einigen Monaten stand ich genau vor derselben Frage "Tieferlegungsfedern vs. Gewindefahrwerk". Damals hatte ich noch einen 1er BMW. Ich habe mich sowohl an den Support von KW als auch Eibach gewandt. Beide Support-Mitarbeiter nahmen sich sehr viel Zeit mich zu beraten. Als ersten wurde ich nach meinen Wünschen bzw. Anwendungsbereich gefragt. Folgende Punkte waren für mich wichtig:

- Dezente Tieferlegung
- Restkomfort muss gegeben sein auf Grund langer Autobahnfahrten
- etwas straffere Fahrverhalten

Angesichts dieser Informationen haben mir beide Firmen zu einem Satz Tieferlegungsfedern geraten. Ein teures Gewindefahrwerk wäre gemessen am Anwendungsbereich und ich zitierte "reine Geldverschwendung". Lediglich wäre ab einer gewissen KM-Laufleistung ein gleichzeitiger Tausch der Dämpfer und Domlager ratsam. Im Falle von Tieferlegungen über 35mm soll ich gekürzte Dämpfer verwenden. Ich finde es sehr positiv einer derartig ehrliche Beratung zu bekommen, welche nicht nur auf den Verkauf teurer Produkte abzielt. Weiterhin habe ich gefragt ob man nicht gleich zu einem Gewindefahrwerk greifen könnte, wenn man gezwungen ist die Stoßdämpfer mit auszuwechseln (wegen KM-Laufleistung oder Tieferlegung ab 35mm). Als einziger Nachteil wurde angeführt, dass das Gewindefahrwerk spürbar härter wäre.

Die generelle Foren-Empfehlung zu Gunsten des Gewindefahrwerkes kann ich nicht nachvollziehen. Besonders nicht, wenn von einer dezenten Tieferlegung die Rede ist. Sobald man jedoch professionelle Einsätze mit ins Kalkül zieht (z.B. Nordschleife etc.) sieht die Sache natürlich anders aus. Aber das war hier nicht das Thema.

Neuwagengarantie
Wie das mit dem Verlust der Neuwagengarantie auf alle Fahrwerkteile aussieht, vermag ich derzeit nicht zu beurteilen. Seit kurzem fahre ich einen Audi A3 8V Ambition. Ich bin sehr zufrieden mit dem Serienfahrwerk. Natürlich würde mich das Pro-Kit von Eibach optisch sehr reizen. Allerdings muss ich mich hier erst einmal genau informieren. Sollte es keine Lösung geben die mit der Garantie konform ist, werde ich auf eine Tieferlegung verzichten. Meine auf fünf Jahre verlängerte Garantie werde ich nicht für einen etwas tieferen Fahrzeugschwerpunkt eintauschen. Aber auch hier muss jeder seine Prioritäten für sich selbst bestimmen.

In diesem Sinne. Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen ;-)

LG

Beitrag wurde am 26.03.2016 4:39 Uhr von bearbeitet


Cekic

8PA 1.8 tfsi
Bj. 2009

26.03.2016 8:40 Uhr

Wenn nur federn, dann kann ich dir persönlich die eibach sportline empfehlen. Habe sie in Verbindung mit Ambition Dämpfern und finde es für diesen Preis fahrtechnisch vollkommen inordnung !

Anbei ein Bild von meinem mit den federn, leider etwas unscharf aber trotzdem zu erkennen.

Mfg .

 


Beitrag wurde am 26.03.2016 8:43 Uhr von Cekic bearbeitet

Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.184 Mitglieder    201 online