a3-freunde - Die Audi A3 Community

8P Felgen auf 8V?

Letzte Änderung am 30.11.2015 7:38 Uhr


Choleriker99

A3 8V 2.0
Bj. 2014

29.10.2015 12:18 Uhr

Hallo zusammen,

ich möchte gerne wissen ob ich Felgen vom 8PA auf dem 8VA nutzen kann, darf und was dagegen spricht.
Die Felgen haben die Teilenummer "8po601025e" von Ronal, Modell 1133 in der Größe 7.5j R17 ET58.

Ich habe versucht im "i-Portal" von Ronal eine ABE für diese Felgen zu bekommen, aber dort werden sie nicht geführt.

Derzeit habe ich noch Sommerräder vom Typ 225/40 R18 ET 46 oder 48 ("Audi-Standard"). In der CEC des Wagens ist die Größe der o.g. Felge nicht gelistet.
Als Winterreifen möchte ich die gleiche Dimension fahren. Ich weiß, es ist recht groß, aber breiterer Reifen heißt ja auch mehr Kontaktfläche mit der Straße. In dieser Breite drehen sie bei etwas Unachtsamkeit schon durch, bei schmaleren Reifen wahrscheinlich früher.

Siehe auch http://www.autobild.de/artikel/winterreifen-225-40-r-18-v-test-995184.html:
"Die gute Nachricht zuerst: Auf Schnee und Eis sind die Winterreifen in der stattlichen Dimension 225/40 R 18 absolut sicher unterwegs. Beim Bremsen und Anfahren auf festgefahrener Schneedecke sind sie einem zum Vergleich mitgetesteten Winterreifen in der Standardgröße 205/55 R 16 sogar überlegen."

(Ja, ist nur Auto-Bild ;-) )

Abgesehen davon sieht es auch besser aus :-D

Und nach dieser Tabelle https://www.reifenleader.de/ratschlage-reifen/ubereinstimmungen-felgen-und-autoreifen passen dort auch 225er drauf. Sehe ich das richtig?

Ich habe hier im Forum einen Thread gefunden, bei dem man sich bei Audi eine Freigabe geben lassen kann.
http://www.a3-freunde.de/forum/t131316/8V-8P-Winterreifen-auf-neuen-Sportback-Bj-2013.html#1421638

Vermeiden wollte ich allerdings spezielle Eintragungen. Ist das sehr teuer? Zeitaufwändig ist das beim TÜV sowieso schon.

Ich weiß nicht welche Auswirkung die ET auf das Fahrverhalten hat bei einem Zentimeter Unterschied.

Als Alternative würde ich die Rondell 01RZ in 8x18 ET48 nehmen. Das wäre die gleiche Dimension wie die Sommerräder und es gibt eine ABE dafür. Bevorzugen würde ich aber die bereits vorhandenen Felgen.


Könnt ihr mir weiter helfen?

VG

Beitrag wurde am 29.11.2015 22:48 Uhr von Choleriker99 bearbeitet


Choleriker99

A3 8V 2.0
Bj. 2014

29.11.2015 22:47 Uhr

Also, falls es jemandem hilft: Laut TÜV kostet der Spaß um die 200€ wegen Einzelabnahme, Gutachten, Eintragung blablabla.

Arcon

A3 Sportback 2.0 TDI
Bj. 2015

30.11.2015 7:38 Uhr

Hi,
also eigentlich ist das ganze ziemlich simpel, habe es auch vor 2 Wochen bei meinem 8VA gemacht.

1. Traglastgutachten beim Felgenhersteller einholen (bei mir war es die Audi AG, ging über den Kunden Support).
2. Mit montierter Felge und Traglastgutachten zum TÜV (Achtung: Dekra darf das ganze nicht eintragen) ~86€
3. Mit dem Gutachten zum Straßenverkehrsamt und das ganze in den Fahrzeugschein eintragen lassen, Fertig. ~11€

Wichtig ist für den 8VA eine Traglast von über 525kg (oder 545kg bin grad nicht sicher, steht im Datenblatt), bei der Reifendimension kannst du dich generell an den Sommerreifen orientieren, die Felgen/Reifengröße die du im Sommer fahren darfst geht auch im Winter.
Bevor die Frage kommt: Ja die Felgen die ich eingetragen habe waren Original Audi Felgen, jede Felge die man so nicht für den A3 bestellen kann muss eingetragen werden, da die nicht für jedes Fahrzeug schon freigegeben sind (bei mir war es eine S3 8P Felge in 17" die für den 8V nicht generell freigegeben war).

Ich hoffe das ganze war hilfreich, Eintragung sollte so kein Thema sein.

Gruß
Arcon
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.150 Mitglieder    217 online