a3-freunde - Die Audi A3 Community

Wasser in Reserveradmulde + feuchte Rücksitze!

Letzte Änderung am 13.03.2016 15:38 Uhr


08.02.2016 12:03 Uhr

Hallo liebe Community!

Mein erster Post hier ist gleich ein unschöner:
Ich bin seit knapp einem Monat stolzer Besitzer eines A3 Sportback 2.0 TDI Ambiente, EZ 11/2013, kein Schiebe- / Panoramadach.
Habe den Wagen mit 40.000 km von einem Gebrauchtwagenhändler gekauft (Leasing Firmenwagen). Lückenlos scheckheftgepflegt, einzig die Stoßstange vorne wurde laut Unterlagen einmal getauscht.

Nun zu meinem Problem:
Bei der Probefahrt war ich mit dem Auto bei Audi auf der Hebebühne und auch in der Werkstatt zum Check-up. Außer ein paar Kleinigkeiten hatten sie nichts zu beanstanden. Eine der Kleinigkeiten war "Halterung an Heck-Stoßstange hinten rechts". Die Stoßstange sitzt dort nicht absolut bündig unter der Rückleuchte, bzw. das Spaltmaß passt nicht ganz. Habe den Händler darauf angesprochen und er wusste von nichts. Ich habe ihn gebeten das Ganze noch zu korrigieren bis ich den Wagen abhole, und er hat auch zugestimmt.

Bei der Abholung war dann nur ein Mitarbeiter da, die Stoßstange saß nun besser, allerdings immer noch nicht 100%. Ich habe mir dann aber nicht wirklich viel mehr dabei gedacht.

Nun, da es langsam wärmer wird und der Schnee / Frost dem Regen weicht kommt das eigentliche Problem zum Vorschein:

Nach einigen Tagen stärkeren Regens hatte ich nun einige cm Wasser in der Reserveradmulde stehen! Noch schlimmer: die Sitzfläche der Rücksitze ist auf beiden Seiten feucht, man merkt beim Draufdrücken richtig wie das Polster mit Flüssigkeit vollgesogen ist! Der Wagenhimmel sowie die Verkleidungen der C-Säulen sind trocken, wie auch der Innenraum des Kofferraums.

Ich habe die Reserveradmulde natürlich getrocknet und vermute jetzt dass das Wasser von rechts hinten im Bereich der nicht ganz korrekt sitzenden Stoßstange / der Rückleuchte in den Innenraum läuft (mir ist aufgefallen das rechts unten am Kofferraum auch die Dichtung nicht ganz einwandfrei sitzt).

Habe den Wagen heute zu meinem Freundlichen gebracht, der meinte das nicht ganz korrekte Spaltmaß rechts an der Heckstoßstange können seiner Meinung nach das Wasser in der Reserveradmulde erklären, allerdings kann er sich nicht erklären wie die Feuchtigkeit in die Rücksitze kommt.

Ich selbst bin davon ausgegangen dass das im Innenraum (durch Heizung etc) verdunstende Wasser in die Sitze aufsteigt...aber er meinte das könne fast nicht sein. Ich hoffe natürlich dass er unrecht hat und das Ganze durch erneute Ausrichtung der Heckstoßstange und der Kofferraumdichtung behoben ist.

Habt ihr mit diesem unschönen Thema Erfahrungen? Bin für jeden Tipp dankbar!

Danke & eine schöne Restwoche!

Chris

Beitrag wurde am 08.02.2016 12:08 Uhr von ChrisH84 bearbeitet


A3Ambi

A3 8V

09.02.2016 7:59 Uhr

Bei mir kam das Wasser immer über die Serviceklappen der Rückleuten in der Heckklappe beim aufmachen.
Habe aber kein Wasser im Kofferraum auch die Sitze sind Trocken trotzdem hat man eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit im Auto.
1.Mal Dichtungen Rückleuchten getauscht
2.Mal Dachkantenspoiler Dichtungen getauscht
3.Mal wie beim zweiten Mal
4.Mal Dachkantenspoiler wackelt abschluß Dreiecke rechts/links ausgebrochen

A3Ambi

A3 8V

09.02.2016 8:14 Uhr


Bei mir kam das Wasser immer über die Serviceklappen der Rückleuten in der Heckklappe beim aufmachen.
Habe aber kein Wasser im Kofferraum auch die Sitze sind Trocken trotzdem hat man eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit im Auto.
1.Mal Dichtungen Rückleuchten getauscht
2.Mal Dachkantenspoiler Dichtungen getauscht
3.Mal wie beim zweiten Mal
4.Mal Dachkantenspoiler wackelt abschluß Dreiecke rechts/links ausgebrochen

Die 4. Reparatur muß noch ausgeführt werden aber bis jetzt ist es Trocken.
Dieses ist aber auch nur eine Momentaufnahme.

09.02.2016 12:27 Uhr

Ohje @ A3Ambi, das klingt auch nicht so gut. Ich hoffe ihr kriegt das bald hin :/

Meine Realität sieht dagegen fast noch besch****** aus:
Meine Werkstatt hat mir jetzt eröffnet dass da offensichtlich einmal ein erheblicher Unfallschaden hinten rechts war, der im Rahmen des Leasings nicht bei Audi, sondern wohl privat von irgendeinem Pfuscher gemacht wurde und deswegen auch nicht im Scheckheft aufgetaucht ist.
Sind sowohl der Kotflügel hinten rechts, als auch die Heckstoßstange und die Kofferraumklappe betroffen. Superschlecht auch, dass denen das bei der Prüfung bei Audi nicht aufgefallen ist. -_-

Mein Händler meinte er würde das Auto sofort abholen und über seine Kooperationswerkstatt reaparieren lassen, und ich will ihm noch nicht mal zwingend unterstellen, dass er den Wagen mit dem Wissen um den Schaden von Leaseplan aufgekauft hat.

Habe ihm die Auflage des kompletten Austausches der betroffenen Teile sowie eines anschließenden DEKRA-Karosserie-Prüfsiegels gegeben, informiere mich aber parallel aber schon über rechtliche Schritte (zum Glück haben wir eine Rechtsschutzversicherung). Im Kaufvertrag stand zwar "behobener Unfallschaden", das war aber in Bezug auf die Stoßstange vorne, die wurde nämlich mal laut Scheckheft von Audi getauscht.
In jedem Fall liegt bei dem Wagen durch das einlaufende Wasser ein erheblicher Mangel vor durch den ich in Punkto Rüktritt meines Erachtens absolut im Recht bin.

Falls ihr jetzt weiter gute Hinweise habt, oder mir auch einfach nur sagen wollt wie blöd ich war, dass ich das Auto bei der Probefahrt neben dem Check-Up bei Audi nicht auch noch nem Karosseriecheck bei DEKRA unterzogen habe, dann nur zu :/

LG

A3Ambi

A3 8V

09.02.2016 19:30 Uhr

Wenn ich an deiner Stelle wäre würde ich das Auto zurück geben.
Wenn der Händler nicht geschmeidig ist dann halt mit Anwalt.

10.02.2016 8:38 Uhr

Ja genau darauf wirds jetzt auch hinauslaufen denke ich. Auf die sanfte oder eben die harte Tour -_-
Der Händler besteht erstmal auf eine persönliche Inspektion & das Recht auf Nachbesserung. Aber ich lasse den Wagen nochmal vorher von einem DEKRA-Gutachter auf Wert und "Nachbesserungspotential" prüfen.

An allen Ecken und Enden wird man besch*****.

Grubinho78

A3 2.0 FSI
Bj. 2004

10.02.2016 9:10 Uhr

Was für ein Sch.....
Habe selber vor Jahren ein neues Seitenteil links bekommen (Selbst verschuldet).
Die Reparatur von der "Fachwerkstatt" erkennst Du auf 20m....

Was für mich immer schwer zu glauben ist, dass wenn ich Händler bin und Autos kaufe oder zurücknehme (Leasing - dann sowieso), oder was auch immer, ich doch die Autos "spätestens" vor dem Weiterverkauf prüfe auf mögliche Unfallschäden anhand von Lackdichtemessungen, Spaltmaße, etc.

100% sauber wirst Du hier meiner Meinung nach nur mit einem Anwalt rauskommen.

10.02.2016 9:13 Uhr

Ja genau das denke ich mir halt auch im Nachhinein @ Prüfung vor Weiterverkauf.
Mein Freundlicher hier bei mir vor Ort meinte gleich: "Bei wem haben Sie den Wagen denn gekauft?" und nachdem ich ihm den Namen gesagt hatte: "Es sind immer die Gleichen" -_-

A3Ambi

A3 8V

13.03.2016 15:38 Uhr

Nach dem 5.Mal ist der Fehler so hoffe ich gefunden.
Eine fehlerhafte Fals am Kofferdeckel lässt das Wasser durch.
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.168 Mitglieder    143 online