a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] Öldruck zu niedrig 1.8T

Letzte Änderung am 17.03.2016 22:56 Uhr


TIMObile

A3 1.8T ARX
Bj. 2001

17.03.2016 17:03 Uhr

Hallo.

Seit kurzem fahre ich nun meinen A3 1.8T. Ich habe ihn ca 1200km nun auf Landstraßen bewegt und war vergangenes Wochenende auf der Autobahn. Nach ca. 10min zeigte mir dann mein Kombi an dass ich zu geringen Öldruck hätte. Ich habe angehalten und den Motor abgeschaltet. Beim ziehen des Peilstabes viel mir auf das lauter kleine Luftblasen im Öl waren. Meine erste Vermutung: Öl wird zu heiß. Ich versuchte den Wagen nach kurzer Zeit noch einmal zu starten aber der Öldruck war immer noch nicht vorhanden und es rasselte laut aus dem Motor. Also habe ich noch etwas gewartet um das Öl abkühlen zu lassen und versuchte es erneut. Diesmal war der Öldruck wieder da und auch das Rasseln war verschwunden. Ich fuhr vorsichtig weiter und es passierte erstmal nichts. Seit dem tauchte das Problem 5 mal wieder auf aber auch nur bei zügigier Fahrweise. Bedeutet wenn das Öl wirklich mal richtig heiß wird. Nach kurzem Abkühlen war immer alles wieder in Ordnung. Ich bin auch jetzt schon einmal 100km am Stück gefahren mit 100 bis 120km/h durchgehend und auch dann ist kein Problem festzustellen. Lediglich bei Volllast taucht das Problem nach kürzerer Zeit auf.

Meine Frage an dieser Stelle ist: Was kommt als Defekt in Frage?

Ich habe mal von verstopften Ölsieben gehört vor der Ölpumpe. Dennoch Frage ich mich wieso dann das Problem nur bei heißem Motor auftritt.

Der Motor ist ein ARX mit 150PS und Quattro-Antrieb. Momentan fahre ich auch die 150PS Map da ich zuerst ein Problem mit der Optimierung vermutete.

In den letzten 2 Wochen sind folgende Teile neu gekommen:
-Abgaskrümmer
-Kopfdichtung
-Ventildeckeldichtung
-Kühlmitteltemp.sensor
-Luftmassenmesser
-Nockenwellenpositionssensor
-Ölpeilstab mit Trichter
-Wasserpumpe
-Zahnriemensatz
-Hinterachsgetriebe mit Haldex
- div. andere Bauteile wie Querlenker an Vorder- und Hinterachse und die vorderen Traggelenke, Bremse vorne+hinten,..... (Ich denke viele Bauteile haben nichts mit dem Problem zu tun)

Der Turbolader wurde vor 40.000km erneuert.

Alle Betriebsstoffe wie Kühlflüssigkeit und Öle sind ebenfalls neu.

Ich hoffe mir kann bei meinem Problem geholfen werden denn es ist schon viel Geld meinerseits in dieses Fahrzeug geflossen.

MfG und dankend im Voraus

Timo

17.03.2016 22:56 Uhr

Mit dem Problem weiter zu fahren ist ziemlich fahrlässig, mangelnde Schmierung mag der 1.8T gar nicht. Lass mal das Öl ab und schau ob du Späne im Öl hast! Deswegen war bei mir das Sieb zu, weil es schon vorher die Pleuelager zerlegt hatte, aufgrund von mangelnder Schmierung was aber wohl dem Longlife Öl geschuldet war. Wenn das Öl normal aussieht, nimm die Wanne runter und schau dir das Sieb der Pumpe an ob das verstopft ist. Wenn auch das sauber ist würde ich zur Sicherheit die Pumpe tauschen! Du kannst auch vorher noch den Öldruck messen ob der nicht eh schon zu niedrig ist. Der Schalter schlägt erst recht spät aus, glaub bei 1,4 bar.
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.189 Mitglieder    82 online