a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] DTS Line Gewindefahrwerk Testbericht - Wird regelmäßig aktualisiert

Letzte Änderung am 25.10.2016 15:41 Uhr


Kev1n1337

A3 1.8T
Bj. 2002

17.06.2016 0:41 Uhr

Hallo Community.

Da meine hinteren Stoßdämpfer wie vllt. jemand gelesen hat den Geist aufgegeben waren, habe ich mir gleich ein neues Fahrwerk gekauft, anstatt nur die hinteren zu wechseln.

Da ich kein Vermögen ausgeben wollte und mal etwas neues testen möchte, habe ich mir bewusst das ,,Neue" DTS Line gekauft und möchte meine kommenden Erlebnisse mit euch teilen.

Viel gibt es im Netz über diese Variante noch nicht zu lesen, nur über das Vor-Modell DTS SX, welches ja Baugleich mit AP war.

Hier möchte ich meine Erfahrung mit diesem Fahrwerk teilen und positives, sowie negatives Berichten um ggf. Leute vor dem Kauf in Zukunft zu schützen, oder auch dafür sprechen zu können.

Alle Informationen sind natürlich auf mein Empfinden basierend und können von Mensch zu Mensch verständlicherweise abweichen :-)


Das Fahrwerk habe ich inkl. Domlager vorne + Koppelstangen für 280 Euro ergattern können. (Domlager für hinten separat von Sachs bestellt.)


Im Gutachten, welches vom TÜV Austria ist, steht als Hersteller die FEG Fahrwerksentwicklungs GmbH, falls dies für jemanden relevant ist.


von der Verarbeitungsqualität kann ich mich nicht beschweren, die Schweißnähte sind sauber und es wirkt robust.
Leider habe ich für diesen Punkt vergessen vorm Einbau detaillierte Bilder anzufertigen. haudrauf

Somit im Anhang ein Foto des Dämpfers als er eingebaut war.


Auf dem anderen Bild ist es so eingestellt, dass ich vorne 2cm & hinten 2,5cm Restgewinde habe, da ich erst einmal sehen möchte inwiefern sich das Fahrwerk noch legen wird.


Seither konnte ich das Fahrwerk noch nicht ausgiebig testen, da ich erst ca 25km gefahren bin, dies wird sich ab morgen jedoch ändern.

Meine ersten Eindrücke sind wiefolgt:

-> Das Fahrwerk ist sehr hart, man merkt tatsächlich jede Ameise auf der Straße, es springt jedoch nicht wie ein Flummi hoch und runter. Mir persönlich macht die härte nichts aus. ( noch nicht zunge )

-> Beim überfahren von Unebenheiten ,,kracht" es sehr doll, jedoch nur an der Hinterachse. Klar hat man auch mit einem Serienfahrwerk / Federn / Sportfahrwerken Geräusche wenn das Fahrwerk arbeitet, hier sind diese jedoch sehr deutlich. Es kann aber sein, dass es mir nur so vorkommt, da ich natürlich auf den ersten Kilometern sehr darauf achte. (Jedoch weitaus angenehmer als mein altes leidiges ,,wup wup wup" Geräusch ;-)

-> In Kurven, welche ich bisher hatte ist das Fahrwerk aufgrund der härte Spitze!

Ich bin gespannt wie es sich die nächsten Wochen/Monate verhält bzgl. der Härte u.ä. und werde regelmäßig ein Update schreiben. Entweder, wenn etwas negatives passiert, jedoch auch wenn alles gut läuft.

Morgen stehen die ersten längeren Autobahn Kilometer an, ich werde berichten wie es sich auf den kommenden längeren Bodenwellen schlägt :-)

Bis dahin.. Lieben Gruß

   


Beitrag wurde am 17.06.2016 0:42 Uhr von Kev1n1337 bearbeitet


Kev1n1337

A3 1.8T
Bj. 2002

25.10.2016 15:41 Uhr

Nun auch mal ein Update nach 4 Monaten.

Das Fahrwerk hat sich von alleine nicht gesetzt. Also von der tiefe genau wie vorher.

Die Härte hat jedoch glücklicherweise etwas nachgegeben. Es ist nun für mich vom Härtegrad genau richtig.
Lange Strecken auch über 400km am Stück sind keineswegs unkomfortabel!

Geräusche macht das Fahrwerk bei mir keine. Kein rasseln/quietschen o.ä.

Bis Dato bin ich somit weiterhin mit dem Kauf sehr zufrieden und bereue es nicht.
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.159 Mitglieder    181 online