a3-freunde - Die Audi A3 Community

Kaufberatung Audi S3 2008

Letzte Änderung am 08.07.2016 15:37 Uhr


07.07.2016 21:19 Uhr

Hallo,

ich stehe gerade vor folgender Ausgangslage:
Fahre seit 2011 einen A4 B7 mit 2,7 TDI und habe einen Arbeitsweg von entsprechend ca. 200 KM täglich gehabt.

Nun werde ich in Zukunft einen Arbeitsweg von täglich 45 KM fahren und es stellen sich mir folgende Fragen:
1. Der 2.7 TDI hat nun mittlerweile 235 tkm auf der Uhr. An sich ein äußerst geiles Auto. Bin wirklich sehr zufrieden damit. Aber tut es dem Motor auf Dauer denke ich nicht gut nur ca. 20 KM pro Tour zu fahren, oder was meint ihr? Ist ein Benziner mit Turbo sinnvoller, da er schneller auf Temperatur kommt?

2. Habe den S3 im Fokus. Dabei liegt folgendes Angebot vor: S3 // 08/2008 // 163 tkm // 2 Vorbesitzer // Elektr. Sitzeinst., Panorama-Dach, Schiebedach, Sitzheitzung, Vollleder, Xenon, Elektr. Seitenspiegel, Navi Plus, Einparkhilfe vo + hi, Reifendruckkontrolle, Bose, Ablagepaket für einen Preis (inkl. Winterreifen, TÜV/AU neu, Ölwechsel) von 17.500€.

Ist dieser Preis für das Auto noch gerechtfertigt? Vorbesitzer waren zwei Ärzte im mittleren Alter und jeder Reifenwechsel, Ölwechsel, Inspektion etc. wurde bei der VW/Audi-Werkstatt gemacht. Ölwechsel jährlich und und Inspektion gemäß Intervall. Das Auto hatte wohl Anfang des Jahres einen Blechschaden, der auch in der VW/Audi-Werkstatt behoben wurde.

Das ist ja schon eine gewaltige Laufleistung, insbesondere für so einen aufgeladenen Turbomotor.

3. Wie sieht es bezüglich möglich anstehender Reparaturen aus? (1 Jahr Gewährleistung vom VW-Händler)

4. Wie sieht es mit dem Wiederverkaufswert aus? Der Händler meinte, dass der S3 relativ wertstabil sei (?)

Vielen Dank an euch und einen schönen Fußballabend

MaD
MaD

A3 Sportback DSG 2.0 TFSI
Bj. EZ 08/2005 Modell 2006

08.07.2016 10:55 Uhr

Hallo,
was für einen Restwert hat denn dein A4 wenn du ihn jetzt verkauft? Hätte mal gesagt maximal 4000€ (nur grob geschätzt).

Ist würde den A4 (wenn er noch anständig läuft und keine großen Reperaturen anstehen) behalten und ihn weiter fahren. 20km einfach Strecke kannste mit einem Diesel fahren das macht ihm nix aus - meine Meinung.

Mehr Geld kann man sich garnicht spaaren den A4 noch 2 Jahre zu fahren und dann mit 300.000km ins Ausland zu verkaufen.




2. Habe den S3 im Fokus. Dabei liegt folgendes Angebot vor: S3 // 08/2008 // 163 tkm // 2 Vorbesitzer // Elektr. Sitzeinst., Panorama-Dach, Schiebedach, Sitzheitzung, Vollleder, Xenon, Elektr. Seitenspiegel, Navi Plus, Einparkhilfe vo + hi, Reifendruckkontrolle, Bose, Ablagepaket für einen Preis (inkl. Winterreifen, TÜV/AU neu, Ölwechsel) von 17.500€.

Ist dieser Preis für das Auto noch gerechtfertigt?


Der Preis ist im Durchschnitt hätte ich gesagt, Gib doch mal bei mobile oder autoscout die Fahrzeugdaten ein, da siehste ja wie die gehandelt werden.



3. Wie sieht es bezüglich möglich anstehender Reparaturen aus? (1 Jahr Gewährleistung vom VW-Händler)



Wie siehts mit Zahnriemen und Bremsen aus? Bin mir nicht ganz sicher ob es beim S3 auch so ist, aber der Zahnriemen ist bei 180.000km fällig und wird dich in ner Audi Werkstatt um die 1000€ kosten. Bremsen sind auch nicht gerade günstig.

Nur weil die Vorbesitzer Ärzte waren, kann man nicht sagen, ob Sie auch deswegen mit dem Auto gut umgegangen sind. (ich denke oft Kurzstrecken, da nicht weit vom Wohnort zur Praxis - dann noch ob er immer warm und kalt gefahren wurde).

Könnte der Turbo kommen, muss aber nicht.

1 Jahr Gewährleistung hin oder her, du bist nach 6 Monaten in der Beweispflicht. Das heisst wenn etwas kaputt geht, musst du dem Händler erst mal beweisen, dass das Teil schon vor dem Kauf einen Mangel hatte.

Aber Hand aufs Herz, bei einem Auto mit 160.000km und 8 Jahren kann immer mal was sein, egal ob S3 oder A4. Da steckt keiner Drin. Nur bei einem S-Modell kommt bei Audi immer auch ein S-Preisaufschlag drauf :) Die Ersatzteile sind immer ein Stück teurer als beim A3.



4. Wie sieht es mit dem Wiederverkaufswert aus? Der Händler meinte, dass der S3 relativ wertstabil sei (?)



Kann ich beim alten S3 (Baujahr 99 bis 03) so behaupten, da bekommste ein brauchbares Auto erst ab 6000€ obwohl die schon 13-17 Jahre alt sind.

Wiederkaufswert ist natürlich relativ, wenn du ihn in 3 Jahren mit 200.000km verkaufts könntest du so um die 10.000€ bekommen, aber natürlich schwanken die Preise und das sieht man jetzt noch nicht.

Aber generell, ja, der S3 ist wertstabiler als ein normaler A3.

Scheiß auf Chuck Norris - Spongebob grillt unter Wasser !

Beitrag wurde am 08.07.2016 10:55 Uhr von MaD bearbeitet


08.07.2016 12:02 Uhr

Hey,
danke für eure Antworten.
Laut Schwacke hat er einen Restwert von ca. 6.500 - 7.000€.

Der Zahnriemen des S3 kommt bei 180 tkm und würde auf meine Rechnung gehen. Dafür würden sie noch auf 17.000 runter gehen.

Also lieber mehr ausgeben und einen jüngeren kaufen? Wie viel sollte man denn ca. ausgeben für einen vernünftigen S3? Und würdet ihr so ein Auto auch von privat kaufen oder lieber beim Händler?

Danke

08.07.2016 14:07 Uhr

Vielen Dank! Der A4 hat momentan einen Wert von ca. 6500 und es ist eine Reperatur der Ansauganlage i.H.v. ca 1500€ fällig. Also reparieren lassen und Auto "auf fahren" oder nach Reparatur zusehen, dass der Weg kommt bevor mehr fällig wird? LG

iceman1980

S3 2,0T BHZ
Bj. 12/2007

08.07.2016 14:56 Uhr

18K mit soviel KM? Bissl viel.. ist das wenigstens schon der Facelift mit LED Tagfahrlicht?
Ich hab für meinen 2007er mit 85tkm Bose, Navi, Leder-Alc, EPH, Bose, Alarm usw nur 21 bezahlt, das aber 2012.
Hab mittlerweile auch 145tkm drauf, wenn mir jetzt noch einer 18 bezahlt wäre ich glücklich bigeek

08.07.2016 15:37 Uhr

Also er ist auf 17 runter gegangen und ja das ist der Facelift Modell 2009.

Du glücklicher! Auf so ein Angebot warte ich schon ewig hier im Raum Norddeutschland - Hamburg
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.159 Mitglieder    63 online