a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8P] Stoßdämpfer hinten bzw. Staubschutz defekt - was tun ?

Letzte Änderung am 18.10.2016 18:21 Uhr


MaD
MaD

A3 Sportback DSG 2.0 TFSI
Bj. EZ 08/2005 Modell 2006

11.10.2016 9:27 Uhr

Hallo zusammen,

gestern habe ich meine Winterräder draufgeschraubt, dabei bot sich mir der Anblick bei meinem hinteren Stoßdämpfer (siehe Foto, bitte Foto anklicken für Vollbild !).

Nun hat es für mich den eindruck, dass der Stoßdämpfer voll intakt ist (fährt sich zumindest so, und es ist kein Öl/Schmiere zu sehen) - aber eben dieser Staubschutz abgegammelt ist.

Kann man den Staubschutz ersetzten oder empfiehlt es sich den kompletten Dämpfer gleich zu ersetzen (bzw. beide auf der Hinterachse).

11 Jahre und 175.000km sind sie alt - aber das Auto fährt wie auf Schienen.

TÜv brauche ich auch im November neu - glaube nicht, dass er so TÜV bekommt.

Ist ein S-Line Fahrwerk - sollten aber die gleichen Dämpfer sein nehme ich an.

Jemand der sich da bissl auskennt? Danke :)

Scheiß auf Chuck Norris - Spongebob grillt unter Wasser !

 


Beitrag wurde am 11.10.2016 9:28 Uhr von MaD bearbeitet


11.10.2016 10:10 Uhr

Den Staubschutz kannste extra wechseln, kostet um die 20€. Musst nur darauf achten ob du oben die runde oder ovale Aufnahme hast.
Dazu muss aber der Stoßdämpfer ausgebaut werden, sind aber auch "nur" 3 Schrauben.
Bei 175kkm würde ich mir überlegen diese dann nicht auch gleich neu zu machen. Besonders wenn der Staubschutz schon lange kaputt ist. Ich bin auch ne Weile damit rumgefahren, ging recht schnell dann hat der Dämpfer geölt.

FamAltenweger
FamAltenweger

a3 8p 2.0 tfsi quattro
Bj. 2005

15.10.2016 8:46 Uhr

der Staubschutz ist nicht TÜV relevant. dem Dämpfer würde ein neuer aber gut tun.

Pik

S3 8P BHZ
Bj. 2007

15.10.2016 18:47 Uhr

In keinem der Universen ist ein Ha-Stoßdämpfer im A3 Sportback nach 175Tkm noch in einem annehmbaren technischen Zustand.
Vergiß das mit dem "wie auf Schienen". Das gilt für den Sportback an sich auch mit 1Tkm alten Dämpfern nicht ;)

MaD
MaD

A3 Sportback DSG 2.0 TFSI
Bj. EZ 08/2005 Modell 2006

16.10.2016 10:32 Uhr


In keinem der Universen ist ein Ha-Stoßdämpfer im A3 Sportback nach 175Tkm noch in einem annehmbaren technischen Zustand.
Vergiß das mit dem "wie auf Schienen". Das gilt für den Sportback an sich auch mit 1Tkm alten Dämpfern nicht ;)


Mit S-Line Fahrwerk und 225/35 auf 8,5x19 Zoll geht der für mich wie auf Schienen :)

Klar nicht so, wie damals mein 8L mit Gewindefahrwerk - aber bissl Restkomfort muss noch sein mit 2 Kindern im Auto :)

Scheiß auf Chuck Norris - Spongebob grillt unter Wasser !

Beitrag wurde am 16.10.2016 10:34 Uhr von MaD bearbeitet


Masterchief

A3 Sportback 2.0 TDI DPF
Bj. 12/2006

16.10.2016 11:47 Uhr

Hallo MaD,

hatte bei 175tkm (9Jahre) selbiges Schadensbild wie du, dazu waren vorne noch die Dämpfer durch.

Meine Rat: neue Dämpfer.
Da die Seriendämpfer teurer waren als ein gutes Gewinde, hab ich mich für das Eibach ProStreet Fahrwerk entschieden.
Dazu baust vorne noch zwei neue Dämpfer rein, dann fährst wirklich wie auf Schienen mit einem gutem Restkomfort :)

Gruß

Druck macht Diamanten!

der_stefan

A3 8L VR5 AGZ
Bj. 97

16.10.2016 21:54 Uhr

Hau da zwei neue Gummis rein und fertig!

joddi

A3 8P Facelift 1.8 TFSI CDAA
Bj. 2009

16.10.2016 22:41 Uhr

Naja... also bei 2 defekten Stoßdämpferanschlägen und -schütze gleich ein komplettes Fahrwerk zu verbauen wäre wohl übertrieben...
Und denke wenn die Dämpfer komplett platt wären... würde man das auch merken. Klar sind 11 Jahre und fast 180tkm ne Hausnummer... wer die aber nur auf gut ausgebauten Autobahnen verbracht hat statt auf Feldwegen und Huckelpisten... hat auf jeden Fall einen besseren Stoßdämpfer als jemand der jeden Tag 400 Schlaglöcher mitnimmt und das Teil da nur arbeiten muss.

Zu sagen der Dämpfer ist nach xxx km also im Arsch ist Quatsch, es gibt Toleranzen in denen man sagen kann es ist ok und wenn der nach 180tkm noch 80 % oder halt "nur" 70% hat ist das Fahrzeug deswegen noch lange nicht unsicher. Und wer auf die Rennstrecke will fährt kein S-Line Fahrwerk biggrin

Wenn du dem A3 was gutes tun willst... tausch die Dämpfer, musst allerdings dann auch die von Audi nehmen, da S-Line gibt es nicht exakt die gleichen im freien Handel.

Zum Staubschutz: Verbau auf jeden Fall neue Domlager (das Alugussteil oben) und Anschlagpuffer + Staubschutz! Und zwar die neue, runde Version. Die ovale gibt es glaube ich garnicht mehr, und selbst wenn, brauchst du zusätzliche Teile... also Unfug!
Hol dir die Domlager und den Rep.satz für Puffer und Schutz von Sachs, ist Erstausrüster und die Teile von Audi Original sind genau die gleichen ;)
Bei den Sachs Teilen wird das VW/Audi Logo ausgefräst, fertig. Kostet dadurch die Hälfte...
Paar Schrauben und Muttern dazu (Original), fertig.
Hab es genau so gemacht allerdings bei unter 90tkm...


Masterchief

A3 Sportback 2.0 TDI DPF
Bj. 12/2006

16.10.2016 23:19 Uhr


Hau da zwei neue Gummis rein und fertig!


Stimmt, wenn er sich zweimal die Arbeit machen möchte.

Meiner Meinung nach wäre es besser beide hinteren Stoßdämpfer zu tauschen, denn wer weis wie lange ohne Schutz gefahren wurde. Die nackten stäbe waren Wasser, Dreck und Steinschlägen und ausgesetzt, dicht sind diese mit aller Wahrscheinlichkeit nicht mehr, ergo fertig.

Wenn er das Geld über hat, ist zu empfehlen alle vier Dämpfer zu machen, denn auch die vorderen haben 175tkm runter
Dämpfer sind nunmal Verschleißteile wie Bremsen und Reifen und tragen maßgeblich zur Verkehrssicherheit bei.

Stoßdämpfer verschleißen schleichend bis auf 0% Dämpferleistung und fallen nicht von einen auf den anderen Tag aus. Defekte Abdeckungen, poröse Gummis sind die ersten Anzeichen von alten Dämpfern.

@MaD Ist halt die Frage wie lange du dein Wagen noch fahren möchtest und wie es dir finanziell gerade passt.

Druck macht Diamanten!

der_stefan

A3 8L VR5 AGZ
Bj. 97

18.10.2016 18:21 Uhr

Welche Arbeit denn bitte?laugh Die beiden Dämpfer ausbauen dauert pro Seite grade mal zehn Minuten.

Selbstverständlich kann man die rundrum prophylaktisch tauschen, allein weil das Fahrzeug ja schon exorbitante (Achtung Ironie) 175tkm gelaufen hat. Es gibt eine Regel, die immer ganz gut passt: was heile is, lass drin.

Wenn das Fahrzeug wie auf Schienen fährt, nicht aufschaukelt o.Ä. sind die Dinger in Ordnung... ob nun noch 80% "gutheit" oder 74 2/5.
In aller Regel sind Dämpfer nach 11 Jahren und der o.g. Laufleistung noch mehr als gut, außer, sie stecken in einem KW Gewindefahrwerk, dann kann auch schonmal bei 50tkm Ende sein. Den ersten (!) wirklich defekten Dämpfer in über einer Dekade Schraubertätigkeit habe ich aus einem 290tkm PQ34 ausgebaut. Und da war einfach nur das Gehäuse durchgegammelt. essen
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.184 Mitglieder    185 online