a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] EDS /ASR/ESP. .

Letzte Änderung am 03.02.2017 5:30 Uhr


a3-2002

a3 wahlweise s3 aum
Bj. 10-2002

19.10.2016 3:47 Uhr

Wie kann man Testen ob das EDS & ASR richtig Funktioniert oder ob es defekt ist?

Mein A3 hat ESP, Differenzialsperre-EDS,ASR,EPC...

Kann man das auch auslesen und testen über OBD?

Wenn ich das auto anfahre und absichtlich durchdrehen lasse möchte kommt die Lampe vom ESP er tut die räder durchdrehen lassen leicht. Ich habe es so in Erinnerung das er es mit einem raddern beim anfahren ähnlich wie das abs eigentlich abgefangen hatte in der Vergangenheit. Auch wenn es nass gewesen ist.

Das ABS Funktioniert aber noch bei einer Vollbremssung raddert es und am BremsPedal merkt man es auch.


Kann mir jemand einen Tipp geben?

Beitrag wurde am 19.10.2016 3:48 Uhr von a3-2002 bearbeitet


a3-2002

a3 wahlweise s3 aum
Bj. 10-2002

21.10.2016 20:41 Uhr

Kann mir hier keiner weiterhelfen?

MatthiasGTR

A3 8L AVU
Bj. 2000

27.01.2017 12:03 Uhr

Also wenn das nich funktionieren sollte, dann erkennt sowas meist schon die Bordelektronik und hinterlegt es als Fehler in den Fehlerspeicher.
Falls du dir unsicher bist, fahr doch zur nächsten Werkstatt und lass ihn mal durchchecken.

Ich denke, dass es da nicht wirklich Methoden gibt um das zu testen. Das hängt auch immer von der Situation ab, wie das ESP bzw. ASR reagieren soll.

amazinq

A3 8L AGN
Bj. 1998

27.01.2017 13:05 Uhr

Wenn sich das Esp abschalten lässt mal ohne voll anfahren den Unterschied merkt man deutlich.. Die Asr ist im Esp integriert und regelt deutlich die Motorleistung ab wenn die Räder durchdrehen.. wenns an ist und funzt dann drehen die Räder nur noch leicht durch also ganz gering wenn nicht dann lässt sich der Motor bei Nem kavallierstart locker mit durchdrehenden reifen in den begrenzer ziehen (natürlich nur wenns kein quattro ist mit quattro wirds selbst auf nasser Bahn schon schwer)

dieselschrauber

A3 1.8 R4 132 A5 AUQ 1,8 Turbo 132 K
Bj. 2001

03.02.2017 5:30 Uhr

Ich kann mich noch gut an die ersten ASR Systeme in Bussen von MAN erinnern, da regelte das ASR soweit runter das der Motor ausging. Man musste dann rückwärts zurück rollen lassen bis in die Ebene (Es war am Berg).

Die Systeme im PKW sind so geregelt das sie minimal durchdrehen, ehe sie spürbar regeln. Die gesamte Fahrdynamikregelung beruht auf gezielten Bremsdruck Auf- und Abbau an einzelnen Rädern. In Verbindung mit Längs und Querbeschleunigungssensoren lassen sich damit die ganzen Dinge wie EDS, XDS usw. erzeugen. Des Weiteren wird einem einfach das "Gaspedal" bei zu viel Dampf weg geregelt.

Wenn die Lampe nicht leuchtet wird auch kein Fehler (es sei denn man hat einen richtig manipulierten Gebrauchten erwischt) vorliegen. Es gibt die Möglichkeit einige Systeme über VCDS anzupassen (schwach, mittel und stark). Da muss man schauen was das jeweilige System hergibt bzw. zulässt.

Das einseitige Anfahrdurchdrehen kann man simulieren mit Teichfolie und Wasser. Selbstredend eine frei Fläche und keine Personen in Gefahr bringen.

LG

Klaus
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.140 Mitglieder    150 online