a3-freunde - Die Audi A3 Community

Polieren mit dem Winkelschleifer

Letzte Änderung am 12.12.2016 15:08 Uhr


DominikA38l

A3 8l 1 AEH
Bj. 1996

19.11.2016 18:01 Uhr

Hallo,
hat jemand schonmal Erfahrung gemacht mit einer Flex (Winkelschleifer) zu polieren?
Würde mich mal interessieren, ob das geht.
Mfg

Schoelzchen

S3 BAM
Bj. 2002

19.11.2016 18:46 Uhr

Hi,

ich habe das noch nicht probiert und habe bisher nur Erfahrungen mit einer Exzentermaschine.

Das Problem eines Winkelschleifers ist die recht hohe Drehzahl, Polituren werden mit max. 2000 U/min verarbeitet. Ein Winkelschleifer hat in der Regel höhere Drehzahlen.

Grüße

Beitrag wurde am 19.11.2016 18:47 Uhr von Schoelzchen bearbeitet


unbekannt

20.11.2016 11:35 Uhr

Nimm am besten die 12er Körnung, damit bekommst du selbst tiefste Kratzer rauspoliert:

http://www.ebay.de/itm/ZEC-SEMIFLEX-115mm-SCHLEIFSCHEIBE-BETON-GFK-HOLZ-BETONSCHLEIFER-SCHRUPPSCHEIBE-/151044890359
blabla

DominikA38l

A3 8l 1 AEH
Bj. 1996

02.12.2016 21:31 Uhr

Verarschen kann ich mich alleine du Clown!

Mista-M

TT 8J 2.0 TDI
Bj. 10/2014

03.12.2016 20:10 Uhr

Moin,
ich kann dir nur davon abraten dies mit solchen, dafür ungeeigneten Geräten zu probieren. Polieren ist eine Wissenschaft, das macht man nicht mal so nebenbei. Du benötigts die richtigen Pads (und zwar mehrere unterschiedliche), die richtigen Polituren, das entsprechende Know-How und die handwerkliche Routine. Sonst kann das schnell zum Alptraum werden.

Die Gefahr ist einfach zu groß sich den Lack vollständig zu ruinieren. Kleinere Defekte wie Hologramme und Swirls in kleineren Bereichen bekommt man noch gut von Hand poliert. Wenn es mehr ist und der Basislack bereits beschädigt ist sollte das der Fachmann machen. Bevor man sich das ganze Zeug angeschaft hat kannst du die Karre 2x vom Fachmann polieren lassen.

Und auch beim "Fachmann" sollte man die Augen aufmachen, ob der sein Handwerk versteht.

Sandro1986
Sandro1986

A3 8V TDI
Bj. 2015

03.12.2016 20:37 Uhr

Hallo Dominik,
lass dich nicht von Kommentaren ärgern die dich nur aufziehen wollen.

Zu deiner Frage: Das mit der Flex kannst du vergessen. Es gibt zwar auch welche mit regelbarer Drehzahl (darauf wolltest du bestimmt raus) aber die sind selbst auf niedrigster Stufe immer noch viel zu schnell fürs Polieren. Damit überhitzt du den Lack und machst du dir alles kaputt und es gibt ne riesen Sauerei dazu noch.
Nach was du suchen musst im Internet ist das Stichwort "Rotationspolierer". Dann kommen die Geräte die so aussehen wie eine Flex, aber extra für so Polieraktionen gemacht sind. Die gibt es auch als Exzenterversion, aber ich bin mit der normalen Version auch super zufrieden. Was du beachten musst ist allerdings daß du dann nur eine Maschinenpolitur verwenden darfst und je nach Lackhärte die richtigen Pad's, die man auch dazu kaufen kann. Ich hab mit meiner Ausrüstung beste Ergebnisse erzielt und mache das schon lange so.
Weitere Info's oder Erfahrungsberichte über PN wenn du willst :-)

Beitrag wurde am 03.12.2016 20:44 Uhr von Sandro1986 bearbeitet


NForce112

A3 2.0 TFSI BWA
Bj. 2008

03.12.2016 23:14 Uhr

Wie oben schon geschrieben machst du dir mit einer Flex sofort den Lack kaputt ! Rotationspolierer für Profis und Exzenterpolierer für Anfänger :) Firma Flex kann ich da aus eigener Erfahrung empfehlen.

VCDS Diagnose + Codierung im Ruhrgebiet, SDS / GRA Nachrüstung

12.12.2016 15:08 Uhr

Hallo Dominik,

unter diesem Link: https://www.vergleich.org/poliermaschine/#ratgeber-kaufkriterien-fuer-poliermaschinen-darauf-muessen-sie-achten kannst du dich noch etwas schlauer machen. Der Winkelschleifer ist auf jeden Fall nicht das richtige Gerät, wie die anderen schon mehrfach geschrieben haben. Unter dem Link findest du auch verschiedene Modelle der Firma Flex, die ich auch für die besten in der Branche halten würde.

Beste Grüße

Marci
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.117 Mitglieder    135 online