a3-freunde - Die Audi A3 Community

Manipulationsverdacht beim Audi A3

Letzte Änderung am 27.02.2017 17:46 Uhr
Direkt zum letzten Beitrag springen


woax

8VACECS4
Bj. 2013

14.12.2016 21:41 Uhr

Manipulationsverdacht beim Audi A3?

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/abgas-skandal-neuer-manipulationsverdacht-beim-audi-a-1.3292546

Kann das wirklich stimmen? oder ist eine Zeitungsente?

Der Motor ist ja nicht nur im Audi A3, sondern VW, Skoda, Seat warum picken die gerade den A3 raus?

Beitrag wurde am 14.12.2016 21:42 Uhr von woax bearbeitet


audirist

A3 8P1 CFGB
Bj. 09/10

15.12.2016 12:27 Uhr

Warum soll das nicht stimmen? Die haben halt einen A3 untersucht und der ist auffällig geworden. Ich halte es für sehr wahrscheinlich, daß nicht nur der EA189 manipuliert ist. Wenn das beim EA189 schon so gut geklappt hat, warum dann nicht auch bei neueren Modellen anwenden? Schließlich saßen und sitzen die Verantwortlichen immer noch bei VAG in den Führungspositionen. Wer ist denn so naiv zu glauben, daß die was zugeben, was nicht schon gerichtsfest bewiesen ist? Warum wohl verkauft VW/Audi in den USA überhaupt keine Diesel mehr?

Daß Audi in Deutschland im November einen Rekordabsatz hatte, spricht für die extreme Dummheit des deutschen Autokäufers.

Mista-M

TT 8J 2.0 TDI
Bj. 10/2014

15.12.2016 15:01 Uhr

...da ist mit Sicherheit was wahres drann. Der Artikel nennt den A3 als Kassenschlager, daher sollte der als Beispiel dienen.

Daß Audi in Deutschland im November einen Rekordabsatz hatte, spricht für die extreme Dummheit des deutschen Autokäufers.


Dumm ist der, der glaubt dass Autofahren umweltverträglich ist. Wer ein Zeichen dagegen setzen möchte sollte Fahrrad fahren oder zu Fuß gehen. Das Manipulationsinteresse betrifft die Automobilbranche in ihrer Gesamtheit... es machen alle. VAG hat sich nur als erster dabei erwischen lassen und dabei hatte ihr Konzept den Nachteil, dass man sich nacher nicht mehr rausreden kann.

Es ist auch völlig egal ob es um aktuelle Diesel, Benzin, Hybrid oder reine E-Antriebe geht. Jedes derzeit verfügbare Antriebskonzept muss aus ökologischer Sicht in irgendeinem Punkt in Frage gestellt werden.

audirist

A3 8P1 CFGB
Bj. 09/10

15.12.2016 15:28 Uhr

Dumm, weil man ja sieht, wie VAG mit seinen Kunden umgeht. Ich kaufe mir kein Auto von denen mehr.

waxy

A3 8P Sportback BZB
Bj. 10/2007

15.12.2016 18:31 Uhr

woax der propagandist....lol wenn man deine threads so liest,könnte man meinen du arbeitest bei der konkurrenz. heul dich doch einfach mal bei audi direkt aus und bomb das forum hier nicht mit deinen "audi ist scheisse" threads zu...wenn du audi direkt kontaktierst,kannst du sicher sein das es die richtigen lesen und nicht hier hoffen das es einer von denen mitkriegt.

Fehlerspeicher auslesen und codieren im Raum 31...

15.12.2016 19:03 Uhr

Irgendwie hab ich den Eindruck er ist unzufrieden mit seinem A3uhoh

amazinq

A3 8L AGN
Bj. 1998

15.12.2016 20:15 Uhr

ich persönlich halte den ganzen abgasskandal blödsinn sowieso für völlig überzogen! jeder manipuliert und verarscht das fängt bei den verbrauchs und CO2 emissionen an und VW hat sich eben erwischen lassen bei was illegalem tja so is das halt!
Die amis sind sowieso ein scheinheiliges drecksvolk auf der einen seite heulen die über VWs achso dreckige diesel (die übrigens wegen der software NICHT Euro 5 sondern eben dann NUR Euro 4 erfüllen) und 90% der amis da drüben fährt nen dicken Truck aus dem hause ford chevy etc. mit 6-8l hubraum mind 8 zylindern und dann ner leistung von 20-30 ps/liter hubraum und der verbrauch liegt da jenseits der 20l/100km aber hauptsache über vw aufregen!!

Klar ist es verarsche wenn ich ein E5 auto kaufe und ich bekomme nur ein E4 dadurch wird aber in der gesamtheit das fahrzeug nicht schlechter! es hat nicht weniger leistung als versprochen es weist auch keine sicherheitsmängel auf... über einen blöden abgasskandal regt sich jeder auf (wobei klar sein MUSS dass die vorgaben der EU nicht mit den kundenwünschen vereinbar sind... man kann nunmal keinen 1.2L TDI mit 300 PS der 3l/100km verbraucht und auch noch E6 erfüllt bauen das ist ein widerspruch insich bei aktueller technik und das muss jedem klar sein)

auf der anderen seite erlaubt die EU eben bei der ermittlung von verbrauchswerten die nutzung von speziellen reifen, höherem reifendruck das abschalten aller nebenaggregate die nutzung von leichtlaufölen und noch vieles mehr das ist dann wieder ok? DAS ist kundenverarsche hoch 10! wenn mein auto 50% mehr verbraucht als angegeben ist, fühl ich mich mehr verarscht als wenn ich da n bissel mehr stickoxide oder CO2 ausstoße... autofahren ist nunmal nicht umweltfreundlich findet euch damit ab

noch geiler ist aber dass es völlig legal ist im straßenverkehr die abgasreinigungssysteme abzuschalten oder zumindest herunterzufahren wenn man als autohersteller begründen kann warum man das tut! etwa weil zb. motorschäden drohen wenn das nicht getan wird... bei einigen herstellern führt das so weit, dass die abgasreinigung nur bei aussentemperaturen zwischen +5 bis +25 grad aktiv ist und solche scherze weil andernfalls ja ein "motorschaden" drohen könnte... aber DAS ist wieder legal? ganz ehrlich die EU bescheißt uns sowieso von vorn bis hinten undzwar ZUSAMMEN mit den automobilkonzernen aber hauptsache über VW aufregen...

Mista-M

TT 8J 2.0 TDI
Bj. 10/2014

15.12.2016 21:22 Uhr

@amazinq: genau so siehts aus. 100% agree.

audirist

A3 8P1 CFGB
Bj. 09/10

15.12.2016 21:30 Uhr

Ich war bis jetzt überhaupt nicht mit meinem A3 unzufrieden. Ich hätte nur gerne, daß er mir nicht mit einem erzwungenen SW-Update schlecht gemacht wird. Denn genau das ist der Fall. Und daher bin ich sauer auf Audi und werde garantiert keinen mehr kaufen. Eher fahr ich noch Lada.

dahelfi

A3 ASZ
Bj. 2002

16.12.2016 0:30 Uhr

Moin,
Möchte hier nur mal kurz folgendes loswerden:
- alle Autohersteller "fälschen" die Daten da sie die Werte möglichst gering halten möchten.
Von Modell A muss zum Nachfolgemodell sich ja soviel gemacht haben..
- VAG hat sich dort nur erwischen lassen THATS IT
- Finde es auch total hirnrissig das Leute sagen das sie dann nicht mehr Audi etc. fahren.. Why?? Die anderen Hersteller machen es auch
wer das nicht sieht der glaubt auch an den Weihnachtshasen und den Ostermann
- Hinzukommt das die Tendenz auf dem Markt ist, dass Menschen immer mehr Leistung wollen und immer mehr "sinnlosen" Luxus.
Das alles kostet Energie und steht komplett konträr zur Entwicklung "weniger Verbrauch" und "weniger Emissionen".
-Generell jemand der sich etwas informiert, versteht, dass egal welche Antriebsysteme verwendet werden: Alle sind aus Umweltsicht in irgendeinem Punkt fraglich

Grüsse
dahelfi

woax

8VACECS4
Bj. 2013

16.12.2016 5:51 Uhr


Irgendwie hab ich den Eindruck er ist unzufrieden mit seinem A3uhoh


Mit der Qualität bin ich unzufrieden - sehr. Also "deutsche Qualität" war schon mal besser, der A3 Sportsback wird doch in Ingolstadt gebaut und nicht in Ungarn oder Mexico, oder?

Weil seit gestern kommt der 3te Defekt dazu, die Einparkhilfe rückwärts geht seit gestern nicht mehr.

Dabei geht es weniger um mich als um die ganzen VW Aktienbesitzer, weil der Motor im A3 wird ja überall verwendet, Golf, Seat, Skoda,....
D.h. sie verbauen derzeit, einen Motor der nicht den Vorschriften entspricht ^^,

Beitrag wurde am 16.12.2016 6:18 Uhr von woax bearbeitet


woax

8VACECS4
Bj. 2013

16.12.2016 6:17 Uhr


woax der propagandist....lol wenn man deine threads so liest,könnte man meinen du arbeitest bei der konkurrenz. heul dich doch einfach mal bei audi direkt aus und bomb das forum hier nicht mit deinen "audi ist scheisse" threads zu...wenn du audi direkt kontaktierst,kannst du sicher sein das es die richtigen lesen und nicht hier hoffen das es einer von denen mitkriegt.


1. ich mach dass alles freiwillig weil ich angefressen bin und bekomme (leider) nichts von der "konkurrenz"
2. ich habe soeben Josef Schloßmacher
Koordinator / Coordinator
Kommunikation Produkt / Technologie
Communication Product / Technology

geschrieben mit Links auf diese Thread. mal schauen ob reagiert wird

3. "audi ist scheisse" habe ich niemals gesagt - unterlasse bitte diese falschen Unterstellungen.

Gruß

Beitrag wurde am 16.12.2016 6:18 Uhr von woax bearbeitet


Mista-M

TT 8J 2.0 TDI
Bj. 10/2014

16.12.2016 8:28 Uhr

Ich war bis jetzt überhaupt nicht mit meinem A3 unzufrieden. Ich hätte nur gerne, daß er mir nicht mit einem erzwungenen SW-Update schlecht gemacht wird.


Moin @audirist: Soweit kann ich dir folgen, bin ja selbst betroffen. Dennoch glaube ich, dass kein anderer Hersteller besser auf die Situation reagiert hätte. Wir haben in diesem Fall einfach Pech gehabt.

Ohne jetzt einen Pauschal-Verantwortlichen zu suchen sei trotzem anzumerken dass unsere Bundesregierung an dem jetzigen Endzustand größtenteils mitverantwortlich ist. Mann hätte sich auch vor den Endverbraucher stellen können und VAG für jedes manipulierte Fahrzeug zu einer Starfzahlung verdonnern können. So wäre der Endkunde geschützt und der Übeltäter hätte eine empfindliche Strafe erhalten.

So gibt es ein Update was nichts besser macht und wahrscheinlich früher oder später Probleme bereitet. Dazu wird es das Auto kein Stück Umweltfreundlicher machen. Aktionismus pur!

audirist

A3 8P1 CFGB
Bj. 09/10

16.12.2016 8:57 Uhr

Ich werde jedenfalls den Update verweigern, bis mir die Androhung der Zwangsstilllegung ins Haus flattert. Da gehen garantiert noch zwei bis drei Jahre in Land, wenn überhaupt was kommt. Derweil sollen Heerscharen von obrigkeitshörige Deppen den Feldtest machen. Mal sehen, welche Probleme da noch hochkommen und wie Audi reagiert. Es ist nicht unwahrscheinlich, daß die Behörden mit Update-Verweigerern gar nichts machen, weil sonst VAG eine Klagewelle man Hals hat. Das hängt aber sicher auch vom Ausgang der Bundestagswahl ab. So oder so gewinne ich wenigstens noch Zeit mit einem unversauten Motor. Aber der Nachfolger kommt sicher nicht aus dem Hause VAG.

TDI1980

A3 1.6 TDI
Bj. 2012

17.12.2016 10:35 Uhr

Hallo zusammen,

ich gebe mal kurz meinen Senf zum Verbrauch der Brot-und Butter TDIs:
1.9 TDI PD 101 PS im Golf 4 aus 2001: Werksangabe 5,2 Liter, mein Verbrauch über 143.000 km 5,53 Liter, Abweichung 6,3 Prozent
1.6 TDI CR mit 105 PS im Golf 6 aus 2009: Werksangabe 4,5 Liter, mein Verbrauch über knapp 72.000 km 5,13 Liter, Abweichung 14 Prozent
1.6 TDI CR mit 105 PS im Audi A3 8V mit Erstzulassung März 2013: Werksangabe 3,8 Liter, mein Verbrauch über gut 13.000 km 4,63 Liter, Abweichung 21,8 Prozent

Und ich bin in diesen knapp 9 Jahren immer zu derselben Arbeitsstelle über dieselbe Strecke gefahren.
Ich hatte also die ganze Zeit reproduzierbare Bedingungen.
Der ECE Verbrauch ist m.E. daher voll für die Tonne, da er absolut keine Aussagekraft hat.
Da wird mit allen möglichen Tricks gearbeitet, was sogar noch völlig legal ist:
https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&url=http://www.spiegel.de/auto/aktuell/ece-normverbrauch-werte-aus-dem-wolkenkuckucksheim-a-765978.html&ved=0ahUKEwjAiKnD9frQAhWCGCwKHaciCdkQFggaMAA&usg=AFQjCNG9i3IxDIzT6jm9VeWFKihyoV4tgg&sig2=Lb-mgT5HJ3Fdb_vEO2N6kw

Beim 1.6 TDI sollen im Vergleich vom EA189 zum EA288 eigentlich 18 Prozent weniger Verbrauch stehen, wovon in der Praxis dann noch 11 Prozent übrig bleiben.

Gruß
TDI1980

Beitrag wurde am 17.12.2016 10:45 Uhr von TDI1980 bearbeitet

Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.150 Mitglieder    100 online