a3-freunde - Die Audi A3 Community

Geht hier auch Reparaturstorys? Holt das Popcorn!

Letzte Änderung am 08.02.2017 19:52 Uhr
Direkt zum letzten Beitrag springen


BudLight
BudLight

A3 8P 2.0 FSI
Bj. 2003

26.01.2017 7:53 Uhr

Tach die Damen!

Ich bin hier schon seit Ewigkeiten angemeldet, hat früher mit einem A3 8L 1.8T begonnen, der ein tadelloses KFZ war und mir nie Probleme bereitet hat.
Dann kam eine Scheidung dazwischen, und da ich einen Firmenwagen (VW T5) habe, und den 8L eh weniger selbst bewegt habe, ging der leider vor...uff... gut 7 oder 8 Jahren mit weg.

Nun mit neuer Frau, aber die Dame fährt seit 2008 einen Renault Twingo. Und seit dem ersten Tag mag ich dieses Flitzerchen so garnicht. Abgesehen davon das bei 44.000km schon die Original Renault Kupplung defekt war, danach bei 54.000km Getriebeschaden, die Klima nie richtig funktioniert hat, aber bei der Werksgarantie ja keine Arbeitszeit (!) mit drin ist und meine Frau das deswegen nie hat machen lassen, und weiteren kleinen Wehwehchen.

Hab mich also entschieden Ihr was gutes zu tun, und Sie auf einen 2003er Audi A3 8P 2.0 FSI "upzugraden".
Alleine weil der 8P geil ist, und der FSI die gleiche Leistung bringt wie mein alter 1.8T, und ich mir ähnliche Fahrwerte erhoffe. Und Schneckchen nen schweren Fuß hat, soll sie ja auch was von haben. ;-)
Gesägt, tun getan.

Hab auch ganz schnell was geiles gefunden, abgesehen von der Farbe (moroblau perleffekt) und einigen Kratzern ringsum ein tolles KFZ zu einem sehr geilen Preis (4200€).

Mal ein paar Eckdaten:
- 143.000km
- frisch TüV, also bis Dezember 2018
- ein Vorbesitzer, Baujahr 1935
- alle 2 Jahre den Service gemacht, die ersten 100.000km sogar bei Audi, danach bei freier Werkstatt
- neuer Zahnriemen gerade frisch gemacht, dazu auch neue Bremsen

Klingt erstmal fein oder? Fand ich auch!

Testfahrt gemacht, zieht geil, bremst geil, klingt geil, ein sehr ruhiger FSI. Generell vibriert und klappert nix, ganz im Gegensatz zum Twingo.

Unterschrieben, natürlich mit Ausschluß der Sachmängelhaftung aber is ja Wurst(oder nicht?), ne Woche später frisch angemeldet abgeholt.


Und dann ging die Story los.

Der Händler ist ausserhalb Berlins, es braucht nen Moment zur Bahn. Ab dann ab 100-120 nen wummern auf der Vorderachse.
Gleich Händler angerufen, der meint evtl die Reifen, ich fahr trotzdem zurück und lass seinen KfZ-Profi fahren (da gehört noch sowas wie ADAC zu seinem Betrieb), der kontrolliert Sitz der Reifen, schaut sich die Achse vorne an, sagt dann aber beobachten und weiter fahren.
Nagut, ist Winter, es sind Sommerreifen drauf (eigentlich war mit dem Händler abgemacht er besorgt für einen gewissen Obulus gebrauchte Winterreifen und zieht die drauf, hat er aber vergessen), ich hab mir schöne Dunlop rausgesucht und hab eh am Folgetag einen Termin.
Wummere ich also nach Hause.

Folgetag neue Reifen drauf, hab die Herrschaften dort gebeten auch nochmal auf die Achse zu schauen, wegen Manschetten dicht usw, aber scheint alles gut.
Wummern immer noch da. Weihnachten, besuch bei den Eltern (nähe HH) steht an, hingewummert. Auf Rückfahrt ist nun das wummern richtig laut bei 60km/h, dazu noch Vibrationen im Gaspedal.
Also den ADAC gerufen, der fährt die Kiste, hört erstmal kaum was, sagt vielleicht Reifen, vielleicht aber auch Radlager, Antriebswelle, Differential. Kann alles sein. Achse bzw alles um den Reifen herum sieht aber (ohne Hebebühne, nur Lenkrad eingedreht und im dunklen mit Taschenlampe reingeleuchtet) top aus.
Also weitergewummert, max 100km/h, da noch240km bis nach Hause.

Ne Woche lang geflucht, Foren gewälzt, Werkstatt gesucht.
Eine coole Werkstatt gefunden, direkt bei mir um die Ecke (Autofit Andreas Grün), sehr netter Kontakt, also mit dem Audi hin da. Allerdings hat der gute, jetzt direkt nach Neujahr, arschviel Arbeit aufm Hof. Verspricht mir zeitlich nix, hab zwei Tage später den Anruf das er den Audi hat laufen lassen (wenn ichs richtig verstanden hab auf der Hebebühne), und ab 100km/h macht das rechte Radlager Geräusche. Also Radlager gewechselt.

Dabei kommt noch was raus:
Der gute A3 hatte die Motorleuchte an. Nicht bei Kauf, sondern bei der Rückfahrt aus HH. OBD ran, ausgelesen, Falschluft im System und NOXGeber Signal zu gering. Google bemüht, NOX vielleicht defekt, kümmer ich mich später drum, wenn wummern weg ist. Motorleuchte bzw Fehler gelöscht.

Beim guten Herrn Grün kam die Motorleuchte nun wieder. Er hat also genauer hingesehen, und gemerkt dass das nicht der einzige Fehler war. Dazu kamen noch Fehlereinträge praktisch aus dem ganzen Fahrzeug. Da wurde doch was gemacht?

Richtig! Der Kopf ist neu, oder zumindest neuer als der Rest, und es ist die falsche Kopfdichtung drauf (bzw auf jeden Fall nicht die Originale). Dazu sind noch ein paar Schläuche nicht original, und die Schellen an den Schläuchen sind Schraubklemmen die man eher im Baumarkt findet. Und ein Plastikrohr ist angebrochen. Er rät mir zum Austausch der betreffenden Teile, ich stimme zu.

Bei der Abholung lässt er es sich nicht nehmen, 1,5Std (!) seiner Zeit zu opfern, und mit mir alles durchzugehen. Von fast jedem Schritt am Motor hat er Fotos gemacht (die ich auch mitbekommen habe), zeigt mir an einem offenen Motorblock der einen kapitalen Motorschaden hatte die möglichen Folgen (durch eine falsche Dichtung die die Löcher abgedeckt hat durch welche Öl in die Lagerschalen der Nockenwelle (?, ich hoffe ich gebe das korrekt wieder) gedrückt wird).
Er hat den Motor allerdings lange laufen lassen, und der FSI läuft sehr sauber und sehr leise, er sieht im Moment keinen Handlungsbedarf, ich solle aber die Ohren offen halten.
Er erklärt mir auch exakt auf welche Symptome ich achten soll. Tritt was davon auf, nochmal vorbei, dann muss der Kopf nochmal runter.

Nagut, runter vom Hof, wummern ist weg. Auch sonst ist eine Woche lang alles toll. Baue eine Einparkhilfe von Amazon ein (die total scheisse ist und gerade wieder deaktiviert wird), dazu nen Bluetooth Adapter fürs original Audi Concert.

Dann erste Autobahnfahrt. Immer noch Vibrationen im Gaspedal ab 100, dazu noch ein klopfen/schlackern bei Last, das aber so leise ist das es vom wummern vorne übertönt wurde.
Also wieder zu Herrn Grün.

Der hört sich die neue Story an, hat immer noch arschviel zu tun, bietet mir an da Testfahrten über 100 bisschen teuer ist, da Autobahn nicht so nah dran (bin in Reinickendorf dicht an Wedding), das KFZ mit nach Hause zu nehmen. Das find ich gut, gesägt, tun getan.
Aber immer noch viel zu tun, daher keine Zusage dass das die Woche noch was wird.
Am Ende der Woche dann der Anruf, er tippt auf rechte Antriebswelle, oder Tilgengewicht in der rechten Antriebswelle. Auf jeden Fall hat er eine gebrauchte bestellt um das zu checken. Die darauffolgende Woche der Anruf, das ich doch bitte mal eine Testfahrt machen möchte mit der "neuen" Welle drin, was jetzt nun am Montag passiert ist.

Was soll ich sagen, großes Aufatmen, Vibrationen weg, schlagen weg, alles weg. Ich behalte natürlich die gebrauchte Welle.

Das momentane Fazit:
Das lief jetzt alles nicht so rund wie ich mir das gewünscht hatte. Ob der Händler alles vorher wusste oder nicht ist fraglich, und da alles ohne Sachmängelhaftung auch müssig darüber zu diskutieren, denn bringt ja nix.

Auf der Habenseite:
- gepflegtes KFZ
- sehr ruhiger FSI
- neuer Keilriemen
- neue Bremsen
- praktisch Scheckheft gepflegt
- 2 Jahre TüV

Dagegen spricht das Radlager und Antriebswelle schon komisch ist, und die Pfuscherei am Motor, hoffentlich nicht im Motor.

Da wird sich also durchgebissen, mal sehen was noch kommt. Auch wenn ich jetzt nochmal einen großen Schein für die Schadensbehebung drauf gelegt habe, bin ich finanziell für das KFZ noch auf Kurs.

Gemacht wird auf jeden Fall noch Motorspülung und das LL-Öl raus, da zwischendurch beim Kaltstart einmal kurz die Öllampe aufgeleuchtet und gepiept hat, seit dem aber nie wieder.
Ich denke mal schön viel verkokung in der Suppe und Ölsieb zugesetzt.

Drückt mir die Daumen. ;-)


Ach, und braucht wer nen beschissenen 2008er Twingo ? lol


Grüße und schöne Restwoche,
Nico

Edit: ich häng mal noch nen Bildchen vom KFZ an, damit man weiss worum es geht. ;-)

 


Beitrag wurde am 26.01.2017 7:56 Uhr von BudLight bearbeitet


amazinq

A3 8L AGN
Bj. 1998

26.01.2017 11:20 Uhr

das ist ja schonmal n starkes stück! ok die verschleißbedingten defekte sind die eine sache die kann man dem händler nicht anlasten. Aber wie kriegt man es hin, eine FALSCHE zkd zu verbauen? ich persönlich hätte die vorbesitzer ausfindig gemacht und mir von denen die rechnung geben lassen wo sie gewechselt wurde. Und DIESER werkstatt (kann natürlich auch sein dass es selbst gemacht wurde dann is natürlich pech) hätte ich den ganzen mist bzgl. des motors in rechnung gestellt, und ich hätte auch gleich durchklingen lassen, dass wenn die nockenwellen sich in nächster zeit einlaufen sollten (ist ja nicht auszuschließen wenn ölkanäle verschlossen wurden! gott hattest du ein glück normalerweise ist das n fall für den schrott), dass er gleich noch mit mehr spaß freude und rechnungen zu rechnen hat kann ja wohl nich sein sowas...

BW-Boosted

S3 / VR6Turbo / A3 1.8T / 2.8T / 1.9T
Bj. 02 / 92 / 98

26.01.2017 12:46 Uhr

Du hast privat von einem Händler gekauft? Unter ausschluss der Gewährleistung/Sachmängelhaftung? Das ist eigentlich nicht möglich, sofern du kein Gewerbetreibender bist.

S3 8L 1.8T mit Eigenbau K04-023 --> 347PS
S3 8L 1.8T mit EFR 6758 Twinscroll --> 4xx PS
VR6 Turbo mit EFR 7163 TwinScroll --> 5xx PS
A3 8P TDI für den Altag, aber Ultras gehen immer :)

BudLight
BudLight

A3 8P 2.0 FSI
Bj. 2003

26.01.2017 16:53 Uhr


Du hast privat von einem Händler gekauft? Unter ausschluss der Gewährleistung/Sachmängelhaftung? Das ist eigentlich nicht möglich, sofern du kein Gewerbetreibender bist.


Das wäre mir neu, da die Händler das doch ständig machen. Heisst dann "verkauft im Auftrag von Privat" und fertig ist der Lack.

@asdf
Na warten wir es mal ab. :-)
Es MUSS ja nicht so sein. Er klingt halt sehr sauber. Die Art und Weise wie es gemacht wurde klingt nur nach türkisch Hinterhof. Gibt ja hier jede Menge Werkstätten in Berlin, wo Bastler fürn schmalen Taler alles wieder schick "flicken". Wenn du keine Ansprüche stellst, oder dein Auto selbst nur noch 500€ Wert ist...
Aber vielleicht waren das mit der ZKD doch Profis, nur hat dann halt trotzdem die ZKD die falsche Farbe (ist halt leuchtend rot, und nicht schwarz). Muss aber auch nicht heissen das die dann schlechter ist. Kann aber.
But who knows.

Besitzer ausfindig machen ist ja einfach. Hab ja Adresse und alles, und das ist seit Autokauf bis heute anscheinend die gleiche.
Aber der Gute ist Baujahr 1935. Vielleicht lebt der auch schon nicht mehr, und "im Auftrag" hiess hier die Kinder haben das verkauft.

Beitrag wurde am 26.01.2017 17:01 Uhr von BudLight bearbeitet


amazinq

A3 8L AGN
Bj. 1998

26.01.2017 18:59 Uhr

naja sauber klingen und sauber sein sind 2 paar schuhe man steckt eben nicht drin! der FSI ist immerhin n sauger.. ich denke mla n turbo hätte schon alle viere von sich gestreckt bei dem pfusch... die frage ist halt inwiefern wars ne falsche ZKD du meintest was von hat ölkanäle verdeckt DANN ists kriticsh.. wenns jz nur eine war die zb n mm zu dick oder zu dünn war naja komm dann scheiß drauf dann drohte da keine akute gefahr für den motor... baujahr 35 muss aber nicht heißen dass er tot ist evtl kann er einach nur kein auto mehr fahren? who knows ;) ne aber hoffen wir einfach mal das beste für den motor :p

und glaube man.. ein motor klingt eigentlich immer schön und ruhig auch wenn da schon was im argen liegt richtig rattern tuts dann erst wenns viel viel zu spät ist :D

BudLight
BudLight

A3 8P 2.0 FSI
Bj. 2003

26.01.2017 20:13 Uhr

Moment, er hat mir einen offenen Motor (Volvo 5Zylinder) gezeigt den er gerade da hatte, der wegen der falschen ZKD und verdeckten Ölkanälen verreckt ist.

Das muss bei meinem nicht der Fall sein, und ist es vermutlich auch nicht. Aber bei so pfuscherbetrieben kann das schon passieren.
Wobei mir heute auch ein Kumpel, der auch gerne an seiner Karre rum schraubt, und schon ZKD und alle Hydrostössel an seinem 6Zyl 24V selbst getauscht hat, erzählt hat das man schon echt doof sein muss um beim Auflegen der ZKD nicht zu sehen, das man mit der ZKD gerade die Ölkanäle abdeckt...

Und du hast sicher recht, auch ein schlechter Motor kann gut klingen.
Hab aber irgendwie nicht den Bedarf den alten Mann zu belästigen, auch wenn das vielleicht ne elegantere Lösung wäre.
Hoffen wir mal das beste, und der preiset den Herrn usw usfort. ;-)

Smartos

A3 2.0 TFSI
Bj. 2005

27.01.2017 9:30 Uhr

Ich drück Dir mal die Daumen. Es kann ja auch mal gut gehen. Musste an meiner TFSI-Cruise Missile auch noch ein paar Krisen-Euros drauflegen. Ist halt normal. Je länger man sich mit seinem Schätzchen beschäftigt, um so mehr "Baustellen" entdeckt ma, die man gerne behoben haben möchte, bevor sie zum Problem werden.

Aber auch hier wird deutlich, dass "scheckheftgepflegt beim Vertragshändler" eigentlich nicht kein wirklicher Kaufgrund oder gar ein "Qualitätsmerkmal" ist. Seitdem meine "Kiez Schrauber" den Wagen unter ihren kundigen Fittichen haben, geht es der Kiste blendend.

So vom Bauchgefühl würde ich jedoch sagen, solange die Nummer mit der ZKD nicht geklärt ist, würde ich von einer Ölspülung absehen. Bei meinem hat Audi es auch mit regelmäßigen LL-Ölwechseln "gut gemeint", am Öleinfülldeckel hatte sich schon reichlich "Grieß" gebildet".

Hatte dann zügig nach dem Kauf auf das hier empfohlene Addinol mit seiner ohen Reinigungskraft umgeölt. Der "Grieß" ist weg. Als meine Jungs die kleine Kette und den Spanner für die Nockenwellen am Wickel hatten, hatte ich Gelegenheit ein wenig in den "offenen" Zylinderkopf zu schauen.
Statement des Schraubers:"Für 170.000 km Laufleistung ganz normale leichte Ablagerungen".

Werde den "Putzfimmel" also lieber weiterhin dem Öl überlassen. Zudem fahre ich grad jetzt in dieser Jahreszeit lieber eine halbe Stunde eher zur Arbeit los und "kreise" diese mit einer etwas ausgedehnteren Runde über die AVUS, ein Stück weiter und wieder zurück "ein". Denke mir, dass somit das Öl in jedem Fall mind. kuschelige 80 Grad bekommt und die Additive ihren Job mit Genuss erfüllen können.

Soweit mein "Popcorn".

„Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können.“
Enzo Ferrari

BudLight
BudLight

A3 8P 2.0 FSI
Bj. 2003

04.02.2017 0:45 Uhr

Leider nicht vorher geschafft mal ein paar Zeilen niederzuschreiben, aber dafür jetzt.

Der Audi läuft, und nachdem ich mir letztes Wochenende bei einer Ausfahrt noch Geräusche eingebildet hatte, mein Weibchen aber in täglicher Arbeitstour (hin 10min, zurück 10min; nicht so ganz geil für einen PKW, auch einer der Gründe warum es (leider) kein 2.0 TFSI wurde) nichts gehört hat, und ich heute nochmal 50min unterwegs war (2/3 Stadt, 1/3 Stadtautobahn) und auch nichts mehr gehört habe...
ich würde sagen alles schick.

Nach dem kack mit erst Radlager, dann Antriebswelle, bin ich eh mega empfindlich auf Geräusche von der Front eines KFZ geworden, und hab mir auch tausend Sachen an meinem VW T5 Firmen-KFZ, und am alten Twingo meiner Freundin eingebildet.
Hatte auch zwischendrin zweimal die Öldruckleuchte (?)aufleuchten und piepen gehabt, und gedacht "so, das isses, der Motor hat was!", bis ich beim dritten mal gecheckt habe dass das nicht Öldruck, sondern die Kühlmittelleuchte war. Ich hatte tatsächlich etwas wenig G12 drin. Anmischen lassen, eingekippt, und weg ist der Fehler.

Ich glaube so langsam bin ich von der "übersensibilisierung" geheilt, und kann so langsam wieder das rumfahren mit dem Audi geniessen. ;-)


Zum Öl:
Hatte ein interessantes Gespräch mit der Werkstatt. Man meinte LL wäre ja kein schlechtes Öl, nur das übermäßig lang im Motor lassen, gekoppelt mit schlechter Fahrweise, führe zu Problemen.
Mir wurde geraten LL im Motor zu lassen, ich persönlich bin nun hin und hergerissen.

Vor allem da ein Bekannter eines Kollegen (gottogott) gerade schön nen Kolbenkipper in seinem 3.2 A5 hatte, und ihm alle gesagt haben, dass dies mit rechtzeitigem Umstieg auf Festintervall und vernünftiges Öl hätte verhindert werden können.
Ich guck morgen mal ob ich irgendwelchen "Grieß" am Öleinfülldeckel habe.

Angenehmes Wochenende!

BudLight
BudLight

A3 8P 2.0 FSI
Bj. 2003

06.02.2017 20:45 Uhr

So, und ein Update. Nach einmal G12 Kühlmittel nachfüllen, da plötzlich die Kühlmittelleuchte kam, ist das eingefüllte Kühlmittel nach einem Wochenende Fahrt schon wieder weg.

Heute mal nach Undichtigkeiten versucht zu suchen, aber alles trocken.

Mal den Öleinfülldeckel abgeschraubt, und siehe da, Milchkaffeefarbener Schleim auf dem Deckel...
Eventuell ZKD (die ja neu, aber die falsche ist) schon undicht?

Also morgen früh nochmal zum netten Herrn Grün, schauen wir mal wo das noch hin führt.

Angenehmen Wochenstart!

Nico

 


Beitrag wurde am 06.02.2017 20:48 Uhr von BudLight bearbeitet


amazinq

A3 8L AGN
Bj. 1998

06.02.2017 22:33 Uhr

Muss nicht sein fährst du viel kurzstrecke? wenn ja dann ist das normal besonders im winter. Im winter hab ich auch immer schlonze im deckel im sommer nie, weil der motor einfach nicht so warm wird im winter. Wenn ich den mal 100km auf der BAB fahre ist das zeug auch wieder weg. Bevor du den kopf abnehmen lässt, erstmal schauen ob er wirklich dicht ist. Und vor allem schauen ob auch öl ins wasser geht, muss nicht sein, wenns aber drin ist kannst dir halt sicher sein dass es die dichtung ist.

Smartos

A3 2.0 TFSI
Bj. 2005

07.02.2017 8:03 Uhr

Autsch, Kühlmittel weg und Cappuccino im Deckel.Seine Holde ist zwar scheinbar die letzten Tage nicht wirklich "mit dem Motor warm geworden", aber Kühlmittel sollte sich dennoch nicht so arg verflüchtigen.
Herr Grün soll am besten mal gleich am Ausgleichsbehälter messen, ob sich Abgas im Kühlmittel befindet. Dann weißt Du 100%ig, woran Du bist.
Daumen drück!

„Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können.“
Enzo Ferrari

BudLight
BudLight

A3 8P 2.0 FSI
Bj. 2003

07.02.2017 9:24 Uhr

Moin!

Das geniale an Herrn Grün ist ja das er sich Zeit nimmt. Gerade gut 40min mit Ihm erzählt.

Erst mal hat er vollkommen richtig analysiert, das der Hobel natürlich hauptsächlich Kurzstrecke (in der Regel 7-10min morgens, 10min Abends) gefahren ist.
Daher kann der Schmand da oben schon sein, und muss nicht zwingend Exitus ZKD heissen.

Der Kühlmittelverbrauch ist natürlich trotzdem nicht normal, und unter anderem hat er auch erzählt das er Abgase in Kühlmittel chemisch nachweisen kann, das prüft er dann auch gleich mal.

Spannung steigt. ;-)

Und da ich Ihn wie immer ohne Termin überfallen habe,
dauerts vermutlich ein paar Tage bis er da ran kann, da der Hof voll steht. Wahrscheinlich mit noch mehr fahrenden Katastrophensammlungen wie mein A3. ;-)

Sportbecker
Sportbecker

A3 Sportback 2,0 TDI CR (CFFB)
Bj. 2010

07.02.2017 13:49 Uhr

Hmm, na ich drück Dir da auch mal die Daumen! Bei mir war letztens die Wapu undicht, das hast Du aber sicher schon gecheckt, oder? Das riecht man aber dann auch schon deutlich, wenn man die Haube aufmacht...

Zum Öl: Ich fahre auch die LL-Ölvariante, mache aber selber immer zwischendrin noch einen Öl- und Filterwechsel nach ca. 15 Tkm. Sicher ist sicher yes

Entschuldige bitte meinen blöden Kommentar, aber mein Niveausensor ist defekt...

BudLight
BudLight

A3 8P 2.0 FSI
Bj. 2003

07.02.2017 20:42 Uhr

Also ich hab nichts gerochen beim reinschauen gestern, aber wissen tue ich es nicht, und gecheckt hab ich auch nix in der Richtung.
In sachen KFZ habe ich nur gefährliches Halbwissen vorzuweisen. ;-)
Ich ergoogle mir das meiste, oder frag bei Kumpels die es wirklich wissen.

Dann aber gleich mal die Gegenfrage, bei LL-Öl, ist das nich schweineteuer das dann alle 15tkm zu machen? Kost ja das doppelte vom normalen Öl. :-)

Smartos

A3 2.0 TFSI
Bj. 2005

08.02.2017 12:15 Uhr

Ich hab mir z.B. 2 x 5 L Addinol hier bestellt:
http://www.ebay.de/itm/271910191286?_trksid=p2060353.m1438.l2649&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT

„Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können.“
Enzo Ferrari
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.106 Mitglieder    171 online