a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8P] S3 welche Downpipe?

Letzte Änderung am 20.07.2017 17:10 Uhr


Pik

S3 8P BHZ
Bj. 2007

16.07.2017 9:21 Uhr

@iceman1980

So siehts aus.

Eine EWG Dp, also 2-Kat, kann man aber noch auch ohne Software "begründen". Es ändert sich ja der Sound wie auch die Temperaturen am Lader. Und im Gegensatz zu 1-Kat DP kann man EWG wie vorkatlos technisch eben noch bequem auch ohne Softwareanpassung fahren.
Die Argumente kann man also noch halbwegs :) glaubhaft bringen.

Würde eine EWG-Dp ohne Software mehr als das erlaubte Mehr an Leistung bringen, wäre sie nicht EWG. Die hat ja nicht EWG nur wegen den Abgaswerten :)

Aga alleine hat eh nichts mit Leistung zu tun. Sowas kommt erst zum Tragen, wenn man einen Lader dranschnallt für den man die Verdichtung reduzieren muß.
SONST ist das gegenüber den S3 und 6R Agas nur unter Laborbedingungen messbar und liegt auch da nur sehr knapp über der Messtoleranz.

Wenn ein Tuner (nur) zusammen mit der Aga die er vertreibt noch 6 PS und 7 Nm mehr programmiert - oder Stufen ab XY nur mit der Aga anbietet - ist das anders begründet...

Beitrag wurde am 16.07.2017 10:37 Uhr von Pik bearbeitet


19.07.2017 15:00 Uhr

Das ist alles so kompliziert mit dem TÜV Kram!.. das würde mal locker bisschen über 2000€ kosten.
Und ich weiß nicht ob es sich bei 112000km noch lohnt..

iceman1980

S3 2,0T BHZ
Bj. 12/2007

20.07.2017 17:10 Uhr

Tuning lohnt sich nie. Aber es ist eben ein Hobby und Hobbys kosten Geld.
Meiner hat mittlerweile über 150tkm drauf, was solls, ist nach all den Jahren noch immer mein Traumwagen, moderater Verbrauch bei über 300PS, Allrad, schicke Verarbeitung, schöne Zeitlose Optik, will ihn ewig behalten. Wenn man ein Auto nur kurzfristig plant, dann würd ich nicht soviel Geld reinstecken, aber ansonsten, wenn man sichs leisten kann wieso nicht.
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.117 Mitglieder    174 online