a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8P] Die Pflege

Letzte Änderung am 10.08.2017 9:55 Uhr


KathrinS

8P BMN
Bj. 2006

28.07.2017 11:38 Uhr

Liebe Leute,

ich bin neue und stolze Besitzerin eines neuen gebrauchten Audi A3 Quattro 8P (BJ 2006) mit 170 PS und der berühmt berüchtigten Pumpe Düse...

Das Auto hat mittlerweile knapp 140.000 km drauf, sieht aus und fährt sich wie neu. Allerdings habe ich auch keine Vergleichswerte, da mein voriger ein Golf IV GTI war - und die fahren sich schon anders...

Zu meiner Frage: Das Auto hat ein vollständiges Serviceheft und wirkt sehr gepflegt. Diesen Zustand möchte ich vor allem im Motorraum erhalten. Wie also hege und pflege ich meinen Audi richtig, so dass er mir noch lange Zeit Freude bereitet? Muss ich oft Öl wechseln? Spezielles Öl verwenden? Dann habe ich noch von irgendwelchen ominösen Additiven gelesen - wo ich mich leider überhaupt nicht auskenne... usw. Gibt es irgendwelche Empfehlungen worauf ich besonders achten muss/soll...

Danke schon mal für eure Unterstützung!

LG

Pigu

A3 1.6 TDI
Bj. 2011

09.08.2017 11:15 Uhr

Huhu,

wenn Du die Serviceintervalle einhältst musst Du Dir eigentlich wenig Gedanken machen, hin und wieder mal nach dem Ölstand schauen.
Wenn Du selber wechselst kipp nichts falsches rein. https://shop.liqui-moly.de/motoroele.html?cat=513


Additive kann man machen, muss man aber nicht. Da kann man sich drüber streitet ob es etwas bringt. Mein A3 Diesel hat sich nach so einem Additiv mal etwas komisch verhalten, mein Astra H Benziner war für ~1500km etwas sparsamer und hatte gefühlt mehr Durchzug. War aber nur mal ein Versuch, ich glaube das Geld ist in einer Autowäsche besser angelegt.
https://shop.liqui-moly.de/additive.html?cat=525


Viele Grüße

Die Schnecke kann mehr über den Weg erzählen als der Hase

Smartos

A3 2.0 TFSI
Bj. 2005

09.08.2017 17:53 Uhr

Hallo Kathrin,

das Öl würde ich einfach einmal im Jahr bzw. alle 10.000km samt Filter wechseln lassen.
Welche Ölsorte... na ja das Thema ist wohl in allen Foren nah am Voodoo. Ich persönlich habe meine Benzin-Turbo-Cruise Missile auf Addinol "umgeölt".
Der Wagen ist/war von seinem Vorbesitzer übrigens auch brav scheckheftgepflegt. Ohne es zu wissen, hat der Vorbesitzer dem Wagen damit dank Longlife-Service einen Bärendienst erwiesen.
Stichwort "Additive": in der Dieselszene wird oft die Beimischung von 2-Takt-Öl empfohlen.
Lies Dich hierzu am besten mal in den Foren ein.

Mittlerweile kippe ich in meinen A3 nur noch gutes Öl, Benzin und mal etwas Wasser für die Scheibenwaschanlage und hab ein Auge auf die Wechselintervalle von Zahnriemen, DSG-Öl & Co.
Alles andere muss sich die Karre nach den ganzen Kopfschmerzen (hauptsächlich wegen des Longlife-Intervalls) erstmal "verdienen".

„Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können.“
Enzo Ferrari

Beitrag wurde am 09.08.2017 17:56 Uhr von Smartos bearbeitet


KathrinS

8P BMN
Bj. 2006

10.08.2017 9:05 Uhr

Das hört sich ja sehr gut an! Ölstand schauen und Service machen. Das mit dem selber Öl wechseln lasse ich lieber laugh

KathrinS

8P BMN
Bj. 2006

10.08.2017 9:13 Uhr

Danke, danke für den Input. Wie finde ich denn heraus, ob so ein Longlife-Service gemacht wurde? (Ist jetzt wahrscheinlich eine sehr blöde Frage 😁)

Da ich wahrscheinlich um einiges mehr als 10.000km im Jahr mit dem Auto fahre... heisst das dann dass ich ca. 3 mal im Jahr Öl wechseln muss - ist das nicht ein bisschen viel? Aber wenn es sein soll... Also lieber 3mal Öl Wechseln als 1 kaputtes Auto 😂

Smartos

A3 2.0 TFSI
Bj. 2005

10.08.2017 9:55 Uhr

Na ja, zweimal im Jahr Ölwechsel würde bei der Laufleistung auch locker reichen yes

„Aerodynamik ist für Leute, die keine Motoren bauen können.“
Enzo Ferrari
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.168 Mitglieder    160 online