a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] Ruckeln und undichte stellen

Letzte Änderung am 11.08.2017 21:20 Uhr


MrMeofox

A3
Bj. 98

11.08.2017 20:50 Uhr

Hallo allerseits,
Schreibe das erste mal in diesem Forums und hoffe auf Hilfe,
Zum Problem: fahre einen Audi A3 8l, bj. 98, 101 PS,
Seit kurzem wenn er kalt ist und ich ihn starte ruckeln das Auto als würde es gleich unter mir zusammen fallen. Beim anfahren dann knacken ruckeln wie ein Traktor. Nach den ersten 100 Meter dann geht's wieder normal. War damit in der Werkstatt aber Fehler wurde keiner angezeigt, Tipps waren Zündkerzen oder spule. Nebenbei meinte er das im Kühlwasser fremdflüssigkeit wäre sprich Öl. Weiß nur das ich relativ oft alle Woche mal das Wasser auffüllen kann ( benutze destilliertes Wasser mit Kühlwasser. 1:1 gemischt. Das rosa Kühlwasser. Vorher war blaues drinnen. ( mir wurde gesagt das es egal sei welches da die grundsubstanz die selbe wäre) olwechsel würde sporadisch mit nur pumpe gemacht ohne Filter Wechsel. Also die Ablass schraube würde nicht geöffnet nur Schlauch in den stützen vom Messestand und abgepumpt und neu eingefüllt. Anscheinend da aber zuviel da der Stab knapp über max war.
Nun frag ich mich fällt mir die karre so langsam wirklich unter mir zusammen oder was is drinnen. Ist es die Zkd? Die spule? Lmm? Temperatur Fühler?Die Kerzen? Alles zusammen? Werkstatt wollte direkt Zkd neu machen.
Für Hilfe bin ich sehr dankbar

3742jay

A3 1.6 8l AEH
Bj. 1997

11.08.2017 21:09 Uhr

Bei dem Alter, ja. Da wird vieles kommen.

Ruckeln:
Starte den Wagen kalt, lass ihn ruckeln und zieh im laufen den Stecker vom LMM ab. Wenns sofort besser ist, ist warscheinlich der. Tritt der Fehler vermehrt bei Feuchtigkeit auf und weniger an heißen Sonnentagen? Dann hat evtl die Spule einen Riss. Zündkerze würde ihn die meiste Zeit wie einen Traktor klingen lassen. Zündkabel überprüfen: Motorabdeckung abschrauben und im dunkeln die Zündkabel bei laufendem Motor beobachten. Sind die rissig, sieht man schön den Zündfunken auf den Motorblock springen.

Wasser:
Wenns nicht irgendwo raustropft (über Nacht mal Pappe unter den Motor legen) kann Wasser über die Kopfdichtung in den Brennraum und verbrannt werden oder am Ölkühler ins Öl gelangen. Bei dem alter ist Kopfdichtung warscheinlich.

Kühlmittel:
Farbe ist egal, meist ist es die gleiche Chemie und kann wie die meisten Öle gemischt werden.

Öl:
Sollte immer über Ablassschraube gemacht werden damit auch der scheiß aus der Wanne kommt. Wenn das Öl mehr wird wie du sagst, könnte Kühlwasser ins Öl gelangen. Bei mir war sowohl Ölkühler als auch Kopfdichtung kaputt und erst danach war Ruhe. Ölkühler hat mich glaub 30€ gekostet und konnte ich selber wechseln, war aber ne ziemliche sauerei.

MrMeofox

A3
Bj. 98

11.08.2017 21:20 Uhr

Danke für die schnelle Antwort. Werde mich morgen mal am den Motor Wagen und das gesagte mir ansehen.
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
63.038 Mitglieder    78 online