a3-freunde - Die Audi A3 Community

A3 mit Erdgasantrieb

Letzte Änderung am 12.06.2005 16:13 Uhr
Direkt zum letzten Beitrag springen


unbekannt

28.08.2004 16:48 Uhr

Hallo,

seit einiger Zeit hab ich meinen A3 auf Erdgas ( CNG ) umgestellt.
Vielleicht spielen ja auch einige von Euch mit dem Gedanken.

Eigentlich spricht nichts Gravierendes dagegen.

Die Vorteile sind eindeutig die Betriebskosten. Wer möchte nicht heute 0,61€
für 1kg Erdgas, also 1,6 Liter Benzin bezahlen?

Naja Nachteil sind die hohen Kosten der Umrüstung, bei mir ca. 4.100€.
Allerdings hab ich von meinem lokalen Energielieferanten einen Zuschuss von 2500€ bekommen, was die Anschaffungskosten somit auf 1600€ reduziert.
Hinzu kommt das der Kofferraum quasi flöten geht.
Bei größeren Fahrzeugen kann man den Tank auch unters Auto bauen.
Nicht vergessen sollte man die Nähe zu einer Erdgastankstelle, da die Reichweite mit 150-250km doch begrenzt ist. Zur Not kann man aber manuell wieder auf Benzin umstellen.

Zum Leistungsverlust muss ich leider sagen 25%.
Kommt mir zumindest so vor.

Ab einer jährlichen Fahrleistung von 25000km lohnt es sich auf jeden Fall.


+ Dieser Beitrag wurde von Helsing am 28.08.2004 bearbeitet

   


RedA3

A3 8L 1.8T AGU
Bj. 03/98

28.08.2004 19:31 Uhr

Wie Du kommst nur 300km, mit den riesen Tanks?

Wenn würde ich mir das Teil in die Reserveradmulde bauen, das sind dann ja höchstenes noch 100-200km drin.?

Ein Kumpel ist einen in Polen gefahren und hat gemeint, das Gas 130 Oktan hätte und sogar besser geht und der Motor viel ruhiger läuft.

Boris

WER WIKI LIEST IST KLAR IM VORTEIL coffee

quattro209

1.8
Bj. 1998

28.08.2004 19:42 Uhr

Wie Du kommst nur 300km, mit den riesen Tanks?

Wenn würde ich mir das Teil in die Reserveradmulde bauen, das sind dann ja höchstenes noch 100-200km drin.?

Ein Kumpel ist einen in Polen gefahren und hat gemeint, das Gas 130 Oktan hätte und sogar besser geht und der Motor viel ruhiger läuft.

Boris


Ich glaub Du verwechselst das mit Autogas/Flüssiggas, deren Tanks sind in die Reserverradmulde integrierbar und da tritt auch von Dir genanntes Phänomen auf...

murdoc_vs_ba
murdoc_vs_ba

A6 4B 1.9 TDI PD 96kW MT
Bj. 07/04

28.08.2004 22:52 Uhr

@Helsing: was hat Dich bewogen auf Erdgas umzusteigen? Alleine wegen der Förderung des Energieversorgers? Warum nicht Autogas, wg Tankmöglichkeit?

Fahre zZ. einen TDI, aber mit Gasantrieb könnte ich mich anfreunden, leider gibt es wenige Gebrauchtwagen in dieser Richtung. Mir würde Volvo V70 zusagen, aber leider ist das Riesenschiff mit nur 140PS in meinen Augen untermotorisiert. Bei der E-Klasse gibt es jetzt auch ein Erdgasmodell (NGT), aber bis der erschwinglichwird, dauert´s noch lange. Sonst einer `ne Idee, welches Auto noch in Frage kommt. Will keinen Zafira oder Multipla, Golf Variant ist auch fast zu schwach motorisiert.

edit: Interview zum Thema Gasantrieb, Hinweis auf erhöhten Verschleiß
<a href="http://www.all4engineers.com/preview.php?alloc=35&lng=de&id=51" target="_blank">http://www.all4engineers.com/preview.php?alloc=35&lng=de&id=51</a>

+ Dieser Beitrag wurde von murdoc_vs_ba am 29.08.2004 bearbeitet



liberté, égalité, fraternité

unbekannt

29.08.2004 19:11 Uhr

@murdoc_vs_ba:
Richtig. Bei mir gibt es in der Nähe nur Erdgastankstellen (CNG). Autogas gibts bei mir nich (LPG).
Das überzeugende Argument ist doch letztendlich mit Erdgas noch 20% billiger unterwegs zu sein, als mit nem Diesel.
Ein monovalentes Erdgasfahrzeug, von dem Du sprichst, d.h. nur mit Erdgas würd ich mir nie kaufen.
Schließlich ist da auch die Reichweite geringer als mit "normalem" Kraftstoff und Du weißt nie wo es dich mal hintreibt. Lass dann mal keine Erdgastankstelle in der Nähe sein......

murdoc_vs_ba
murdoc_vs_ba

A6 4B 1.9 TDI PD 96kW MT
Bj. 07/04

29.08.2004 19:35 Uhr

@murdoc_vs_ba:
Richtig. Bei mir gibt es in der Nähe nur Erdgastankstellen (CNG). Autogas gibts bei mir nich (LPG).
Das überzeugende Argument ist doch letztendlich mit Erdgas noch 20% billiger unterwegs zu sein, als mit nem Diesel.
Ein monovalentes Erdgasfahrzeug, von dem Du sprichst, d.h. nur mit Erdgas würd ich mir nie kaufen.
Schließlich ist da auch die Reichweite geringer als mit "normalem" Kraftstoff und Du weißt nie wo es dich mal hintreibt. Lass dann mal keine Erdgastankstelle in der Nähe sein......


V70, E-Klasse und Golf Variant sind bivalent, würde auch nicht nur Gas fahren, noch zu selten verfügbar.



liberté, égalité, fraternité

RedA3

A3 8L 1.8T AGU
Bj. 03/98

30.08.2004 19:14 Uhr

Dann habe ich das wohl verwechselt.
Das wird doch auch gefördert oder?
Wie weit würde ich damit kommen?
Habe keine Lust auf so 2 riesen Tanks, dann ist ja das Auto komplett voll gepackt.

Boris



Wie Du kommst nur 300km, mit den riesen Tanks?

Wenn würde ich mir das Teil in die Reserveradmulde bauen, das sind dann ja höchstenes noch 100-200km drin.?

Ein Kumpel ist einen in Polen gefahren und hat gemeint, das Gas 130 Oktan hätte und sogar besser geht und der Motor viel ruhiger läuft.

Boris


Ich glaub Du verwechselst das mit Autogas/Flüssiggas, deren Tanks sind in die Reserverradmulde integrierbar und da tritt auch von Dir genanntes Phänomen auf...

WER WIKI LIEST IST KLAR IM VORTEIL coffee

RoadSweeper

1.8 T
Bj. 08/98

31.08.2004 14:43 Uhr

Goile Tanks! Gibt's die auch für NOS????

.....Erdgas wird noch einiges länger als Autogas von der Regierung subventioniert!!! ->bleit länger billiger, theoretisch.

*weg braus*

A3PD131PS

1.9 TDI
Bj. 04/01

31.08.2004 14:47 Uhr

Mein Onkel hat seit ca. 1 Monat Autogas in seinem Golf III montiert (wurde in Polen montiert). Nun, wollte er es bei der Dekra eintragen lassen, doch nach einem Anruf musste er sich anhören, dass die Dekra noch keine Genehmigung für diese Anlagen hat.
Außerdem muss er den kommenden Monat zum TÜV.
Was sagt ihr dazu?!

unbekannt

31.08.2004 18:43 Uhr

@A3PD131PS
Tja da hat dein Onkel, bzw. die Firma die ihm das eingebaut hat, wohl Mist gemacht.
Außerdem fährt er mit ner nicht eingetragenen Gas Anlage ohne Versicherungsschutz, rein theoretisch mal die Teilkasko betrachtet.
Was der Tüfff da nächsten Monat zu sagt möcht ich garnicht wissen.
Vielleicht erstellen die dir ja nen Gutachten. :motz:

MfG

happyway

1.8 T AUM
Bj. 10/00

31.08.2004 23:20 Uhr

Als allgemeine Info, Autogas wird bei der Herstellung von Krafftstoffen aus Erdöl gewonnen, somit auch vom Rohölpreis abhängig und nur noch begrenzt verfügbar.
Das Erdgas wird vollkommen unabhängig davon gewonnen.

murdoc_vs_ba
murdoc_vs_ba

A6 4B 1.9 TDI PD 96kW MT
Bj. 07/04

01.09.2004 8:38 Uhr

Als allgemeine Info, Autogas wird bei der Herstellung von Krafftstoffen aus Erdöl gewonnen, somit auch vom Rohölpreis abhängig und nur noch begrenzt verfügbar.
Das Erdgas wird vollkommen unabhängig davon gewonnen.


noch ist der Erdgaspreis an den Ölpreis gekoppelt, aber da bahnt sich eine Änderung an.

Ist-Zustand
<a href="http://www.sgsw.ch/haupt.asp?nv=2521&spr=1" target="_blank">http://www.sgsw.ch/haupt.asp?nv=2521&spr=1</a>

Erdgas als Treibstoff:
Umweltschonender und wirtschaftlich fahren!
Erdgas als Treibstoff ist eine echte Alternative zu Benzin und Diesel für Private ebenso wie für Gewerbetreibende und Flottenhalter. Bei bivalenten mit erdgasbetriebenen Fahrzeugen kann bei Bedarf per Knopfdruck auf Benzin umgeschaltet werden. Modernste Motorentechnologie sowie eine optimale Abstimmung sorgen für eine praktisch identische Motorleistung bei beiden Betriebsarten. Bei den Erdgasfahrzeugen von Opel ist der Motor bereits auf Erdgas optimiert und Benzin hat eine untergeordnete Funktion und demzufolge auch den schlechteren Wirkungsgrad

Kein Ausstoss von Russ und Staub
60-95% weniger Schadstoffe
wesentlich geringere Ozon- und Säurebildung
20 % günstiger als Benzin
Keine Betankungsverluste (keine gesundheitsgefährdenden Dämpfe)
Keine Additive und krebserregenden Zusatzstoffe
Keine Geruchsemissionen
Weniger Lärm
Tanks (Spezialdruckbehälter) sind sicherer als solche für Flüssigtreibstoffe


Quelle: <a href="http://www.sgsw.ch/haupt.asp?nv=2137&spr=1" target="_blank">http://www.sgsw.ch/haupt.asp?nv=2137&spr=1</a>



liberté, égalité, fraternité

andyyzz

TDI
Bj. 11/01

01.09.2004 8:42 Uhr

Der Erdgaspreis ist gekoppelt an den Ölpreis. Grund? Frag deinen Gasversorger....................
Ist Autogas nicht = Flüssiggas??

MFG

Als allgemeine Info, Autogas wird bei der Herstellung von Krafftstoffen aus Erdöl gewonnen, somit auch vom Rohölpreis abhängig und nur noch begrenzt verfügbar.
Das Erdgas wird vollkommen unabhängig davon gewonnen.

unbekannt

03.09.2004 16:33 Uhr

Hi,

hab mich mal bei nem Motorölhersteller schlau gemacht. Der meinte, nach neuesten Erkenntnissen entstehen bei der Verbrennung von Erdgas mehr säurehaltige Stoffe die ins Motoröl übergehen.
Daher sollten die empfohlenen Ölwechsel unbedingt eingehalten werden, am besten um 5000km verkürzen.

03.09.2004 17:15 Uhr

hi helsing!
sag mal wie ist das denn mit der leistung?- Ist die genau wie vorher auch oder gibt es durch die umstellung auf gas einbusen beim beschleunigen oder der endgeschwingigkeit??
gruß toni
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.106 Mitglieder    144 online