a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] Pflanzenöl Pöl statt Diesel Umrüstung

Letzte Änderung am 13.03.2017 10:15 Uhr


Snake312
Snake312

A3 8L 1.9 TDI
Bj. 06/00

18.04.2007 16:44 Uhr

Hallo,
leider habe ich in der Suche nur alte Beiträge gefunden.

Wer von euch fährt mit Pöl? 1 oder 2 Tanksystem? Von welchem Hersteller ist euer Nachrüstsatz?

Ich habe im Internet schon schöne Angebote gefunden. Allerdings scheue ich mich einwenig vor dem Einbau weil ich noch ein paar Fragen habe.

Ich habe vor das 2 Tanksystem einzubauen. Dazu werde ich wohl den Reserveradmuldentank nehmen.
Dieser fasst 44 Liter und weil der Haupttank bei mir 55 Liter hat werde ich den Reserveradmuldentank als Pöltank nehmen. (Weil dann die Kraftstoffleitungen vom Haupttank nicht verändert werden müssen (größerer querschnitt))

Nun zum Wärmetauscher.
Der Wärmetauscher kann ja elektrisch und mit Kühlwasser sowie nur mit Kühlwasser sein.
Ich denke wenn ich mit 55L Diesel fahre reicht der einfache Wärmetauscher.

Jetzt das komplizierte, die Umschalteinheit.
Wenn ich zum Beispiel mit Diesel fahre und dann umschalte wird ja der letzte Schuss Diesel mit ins Pöl geleitet,weil beide Elektromagnetventile ja gleichzeitig umschalten.
Es wäre ja auch besser wenn man einen 2. Kraftstofffilter nur für das Pöl verwendet damit die Zeit nach dem Umstellen auf Diesel nicht zu lange dauert. Am Besten setzt man ja dann auch die Filter VOR den Wärmetauscher und die Umschalteinheit oder? denn sonst würde es ja zulange dauern bis das vorgewärmte Pöl erstmal ankommt.
Wie meint ihr wär es am besten?

Eine zusätzliche Pölpumpe zur Unterstützung der normalen Dieselpumpe ist denke ich selbstredent.

Wer spielt denn noch mit dem Gedanken Umzurüsten?
Ich möchte ja auch wegen dem ökologischen Sinn umrüsten, denn Rapsöl ist CO2 neutral! Und der Gedanke ich fahre mit Rapsöl ist schon nicht schlecht. Vielleicht steckt schon eine kleine Idealogie dahinter :)

Hat einer einen gute Adresse wo man Pöl bekommen könnte? entweder lose oder in IBE-Containern um die 1000-5000 liter.

Bitte antwortet nur wenn es was mit dem Umrüsten im Allgemeinen zu tun hat.

Mfg
Andreas

unbekannt

25.04.2007 17:05 Uhr

Hi,

hatte heute einen Beratungsgespräch für eine Umrüstung auf Pflanzenöl bei einem Elsbett-Umrüster.
Wenn ich es komplett machen lassen würde kämen etwa 2000-2500EUR für die Umrüstung auf mich zu. Ob es das irgendwo günstiger gibt sei mal dahin gestellt.

Was viel interessanter ist sind die versteckten Kosten:
Der Ölwechsel würde sich von normal Longlife auf 7500(!!)km reduzieren und ein spezielles Öl erfordern. Dieses würde ebenfalls die Herstellernormen erfüllen, wäre aber für den Betrieb mit Pflanzenöl speziell ausgelegt. Natürlich könnte man das Fahrzeug auch länger fahren mit einem Ölwechsel - sie hätten es probeweise bis 10.000 ausgereizt schon. Das reisst mich aber leider auch nicht vom Hocker. Die letzten Wechselintervalle waren bei mir nie vor 35.000 fällig!
Die Garantie auf Motorschäden durch Pflanzenöl seitens Elsbett greift aber nur wenn man alle 7500 das Öl wechselt. Also kommt man da eigentlich nicht drum rum, wenn man im Notfall abgesichert sein will.
Selbst wenn man den Ölwechsel selbst macht kommen hier schon Kosten auf einen zu, die man erst einmal wieder herausfahren muss und durch welche die Armortisierungszeit übelst erhöht wird.
Bei 30-40ct Ersparnis pro Liter braucht man da schon ein paar Tankfüllungen, bis erst einmal der Preis des Wechselöls herausgefahren ist.
Mein Longlifeöl kostet 9EUR der Liter. Da müsste das Öl schon 1/4 bis 1/5günstiger sein, damit ich allein schon beim Ölwechsel nicht drauflege. Ich bezweifle jedoch stark, dass es das Öl für 1/5 also 1,80EUR pro Liter gibt...
Und den werden mit Sicherheit nicht alle Fahrer selbst machen wollen. Also nochmal Werkstattkosten, Mietwagen, Terminabsprachen blablabla.

Weiterhin ist der Betrieb mit einem Dieselpartikelfilter auch nicht so ganz das wahre. Ich wurde darüber informiert, dass ich bei dem Gedanken einer DPF-Nachrüstung am besten die Finger vom Pöl lassen sollte.
Es wären mehrfach Probleme bei Fahrzeugen mit Partikelfilter aufgetreten, welche die Langlebigkeit der Filter herabsetzt und so die Wartungsfreiheit der Filter nicht mehr garantiert ist.

Fazit:
Ich fand es klasse so offen und ehrlich über die Pflanzenölumrüstung und ihre Nebenkoste beraten zu werden. Vor allem die Empfehlung es in meinem Fall besser bleiben zu lassen.
Finde es natürlich schade, dass nichts daraus wird, aber ich möchte alleine schon wegen den ständigen Ölwechseln lieber
darauf verzichten.

Gruß
Michael

A3Pascal

A3 8L ASZ Quattro
Bj. 04/2003

22.01.2012 2:01 Uhr

@Snake312

Fährst du schon Pöl?
grüße

wer langsamer fährt, wird länger gesehen ...

CooleTrickle

A3 8L 1.9 TDI
Bj. 1996

07.04.2012 23:31 Uhr

Ich bin mal Totengräber und hol den Thread hervor.

Mein Erfahrungsbericht mit einem Pflanzenölumbau.


Der 66kw Audi hat jetzt 286tkm runter, davon 100tkm seit dem Pflanzenölumbau.
Mein Bruder ist Wartungstechnisch eine kleine "Sau" bedeutet es wurde nix gemacht und wenn was gemacht wurde dann nur das billigste Öl 15w 40.

Den Wagen habe ich jetzt (April) übernommen, Motortechnisch ist alles ok N75 Ventil muss nur gewechselt werden.
Beschleunigung mit Pflanzenöl ist sogar besser als mit Diesel, desweiteren ist der Motor laufruhiger mit Öl, als wie mit Diesel.
Umbaukosten vor 4 Jahren 500€ (die sind alle mal wieder drinnen)

Also bin absolut überzeugt vom Pflanzenöl (2 Tanksystem)

Kleine Mackel gibts aber auch, sind auf den Wartungs/Reparaturstau zurück zuführen.

Stoßdämpfer ausgenudelt
Bremssattel hinten/ Handbremse fest
N75 Ventil geht nicht mehr richtig
ABS Sensor VA re HA re defekt

Snake312
Snake312

A3 8L 1.9 TDI
Bj. 06/00

08.04.2012 0:27 Uhr

Meine Erfahrung mit Pöl:
ich habe es beigemischt.. max. 50/50 bei über 20°C

Dann hat es mir ne Dichtung zwischen Hoch-und Niederdruckteil der Einspritzpumpe zerissen.

Alle Werkstätten waren nur auf eine Austauscheinspritzpumpe raus. (Die Pumpe war im kalten Zustand undicht und der "gepufferte" Kraftstoff ist hinausgetropft, resultat: schlechter Start, lange orgeln. Warmstart war kein Problem, weil dann dicht.)

Bisschen google usw. habe nen dichtsatz für 17 € bestellt und die Pumpe neu abgedichtet, seid dem nur noch diesel, keine probleme mehr.

Auch 66kw ALH motor

Meine Reparatur die als nächstes ansteht: Magnetumschaltventil austauschen.
Fehler: Sporadisch Ladedruckregelgrenze überschritten -> Notlauf wenn Geschwindigkeit über 140km/h

CooleTrickle

A3 8L 1.9 TDI
Bj. 1996

08.04.2012 10:38 Uhr

Bei mir isses

00575 - Saugrohrdruck
17-10 - Regeldifferenz - Sporadisch

Wobei Google mir dann sagt N75 Ventil oder Undichtigkeit Ansaugbereich / Unterdruckschläuche

10.03.2017 10:45 Uhr

Wie kann ich mir das mischen dann vorstellen? Denke nicht das ihr an der Tankstelle sofort das Öl einfließen lässt.

CooleTrickle

A3 8L 1.9 TDI
Bj. 1996

12.03.2017 11:44 Uhr

mein PÖL Audi hatte 2 Tanks einmal den Serientank (der war fürs ÖL) und nochmal ein Tank in der Reservenradmulde mit ich glaub 40 Litern (Diesel)

Mit Mischen meinte er das er dem ÖL ab einer bestimmten Temperatur Diesel beigemischt hat.
War bei mir nicht notwendig, da ich einen Umbau hatte wo das Öl durch Kühlwasser vortemperiert (Wärmetauscher) wurde.

13.03.2017 10:15 Uhr

Ok, das ergibt schon mehr Sinn für michcoffee
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.168 Mitglieder    157 online