a3-freunde - Die Audi A3 Community

TDI vs. Benziner LPG

Letzte Änderung am 12.07.2007 13:20 Uhr
Direkt zum letzten Beitrag springen


Tamariel
Tamariel

A4 B6/S4 B7 1.9 TDI AVF/4.2 BBK
Bj. 2003/2006

10.07.2007 19:08 Uhr

wusst nicht so richtig, wo ichs hinpacken sollte da es eher allgemein sein soll.


So nachdem mir meine 90tdi ps etwas zu marger sind hatt sich für mcih die frage eröffnet, was einem mehr bringt.

Zu mir: hab rund 50tkm fahrleistung im jahr.

jetzt zum eigentlichen punkt.
Was lohnt sich eher, ein tdi, meinetwegen a4 mit 150ps (2,5er) oder ein normaler hubraumstarker sauger auf lpg umzurüsten (2.4er mit 163 ps).
Zu beachten sei, das nur der motor, getriebe etc betrachtet werden soll, also rein die kosten udn der fahrspaß.
Was lohnt sich mehr, wenn man sich einen neuen gerbauchten anschaffen will? Es sollte dabei ein langstreckenfahrzeug herauskommen (gut 900km pro woche)
Also auch wartungskosten und vor allem was sagt die versciherung dazu von den kosten her.

Hoff das mir da ein paar gute optionen gezeigt werden ^^

TDI: S4:

Beitrag wurde am 24.11.2011 11:18 Uhr von Tamariel bearbeitet


JHK1st_A3
JHK1st_A3

A3 TDI
Bj. 05/2002

10.07.2007 19:20 Uhr

Also ich habe mich da auch mal etwas schlau gemacht, bei der Versicherung ändert sich soweit nichts.
Aaaaber: Es gibt von der DA Direkt einen Bonus für Gasfahrer, mit dem man bis zu 200 Euro im Jahr spart, ein Bekannter nutzt dies. Musst mal auf www.gaspoint.de gehen, das ist ein Club, in dem man dann kostenlos eintreten kann und darüber bekommt man dann den Preisvorteil bei der DA Direkt.
Desweiteren musst du auf jeden Fall mit einrechnen, dass du mit LPG einen Mehrverbrauch von 20% gegenüber Benzin haben wirst, egal, was dir die tollen Umrüster alles erzählen, du wirst einen Mehrverbrauch haben!! Aber Gas kostet hier bei uns zwischen 60 und 64 cent der Liter, wenn du an der Grenze der Niederlande oder so wohnst gehts auch noch günstiger (

JHK1st_A3
JHK1st_A3

A3 TDI
Bj. 05/2002

10.07.2007 19:26 Uhr

lol das kleiner-als-Zeichen verursacht, dass alles was danach geschrieben wird nicht gepostet wird...
Nachtrag:
...gehts auch noch günstiger (weniger als 55 cent). Du wirst aber doppelt so oft tanken müssen als bei einem Diesel, es sei denn du möchtest einen Teil deines Kofferraumes für einen großen Tank opfern. Eine Umrüstung kostet dich nicht unter 2500 Euro.
Bei einer richtig eingestellten Anlage wirst du keinen Unterschied zum Benzinbetrieb feststellen können, also kein Leistungsverlust etc.
Die Wartungsintervalle bei den meisten Anlagen ist der TÜV, du brauchst also meines Wissens nicht andauernd irgendwas wechseln lassen müssen, sondern nur alle 2 Jahre damit zur HU..
Hoffe ich konnte helfen!

Beitrag wurde am 10.07.2007 19:34 Uhr von JHK1st_A3 bearbeitet


murdoc_vs_ba
murdoc_vs_ba

A6 4B 1.9 TDI PD 96kW MT
Bj. 07/04

10.07.2007 19:44 Uhr

Machen wir für die reinen Treibstoffkosten doch mal eine Rechnung, die in etwa Deine Angaben der Fahrzeuge deckt:

Diesel: 9,5 l/100km * 1,189 €/l = 11,30 €/100km
LPG: 13,0 l/100km * 0,619€/l = 8,05 €/100km

Umgerechnet auf Deine Jahresfahrleistung von 50tkm liegt der LPG-Wagen 1.625,00 allein in den Treibstoffkosten günstiger!

Ich für meinen Teil werde aber nicht auf LPG-Umrüstung setzen, da mir Herstellergarantie -bzw. Gewährleistung mehr wert ist.



liberté, égalité, fraternité

unbekannt

10.07.2007 20:00 Uhr

Wenn dann musst schon nen A4 TDI mit 163PS als Vergleich zum 163PS Benziner heranziehen.

Wie man aber an der Aufstellung von murdoc sieht hätte sich der LPG-Umbau schon nach nem Jahr gerechnet allerdings wolltest du ja nur einen Vergleich von Fahrspaß, Verbrauch usw. und da hat der auf LPG umgebaute Benziner das nachsehen...
Erstens geht der 2.4er V6 von Haus aus schon nicht gut und säuft ganz schön. Mit LPG geht er dann noch schlechter und braucht wahrscheinlich bei sportlicher Fahrweise weit mehr als 13l/100km. Und beim reinen Langstreckenfahren sind die TDIs von den ganzen Fixkosten her immer noch am günstigsten.

Tamariel
Tamariel

A4 B6/S4 B7 1.9 TDI AVF/4.2 BBK
Bj. 2003/2006

10.07.2007 20:15 Uhr

mhhh naja ich hab in etwa gleich große motoren (2,5er tdi mim 2,4er benziner) verglichen die fast gleiche ps stärke haben (150zu163) durchs lpg kommen wir am ende auf selbe raus.

was für ien auto würde sich dnen dann lohnen auf lpg umzurüsten?!

Garatnein sind shcon was feines, nur hat man bei nem gerbauchten eh weniger und neuwagen lohnen sich für mcih meines erachtens nicht, da der wertverfall bei der kilmoterstrecke zu groß wird.

Hat shcon jmd erfarhunge gemacht wie lang man nen lpg benziner fahren kann? ein tdi geht ja bi 250tkm ohen großes murren (im normalfall)

TDI: S4:

A3_King
A3_King

A3 2.0 TFSI
Bj. 11.2005

10.07.2007 20:19 Uhr

ich hab mir die gedanken auch schon gemacht.
bin dann letztlich zum schluss gekommen, dass sich lpg eher lohnt auf dauert und günstiger ist.
jetzt kommt das große ABER

aber du kannst fsi motoren NOCH nicht auf lpg umrüsten, wegen der direkteinspritzung. audi hat kleverer weise nur 2 fahrzeuge die sich auf autogas umrüsten lassen. den schwächsten 1.6er und den stärksten 3.2er !!!
aber in den niederlanden gibt es schon ein unternehmen, dass auch fsi motoren auf autogas umrüstet. ich würde aber noch ein halbes jahr warten, bis die sich ausgetobt haben an der technik. banned

gruss diddy

Tamariel
Tamariel

A4 B6/S4 B7 1.9 TDI AVF/4.2 BBK
Bj. 2003/2006

10.07.2007 21:10 Uhr

naja wie gesagt, wenn würd ich eh einen von vor 2004 nehmen, sei dahingestellt ob a3, a4, a6,a8 oder die ganze s reihe...

welcher motortyp lässt sich da gut umrüsten bzw von welchem habt ihr gehört der erstens lange hällt (höhere temperaturen) und 2. geringe leistungseinbußen hat und 3. noch in einem langstreckenautp vorzufinden ist (also 150ps wäre iegentl das untere ende )

TDI: S4:

SilVer

1.8 T ARZ
Bj. 08/99

10.07.2007 21:17 Uhr

es gibt keine leistungseinbußen!!!zumindest nicht bei den fahrzeugen die ich umgerüstet habe biggrin

Beitrag wurde am 10.07.2007 21:17 Uhr von SilVer bearbeitet


Tamariel
Tamariel

A4 B6/S4 B7 1.9 TDI AVF/4.2 BBK
Bj. 2003/2006

10.07.2007 21:18 Uhr

das wäre ^^ lasst euchbitte nicht alles aus der nase ziehen ^^ bsp bitte ^^

weil so ganz ins grüne wollt ich mcih nicht dmait setzen ^^

TDI: S4:

SilVer

1.8 T ARZ
Bj. 08/99

10.07.2007 21:21 Uhr

meinst du welche wagen ich gemacht habe??

Tamariel
Tamariel

A4 B6/S4 B7 1.9 TDI AVF/4.2 BBK
Bj. 2003/2006

10.07.2007 21:43 Uhr

richtig ^^ wagen mitsamt motor und evntuelle werungen (positiv wei negativ)

was dir für schwireigkeiten etc aufgefallen sind

TDI: S4:

haagi
haagi

A3 8L ARZ
Bj. 02/00

10.07.2007 22:06 Uhr

hi!

mein vadder hat sich jetzt nen 2.4L a6 avant gekauft und die kiste hat einfach zu wenig zug. da knallt ein diesel halt schon mehr rein. aber wie schon geschrieben wurde autogas ist einfach die günstigerer alternative.

wenn du dir nen benziner holst, dann nimm lieber was knackigeres. ok n a4 is etwas leichter, aber nicht viel. n bekannter fährt den 2.8L im a4 und der geht echt gut.
grundsätzlich würd ich dir allerdings zu nem facelift raten. egal ob nun 13, 14 oder was weiß ich. meist is da die verarbeitung besser.

und wegen versicherung, sprit, usw. hilft dir evtl. www.autobudget.de weiter.

wenn nich nimm eben nen facelift a3 mit 1.8T. das wär die günstigste alternative...

SilVer

1.8 T ARZ
Bj. 08/99

10.07.2007 22:26 Uhr

naja das einzige model welches für dich interessant wäre (zumindest vom motor her), war ein passat v6 mit 180 pferdchen (andere waren modelle wie beetle opel meriva usw...).also zur leistung kann ich sagen das man bei einer guten anlage und einer richtigen einstellung merkst du nicht mal die umschaltung zwischen gas und benzin!!also kein leistungsverlust und so´n quatsch.habe bis jetzt auch immer reserveradtanks verbaut, wo du halt keine platzeinbußen hast!also im grossen und ganzen kann ich nichts negatives über einen gasumbau sagen ausser das man diesen häßlichen tankstutzen irgendwo hinbauen muss. bei dem passat hab ich den ins seitenteil nähe des normalen einfüllstutzen gebaut, d.h. mit einem spezielen stanzwerkzeug ein loch ins blech gemacht. gibt auch noch die möglichkeit den stutzen in die stoßstange zu machen, ist nicht ganz so auffällig.das ist halt geschmackssache.die anlage an sich ist relativ wartungsfrei. musst halt ab und an mal den filter wechseln aber das ist halb so wild ach ja und bei manchen modellen (bei dem passat z.b)sollte man ein sogenanntes flashlube verbauen. das ist eine art additiv für die ventile. das ist dann natürlich regelmässig zu kontrollieren und aufzufüllen (glaube es war ne 500ml flasche müsste jetzt aber nachschauen wie weit man damit kommt).so und zu guter letzt, ist es natürlich ein absolutes glücksgefühl wenn man auf der tankuhr (an der tankstelle) mal mehr tankt als man bezahlt!!

hoffe ich konnte dir ein wenig helfen...

Tamariel
Tamariel

A4 B6/S4 B7 1.9 TDI AVF/4.2 BBK
Bj. 2003/2006

10.07.2007 23:00 Uhr

jo das stimmt mit dem tanken wäre das schon nciht schlecht. so als glücksgefühl obwol man das als tdi fahrer eh shcon im vergleich zu den benzienr hat xD

mhhh vom motor her dnan also eher nen v6 nehmen... weil cih dneke mir,das turbo motoren stärker belastet werden (speziell jetzt am turbo) durch die die höheren verbennungstemperaturen ud daraus resultierenden abgastemps.

wegen dem tankstutzen, gibt es da sicherheitsauflagen wo der sien muss? sosnt könnte man ihn ja auch zb in der kofferraumverkalidung oder so integrieren, weil mag nicht so das rumgestanze im blech ^^

TDI: S4:
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.184 Mitglieder    171 online