a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] Kombiinstrument spinnt total

Letzte Änderung am 27.06.2017 20:16 Uhr
Direkt zum letzten Beitrag springen


JB2006

A3 1.8
Bj. 03/00

25.07.2007 19:47 Uhr

Hallo zusammen!
Ich habe folgendes Problem:

Angefangen hat es letzten Winter bei extrem kalten Temparaturen, da begann mein Kombiinstrument das "streiken" an. Das heisst solange der Motor kalt war gingen die Zeiger erst ganz still, dann bewegten sie sich hoch zur aktuellen Geschwindigkeit, dann setzte das KI zurück, d.h Funkuhr wurde auf 00:00h zurückgesetzt sowie auch der Tageskilometerzähler. Als der Motor dann warm war, gingen die Zeiger ganz normal wieder.

Nun aber setzt der Fehler sogar bei einer Außentemperatur von 20 Grad (plus) ein.

Was kann ich machen?? Ist wahrscheinlich ein neues KI fällig, oder?
Kann ich auch ein S3 KI in meinen A3(8L) Baujahr 03/2000, 1.8l 125PS einbauen ?

Ist es schwer das KI zu wechseln?

Hoffe es waren nicht zu viele Fragen auf einmal. Bin auf eure Antworten gespannt und danke Euch im Voraus.

Gruß JB2006

Cleimex87

A3
Bj. 2000

12.01.2013 2:07 Uhr

da können wir uns die hand geben, habe das gleiche problem. nur das mein auto durch der wegfahrsperre nicht angeht.

das KI zu wechseln ist ganz einfach du hast unterm KI eine plastik leiste die ziehste ab und dahinter sind 2 kreuzschrauben, wenn du die raus hast kannste das KI raus nehmen und die Stecker abmachen. aber soweit ich weiss musst du das "neue" KI anlernen bzw codieren. komme selbst zur zeit nicht weiter.

DJ-SIL
DJ-SIL

A3 8L 1.6 AVU
Bj. 2002

12.01.2013 2:19 Uhr

Hört sich wirklich so an als wäre euer KI defekt.

Wenns das aber nicht sein sollte...könnte es auch an einer zu schwachen Batterie liegen... bei mir ist es zumindest so!

Wenn mein Auto länger in der Garage steht dann ist auch Datum und Uhrzeit zurückgesetzt auf 2002.. also praktisch das Baujahr vom Auto !

Dann Motor an und für 2 Sekunden bleibt der Drehzahlmesser auf 0 springt aber nach diesen 2 Sek. sofort auf 1000 dann... ist auch nur vorgekommen wenn die Batt. ziemlich leer war !!!

Gruss
Silvio

Android Entwickler
Folge mir: Google+

Donate to Me

Cleimex87

A3
Bj. 2000

12.01.2013 10:16 Uhr

ich glaube nicht das es an der Batterie liegt. da ich jeden Tag mehrmals mit dem Auto unterwegs bin. aber ich Werd trotzdem die Batterie checken lassen.

martin-ms

Astra J A16XER
Bj. 11/2015

12.01.2013 11:39 Uhr


Dann Motor an und für 2 Sekunden bleibt der Drehzahlmesser auf 0 springt aber nach diesen 2 Sek. sofort auf 1000 dann...

Das gleiche habe ich auch seit ein paar Wochen (aber nicht immer), scheint wohl baujahrbedingt zu sein... Die Tachonadel zuckt auch kurz, ist dann aber zusammen mit dem Drehzahlmesser nach den 2 Sekunden da. Da beide großen Analoginstrumente davon betroffen sind und das Kombiinstrument auch noch andere Defekte aufweist (FIS zeigt im Sommer bei höheren Temperaturen nur noch teilweise an) liegt bei mir doch die Vermutung nah, dass das Kombiinstrument defekt ist.

ist auch nur vorgekommen wenn die Batt. ziemlich leer war !!!

Über den Ladezustand kann ich wenig sagen, er springt eigentlich noch ganz gut an, auch im Winter. Ich habe aber auch fast nur Kurzstreckenfahrten in der Stadt mit vielen Starts, da kann es natürlich gerade im Winter mit steigender Zahl hoher Verbraucher schon vorkommen, dass sie nicht mehr richtig geladen wird.

DJ-SIL
DJ-SIL

A3 8L 1.6 AVU
Bj. 2002

14.01.2013 2:46 Uhr


Über den Ladezustand kann ich wenig sagen, er springt eigentlich noch ganz gut an, auch im Winter. Ich habe aber auch fast nur Kurzstreckenfahrten in der Stadt mit vielen Starts, da kann es natürlich gerade im Winter mit steigender Zahl hoher Verbraucher schon vorkommen, dass sie nicht mehr richtig geladen wird.


Ja genauso sieht es auch bei mir !

Mit Batt. ziemlich leer meine ich das beim starten die ESP + ABS Lampe kurz angeht...Motor startet aber ganz normal... bei sowas lese ich immer vor dem starten die Batt. Spannung über den Klimacode 20 aus.. die war ja dann auf 11,7 oder 11,6 V sogar ! Habe die mal ans Ladegerät dran gehangen bis es Voll angezeigt hat und nach paar Stunden Standzeit bei -2° hatte ich dann 12,1 V die Batt. ist also im Eimer, aber bisher noch keine Startprobleme gehabt, vielleicht reicht die noch bis zum nächsten Winter dafuer

Android Entwickler
Folge mir: Google+

Donate to Me

Beitrag wurde am 14.01.2013 2:47 Uhr von DJ-SIL bearbeitet


martin-ms

Astra J A16XER
Bj. 11/2015

14.01.2013 9:57 Uhr


Mit Batt. ziemlich leer meine ich das beim starten die ESP + ABS Lampe kurz angeht...Motor startet aber ganz normal...

ESP + ABS gehen bei mir auch jedes Mal beim starten an. Hab ich mir aber nie was bei gedacht bzw. habe es nicht auf eine zu schwache Batterie zurückgeführt.

Habe die mal ans Ladegerät dran gehangen bis es Voll angezeigt hat und nach paar Stunden Standzeit bei -2° hatte ich dann 12,1 V die Batt. ist also im Eimer,

Wenn sie noch Ladung annimmt kann sie eigentlich noch nicht im Eimer sein, sondern wird nur im regulären Fahrbetrieb nicht mehr genügend geladen.
Nachdem ich gerade erst wieder 1.000 € für Wartung und Reparaturen reingesteckt habe muss ich die Anschaffung einer neuen Batterie erst einmal hinten anstellen. Im nächsten Monat ist wieder die HU fällig, wer weiß was mich da noch an bösen Überraschungen erwartet. Für die zu erwartenden Reparaturen muss ich Rücklagen bilden. Mit dem Lichterspiel und dem fehlenden Drrehzahlmesser beim Start kann ich leben; man wird ja zunehmend anspruchsloser. Immerhin scheint das KI ja dann bis auf das kaputte FIS in Ordnung zu sein, wenn das mit der schwachen Batterie stimmt.

DJ-SIL
DJ-SIL

A3 8L 1.6 AVU
Bj. 2002

15.01.2013 1:52 Uhr

Hallo Martin,

ich kann dir zu 100% versichern dass das nochmaliges aufleuchten von ESP + ABS mit eine zu schwachen Batt. kommt.

Zu 98% ebenfalls die Batt. wenn der Drehzahlmesser kurz abfällt nach dem Starten ;-)

Hast du Pixelfehler im FIS ?? Wenn ja, ist ja die übliche Krankheit, ich hab zum Glück kein FIS.. habe nur das kleine Display mt der ATA und zum Glück läuft noch alles.... Tankanzeige u.s.w. :D

Das ABS Steuergerät reagiert sehr empfindlich auf eine Spannung die < 12 V ist. In dem Moment wo nochmal die ABS Lampe aufleuchtet startet sich das ABS STG neu. Bisher konnte ich dadurch kein Nachteil feststellen.. es schreibt sich auch kein Fehlereintrag.

Also, Zündung an.. warten bis ESP und ABS aus ist, dann starten.. sollte da nochmal kurz ESP + ABS aufleuchten ist die Batt. so gut wie tot.

Bei mir hats damit im letzten Winter angefangen ! Dachte das die Batt. diesen Winter nicht mehr stand halten wird.. noch läuft die aber zum Glück.

Ich halte dich auf den laufenden wenn der Motor nicht mehr damit starten wird.

Im Moment nutze ich das Auto nur ca. 2 -3 mal die Woche.. hab aber bemerkt wenn ich ca. 40 Minuten Autobahn fahre und nach 3 Stunden den Motor starte, dann passiert es nicht das die ABS Lampe nochmal aufleuchtet. - Ganz klar Batt.

Die Batt. nimmt zwar noch Ladung an, aber eben nicht mehr so wie es sein soll.. nach dem vollladen hatte sie ja nur 12,1 V.. (2 Stunden später bei kälte) normalerweise sollten es dann 12,65 V sein.

Zitat aus Wikipedia:

Zu beachten ist dabei, dass diese Messung erst durchgeführt werden kann, wenn sich die Batterie beruhigt hat, d. h. etwa 2 Stunden nach der letzten Ladung/Fahrt/Entladung. Die beruhigte Batterie zeigt bei Vollladung eine Spannung von 12,65 Volt. Die Spannung sollte nicht unter 12,53 Volt absinken, das sind ca. 85 % der vollen Ladung. Bei 12,24 Volt ist die Batterie halb geladen, bei 11,89 Volt ist sie fast entladen. Sollte sie noch weiter entladen werden, kann sie auch bei nachfolgender Vollladung nur einen Teil ihrer ursprünglichen Kapazität erreichen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Starterbatterie

Hmm laut Klimacode habe ich den Motor selbst noch mit 11,7 V gestartet bekommen... aber laut Wikipedia ist die Batt. wohl entladen gewesen.

Die Spannung habe ich bisher mit dem Klimacode 20 gemessen.. habe aber das Gefühl das dieser nicht genau misst, ich werde morgen mal mit einen Digital Multimeter direkt an der Batt. messen und den Wert mit Klimacode 20 vergleichen.. ich poste hier das Ergebnis.

Android Entwickler
Folge mir: Google+

Donate to Me

remi

A3 (8L) Diesel
Bj. 2001

19.01.2013 17:52 Uhr

Bei mir waren die Probleme mit dem Kombiinstrument zunächst auch Temparatur-/Feuchtigkeitsabhängig, sie verschlimmerten sich dann aber. Der Chip im Kombiinstrument war bei mir der Übeltäter.

Nach einer längeren Recherche in diversen Foren habe ich erfahren, dass der im Chip vorhandene Flash-Speicher nach mehreren tausend Schreiboperationen seinen Geist aufgibt (vergleichbar mit einigen Billig-USB-Sticks, die nur eine Zeit lang halten und dann ihren Dienst verweigern). In diesem Fall hilft der Ersatz des Chips durch ein neues Modell (welches dann vermutlich in 8 bis 10 Jahren wieder erneuert werden muss). Ich habe das von einem Tachoreparatur-Service durchführen lassen (zweimal, einmal in Venlo, wo sie nicht in der Lage waren, meinen bestehenden Chip auszulesen und mir in der Folge eine falsche Firmware auf den Ersatzchip gebrannt haben und danach in Hannover, wo sie es mir dann gerade gebogen haben).

Die Probleme mit diesem Chip führen im leichtesten Fall zu Pixelfehlern aber auch bis hin zu Komplettausfällen der analogen Anzeigen (bei mir waren es der Tacho, Umdrehungszahlmesser, Tankanzeige, Temparaturanzeige) und zu einer ständig leeren Batterie (das dieses Problem eng mit dem Defekt im Kombiinstrument zusammenhängt, hatte ich aus einem anderen Thread erfahren).

Vielleicht helfen Euch diese Infos weiter.

Beitrag wurde am 19.01.2013 17:52 Uhr von remi bearbeitet


DJ-SIL
DJ-SIL

A3 8L 1.6 AVU
Bj. 2002

02.02.2013 1:41 Uhr

Also nachdem ich die Batt. nochmals vollgeladen hatte und jetzt auch täglich damit fahre kam dass Problem nicht mehr.

Ich habe die Spannung gemessen .. um zu sehen ob das übereinstimmt mit der Anzeige in der Klima... die Klima zeigt 0,2 Volt zuviel an .. erst wenn man die Innenraumbeleuchtung einschaltet, dann stimmt die Anzeige mit überein mit den Multimeter der direkt an der Batt. hang.

Android Entwickler
Folge mir: Google+

Donate to Me

DerMitDemAudi
DerMitDemAudi

A3 ASZ mit 530.000km
Bj. 2001

02.02.2013 8:51 Uhr

ich kann euch die ki reparatur über e-bay empfehlen. ihr habt das ki nach 2-3 tagen wieder, 2 jahre garantie und mit 150€ günstiger als ein neues ki + anlernen lassen. bei mir läuft es seit 3 jahren ohne probleme.

DJ-SIL
DJ-SIL

A3 8L 1.6 AVU
Bj. 2002

12.02.2013 23:42 Uhr

Kleines Update b.z.w. Ergänzung zu den Verrücktheiten die passieren können bei kälte, schwache Batterie oder sonst was.

Mein Auto steht über Nacht in eine Tiefgarage.. wenn ich jeden Morgen losfahre dann ist alles OK, sobald das Auto ca. 3 Tage in der Garage steht.. dann spinnt Datum und Uhrzeit... es ist auf Funkuhr Betrieb codiert.
Steht das Auto dann paar Stunden draussen auf den Parkplatz, (Empfang wieder da) dann stimmt das wieder mit Datum / Uhrzeit !

Habe mit mein Handy ein Bild gemacht um es euch zu zeigen....

Frage ist nun: ist es "normal" das Datum / Uhrzeit anfängt zu spinnen nur weil kein Funkuhrempfang mehr da ist ??

Gruss
Silvio

Android Entwickler
Folge mir: Google+

Donate to Me

 


martin-ms

Astra J A16XER
Bj. 11/2015

13.02.2013 22:33 Uhr

Die Datumanzeige hat bei mir bislang noch keine Probleme gemacht, vielleicht ist meine Batterie dazu auch noch nicht schlapp genug... ich stehe in einer überirdischen Garage; auch Beton. Selbst nach einem Monat stimmen Datum und Uhrzeit, ohne das Fahrzeug bewegt zu haben. Eigentlich müsste der Empfang in einer Tiefgarage auch noch funktionieren, weil das DCF77-Signal im Langwellenbereich ausgestrahlt wird und Beton im Gegensatz zu kurzwelligen Strahlen noch gut durchdringt. Vielleicht hast du die Möglichkeit, in der Tiefgarage mal über eine andere Funkuhr die Zeit abzurufen, um Klarheit über die Empfangsbedingungen zu bekommen.

Wenn kein Signal eintrifft müsste die Uhr, wenn sie schon einmal synchronisiert wurde solange als "normale" Uhr weiterlaufen, bis sie wieder ein gültiges Signal empfängt. Deswegen dürfte drei Tage in der Tiefgarage ohne Empfang sie nicht so aus dem Tritt bringen.

Die Messung der Bordspannung vor Start habe ich übrigens bisher noch nicht vorgenommen. Ich meine aber immer noch, dass der kurzzeitige Ausfall der beiden grossen Analoginstrumente (Drehzahlmesser und Tacho) auch temperaturabhängig ist. Als es mal vor kurzem einige Tage etwas milder war (also über 10°C) waren die beiden Instrumente sofort nach dem Start bereit; trotzdem leuchteten ABS & ESP während des Startvorgangs. Als es dann wieder kälter wurde so wie in den letzten Tagen fielen auch wieder die beiden Analoginstrumente für ein paar Sekunden beim Start aus.

DJ-SIL
DJ-SIL

A3 8L 1.6 AVU
Bj. 2002

14.02.2013 14:58 Uhr

Ja du hast recht und das meine ich eigentlich auch, wenn kein Empfang da ist dann sollte die Uhr und Datum ganz normal weiterlaufen.. tut sie nicht... vielleicht reagiert das KI bei einer Boardspannung < 12 V so empfindlich.. weil derzeit nachts eine Spannung von nur 11,7 V da ist.. ist dem wohl zu wenig. Eine andere möglichkeit währe das sich mein Datensatz langsam verabschiedet.

Achja: was ich vergessen hatte zu erwähnen, wenn das Auto ca. 2 Tage in der Garage gestanden hat. dann ist auch fast jedes mal auch das Funkuhr Symbol weg.. weil evtl . kein Empfang.. draussen noch nie Probleme gehabt.. also wo ich noch keine Tiefgarage angemietet hatte.
Selten passiert es aber dass das Symbol da ist und trotzdem das Datum nicht stimmt... siehe Foto.
Wenn das nochmal passiert, werde ich einfach die Funkuhr Funktion rauscodieren.. mal sehen ob es dann trotzdem passiert.
Werde mal eine Funkuhr ins Auto stellen, mal sehen ob die dann auch spinnt. Danke für den Tipp dafuer

Hast du auch das Funkuhrsymbol neben der Uhr ?
Die meisten haben den Eindruck b.z.w. meinen da es nur bei Kälte passiert.. ist eigentlich auch logisch, eine alte Batterie wird bei Kälte ja auch nicht besser ! Deswegen hat man ja meist nur im Winter Probleme mit der Batterie.

Android Entwickler
Folge mir: Google+

Donate to Me

Beitrag wurde am 14.02.2013 15:01 Uhr von DJ-SIL bearbeitet


martin-ms

Astra J A16XER
Bj. 11/2015

16.02.2013 23:21 Uhr

Ja, das Symbol habe ich immer. Einmal war es weg, nachdem die Audi-Werkstatt das Kombiinstrument zu Diagnosezwecken aus- und wieder eingebaut hatte. Da musste ich die Zeit manuell stellen und das Symbol kam erst nach dem nächsten Abgleich (2 Uhr nachts) wieder.

Ich habe heute mal die Spannung vor Start über den Klimacode Kanal 20 ausgelesen, da hatte ich eine Spannung von 11,4V, die dann noch während des Starts unter 11V einbrach. Die Lichtmaschine lieferte dann während der Fahrt etwa 14,2V, was ja zur Ladung ausreichen sollte. Nur bei diesen häufigen Starts und kurzen Strecken und der im Winter noch zusätzlichen Verbraucher werde ich vorerst keine ausreichende Ladung zustande bringen. Ich werde das mal über das Jahr weiter beobachten, wie es sich nach längeren Fahrten verhält, ob dann noch eine Ladung von nominal 12,65V erreicht werden kann, bevor ich mich an den Tausch der Batterie mache. Leider habe ich in der Garage keinen Stromanschluss, so dass ich ihr vor ab mal für ein paar Tage eine ordentliche Ladung verpassen könnte...

Immer noch interessant für mich das trotz der angeblich leeren Batterie ausgezeichnete Startverhalten auch nach mehrtägigem Stand oder Minustemperaturen. Und dass sich der Anlasser offensichtlich genügsamer zeigt als das sensible Kombiinstrument.

Ist eigentlich was dran an der These, dass sich die Starterbatterien "heutzutage" Knall auf Fall verabschieden und sich deren Ableben nicht wie früher durch ein immer träger werdendes Startverhalten langsam ankündigt? Hatte letztens mal so ein Pannenhelfer im TV anlässlich der zum Winterbeginn zunehmenden Pannenfälle durch verreckte Batterien behauptet.
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.140 Mitglieder    196 online