a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] 1.8 T auf Autogas umbauen?

Letzte Änderung am 09.07.2009 10:27 Uhr


Stego89

A3 4 - Zylinder Reihe
Bj. 1997

17.05.2009 11:06 Uhr

Hallo Leute...also dieser Beitrag richtet sich im allgemeinen an die Turbofahrer...Also ich möchte mir ende des Jahres einen A3 1.8T mit 150 PS zulegen, meine frage dazu: Hat schon jemand einen 1.8T mit LPG? Desweiteren würde mich interessieren ob und wie Motor(speziell der Lader und die abgasanlage) den Gasbetrieb verkraftet.
Ich habe schon einige beiträge zu diesem thema gelesen und bin bis jetzt nicht wirklich fündig geworden.
Ein paar links zu diesem thema wäre ich auch sehr dankbar...schonmal danke im vorraus.

Pow3rus3r
Pow3rus3r

RS6 Plus 4F 5.0BiT / S3 8L 1.8T

17.05.2009 11:08 Uhr

@mangosultan hat vor einiger Zeit auf Autogas umgerüstet

Gruß
Thomas

(Invalid img)

(Invalid img)

EEEH, wat is mit die Starthilfekabel?!

17.05.2009 11:15 Uhr

Ich habe meinen 1.8T letztes Jahr umrüsten lassen und bisher fast 20tkm ohne Probleme runtergespult. Tanke derzeit für 56 Cent dafuer
Bei mir ist eine Prins VSI Anlage verbaut. Verbrauch ist auf ca 10ltr. gestiegen. Leistungsverlust konnte ich keinen feststellen.
Meine Abgastemperaturen sind im LPG-Betrieb nur minimal höher als im Benzin-Betrieb, deswegen mache ich mir da keine Sorgen um meinen Turbo! Zudem schalte ich bei Vollgasfahrten (z.b. AB) auf Benzin um.

Stärker mit KKK Turbolader

Lex17
Lex17

S3 8L 1.8T APY
Bj. 01.2000

17.05.2009 12:41 Uhr

In meinem habe ich seit kurzem auch eine LPG Anlage eingebaut.
LPG schadet dem Auto nicht wenn es richtig eingebaut und eigestellt ist (Such dir also deinen Umrüster gut aus, es gibt mitlerweile ja an jeder Ecke einen, am besten ist immer wenn er schon eine zeitlang Erfahrung hat).

Bin jedoch auch skeptisch was Vollastfahrten angeht über längere Zeit da kann man sich wie Kryptonite schon geschrieben einen Abschaltung Programieren lassen. Gas hat in diesem Zusammenhang einfach den Nachteil das es schlechtere Schmiereigenschaften hat.

Langzeit Erfahrung habe ich zwar mit dem Turbo nicht, habe jedoch meinen A4 1.8 Sauger ca. 100 tkm mit Gas bewegt ohne das kleinste Problem.

Gruß ALex


iwantmore
iwantmore

Scirocco R CDLA
Bj. 2012

17.05.2009 14:53 Uhr

Also ich bin über 4 Monate in einem Passat 1.8T mitgefahren der auf LPG umgerüstet hatte... also die Motorleuchte war bei dem immer am Leuchten und beim Anzug hat der immer so Ruckler / Aussetzer gehabt... weis natürlich nich ob das nur bei dem so ist!

raw_n_baze

A3 8L 1.8T AGU
Bj. 9/98

17.05.2009 15:00 Uhr

Bezüglich der Schmiereigenschaften kann ich nur sagen, dass es Abhilfe gibt.
Für ca. 100€ gibt es bei eigentlich jedem Umrüster etwas das sich Flashlube nennt, ist eine Zusatzschmierung speziell für LPG Anlagen.
Da hängt dann eine kleine Flasche mit Spezial Öl im Motorraum, die man ca. nach 10-15.000 TKM erneuer muss. Kostenpunkt für neues Öl ca. 40€.
Bei einem Bekannten von mir, hält das seit Jahren immer knapp 15.000 TKM, so dass er das nachfüllen immer beim Ölwechsel macht.
Wollte meinen 1.8T von Anfang an umrüsten, aber bin bisher dummer Weise noch nicht dazu gekommen...

Gruß Lucas

17.05.2009 15:08 Uhr


Also ich bin über 4 Monate in einem Passat 1.8T mitgefahren der auf LPG umgerüstet hatte... also die Motorleuchte war bei dem immer am Leuchten und beim Anzug hat der immer so Ruckler / Aussetzer gehabt... weis natürlich nich ob das nur bei dem so ist!


da hat wohl der Umrüster wenig Ahnung gehabt! Bei richtiger Einstellung gibt es keine Probleme. Allein die Zusammensetzung des LPG kann von Tanke zu Tanke unterschiedlich sein und ggf. auch diese "Ruckler" auslösen. Hatte ich auch schon einmal -> nächstes mal wieder bei meiner Stammtanke getankt und weg wars.
Flashlube brauchst meines Wissens nach nicht. Da gehen zwar die Meinungen auseinander aber aufgrund der gehärteten Ventile beim 1.8T denke ich es ist überflüssig.

Stärker mit KKK Turbolader

Beitrag wurde am 17.05.2009 15:09 Uhr von Kryptonite bearbeitet


raw_n_baze

A3 8L 1.8T AGU
Bj. 9/98

17.05.2009 15:11 Uhr

Man braucht es definitiv nicht, aber es ist von Vorteil, wenn man auch unter Vollast auf Gas fahren können will.

Mangosultan
Mangosultan

A3 8L 1.8 T
Bj. 05/02

Moderator

17.05.2009 18:48 Uhr

Moin,

ich fahre seit über 60.000km eine Prins VSI im 1.8T 132kW AUQ A3. Bisher habe ich keine Probleme, ich fahre auf Autogas im Teillastbetrieb und wenn mich mich mal der Gasfuß junkt, dann Gas aus, Benzin an und ab geht die wilde Sau.
Ja, der Verbrauch im Gasbetrieb steigt an, auf 10l/100km (bei selber Fahrweise 8l/100km mit Benzin). Aber da der Kraftstoff ja wesentlich günstiger ist, rechnet sich das.

Ach ja, Flashlube bringt beim Turbo nichts, da das System Unterdruck benötigt. Aber als Ersatz gibt es Langzeitadditive, die in beide Tanks regelmäßig beigemischt werden.

Nutz doch einfach mal die Suchfunktion, da findest du auch viele Tipps. Und der beste: Such dir gründliche deinen Umrüster aus, schau auch mal in die Werkstatt und in die Autos, in denen gerade eine Anlage eingebaut wird. UND FINGER WEG VON EINFÜLLSTUTZEN IN DEN STOSSFÄNGERN!!!!! Schau einfach mal in meine Galerie, da sind ein paar Bilder.

Die Zehn Gebote haben 279 Wörter. Die amerikanische Unabhängigkeitserklärung hat 300 und die EG-Verordnung über den Import von Karamellbonbons 25911 Wörter.

Stego89

A3 4 - Zylinder Reihe
Bj. 1997

19.05.2009 10:13 Uhr

Danke für die schnellen und informativen antworten.
Was mich desweiteren interessieren würde ist:

1.Wie sieht es mit dieversen verschleisteilen aus? Sprich braucht man spezielle Teile wie Luftfilter(würde sonst wieder einen K&N Einsatz verbauen),
Zündkerzen und Motoröl oder kann man es bei den normalen austauschteilen und ölen belassen?

2.Wie sieht es mit leichten Tuningmaßnamen aus...also chippen kommt für mich nicht in frage die 150 PS reichen mir völlig aus...aber ich wollte eventuell eine sportauspuffanlage ab kat verbauen...da würde mich mal interessiern ob da jemand erfahrungswerte hat, da ich gehört habe man sollte an fahrzeugen mit LPG keine großartigen Leistungssteigernden/Tuningmaßnamen vornehmen.

19.05.2009 14:04 Uhr

1. Motoröl, Luftfilter etc kannst du alles nach den normalen Wechselintervallen machen. Es gibt für LPG spezielle Zündkerzen die einen Haufen Geld kosten. Ich hab diese nicht verbaut, dafür wechsel ich öfter mal die Kerzen aus.

2. Du kannst natürlich AGA, Luffi oder ähnliches ändern, das ist überhaupt kein Problem. Das einzige ist eben wenn du ihn Chippen lässt, musst du ihn von deinem LPG Umrüster auf die neue Leistung einstellen lassen.

Stärker mit KKK Turbolader

Lex17
Lex17

S3 8L 1.8T APY
Bj. 01.2000

19.05.2009 18:42 Uhr

So ganz Pauschal kann man das nicht sagen das nach dem Chippen nur neu Eingestellt werden muß. Das hängt von der Anlage ab, oft haben die Anlagen einen gewissen Leistungsbereich den sie Abdecken (eventuell müssen die Düsen gewechselt werden usw.)

Gruß Alex


Squel

S3 8PA
Bj. 10/09

09.07.2009 10:27 Uhr

Ich habe noch nirgendwo den Namen Vialle in diesem Forum gefunden. Wie ist da eure Meinung zu diesem Hersteller? Vaille mit der Vialle LPI (Liquid Propane Injection)soll gerade bei Turbomotoren das kleine Sahnehübchen sein, da ein kleiner Kühleffekt entsteht.

Prins ist ein Verdampfer, Vaille ein Flüssigeinspritzer. Zwei unterschiedliche Systeme deren Vor- und Nachteile im Betrieb für mich noch nicht ausreichend geklärt sind.

Habt ihr da Erfahrungen oder Meinungen?

Beitrag wurde am 09.07.2009 10:30 Uhr von Squel bearbeitet

Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2016
64.117 Mitglieder    76 online