Langer5.

Aus A3Freunde

Wechseln zu: Navigation, Suche

In diesem Artikel geht es um das verlängern des 5. Ganges durch wechsel des Gangradpaares.

Besonders eignet sich diese Aktion in Zusammenhang mit einem Motortuning, oder zum Spritsparen.

Als Beispiel dient ein A3 8L 1.9 TDI MKB:AGR GKB:CZL 5. Gang = 0,717 Langer 5. Gang aus VW T4 Syncro = 0,68

Beim Originalen Getriebe liegen bei 2000 Undrehungen, 80km/h an.

Beim Tuninggang sind es bei 2000 Umdrehungen 100km/h.

Als Faustregel für die Wahl der Verlängerung gilt: Leistungssteigerung in % durch drei = Verlängerung in %

Also zB 60% mehr Leistung = 20% Längerer 5. Gang.

Die Höchstgeschwindigkeit bleibt in etwa die gleiche, nur wird diese nichtmehr im roten Bereich erreicht, sondern bei lockeren 4200 Umdrehungen.

Das Geräuschniveau bei Reisegeschwindigkeit verringert sich deutlich.

Will man eine Höhere V-Max sollte man eher ein viertel der Leistungssteigerung als Verlängerung nehmen.

Eine auflistung der Getriebetypen und Übersetzungen findet ihr hier: Getriebeauflistung

Grundsätzlich braucht man für dieses Vorhaben keine Montagegrube oder Hebebühne, aber es wäre von Vorteil, vor allem wenn die Unterbodenverkleidung noch montiert ist. Dass Getriebeöl muss nicht abgelassen werden, wenn der Wagen links stark hochgebockt wird.

Es kann sein dass dann trotzdem eine kleinere Menge Getriebeöl ausläuft. Dies ist aber nicht tragisch und kann bei gelegenheit nachgefüllt werden.


Zuerst schraubt man den schwarzen Deckel auf der Linken Seite des Getriebes ab. Das geht ganz einfach und verlangt kein Spezialwerkzeug (SW11 Schrauben). Danach blitzen einem die Zahnräder entgegen.

Die 2 kleinenSchrauben der Schaltgabel mit kleinem Innevielzahnschlüssel lösen. Nun öffnet man mit einem grossen Torx die 2 Zentralschrauben.

Beim Schaltrad (links) T55 und beim Festrad T60. Man kann aber auch dass Festrad mit einem T55 öffnen. Zum Aufschrauben der Torx muss aber dass Getriebe arretiert werden.

Dafür gibt es 2 Möglichkeiten:

Möglichkeit 1.: 2 Gänge gleichzeitig einlegen. Dazu einen Gang, zB den 2. einlegen. Dann beim Schaltrad die Schaltgabel lösen und mit der Hand den 5. Gang einlegen.

Möglichkeit 2.: 5. Gang einlegen und jemand sitzt im Auto und tritt die Bremse. In dem Fall bitte auf festen Halt des aufgebockten Wagens achten.


Für das Schaltrad benötigt man einen 2-Arm Abzieher. Am besten mit dem Synchronkörper abziehen.

Zerhällt der Synchronkörper beim herausnehmen, sollte man etwas logisches Denken mitbringen um diesen wieder zusammenzusetzen.

Das kleine Festrad lässt sich nun einfach von Hand abziehen. Nun die neuen Zahräder mit neuer Tellerfeder einbauen.

Torx Schrauben mit 80Nm anziehen Sollte man die Tellerfeder vergessen haben, kann man die alte durch abschleifen verkleinern damit sie passt.

Schaltgabel draufschrauben nicht vergessen. Zuletzt den schwarzen Deckel wieder draufschrauen.

Die Schrauben nur mit 10Nm anziehen sonst verzieht sich der Deckel!


Bei der ersten Probefahrt wird der 5. Gang beim ersten Einlegen kurz krachen, ist aber nicht tragisch.






© a3-freunde.de 2003-2012