ModellTypen

Aus A3Freunde

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis


[bearbeiten] 8L (1996 - 2003)

Bild:A38l.gif

[bearbeiten] Vorfacelift

Die erste Version des A3 wurde von 1996 bis 2000 gebaut. Das Modell 1999 (ab Mitte 98) hat u.a. die neueren Griffschalen bekommen.

[bearbeiten] Zwischen Facelift 1998

Es gab bereits 01/1998 ein kleines Facelift, welches sich aber weitestgehend unter dem Blech abspielte. Hauptsächlich wurde die Elektrik überarbeitet bzw. mit dem 09/1997 erschienen Golf IV vereinheitlicht. Bis dahin hatte der A3 bei vielen Teilen die 8D Teilenummern des 1994 erschienen A4 8D. Erst ab 1998 bekamen viele Teile dann die A3 eigene 8L Teilenummer.
Auch bei den Autobewertungen (schwacke, autobudget) wird zwischen vor 1997 und nach 1998 unterschieden, ebenso in den Reparaturleitfäden und dem Teilekatalog.

Es gab beim A3 8L also 3 Serien:
- 09/1996 bis 12/1997
- 01/1998 bis 08/2000 technische Überarbeitung
- 09/2000 bis xx/2003 Facelift

[bearbeiten] Facelift

Mit dem Modelljahr 2001 (eingeführt im September 2000) hat der A3 ein Facelift bekommen, das sich vor allem durch andere Lichter (Klarglas vorne, Nebelscheinwerfer in der Schürze statt im Hauptscheinwerfer) vom Vorfacelift auf den ersten Blick unterscheidet. Des weiteren wurde im Innenraum aufgeräumt und es kamen ein paar neue Motoren in die Palette.

  • Zwei schöne Bilder zu den Änderungen am Facelift gibt es hier [Floh´s A3 Seite] unter Audi A3 8L > Facelift

[bearbeiten] S3 Vorfacelift

Er kam 1998 und ist das Sportmodell vom A3, der S3. Serie Allrad (quattro), Xenon-Scheinwerfer usw.

[bearbeiten] S3 Facelift 210PS und 225PS

Wie auch der A3 hat der S3 9/2000 ein Facelift bekommen. Allerdings wurde er kurzzeitig auch nach dem Facelift noch mit dem 210PS Triebwerk ausgeliefert.

[bearbeiten] 8P (2003 - 2012)

Bild:A38p.gif

Die zweite Generation des A3 kam im Mai 2003 auf den Markt. Mit dem 8P wurden neue Motoren eingeführt. Wie z.B. der 2.0 FSI, 3.2l oder der 2.0 TDI. Auch eine elektromechanische Lenkung, neue Hinterachse mit Einzelradaufhängung und das Direktschaltgetriebe (DSG) wurden zum ersten mal im A3 verbaut. Ab September 2004 wurde der 2.0TFSI mit 200PS eingeführt.

[bearbeiten] 8PA Sportback

Im September 2004 kam der 4Türer auf den Markt, der den Namen Sportback trägt. Er ist gegenüber dem 2Türer 7cm länger, sein Kofferraum Volumen stieg um 20l und er bekam mit dem Single-Frame Grill das neue Audi-Gesicht.

[bearbeiten] S3

Pressemeldung zum S3

Dynamik und Fahrspaß Der neue Audi S3

Dynamik, Sportlichkeit und Hochwertigkeit - der Audi A3 nimmt in der Premium-Kompaktklasse eine herausragende Stellung ein. Jetzt rollt seine Top-Variante an den Start, der neue Audi S3 mit 195 kW (265 PS) Leistung und dem permanenten Allradantrieb quattro. Mit seiner starken Performance folgt er dem Ideal der puren Fahrfreude bei zugleich hoher Alltags¬tauglichkeit - wie alle S-Modelle von Audi.

Der S3 definiert die Maßstäbe seiner Klasse neu - auf dem Niveau eines Sportwagens. Der Spurt auf 100 km/h ist in 5,7 Sekunden erledigt, erst bei 250 km/h wird der Vortrieb abgeregelt. Bissig zupackend, drehfreudig und sonor im Klangbild erweist sich der starke Zweiliter-Vierzylinder mit Benzin-Direkteinspritzung FSI und Turboaufladung als geschmeidiger Hochleistungs¬motor.

Die Kraft leiten das Sechsganggetriebe und der permanente Allradantrieb quattro auf große Aluminiumräder mit 18 Zoll Durchmesser. Das neue S Sportfahrwerk des S3 ermöglicht sportlichste Fahrweise in Kombination mit bestmöglichem Komfort. Der Kompaktsportler lenkt spontan ein, zeigt präzises und sicheres Handling und ermöglicht dank quattro Technologie maximales Beschleunigen aus der Kurve.

Schon optisch signalisiert der dreitürige Sportwagen sein hohes dynamisches Potenzial. Der Singleframe-Kühlergrill trägt eine Chromauflage, die Frontschürze einen Spoiler mit großen Lufteinlässen; die Seitenschweller sind neu gezeichnet. In die Heckschürze integriert sind ein in platinumgrau abgesetzter Diffusor und links zwei S-typisch verchromte, ovale Endrohre. Außenspiegel in Aluminiumoptik und ein Dachkantenspoiler in Wagenfarbe akzentuieren zusätzlich die Optik.

Interieur: Sportliche Atmosphäre

Der Innenraum vermittelt eine Atmosphäre von Sportlichkeit, höchster Materialqualität und sorgfältiger Verarbeitung. Seine stilprägenden Elemente sind die Sportsitze mit den kräftigen Wangen, der schwarze oder wahlweise silberne Dachhimmel und das Kombiinstrument mit seinen speziellen Zifferblättern und Zeigern.

Pedale, Schaltknauf und Luftausströmer sind in Aluminiumoptik gehalten, die Dekoreinlagen in Klavierlackoptik schwarz, auf Wunsch auch in Aluminium oder Birkemaserholz grau. Das rot-silberne S3-Emblem findet sich am Sport¬lederlenkrad, im Kombiinstrument, am Schaltknauf und an den Einstiegsleisten. Die Sitze sind mit einer Stoff-/Leder-Kombination, auf Wunsch auch mit Alcantara/Leder oder komplett mit Leder überzogen. Die zweifarbigen Ledersitze schmücken Nähte in der Farbe ihrer Mittelbahn.

TFSI in seiner stärksten Form

Der Antrieb des S3 erfüllt alle Erwartungen, die an einen starken Sportmotor gestellt werden, souverän. Der 2.0 TFSI, der die Technologien Direkteinspritzung und Turboaufladung miteinander vereint, leistet 195 kW (265 PS) bei 6.000 1/min. Bereits bei 2.500 Touren stemmt er satte 350 Nm Drehmoment auf die Kurbelwelle - diese Durchzugskraft bleibt bis 5.000 1/min konstant. Im Norm-Fahrbetrieb legt der 2.0 TFSI einen weiteren erfreulichen Charakterzug zutage: Er gibt sich mit 9,1 Litern Kraftstoff auf 100 km zufrieden - ein weiterer Beleg für die zukunftweisende Effizienz der von Audi konzipierten TFSI-Technik.

Gegenüber dem A3 präsentiert sich der Motor in einer grundlegend weiter entwickelten Version. Der neue Turbo mit vergrößertem Turbinen- und Verdichterrad baut 1,2 bar Ladedruck auf - ein ungewöhnlich hoher Wert. Ein geänderter Ladeluftkühler senkt die Temperatur der verdichteten Luft signifikant ab und erhöht so die zur Verbrennung notwendige Luftmasse.

Kolben mit stärkeren Bolzen und verstärkte, neu gelagerte Pleuel übertragen die hohen Kräfte auf die Kurbelwelle.

Der Zylinderblock wurde versteift, der Kopf besteht aus einer neuen, hochwarmfesten Legierung. Die Steuerzeiten der Auslassnockenwelle wurden der gestiegenen Leistung angepasst. Hochdruck-Einspritzventile, mit größerem Querschnitt, spritzen den Kraftstoff direkt in den Brennraum.

Bei aller progressiven Technik bringt der Hochleistungs-Turbo lediglich 152 Kilogramm auf die Waage, weniger als vergleichbare Antriebe von direkten Wettbewerbern - das wirkt sich positiv auf die Verteilung der Achslasten aus. Mit seinen kompakten Abmessungen eignet sich der 2.0 TFSI für den Quer¬einbau, davon profitieren die Platzverhältnisse im Innen- und Gepäckraum des S3.

Passend zum sportlich-straffen Charakter verfügt der neue Audi S3 über ein manuelles Sechsganggetriebe; es ist eng gestuft. Für den S3 wurden die Schaltwege verkürzt, was noch sportlichere und präzisere Gangwechsel ermöglicht. Wie alle S-Modelle von Audi treibt auch der neue S3 über den permanenten Allradantrieb quattro alle vier Räder an. Eine elektronisch gesteuerte, zugunsten der Gewichtsbalance im Heck platzierte Lamellen¬kupplung verteilt die Momente bedarfsgerecht - so sorgt sie für satten Grip und maximale Fahrsicherheit. Wegen des hohen Motor-Drehmoments wurde der Antriebsstrang in sämtlichen Komponenten verstärkt.

Handling: Blitzschnelle Reaktionen

Im Handling zeigt der Audi S3 alle Qualitäten eines Leistungssportlers; er lenkt spontan ein und erzielt hohe Kurvengeschwindigkeiten. Das von Haus aus anspruchsvolle Fahrwerk des A3 - mit Hilfsrahmen vorne und hinten, unteren Dreiecksquerlenkern vorne und einer Vierlenkerachse im Heck - wurde weiter verfeinert.

Federn und Stoßdämpfer sind straffer abgestimmt, die Karosserie liegt 25 Millimeter tiefer als ein A3 mit Serienfahrwerk. Schwenklager und Querlenker aus Aluminium senken das Gewicht der Vorderradaufhängung. Steifere Fahrwerkslager und eine sportlichere Kennlinie der elektro¬mechanischen Lenkung vermitteln noch mehr Dynamik und Präzision.


Leichtmetallräder mit 18 Zoll Durchmesser und Reifen der Dimension 225/40 stellen engen Kraftschluss mit der Fahrbahn her. Eine 17-Zoll-Bremsanlage mit Sportbremsbelägen sorgt für maximale Verzögerung; die schwarz lackierten Sättel tragen S3-Embleme.

Unter den Extras finden sich auch ein Lederlenkrad mit unten abgeflachtem Kranz und - im Programm der quattro GmbH - klappbare Schalensitze. Im Bereich Infotainment präsentiert Audi eine neue Generation von Audioanlagen. Universelle Schnittstellen für Handy und iPod sowie eine Soundanlage von Bose runden das Premium-Angebot ab. Zur Serienausstattung zählen eine Komfortklimaautomatik, ein Fahrerinformationssystem mit neuer Laptimer-Funktion und eine Diebstahlwarnanlage. Nebelscheinwerfer und Xenon plus-Scheinwerfer mit Tagfahrlicht unterstreichen das starke Preis-/Leistungs-Verhältnis. Der Verkauf in Deutschland startet am 31. August 2006 mit einem Basispreis von 35.150 Euro.


Siehe auch: Motoren Motorvarianten






© a3-freunde.de 2003-2012