ReinigungDrosselklappe

Aus A3Freunde

Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Reinigung der Drosselklappe (DK)
  • Modell: Audi A3 8L
  • Motor: AGU 1.8T, 150PS, 1997
  • Arbeitszeit: ca. 45min


Inhaltsverzeichnis

Für Probleme und Fehlfunktionen der Drosselklappe wird keine Haftung übernommen. Die Reinigung erfolgt auf eigene Gefahr!

Eine dreckige DK führt zu einem unruhigen nicht gleichmäßigen Leerlauf, heftigem Standgasruckeln und erzeugt einen Fehler im Fehlerspeicher und sollte daher doch mal gereinigt werden, ich habe es jetzt bei 100.000 Km das erste mal gemacht. Und siehe da, es bewirkt wahre Wunder. Kein Ruckeln mehr. Sofort nach dem treten der Kupplung ein konstanter Leerlauf ohne die bekannten Leerlaufschwankungen.

Also los an die Arbeit!


[bearbeiten] Werkzeuge

  • Kreuzschraubendreher und/oder Steckschlüssel 7 und/oder 8mm Inbusschlüssel 6mm
  • Bremsenreiniger, Wattestäbchen, Putzlappen
  • VAG Tester oder VAG Com Zum anpassen danach

[bearbeiten] Drosselklappe

1. Für die Leute, die noch nicht recht wissen wo die DK sitzt, hier ist sie

Bild:dk1.jpg

Bild:dk2.jpg

[bearbeiten] Reinigung

2. Als erstes müssen wir den Schlauch für die Kommende Ansaugluft der auf der linken Seite der DK sitz entfernen, einfach die Schlauchschelle lösen und Schlauch vorsichtig von der DK abziehen. ( nun ein sauberes Tuch in den Schlauch gestopft so das kein Dreck in den offenen Schlauch gelangen kann.

Bild:dk3.jpg

3. jetzt kurz den Seilzug auf der DK ausgehakt soweit ihr einen Seilzug habt und noch kein elektronisches Gaspedal.

4. Nun Schrauben wir die 4 Inbusschrauben die, die Drosselklappe an der Ansaugbrücke befestigt raus. Auf dem Bild kann man die beiden oberen sehen die anderen sitzen an der Unterseite.

Bild:dk4.jpg

Wenn alle Schrauben raus sind, bitte darauf achten das Ihr die Dichtung die zwischen Ansaugbrücke und DK ist nicht beschädigt. Und die DK abnehmen.

Bild:dk5.jpg

Die zwei Elektrostecker lasst Ihr an der DK dran und auch der Spritschlauch kann einfach dran bleiben. Auch jetzt in die Ansaugbrücke einen Lappen über das Loch gelegt so das kein Dreck hinein kommt. PS wenn Ihr in die Ansaugbrücke schaut sehr ihr auch gleicht am Anfang oben einen kleinen Fühler…

Bild:dk6.jpg

der ist für die Ansauglufttemperatur da, bei mir war dieser auch sehr dreckig und ich habe auch ihn mit Bremsenreiniger und einem Wattestäbchen gesäubert. Aber Achtung .. dann gibt es vielleicht ein paar Probleme, dazu aber unten am Ende mehr!!!

5. Nun habe ich die DK von beiden Seiten gesäubert und auch die DK geöffnet um die Stoßkante auch gut zu säubern, zum säubern einfach den Bremsenreiniger auf ein Tuch oder in die DK auf die zu säubernden Stellen sprühen und mit einem sauberen Tuch auswischen .. bei grobem Verschmutzungen, wie richtig schwarze Ablagerungen muss man ein wenig mit dem ganz feinen Schmirgelpapier arbeiten so das alles wieder glänzt. Aber sehr vorsichtig. Solange bis die DK wieder schön sauber von innen ist.

Bild:dk7.jpg

Bild:dk8.jpg

Bild:dk9.jpg

6. Nach Beendigung der Reinigungsarbeiten habe ich noch ein wenig Dichtmasse auf die Dichtung gegeben und die Dichtfläche auf der Ansaugbrücke ein wenig gereinigt. So das die DK gut und sauber an der Ansaugbrücke an liegt und keine Falschluft ziehen kann, und die DK wieder an die Ansaugbrücke geschraubt, darauf achten das Ihr die Inbusschrauben nicht zu fest anzieht, es reicht wenn sie Handfest angezogen werden. Nun noch kurz den Schlauch wieder auf die DK geschoben und mit der Schelle fest angeschraubt. Bitte darauf achten das Ihr auch alle Putzlappen vor der Montage wieder beieinander habt nicht das noch einer in der Ansaugbrücke oder im Schlauch steckt !! ;-)

Bild:dk10.jpg

7. So die Drosselklappe ist nun gereinigt, aber ein Anpassen, die Songnannte Grundeinstellunge ist nun Unumgänglich. Hingegen vieler Mythen lernt sich KEINE der A3 Drosselklappen von alleine an, indem man wartet oder fährt oder sonst was. Es ist nicht mehr als ein Grundlauf, der weder fuer den Motor förderlich ist, noch fuer seine sonstigen Werte.

--> Es muss also Zwingend unter ( Motor, Grundeinstellung ((98/60 Gaszug/ E-Gas)) ) eine Grundeinstellung vorgenommen werden, AUCH bei SEILZUG !


PS: Und zu guter letzt möchte ich darauf hinweisen das ich keinerlei Haftung für Schäden übernehme die durch das Verwenden dieser Anleitung entstanden sind.

Viele Grüße Lutz


Ggf. kann man noch danach per VAG-Com die Drosselklappenadaption durchführen. Wie wird hier beschrieben: http://wiki.ross-tech.com/index.php/Throttle_Body_Alignment_(TBA)


Diese Anleitung wurde von Birne in die Wiki übernommen. Copyright auf Text und Bilder liegen bei Lutz






© a3-freunde.de 2003-2012