a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8P] fallweise grau/blauer Rauch bei 2003er BKD - PD, Kolben oder doch etwas anderes?

Letzte Änderung am 13.01.2019 12:03 Uhr


Felix8p
Felix8p

A3 8p1 BKD
Bj. 2003

12.01.2019 22:37 Uhr

Hallo Leute!

Ich besitze jetzt seit Oktober 2018 einen A3 8p1 MDK BKD Bj 11/2003 6-Gang Schalter Frontantrieb.
Das Auto war ein „Zufallskauf“ bei einem befreundeten Autohändler und hatte 215tkm auf der Uhr.
Der Wagen war bis 12/2017 bei Audi scheckheftgepflegt (1. Besitzer) und dann bei einer freien Werkstatt zwei mal zu Besuch (2. Besitzer eingetragen im Scheckheft).
Zwei Wochen nach dem Kauf fingen die Probleme an und bis heute wurden gewechselt:
ZMS, Kupplung, Kurbelwellensensor, Halb- Steckwelle rechts, PD Kabelstrang, Ventildeckel, Glühstifte, AGR V, Saugrohrklappe, LMM, Nockenwellensensor, Simmeringe (Nockenwelle, etc..), Kabelbaum MstG, Lenksäulensteuergerät plus GRA Lenkstockhebeleinheit, Zahnriemen und WaPu und es wurden noch einige „Nebenarbeiten“ mit erledigt, die dabei anfielen.
Es sieht so aus, als hätte der 2.Besitzer sich nichts um das Auto geschert.
Nun ist etwas aufgetreten, wo ich wieder einmal am Weg in die Werkstatt bin: seit rund zwei Wochen raucht und qualmt es (leicht blau/grau) hinten raus als wenn es kein Morgen gäbe – aber nicht immer. Ist der Motor kalt, dann kommt es öfter vor, dass er qualmt und wenn er warm ist, dann ab und an oder auch einmal eine ganze Fahrt lang gar nicht. (Ich fahre pro Woche rund 1000 km beruflich).
Zum Beispiel, wenn ich an der Ampel stehe und dann anfahre, dann kann es sein, dass er Cumulus-Wolken produziert. Kann – muss aber nicht, weil bei der nächsten Ampel ist gar nichts.
Oder wenn ich eine Zeit lang im Stadtverkehr mitschwimme und dann beschleunige, dann kann es im dritten Gang bei rund 1600 U/min auch sein, dass er wolkt wie irre – oder eben auch nicht.
Kurz: ich kann es nicht an einer bestimmten Fahrsituation, oder einer Drehzahl festmachen.
Ich brauche ca dreiviertel Liter Öl auf 1000 km, oder auch kein Öl auf die nächsten 1000 km – auch da kann ich nicht wirklich sagen, dass es einen regelmäßig gleich hohen, oder überhaupt einen vorhersagbaren Ölverbrauch gibt.
Kühlmittelverlust konnte ich bislang keinen feststellen.
ZK Dichtung ist laut Werkstatt in Ordnung – ZK ebenfalls.
Porsche Wien Erdberg hat dazu im Moment keinen wirklichen Ansatz, was das ist (war erst vorgestern dort zu Besuch bei einem befreundeten Mechaniker) und mein Mechaniker des Vertrauens (freie Werkstatt, die auch mein anderes Auto seit Jahren sehr gut pflegt) hat in einer ersten telefonischen „Ferndiagnose“ folgende Verdachtsmomente geäussert:
PD Einheit Dichtung kaputt, oder Kolben (einer oder mehrere) bedient durch kaputte PDE, oder eine verstopfte Entlüftung (Zylinderkopfhaube).
Schon klar, dass ich am Montag in der Werkstatt wohl genaueres wissen werde, aber ich dachte ich frag mal nach, ob es hier User gibt, die so eine Herausforderung schon mal hatten und mir berichten können, was die Ursache war.

Im Übrigen: Leistung passt, Turbo ist schon geprüft worden und für i.O befunden worden (auch kein Öl in den Schläuchen, etc...).

Vielen Dank schon mal vorab für eine Rückmeldung.

PS: Nein, ich bin nicht unzufrieden mit dem Wagen – er macht Spaß und ich bin ja nicht darauf angewiesen ;-)
Bild ist meiner ;-)

 


a3_8p_2tdi

A3 BKD ohoh
Bj. 2005

13.01.2019 6:36 Uhr

Hey Felix,
ich habe auch diesen tollen Motor wie du hammer

Verstehe ich richtig, dass der zweite Besitzer nur ein paar Monate das Auto hatte? breaker

Zu deinem Problem:
Ich hatte dieses Problem auch mal viel Ölverbrauch mal wenig.
Ich würde es erst mal mit vcds überprüfen.
Ob die PDEs oder das AGR richtig funktionieren.
Wurde die Stellklappe angelernt nach dem Tausch?

Ich hatte Probleme mit zwei PDE und eins hat mir meinen Kolben beschädigt.
Nach dem die PDEs getauscht wurden tratt das Problem mit dem Öl auf 3L auf 1000km.

Dabei wurde ein Kolben 3. Zylinder getauscht, sowie Kolbenringe, Pleullager und Ventilschaftdichtungen und Turbo.
Die ersten 20000km hat er trotzdem Öl genommen zwischen 200-500ml.
Nachdem ich einmal eine Motorspülung benutzt habe, habe ich keinen Ölverbrauch mehr.
Seit dem mache ich bei jedem Ölwechsel dies.
Kann helfen, muss nicht. Bei meinem Vater hat es nichts gebracht, aber er fährt einen ASN Motor.

Ich würde wie gesagt es zuerst mit VCDS prüfen.
Gruß

VCDS

Felix8p
Felix8p

A3 8p1 BKD
Bj. 2003

13.01.2019 12:03 Uhr

Servus Simon!

Yep, der zweite Besitzer hatte das Auto tatsächlich nur ein paar Monate und hat damit rund 15ikm abgespult.

VCDS ist quasi regelmäßig im Einsatz – da muss ich mich auf die Mechanikeirei verlassen, davon versteh ich zu wenig.
PDE werden kommende Woche beim Bosch-Dienst Ginner gecheckt.
AGR – das ist so eine Sache:
Nach dem Tausch des alten AGR (ist geöffnet stecken geblieben....) habe ich die Softwareoptimierung bei Upsolute prüfen lassen, nachdem ich erfahren hatte, dass der zweite Besitzer sich als Optimierer versucht hat.
Alles auf original zurückgesetzt und zwei Wochen damit gefahren – keine Probleme. Dann eine neue Optimierung von uposlute aufgespielt und seitdem rund 12ikm gefahren – ohne Probleme. Motor läuft (nach allen Reparaturen) grandios: Kalt- Warmstartverhalten perfekt, guter Durchzug, wenig Verbrauch bei normaler Fahrt (fahre immer warm und kalt), Leerlauf stabil zwischen 820 und 835 und die Saugrohrklappe arbeitet wie sie soll: beim Abstellen des Motors geht er ruhig ohne ruckeln aus.
Das AGR wurde im Übrigen stillgelegt (nach dem Tausch ….) und auch hier gibt es keine nachvollziehbaren Probleme.
Eine Motorspülung wurde gleich zu Beginn gemacht und noch einmal während der „Reparaturwochen“.
Ich kann mir vorstellen, dass eine kaputte PDE Ursache ist: Kolben durchgebrannt, etc...
danke für Deinen Tip!
Schönen Sonntag noch und Gruß aus Wien!
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018