a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8P] Defekte Lenkradsperre

Letzte Änderung am 15.02.2020 11:56 Uhr


adriver4711

A3 8P
Bj. 2008

02.02.2020 0:44 Uhr

Hallo A3-Freunde,

ich kämpfe gerade mit folgendem Problem und hoffe, hier ein paar Tipps zu erhalten:

Nachdem die Lenkradsperre eingerastet war, ist anscheinend der Reifen vom Bordstein so verkeilt worden, sodass ich das Lenkrad nicht mehr bewegen konnte, um die Lenkradsperre zu entriegeln. Nach einigen Versuchen und mit etwas mehr Kraftaufwand konnte ich schließlich das Lenkrad entriegeln und den Zündschlüssel herumdrehen, dabei gab es jedoch ein knackendes Geräusch.

Ende vom Lied: Ich kann das Auto normal starten und das Lenkrad bewegen beim fahren, allerdings rastet die Lenkradsperre bei abgezogenem Schlüssel nicht mehr ein (das "Klack" fehlt), das Radio bleibt an und die Zentralverriegelung über Funk funktioniert nicht mehr.

Ich habe mich in die Thematik eingelesen und mich über Lenkranddemontage, Umgang mit dem Airbag, Ausbau des Lenkschlosses etc. informiert.

Welche Teile soll ich eurer Meinung nach alles tauschen? Langt es, wenn ich eine neue Lenkschlosseinheit (N 905 845 02) besorgen und Lesespule, Zylinder und Zündeinheit in die neue Einheit einbauen? Oder sollte ich zur Sicherheit weitere Ersatzteile besorgen? Ist ein neues Anlernen des Schlüssels das notwendig?

Ich freue mich über sämliche Tipps und Hinweise!

VG

adriver4711

A3 8P
Bj. 2008

04.02.2020 20:25 Uhr

Hat noch keiner hier das Lenkschloss getauscht?

Wo sind die Panzerknacker unter euch fuchs

joddi

A3 8P Facelift 1.8 TFSI CDAA
Bj. 2009

05.02.2020 0:07 Uhr

Du musst mindestens das Lenkradschloss an sich, ersetzen. Das ist mit Abreißschrauben festgeschraubt, also Ausbau nicht in 10 Minuten.
Weißt du wie alles auseinander und wieder zusammen zu bauen geht? Steuergerät für Lenksäulenelektronik geht nicht gut ab find ich.
Zündanlassschalter ZAS und Schließzylinder kannst du theoretisch wiederverwenden, ob du den ZAS aber ganz rausbekommst ist die Frage. Ist alles Fummelei aber geht. Ich würde direkt einen neuen verbauen, ist eh ne Schwachstelle beim 8P.
Schließzylinder sollte rausgehen wenn du den Zündschlüssel noch drehen kannst.


adriver4711

A3 8P
Bj. 2008

05.02.2020 19:24 Uhr

Top danke! Das sind genau die Hinweise, nach denen ich suche. Da ich den Wechsel in einem Rutsch machen möchte, dass ich das Auto danach gleich wieder nutzen kann, habe ich vorab eine Liste erstellt.

In die Lenkraddemontage habe ich mich eingelesen. Neben Standard 1/4 und 1/2 Zoll Werkzeug brauche ich:
- m12 Vielzahn bzw. T55 zum Lösen der Zentralschraube
- Metallbohrer (2,5 mm / 3 mm)
- Linksausdreher für die Abreißschrauben

Habe ich etwas vergessen?

Den ZAS tausche ich gleich mit, danke für den Hinweis. Ich will mir die Arbeit nur einmal machen.

Sind das die richtigen Teile für einen Wechsel?
Lenkschloß
Zünd-/Startschalter

Brauche ich neue Abreißschrauben oder sind die gleich beim Lenkschloss dabei? Leider ist in der Beschreibng nichts aufgelistet.

Der Schließzylinder ist noch drehbar, den könnte ich also ausbauen. Kann daran etwas gebrochen sein, weshalb der Mechanismus nicht mehr funktioniert oder kann ich den dann bedenkenlos weiterverwenden?

Muss ich etwas neu anlernen, wenn ich den ZAS tausche?

joddi

A3 8P Facelift 1.8 TFSI CDAA
Bj. 2009

05.02.2020 23:02 Uhr

Lenkrad kann auch ein M14 Vielzahn sein.
Metallbohrer? Den ZAS musst du ja nicht ausbauen, einfach im alten Lenkschloss drinlassen. Schließzylinder geht am besten mit einem Schweißdraht z.B. 0,8mm.
Abreißschrauben ausbohren, aufmeißeln oder Linksausdreher. Neue bei VAG Gruppe bestellen oder normale M8 Schrauben nehmen, M8x16 könnten passen (ohne Garantie ob die Länge passt!)
Teile sehen passend aus.
Schließzylinder kannst du wiederverwenden, Spule dranlassen!
Anlernen musst du nichts. Batterie vorher abklemmen wegen Airbag, wieder anklemmen und ein Stück fahren um Lenkwinkelsensor anzulernen. Fensterheber noch anlernen und fertig.


adriver4711

A3 8P
Bj. 2008

15.02.2020 11:56 Uhr

Top, Danke für die Hinweise!

Habe das Lenkschloss nun ausgebaut und siehe da, das alte Lenkschloss rastet im ausgebauten Zustand wieder ein.

Jetzt die Frage: Soll ich das alte Schloss wieder einbauen (original VW) samt ZAS, soll ich nur den ZAS tauschen (da Schwachstelle) oder Lenkschloss und ZAS tauschen? Das Lenkschloss ist 12 Jahre alt, dafür original VW, das andere Lenkschloss offentsichtlich ein Nachbau.

Wie sind eure Erfahrungen mit Nachbau Ersatzteilen, vielleicht sogar speziell beim Lenkschloss? Schlechtere Qualität als VW?
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018