a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8P] A3 Cabrio, Fensterheber hinten links fährt nicht hoch

Letzte Änderung am 15.02.2020 11:22 Uhr


N8mare
N8mare

A3 Cabrio 2.0 TDI
Bj. 07 / 2008

08.02.2020 19:42 Uhr

Hallo liebes Forum

Ich habe ein Problem mit dem elektrischen Fensterheber an meinem A3 Cabrio Bj. 2008 (8P7), 2.0 TDI, CBAB .
Die hintere linke Seitenscheibe lässt sich herunterfahren, sowohl über den Fensterheberschalter für hinten links, als auch über den Zentralschalter. Allerdings lässt sich die Scheibe nicht mehr nach oben fahren, weder über den Zentral- noch über den Einzelschalter.
Kurioserweise lässt sich die Scheibe mittels der Komfortschließung durch langes Drücken der Schließen-Funktion auf der Fernbedienung hochfahren.
Über VCDS lässt sich kein Fehler detektieren / auslesen.
Mit der Stellglieddiagnose kann ich die Scheibe hoch und runter fahren. Wenn ich die Einzeltaste für hinten links drücke, werden diese Betätigungen auch im VCDS angezeigt.

Wo könnte eurer Meinung nach der Fehler zu finden sein? Ist evtl. das Fensterhebersteuergerät defekt oder was könnte es sonst noch sein?

N8mare
N8mare

A3 Cabrio 2.0 TDI
Bj. 07 / 2008

12.02.2020 18:24 Uhr

hm.
Über 150 Hits und keiner hat 'ne Idee?

N8mare
N8mare

A3 Cabrio 2.0 TDI
Bj. 07 / 2008

15.02.2020 11:22 Uhr

Und die Probleme gehen weiter und verändern sich…
Dienstagabend, 19:00 Uhr, also strahlender Sonnenschein und furchtbar warm 😉, kam ich doch noch auf die Idee, am Wagen herumzuspielen. Im Bordbuch hatte ich etwas gelesen von, die Fensterheber würden sich auch von außen mit dem Autoschlüssel fahren / bewegen lassen. Ergo stellte ich mich vor das Auto und steckte den Schlüssel ins Türschloss rein um das zu ausprobieren. Nun fuhren, wie ich es auch erwartete, alle Fensterheber nach unten, denn diese Richtung funktionierte ja auch schon im Vorfeld über die Fensterheberschalter innen in der Fahrertür. Als ich den Schlüssel in die Gegenrichtung drehte, oh Überraschung, die Fenster fahren ALLE (!) nach oben. Dies ließ sich auch ein zweites Mal wiederholen.
Inspiriert davon wurde ich mutig. Ich stieg in den Wagen ein, machte die Zündung an und, siehe da, alle Fensterheber ließen sich munter runter- und rauffahren wie sie es sollten.
Yess, dachte ich alles wieder im Lot.
Doch weit gefehlt.
Warum auch immer, kam ich auf die spontane Idee das Dach aufzufahren und betätigte den Verdeckschalter in der Mittelkonsole. Die Fenster fuhren schön nach unten und … das war es dann. Das Dach dachte nicht im Traum daran, sich zu öffnen. Voller Frust fuhr ich die Scheiben mittels des Verdeckschalters wieder hoch, und zog wieder ab an meinen warmen Ofen im Haus. Es kam zu keinem Zeitpunkt irgendeine Fehlermeldung!
Die Lösung war, letztendlich, dann ganz einfach und trotzdem, auch für mich als erfahrene Elektrotechnikerin, nicht reproduzierbar. Es hatte sich wohl in einem Steuergerät, welchem auch immer, ein Bit verklemmt! Irgendein Software Flip-Flop. Dazu muss man / frau schließlich noch erklären, dass so ziemlich jede Software, die programmiert wird, Unsauberkeiten hat und nie zu 100% ist. Welche Konstellation nun zum Bit führt, dass nicht mehr macht was es soll (unplausibler Zustand), kann diverse Ursachen haben, wie z.B. Unterspannung, nicht zum richtigen Zeitpunkt ankommende Rückmeldungen, etc.
Der goldrichtige Tipp kam vom User VW220 aus einem Nachbarforum, dem ich hier noch einmal ein riesiges Dankeschön zolle.
Er meinte lapidar, klemme doch mal einfach deine Batterie für etwas mehr wie eine halbe Stunde ab, und provoziere damit einen Reset aller Steuergeräte.
Gesagt getan. Am nächsten Tag das Auto nach der Arbeit bei meinen Eltern im Hof abgestellt und die Batterie für ‚ne Stunde abgeklemmt, konnte zwischenzeitlich bei meinen Eltern noch Kaffee und Kuchen zu mir nehmen, diverse Computerprobleme bei dem Laptop meiner Schwester beheben, …😉
Dann bin ich wieder raus und habe wieder die Batterie angeschlossen.
Das Mäusekino, welches im FIS auftauchte, nachdem ich die Zündung angemacht hatte kennt der eine oder die andere wahrscheinlich auch schon: ESP gestört, Lenkwinkelsensor, Reifenluftdruckkontrollleuchte, Motorkontrollleuchte.
VCDS-Computer angeschlossen, Fehler auslesen, löschen, hmm, bleibt alles erst mal alles anstehen. Ok dann lernen wir mal die Fensterheber neu an; das ist übrigens das einzige was, laut Bordbuch, nach einem Batterietausch oder leerer Batterie gemacht werden soll. Supi funktioniert. Ich werde mutig: Verdeckschalter – check - Verdeck fährt auf und zu.
Nun sollte ich nicht unerwähnt lassen, dass ich bei mir seit 7 Jahren ein Comfort-Modul von Reinhard-Engineering (darf ich das eigentlich erwähnen?) verbaut habe. Dies ermöglicht es, für die Leute die es nicht wissen, per Eintastendruck am Verdeckschalter, das Dach auf- & zuzufahren, per Funkfernbedienung das Verdeck zu öffnen und zu schließen, als auch die Höchstgeschwindigkeit von 30kmh (lt. Tacho, was wirklich sehr langsam ist) bei der das Verdeck sich während des Fahrens noch öffnen lässt nach oben zu setzen. Modul über den Zentralverriegelungsschalter in der Tür aktiviert und auch hier funktioniert alles wieder wie es soll.
Um dann die noch anstehenden Fehler löschen zu können, habe ich das Auto dann ein paar hundert Meter gefahren und alles ist wieder im Lot und das FIS zeigt nichts mehr an.
Was sagt der Computerlaie gerne: Reboot tut gut.
Der Sommer und die warmen Temperaturen können jetzt kommen, mein Audi und ich sind bereit. 😊
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018