a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8P] Leerlaufdrehzahl für 2-3 Minuten zu hoch, LiMa lädt währenddessen nicht

Letzte Änderung am 29.06.2020 13:04 Uhr


gemi_1002

A3 8P Sportback Quattro 2.0 TDI CR
Bj. 2011

25.06.2020 18:11 Uhr

Hallo liebe Gemeinde,

Mein Name ist Mitza, bin 30 Jahre alt, komme ursprünglich aus Rumänien, lebe mittlerweile seit ~3.5 Jahren in DE. Mein Deutsch ist nicht perfekt, dementsprechend bitte ich euch meine grammatikalischen Fehler zu entschuldigen.

Ich fahre zur Zeit ein A3 8P Sportback Quattro, 2.0 TDI CR, BJ 2011, mit ~149200KM. Das Auto hatte ich im Juni letztes Jahres mit 134000 KM gekauft, seitdem hatte ich mit ihm, bis vor kurzem, kein Problem gehabt. Seit fast einer Woche aber habe ich gemerkt dass wenn ich den starte und ihn im Leerlauf lasse, fängt er nach ein paar Sekunden hoch zu drehen, ~ 1000 rpm. Wenn ich den aber losfahre und nach 100m wieder ihn im Leerlauf laufen lasse, ist die Drehzahl wieder ganz normal, also bei ~800 rpm.

Während der Fahrt ist nichts anders außergewöhnlich zu merken, der zieht wie er ziehen soll, erreicht auch VMAX, verbraucht genau so viel/wenig wie vorher, also verhält er sich ganz normal.

Um dem Fehler auf die Spuren zu kommen habe ich mit Hilfe von der Carly App eine Diagnose durchgeführt und habe folgendes Fehlercode festgestellt: "P08CC Generator", Bild vom Bericht lege ich bei.

Also, habe ich angefangen im Rahmen meiner Fachwissensgrenzen die Ursache rauszufinden und habe gleich mit dem Multimeter die Spannung der Batterie gemessen, zuerst mit dem ausgeschaltetem Motor (12.7V) und dann mit dem Motor im Leerlauf -> 12.3 V (die -0.4 V nach dem Start habe ich als normal betrachtet). Währenddessen ist die Leerlaufdrehzahl schon zum 1000 rpm gesprungen.
Dies hieß für mich dass der Generator im Leerlauf nicht (mehr) lädt, jedoch habe ich noch nicht verstanden warum die Drehzahl hoch geht. Egal.

Bin also im Dorf zu einem KFZ Meister gefahren (500m entfernt), der hat gleich nachgemessen -> 14.1 V, also die LiMa fang schon an zu laden, Drehzahl blieb diesmal bei 800 rmp im Leerlauf.
Motor aus, Motor an, selbe Fehlerbild -> Drehzahl geht hoch, Spannung bleibt bei 12 V, also LiMa lädt nicht. Gut.
Gleichzeitig hat der KFZ Fachmann mit seinem Gerät auch die Batterie getestet und die als schwach bewertet. 2X Gut.
=>LiMa und Batterie sollen neu.
Auto abgestellt, nach Hause gelaufen, nächsten Tag Angebot bekommen, machen lassen, abends Auto abgeholt (vorgestern) und direkt Autobahn gefahren da der DPF war auch kurz vor regenerieren (ich nutze dafür VAG DPF app um die Regenerationsintervalle zu merken und eine Langstrecke für die Regeneration zu planen) also wollte dies auch gleich erledigen.
Alles gut, nach Hause gekommen, Motor im Leerlauf beobachtet, war ok. Motor aus, wieder an und der Scheiß fängt von Null an => Drehzahl geht hoch, Spannung bleibt gleich, die neue "original" Bosch LiMa lädt nicht. Anführungszeichnen, weil ich generell an die Fa. Bosch kein Vertrauen mehr habe.
Die neu eingebaute und programmierte Batterie ist eine Varta Silver Dynamik, 70Ah, 760A und die Bosch LiMa eine die 14V 140 A leisten soll. Wie gesagt, beide neu (zumindest nach Aussehen und Verpackung).
Die alte LiMa war eine Valeo, laut Aussage vom KFZ Mann war der Freilauf kaputt, da anscheinend die LiMa lose war...

Wieder Diagnose mit Carly durchgeführt, selber Fehlercode ausgespuckt bekommen. Heute fahre ich wieder zum KFZ Meister, mal schauen was er sagt.

Nun die Frage, gibt's hier vielleicht jemand der mit seiner Kiste dasselbe Problem mit denselben Symptomen mal gehabt hat und mir sagen kann was die Ursache bei ihm war?
Oder ein Fachmann der mir mit einem Tipp vielleicht weiter helfen kann?

Vielen Dank im Voraus!

Mitza

 


BlubbFisch

A3 8P 2.0 TFSI BWA
Bj. 03/2007

25.06.2020 20:06 Uhr

Hallo Mitza,

Wenn ich das richtig verstanden habe ist der Motor nach dem Start warm und geht in die " Kaltstart " Phase ?

Für gewöhnlich geht der Motor nur in diese Phase ( Motor kalt ->Motor starten ->Leerlauf für ca. 1 min. ~ 1000u/min. -> Motor normale Leerlauf Drehzahl) wenn der kalt ist.

Soweit ich weiß ist das normal so weil das Öl ja zurück läuft und dadurch ein deutlich höherer Öldruck anliegt um alle Teile schnellstmöglich mit Öl zu versorgen.

Ich zb. Starte den Motor morgens und lasse ihn im Leerlauf laufen bis die Drehzahl auf normale Leerlauf Drehzahl runter geht und fahre dann erst los (Verschleiß Reduzierung weil alles mit Öl versorgt ? ).


Sollte der Motor also warm sein und in die Kaltstart Phase gehen könnte es Eventuell ein Temperaturfühler sein der eine falsche Temperatur meldet bei Neustart des Motors , oder villt. Am Steuergerät ?

Lass uns jedenfalls wissen wenn du was rausgefunden hast.

Grüße
BlubbFisch kniep

Beitrag wurde am 26.06.2020 7:06 Uhr von BlubbFisch bearbeitet


Devil666
Devil666

A6 4g 3,0 TDI
Bj. 2015

25.06.2020 21:02 Uhr

Prüf mal das Massekabel von der Lima zur Karosserie
Das mit der Themp würde auch Sinn machen aber da kommt kein Generator Fehler

Wer später bremst fährt länger schnell

Immer aktuelles vcds vorhanden und einsatzbereit :-)
Vcds vcp mit vim vorhanden

Beitrag wurde am 25.06.2020 21:03 Uhr von Devil666 bearbeitet


gemi_1002

A3 8P Sportback Quattro 2.0 TDI CR
Bj. 2011

29.06.2020 13:04 Uhr

Hallo zusammen,

Erstens, vielen Dank für eure Rückmeldungen.
@ Blubbfisch, ich warte normalerweise auch 1-2 Minute im Leerlauf bevor ich losfahre, es ist aber so dass nachdem der Fehlercode eingetreten ist es dauert einfach länger bis der Motor von ~1000 Umdrehungen runter in normalen Bereich kommt. Früher waren einfach ein paar Sekunden, jetzt dauert das beim ersten Start morgens mit kaltem Motor mehrere Minuten. Wobei ganz kalt ist es jetzt draußen auch nicht mehr...
Nachdem der Motor warm wird und ich den dann abstelle und gleich wieder starte (habe heute morgen probiert), macht er die gleiche, nämlich nach 5-10 Sekunden im Leerlauf fängt er wieder an hoch zu drehen, diesmal aber dauert weniger, geschätzt ~ 1 Minute, bis er von 1000 rpm runter zu ~800 rpm kommt.
Den Temperaturfühler weiß ich ehrlichgesagt nicht wie ich den testen soll, ich weiß schon mal gar nicht wo genau er verbaut ist... Aber der Motor wird ganz normal warm und der Thermostat schein auch normal zu regeln, also der Motor wird nicht überhitzt.


@ Devil666, dieser Generator hat, wenn ich das richtig sehe, kein Massekabel zur Karosserie, er hat zwar einen 2 Pol Stecker draufgesteckt, mit einer Leitung drin (vermutlich LIN Signal oder Eingangsspannung um den Generator zu "erregen"?!) und das große + Kabel was zum Batterie +Pol geht.
Masse leitet er, nehme ich mal an, über das Gehäuse weiter?!
Ich füge ein Bild hier, ganz sicher bin ich mir nicht...
Ich habe am Freitag die "Spannungsverluste" zwischen + Pol direkt am Generator, vor dem +Kabel und + Pol am Batterie -> 0.00 V, ebenso zwischen Generator Gehäuse und - Pol von der Batterie, ebenso 0.00 V. Die Verbindungen sind somit für mich i.O., oder sehe ich das falsch?


Was ich aber heute mit Hilfe von Carly auch festgestellt habe, wenn der Motor warm ist und ich starte den neu, fängt der Generator früher zu laden. Nicht instant, dauert noch ein paar Sekunden aber wenn ich nach ein paar Sekunden die Gaspedal betätige dann fängt er gleich zu laden, der Motor selber aber bleibt noch ein bisschen bei ~1000 Umdrehungen im Leerlauf. Deswegen deutet dies jetzt für mich nicht mehr auf einen Generator Fehler hin, ganz sicher bin ich mir trotzdem immer noch nicht...
Ich versuche hier die 2 Screenshots vom Carly App hinzufügen:
8:50:55 gleich nach dem Motorstart, 12.66 V, Leerlaufdrehzahl781 1/min;
8:51:14 steigt schon auf 980 1/min;
8:51:31 ich betätige die Gaspedal und der Generator fängt schon an zu laden.
8:52:29 Generator lädt, Leerlaufdrehzahl ist immer noch bei 980 1/min;
8:52:55 habe "injenction variance " hinzugefügt
08:53:18 Leelaufdrehzahl ist auf 800 1/min runtergekommen.
Wie gesagt, dies mit dem Motor warm, nachdem ich 12-13 km gefahren bin.
Auf den letzten 2 Bilder ist auch die "injector quantitiy variance" zu sehen, ich dachte man könnte vielleicht etwas erkennen, ich kenne mich aber mit den Werten gar nicht aus, habe keine Ahnung ob diese auf etwas hindeuten oder ob alles im "normalen" Bereich ist.
Kennt sich jemand damit aus und kann mir die erklären?

Nochmal vielen Dank für eure Unterstützung!

PS: der KFZ Meister meinte auch dass der Generator normal arbeitet, dass die Batterie auch i.O. ist und wurde von ihm richtig programmiert. Außerdem bei seinem Scan mit der Werkstatt Diagnose war im Fehlerspeicher kein Fehlercode hinterlegt. Er meinte ich soll mal ein paar KM weiter so fahren und mal schauen ob etwas zusätzlich aufscheint oder an Verhalten sich etwas ändert...

             

Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018