a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8P] Welches Motoröl im Audi A3 2,0 TDI PUMPE DÜSE??

Letzte Änderung am 12.04.2019 15:09 Uhr


unbekannt

31.07.2013 19:48 Uhr

Hallo Gemeinde,

ich habe bereits mehrere Threads zum Thema durchgelesen. Eine eindeutige Antwort war nicht auszumachen, zumal manche Threads schon etwas älter sind.
Ich fahre einen Audi A3 2,0 TDI Pumpe Düse. Es steht der nächste Ölwechsel an. Bisher wurde das Fahrzeug vom Vorbesitzer bei Audi scheckheftgepflegt. Ich möchte meinen Ölwechsel jetzt selbst durchführen. Ich bin mir nicht sicher ob ich weiterhin bei Longlife bleiben soll. Ich fahre öfters auch mal Strecken die nur 30-40 Kilometer andauern und nicht nur Langstreckt. Jetzt habe ich insgesamt vier Öle die zur Auswahl stehen, nachdem ich recherchiert habe. Das Castrol Turbo Diesel auf der Liste wird auch spezielle für Pumpe Düse Motoren angepriesen. Ist das nur ein Werbe-Gerede oder kann man tatsächlich sagen, dass dieses Öl einen Vorteil gegenüber der von Mobil 1 hat?

Hier die Öle die zur Auswahl stehen:
- Mobil 1 ESP Formula 5W30 (Freigabe: Audi VW 504 00 & Audi VW 507 00)
- Mobil 1 New Life 0W40 (Freigabe: Audi VW 502 00 & Audi VW 505 00)
- Castrol Turbo Diesel 5W40 (Freigabe: VW 502 00/ 505 00/ 505 01)
- Castrol 0W40 (Freigabe: VW 502 00/ 505 00)

Danke schon mal für eure Hilfe.

Gruß

Pik

S3 8P BHZ
Bj. 2007

31.07.2013 21:05 Uhr

Deine Infos taugen erstmal alle nichts ;) -> Hast du DPF?

Bzw. würde ich sowieso (auch) "Castrol EDGE FST Turbo Diesel 5W-40" empfehlen. Die Freigabe MB229.51 ist DPF-konform.

Im Festinterval. Also bei 14Tkm anfangen zu planen wann man wieder wechseln kann bevor 15Tkm erreicht werden. Mehr Fürsorge kannst du nicht treffen.

Beitrag wurde am 31.07.2013 21:08 Uhr von Pik bearbeitet


unbekannt

31.07.2013 21:24 Uhr

Hallo danke für deine Antwort. Naja DPF habe ich keinen! Von daher frage ich mich schon was ich vorziehen soll.

Entweder das Castrol Turbo Diesel 5W40 oder ein gutes 0W40.

Gruß

DerMitDemAudi
DerMitDemAudi

A3 ASZ mit 530.000km
Bj. 2001

31.07.2013 21:38 Uhr

das beste öl ist und bleibt das 5w 40 ausm praktiker. fahre es seit 260tkm ohne probleme, man liest auch nur gutes drüber.

Kosh

8PA 2.0 TDI
Bj. 2008

31.07.2013 21:55 Uhr

Moin,

wie mein Vorposter sagte, ist erst mal wichtig ob Partikelfilter oder nicht. Es spielt sich also zwischen VAG-Norm 505.01 oder 507.00 ab.

http://www.a3-freunde.de/wiki/MotorOel

Wobei die 507.00 im Zweifel "richtiger" ist als 505.01, aber ohne Sensoren für Longelife ist bei beiden ab 15.000 Schluss.

Der Rest ist eine Sache der Sensoren und der Codierung. Wenn die Sensoren für Longelife verbaut sind kannst Du auch auf Longelife gehen. Kurzstrecke wird über Anzahl der Starts und erreichte Öltemperatur, Ölalter sowie einer ominösen "Viskositätsfaktor Berechnung" einbezogen. Gibt Longelife-Fahrer die bei 11.800 Km zum Service kommen weil die "nur Brötchen" holen. Klar hat ein "Freundlicher" dich liber nach 15.000 in der Mache statt nach 19.000 oder 24.000. Da Du es selbst in die Hand nehmen willst, meine Rat mach Longelife wenn dein Audi dafür ausgerüstet ist. Mit Chip sieht es anders aus, da steht bei mir nach 12.000 der Wechsel an egal ob laut FSI noch 10.000 über sind.

Liqui Moly Top Tech 4200 bzw. 4600 wäre mein Tipp.

Ölfilter und neue Dichtungen nicht vergessen, auch der Dieselfilter ist eine Überlegung wert.

Souabe

A3 Cr
Bj. 2009

31.07.2013 22:17 Uhr

Hi zusammen
Ich hatte einen passat bj 2001 ohne dpf, der beim kauf 42000 km hatte.ich habe sofort ab dem 1ten ölwechsel auf teilsynthetik und 15000 intervall umgestellt.Öl hatte die vw freigabe, darauf habe ich geachtet.Das longlife öl ist sehr dünn und damals gab es Probleme mit dem ölfilm der bei höheren Geschwindigkeiten nicht mehr gegeben war.Ich fuhr den Passat 267000 km immer mit dem oben beschriebenen intervall.Alles ohne Probleme!!!!!.Zumal ein longlife ölwechsel sicher so viel kostet wie 2 ölwechsel alle 15000 km.
Mfg Souabe

Ein Auto ohne Allrad ist eine Notlösung. (Zitat Walter Röhrl)

Pik

S3 8P BHZ
Bj. 2007

01.08.2013 0:50 Uhr

@Lord
Machs einfach wie gesagt mit dem Castrol :) Irgendwo muß man anfangen ;) Das Zeug holst du bei Öldepot oder Ölbaron, opaplette in der Bucht usw. Da wo sie keine Apothekerpreise haben. Und immer spätestens nach 14Tkm wechseln. Ganz lockere und einfach zu begreifende Geschichte...

Jeden Monat mal unter dem Öldeckel Leuchten und gucken ob gräuliche "Schäume"/Schlamm zu sehen sind. Dann kannst du wieder kommen. Sonst fahren und glücklich sein.

===========
Weitere PD/Diesel Pflege: Tank bis zu Reserve fahren und dann zwischendurch beim Tankvorgang 2-Takt Öl dazukippen. 2-Takt Öl ein rußarmes. Das wäre z.B. das LiquiMoly (blaue Flasche, ArtNr. 1052).
Auf 60L Tank wären es ~0,2L. MEHR NICHT. Kannst die 0,2L immer in eine kleinere Flasche abfüllen und es irgendwo im Kofferraum verstauen bis du Tanken mußt.

Das machst du bei jedem (Voll)Tanken bist die 1L Flasche leer ist und lässt es dann wieder sein.

Dann meldest du dich wie dein Motor so läuft ;)

Viel Spaß. Bin erstmal raus.

a3_8p_2tdi

A3 BKD ohoh
Bj. 2005

11.04.2019 0:33 Uhr

Mich würde die 2 Takt Öl Geschichte interessieren, wie die ausgegangen ist.

Würde gerne damit mal anfangen.

VCDS

Pik

S3 8P BHZ
Bj. 2007

12.04.2019 15:09 Uhr

Der hat das doch nie im Leben gemacht...

Bestes Dieselöl übrigens (auch sonst, wenns 5W-30 sein soll) scheint aktuell Ravenol VMP. Erst Recht, wenn man sich dazu 0.5L Ravenol VPD gönnt.
Damit ist man beim Diesel egal welcher Generation bestens raus.

Beim 2-Takt ist wie immer Vorsicht geboten und die Meinung (auch meine) revidiert sich gelegentlich mit der Zeit. Heute fahren wir im Diesel als Zusatz einen Mix aus
- 50:50 aus LM SpeedDiesel und 2-Takt LM 1052
- Wagner Diesel-Additiv

Den Messbecher vom SpeedDiesel nutzend. Also das erste zusammengekippt, davon dann halben Becher, und die zweite Hälfte vom Becher mit Wagner auffüllen. Insgesamt also nur ~25ml Zusatzmix. Diesel ist soweit es geht der normale Diesel von Shell.

Damit hatten wir bisher die wirklich allerbesten Erfahrungen was Durchzug und DPF-Regeneration angeht. 200ml 2-Takt würde ich nicht mehr fahren.
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018