a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] Kein Tüv wegen Airbag Kontrolleuchte, Fehler (Zünder Beifahrer Airbag - Widerstandswert zu groß) - Was tun?!

Letzte Änderung am 27.12.2017 19:11 Uhr


wdperl

A3 8L 1.8
Bj. 09/1996

16.09.2017 0:33 Uhr

Hallo zusammen,

bin neu hier, habe vor anderthalb Jahren von meinem S-Vater seinen A3 8L (92KW) günstig übernommen, erst 70000km gelaufen, Garagenwagen, Erstbesitz, eigentlich alles tiptop, ABER:
Er hat schon seit Jahren, ca. seit 2009, dass die Airbag Kontrollleuchte dauerhaft an ist.

Nun musste ich das erste Mal, seit ich den Wagen habe, zum TÜV (Nord), und die haben das nun als "erheblichen Mangel" eingestuft und mir keinen TÜV gegeben, sonst null Mängel.
Ich habe nun 4 Wochen Zeit um das zu beheben, bin aber Laie.
Was mich etwas verwundert hat, weil mein S-Vater in seiner Stadt immer TÜV ohne Mängel bekommen hatte, obwohl die Lampe schon seit Jahren an ist (vermute der Freundliche hat mit dem TÜV Mensch alle 2 Jahre gechincht o.ä., anders kann ich mir das nicht erklären).

Da ich die gesamte Historie des Fahrzeugs mitgeerbt habe, kann ich sehen dass in 2009 ein Eigendiagnoseprotokoll von Audi vorliegt, dort ist folgender Fehler gelistet:
--
Zünder 1 für Airbag (Beifahrerseitze)-N131
Widerstandswert zu groß
--

p.s. ich habe im Netz gelesen dass diese leuchtende Airbag Lampe eine "Krankheit" beim A3 sein soll, es gibt jede Menge Hinweise, bspw. zum Selbstauslesen und Löschen des Fehlerspeichers des Steuergerätes, habe mir nun so ein "AutoDia K409..." USB Kabel bestellt, und hätte erstmal versucht, den Speicher selbst auszulesen, Software wie VCDS-Lite soll ja womöglich funktionieren und diverse Seiten beschreiben das ja detailliert, bin aber nun glücklicherweise auf das alte Diagnoseprotokoll gestoßen, somit kann ich mir das ggfs. sparen.
Die Sache mit dem konstruktions-bedingt schlecht sitzenden gelben Stecker unterm Beifahrersitz hatte ich zunächst unter Verdacht, den Stecker gibt' bei mir aber nicht (ggfs. weil Bj 09/96).

Hat jemand hier eine Idee, wie ich das mit möglichst wenig Kostenaufwand so beheben kann, dass die Airbag Lampe wieder aus geht?
Brauche ich jetzt wirklich einen neuen Beifahrer Airbag, oder kann man das auf andere Art lösen?

Habe hier in HH bislang keine Original Audi Werkstatt benötigt, lediglich bei Kuhfuss in der Koppel (St. Georg) war ich mal für Ölwechsel / Bremsflüssigkeit / Klimaservice, weiß nicht ob die in der Lage wären das kostengünstig zu reparieren, daher stelle ich erst mal hier die Frage.

Für hilfreiche Tipps / Hinweise, möglichst zeitnah, da ich ja nur noch 4 Wochen Zeit zum Instandsetzen habe, wäre ich äusserst dankbar.

Danke und Gruß
LG Wolf

Danke

LG Wolf

howdiaudi

A3 1.6 AEH
Bj. 05/97

16.09.2017 8:19 Uhr

Versuche erst einmal, im Airbaugsteuergerät den Fehler zu löschen. Falls der wieder kommen sollte, mal den gelber Stecker am Befahrerairbag untersuchen. Dazu das Handschuhfach ausbauen. Vielleicht hilft es ja schon, den Stecker ein paar Mal auseinander zu ziehen und die Pins mit Kontaktspray zu "behandeln". Vom Trick, den Airbag mit einem Widerstand zu überbrücken rate ich ab.

wdperl

A3 8L 1.8
Bj. 09/1996

27.12.2017 19:08 Uhr

Hallo Christof und Forum,

danke für die Hinweise, habe mir die VCDS Lite SW aus dem Netz gezeogen, das K409 Kabel bei Ebay, und konnte den Fehler auslesen und löschen, die Airbag Leuchte blieb dann ca 2 Monate aus, so dass ich nun 2 Jahre TÜV habe, das hat also erst einmal funktioniert als vorübergehende Lösung.

Aber nun ist die Airbag Lampe nach ca 2 Monaten wieder an, ich versuche mal darzustellen wie es dazu kam:
Hatte den A3 zum Winterreifenwechsel beim (Premio) Reifendienst, nachdem sie dort die Reifen gewechselt hatten, und mir den Wagen wieder übergeben hatten, bemerkte ich, dass die Türen per Funk (Schlüssel) nicht öffneten, ich musste also mit dem Schlüssel direkt manuell die Tür öffnen.
Zuhause angekommen, funktionierte der Öffner per Schlüssel über Funk wieder.
Und genau seitdem Zeitpunkt ist die Airbag Lampe nun wieder an.
Ich habe keine Ahnung wie das zusammenhängen könnte, beim Reifenwechsel haben sie die Batterie weder abgeklemmt noch an der Elektronik etwas angepasst, aber wie gesagt, da tat die Funkfernbedienung per Schlüssel temporär nicht, und eigenartigerweise leuchtet seitdem die Airbaglampe wieder.

Ich habe dann erneut den Fehler per VCDS Lite SW ausgelesen, es erscheint wieder der Fehler:
--
00589 - Airbag Igniter 1; Passenger Side (N131)
32-00 - Resistance too High
--

Komischerweise hilft es dieses Mal leider nicht, den Fehler zu löschen (wie vor dem TÜV Termin, da hat es ca. für 2 Monate gehalten, keine leuchtende Airbag Lampe), aber jetzt geht die Lampe nach der Zündung kurz aus und dann wieder an.
Den Fehler kann ich mehrmals auslesen und löschen, er kommt aber sofort wieder.

Nun habe ich im Netz nach diesem Fehler gegoogelt, auch hier im Forum, die Behebung geht von "Kabelsatz tauschen" bis "Airbag wechseln", was bis zu 850.-€ kosten kann, gibt es hier vielleicht noch andere Erfhahrungen, wie man am besten vorgehen sollte, OHNE gleich mehrere hundert Euro ausgeben zu müssen?

P.S. das Auto ist ein Garagenwagen, steht 90% des Monats in einer trockenen Garage.

Für (günstige) Hinweise dankbar grüßt

Danke

LG Wolf

Danke

LG Wolf

wdperl

A3 8L 1.8
Bj. 09/1996

27.12.2017 19:11 Uhr

Korrekur: @Christof: ich werde deinen Hinweise mit dem gelben Stecker am Beifahrerairbag bei Gelegenheit ausprobieren und hier wieder berichten!

Danke

LG Wolf
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018