a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] AU nicht bestanden, Gemisch zu mager, CO zu hoch Lambda niedrig

Letzte Änderung am 31.01.2018 19:42 Uhr


a3-treiber

A3 AVU
Bj. 2000

26.01.2018 4:15 Uhr

Hallo zusammen,

bin üblicherweise unangemeldeter Mitleser hier. Leider komm ich jetzt nicht mehr weiter.

Am A3 (1,6l AVU) meiner Freundin stand TÜV an. Den hat er mit beiden Augen zu auch bekommen, nur an der AU ist es gescheitert.
Für sie muss das Auto laufen, egal wie. Deswegen war es ihr auch egal das immer mal wieder die Motorleuchte und die ESP Lampe anging. Muss dazu sagen das der A3 wirklich mit extremer Kurzstrecke gequält wird.
Sei es drum.

Aber für den TÜV hab ich dann alles auf Vordermann gebracht, heißt mit VCDS ausgelesen.

-LMM neu
-Thermostat mit komplettem Gehäuse und beiden Sensoren neu (G83) - dazu gleich mehr
-Auspuff neu (Loch)

Ab zum TÜV und durch die AU gerasselt.
CO hoch, Lambda niedrig. Regelkreisprüfung nicht in Ordnung.

Also:

-Lambdasonde vor Kat gewechselt, weil der TÜV meinte die ist hin
-Inspektion gemacht ( Kerzen, Öl+Filter, Luftfilter)
-Zündmodul neu, weil Zündaussetzer Zylinder 4 (altes Modul hatte auch einen Riss, Auto hat bei Starkregen auch geruckelt wie ab.)
-Kurbelgehäuseentlüftung die vorne am Motorblock entlang geht neu, weil abgegammelt (erst gesehen als Zündmodul gewechselt wurde)

Wieder ab zum TÜV/AU und wieder durchgefallen. Wieder CO hoch, Lambda niedrig und Regelkreisprüfung nicht in Ordnung.

Falschluft hatte ich davor schon getestet indem ich bei laufendem Motor alles mit Bremsenreiniger abgesprüht hab. Keine Auffälligkeiten.
Es stand einmal Gemisch zu mager, aber auch Gemisch zu fett im FS.

Hab dann aber den Ansaugschlauch komplett raus genommen um das alle genauestens unter die Lupe zu nehmen, da ist mir dann auch schon der Verbindungsschlauch zum Öleinfüllstutzen zerbröselt.
Dann hab ich den Temperaturgeber im Kühler noch gewechselt, weil immer noch dieser verdammte Kühlmittelsensor G83 im FS liegt. Ich dachte das ist einer der beiden beim Thermostat?!?!

Ansaugschlauch kommt die Tage neu, dann wird der kleine mal ordentlich über die Autobahn gejagt. Ansonsten bin ich mit meinem Latein am Ende!

Kann es wirklich noch an dem zerbröselten Schlauch liegen?
Bin mit meinem Latein wirklich am Ende

Beitrag wurde am 26.01.2018 4:40 Uhr von a3-treiber bearbeitet


a3-treiber

A3 AVU
Bj. 2000

26.01.2018 4:22 Uhr

Edit. Zu blöd zum schreiben

Beitrag wurde am 26.01.2018 4:39 Uhr von a3-treiber bearbeitet


amazinq

A4 B5 2.4 V6 30V
Bj. 1998

26.01.2018 8:05 Uhr

Was dnn nun zu mager oder lambda < 1 (zu fett)?
Wenn die ausregelung vom regelkreis nichtmehr funktioniert könntest auch nen kabelbruch haben von der lambda... oder es läuft eben wirklich zuviel kraftstoff o.ä in die brennräume... für zu fett spricht auch entsprechend der hohe CO wert.. der kat reinigt also nicht..
zerbröselte schläuche immer wechseln aber wenn dann saugt er über den eher falschluft und läuft zu mager als zu fett...
verbraucht der bock öl? zuviel öl sorgt auch für n zu fettes gemisch.. kerzenkabel i.O.? irgendwelche fehlzündungen am wagen?
vielleicht beim fahren mal im vcds die ausregelungstiefe anschauen.. wenn er an der regelgrenze ist, dann ist definitiv was faul

am besten bitte mal nen foto von der AU einstellen. Ab und zu sind auch die Tüvprüfer wirklich unfähig ne vernünftige AU zu machen.. zb wenn sie nicht richtig konditionieren sprich die lambda und der kat nicht richtig warm sind.. bei alten autos brauchts da schonmal n paar ordentliche gasstöße

da er viel kurzstrecke gequält wird, kann ne schöne autobahn tour mit richtig gutem am gas hängen durchaus was bringen... muss aber nicht.. ich nehme mal eher an das wirklich irgendwas nicht stimmt.

a3-treiber

A3 AVU
Bj. 2000

26.01.2018 11:41 Uhr

Das ist es doch, er zeigt beides an. Zu mager und aber CO hoch, Lambda niedrig

amazinq

A4 B5 2.4 V6 30V
Bj. 1998

26.01.2018 12:46 Uhr

das geht ja so nicht. Er läuft aber zu fett ich würde da dem lambda < 1 und dem hohen CO wert vertrauen.

a3-treiber

A3 AVU
Bj. 2000

28.01.2018 18:24 Uhr

AU ist bestanden.
Der TÜV Prüfer hat gesehen das die Lambda Regelung funktioniert hat. Darauf hin hat er mal ganz ohne OBD gemessen und den erhöhten Leerlaufbereich von >4000 auf 2000 U/min verstellt.
Und siehe da, in diesem Bereich wurde die AU bestanden, nur bei >4000U/min nicht.
Trotzdem hab ich wieder einen Schlauch entdeckt der nicht ganz dicht abschließt, obwohl wie schon oben geschrieben alles mit Bremsenreiniger abgesprüht wurde. Kann es jedem nur empfehlen alle Schläuche auszubauen und penibelst an zu schauen!!!

amazinq

A4 B5 2.4 V6 30V
Bj. 1998

29.01.2018 7:47 Uhr

WTF? bei welchem auto wird denn bitte die erhöhte leerlaufprüfung bei über 4000 rpm gemacht? ich kenne das nur vom diesel. Hier wird bis auf abregeldrehzahl hochgedreht aber doch nicht beim benziner! i.d.r. wird der erhöhte leerlauf irgendwo zwishcen 2500 und 2800 gemessen, so jedenfalls bei meinen benzinern bisher. dachte der dass das n motorrad ist?
Junge junge junge... ist doch klar bei deutlich über 4000 umdrehungen kann es sein dass der motor BEWUSST! anfettet zur kühlung.. entsprechend passen lambda und CO werte natürlich nicht mehr... nennt sich volllastanfettung und ist völlig legitim und hat so gut wie jeder benziner.. Hier wird eben bei überschreiten einer bestimmten last und/oder drehzahl dsa gemisch künstlich angefettet um die verbrennung kälter zu halten. Ich wusste zwar noch nicht dass die auch schon greift wenn bei über 4000 rpm keine last anliegt, aber anders kann ich mir das nicht erklären. sonst gibt es keinen grund weshalb es bei 2000 klappt und bei 4000 nicht... der kat scheint ja zu funktionieren!

bremsenreiniger kannste eh vergessen beim leck suchen... erstens kann dir die karre dabei in flammen aufgehen und zweitens findest du wie du schon selbst gesagt hast damit eh nicht jedes leck... am besten wäre theoretisch ne nebelmaschine.. aber sowas hat natürlich nicht jeder mal eben zuhause

a3-treiber

A3 AVU
Bj. 2000

31.01.2018 19:42 Uhr

So muss mich nochmal melden. Der A3 treibt mich in den Wahnsinn!
Nachdem jetzt eigentlich alles getauscht wurde was defekt war und beanstandet wurde und ich endlich TÜV/AU hab, kommt immer wieder die Motorleuchte.
Hab selbst kein VCDS und nicht den passenden OBD Stecker aber zum groben FS auslesen reichts. Er spuckt immer wieder die Lambda Sonde als Fehler aus ( Fehlercode 16514 -> Bank 1, Sonde 1 elektrischer Fehler im Stromkreis (Fehlfunktion) )
Die ist aber ersetzt, weil laut TÜV Prüfer kaputt! Also die Vor-Kat Sonde oben im Krümmer. Kein Billigteil (Pierburg)
Muss man die Sonde anlernen oder irgendwas zurück setzten?
Nach meinem empfinden fährt er normal, hab nicht das Gefühl das er ruckelt der sowas.

Vlt noch jemand eine Idee was das sein könnte? Kann doch nicht sein das die Sonde nach 100-150km defekt ist?! Werde echt noch wahnsinnig mit dem Teil

Gruß
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018