a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8P] A3 8PA Felgen Wie viel NM

Letzte Änderung am 23.03.2018 11:04 Uhr


T90

A3 Sportback 8PA l 2.0 TDI
Bj. 2005

21.03.2018 22:11 Uhr

Hallo,

Ich fahre einen A3 8PA BJ 2005 mit den Standard Alus, meine Frage ist es wie viel NM ich die Schrauben anziehen muss, da ich mir dort sehr unsicher bin.

Mfg

Devil666
Devil666

A4 8K 2,0 TDI
Bj. 2008

21.03.2018 22:17 Uhr

130 wie alle alus meine ich und benutze ich auch

Wer später bremst fährt länger schnell

Immer aktuelles vcds vorhanden und einsatzbereit :-)
Vcds vcp mit vim vorhanden

T90

A3 Sportback 8PA l 2.0 TDI
Bj. 2005

21.03.2018 23:12 Uhr

Habe in anderen Einträgen 120 gelesen was nun?
Oder machen 10 NM nicht viel Unterschied?

Quigongin

A3 8P 2.0 TFSI Sportback AXX
Bj. 2005

22.03.2018 4:56 Uhr

130 Nm für alle Alu-Felgen zu pauschalisieren finde ich etwas gewagt. Meine Corniche haben z.B. 120Nm und die RH Cup-Felgen von meinem Bekannten werden mit nur 110Nm angezogen....... Alles laut ABE, bzw. Gutachten.

BW-Boosted

S3 / VR6Turbo / A3 1.8T / 2.8T / 1.9T
Bj. 02 / 92 / 98

22.03.2018 8:38 Uhr

Wenn man so garnichts garnichts weiß, dann macht man bei den 0815 Standartautos mit 120Nm nie was verkehrt. Grob kann man es auch Pauschalisieren, da man den Reibwert im Gewinde nicht kennt. und der macht locker mal 10-20Nm aus

Ansonsten
--> Bedienungsanleitung. Dieses komische gebundene Papierding. bissl dicker zum
-->oder, bei Zubehörfelgen, auch mal ins Gutachten schauen

S3 8L 1.8T mit Eigenbau K04-023 --> 347PS
S3 8L 1.8T mit EFR 6758 Twinscroll --> 4xx PS
VR6 Turbo mit EFR 7163 TwinScroll --> 5xx PS
A3 8P TDI für den Altag, aber Ultras gehen immer :)

Rainer
Rainer

A6 4G / A3 8V 3.0 TFSI quattro
Bj. 23.11.2011 / 19.02.2013

22.03.2018 11:04 Uhr

Ich ziehe seit Jahren, wie viele andere auch, mit 110 bis 120 Nm an.
Drehmomentschlüssel steht bei mir auf 112 Nm.
A3, A5, A6.

Infos, Einbauten zu RNS-E, SDS, BT-FSE und Infos zu RFK, Spiegelkappen- und Front-Kameras, TV-Tuner, DVD-Player, MFL, Sitzheizung hinten, vollelektrische Sitze vorne. Videos, Bilder, Ort und Handy-Nr. im Profil.

amazinq

A4 B5 2.4 V6 30V
Bj. 1998

22.03.2018 14:01 Uhr

mit 120 machst bei standardfelgen nie was falsch. Abgesehen davon braucht man da aufs drehmoment eh nicht zuviel geben.. Ob nun 10 mehr oder nicht ist da herzlich egal... Wenn du die Reifen in der Werkstatt draufziehen lässt, knallen die die dinger mitm Schlagschrauber fest bis zum Anschlag und knacken die dann zur Show nochmal mit dem Schlüssel ab... Soviel dazu... und da passiert (so gut wie) nie was. Heißt jetzt nicht dass es egal wäre oder es gut ist, jedoch wird da ein riesen Hype drum gemacht. Viel schlimmer ist es, wenn die Leute meinen weil sie es mal irgendwo gelesen haben, dass sie das Gewinde fetten sollen, damit die Reifen nachher wieder besser runter zu kriegen sind. Das ist meist dann ein fataler Fehler, weil die Vorspannkraft dann das vielfache erreicht von einem trockenem Gewinde (durch den deutlich verringerten Reibwert im Gewinde)... So können die Bolzen tatsächlich abreißen. Zumal ich nicht erzählen brauch, dass Fett nichts in einem Gewinde zu suchen hat, wo sich die Schraube auf garkeinen Fall lösen darf.

P.S. Ich für meinen Teil zieh die Schrauben mit dem Schlagschrauber leicht fest (so dass ich die nicht von Hand ewig drehen muss...) und zieh sie dann mit 120nm nach.. muss aber zugeben, dass ich sie auch schon nur mit Schlagschrauber festgezogen hab weil ich einfach zu faul war. Man darf da nur echt nicht übertreiben...

Beitrag wurde am 22.03.2018 14:03 Uhr von amazinq bearbeitet


BW-Boosted

S3 / VR6Turbo / A3 1.8T / 2.8T / 1.9T
Bj. 02 / 92 / 98

22.03.2018 14:38 Uhr

amazingq
Das ist richtig, mir ist das auch schon sehr oft aufgefallen. Also dass Werkstätten einfach voll drauf knallen.

Aber vorsichtig, auch ich wurde damals von einem bekannten eines besseren belehrt. Es gibt sogenannte Drehmomentnüsse.
Da kannst du voll mit dem Schlagschrauber drauf gehen, da rutschen dann die Nüsse aber bei ~80Nm durch. Und dann kannst du mit guten Gewissen noch die letzten Nm mit dem Drehmomentschlüssel drauf geben.
Ob und wieviele Werkstätten das benutzen, ist jedoch fraglich

https://www.ebay.de/itm/Automatik-Drehmoment-Schlagschrauber-Nusse-Set-3-tlg-17-19-21-mm-NEU-20526/391863512141?hash=item5b3ce2ac4d:g:SfYAAOSwVLRajIMX

S3 8L 1.8T mit Eigenbau K04-023 --> 347PS
S3 8L 1.8T mit EFR 6758 Twinscroll --> 4xx PS
VR6 Turbo mit EFR 7163 TwinScroll --> 5xx PS
A3 8P TDI für den Altag, aber Ultras gehen immer :)

amazinq

A4 B5 2.4 V6 30V
Bj. 1998

23.03.2018 8:56 Uhr

Klar es kommt durchaus vor dass Radschrauben einfahc mal abreißen. Aus diesem Grund ist es auch durchaus sinnig von Zeit zu Zeit (also evtl. mal wenn die Schrauben schon 15 jahre alt sind..) die Dinger auszutauschen. MEIST passiert das jedoch nicht durch zu hohes Anzugsmoment bei trockenem Gewinde (das ist natürlich auch keineswegs gut!!!!!) sondern wenn ein Spezialist anfängt das Gewinde zu fetten, in der Hoffnung die Schraube nächstes Jahr besser raus zu bekommen. i.d.R muss man den Schlagschrauber schon sehr lange tickern lassen (besonders ich mit meinem superduper verschlissenen verschandelten und ewig misshandelten 8 bar Kompressor :D) um ein wirklich gefährlich hohes Drehmoment auf die Schraube bei trockenem Gewinde zu bringen. Meine gesamte Family zieht ihre Radschrauben mit dem Schlagschrauber fest, da hat keiner bock mit dem Schlüssel abzuknacken und das geht auch so schon seit über 20 Jahren gut. Man darf wirklich nur nicht übertreiben mit dem Schlagschrauber. Ich bin eigentlich der einzige der sich (meistens) die Zeit nimmt das mitm DM Schlüssel zu machen... oft knack ich die Schrauben nach 100-200km noch einmal ab.. besonders da ich immer von Stahl auf Alu und umgekehrt wechsel. Das gibt mir einfach ein sicheres Gefühl und ich weiß dass ich mein möglichstes getan habe... Wenn die Schrauben dann abreißen, weiß ich wenigstens dass ich es nicht verhindern konnte.

Dazu sei halt gesagt dass einige DM Schlüssel auch nicht wirklich exakt sind in der DM abgabe... wenn man also ein etwas günstigeres Gerät hat, lieber 10 Nm mehr einstellen.. bei Radschrauben würde ich eher zu lieber zu fest als zu locker tendieren.. Achja und natürlich den DM Schlüssel immer schön nach dem Gebrauch wieder entspannen..

Achja: auch die Radnabe gehört übrigens auch kein Fett! WENN überhaupt eine DÜNNE Schicht Kupferpaste. Wobei auch das eigentlich nicht gemacht werden sollte! Die Kraftübertragung über die Radnabe wird damit beeinträchtigt (die Schrauben übertragen nämlich NICHT die Antriebs und Bremskräfte, sondern die Radnabe tut das mittels Reibung. Wenn Fett drauf ist -> keine Reibung!) Wenn dann die Anpresskraft an die Nabe (zb bei Vollbremsung) nicht mehr ausreicht, gibts ne Scherbelastung auf die Radschrauben und die sind dafür nicht ausgelegt. In einem anderen Forum hat es mal ein Maschbau Ing. ausgerechnet. Die meisten Schraubenköpfe an Radschrauben reißen durch Scherkräfte ab wenn die Anpresskraft an die Radnabe nicht ausreicht um den Reibschluss herzustellen (durch Fett). Für Zugkräfte (zb Kurvenfahrt oder auch etwas zu festes anziehen) sind die Schrauben hingegen ausgelegt und halten diesen auch Stand.

Zusammengefasst: Nehmt das mit dem Drehmoment nicht ZU ernst. Es gibt Schraubverbindungen wo das wirklich nötig ist (KW/NW Trieb, ZR Bereich, ZK Schrauben, Motorhalter).. aber bei einigen Schrauben ist es eher als Richtlinie zu sehen.. Wozu müssen die scheiß LMM Schrauben ein angegebenes Drehmoment haben?! Die werden einfach so fest gezogen dass es dicht ist, aber das Gewinde nicht kaputt macht.. Typisch Deutsch halt! Im rest der Welt benutze kein Mechaniker DM Schlüssel und auch da halten die Autos das aus.. Wenn ich immer strickt nach DM Angaben reparieren würde, wäre ich 90% der Zeit dabei den scheiß DM Schlüssel einzustellen.. ein bisschen Feingefühl sollte doch wohl jeder halbwegs Schrauberversierte haben, dass man ne 8er Schraube nicht mit 120Nm anzuziehen hat

P.S: Wenn es diese Nüsse auch mit 120Nm gibt oder evtl. sogar einstellbar (ich glaub solche Schlagschrauber gibt es sogar hab mich dmait noch nicht beschäftigt) würde ich mir echt überlegen sowas zu kaufen... Der Schlag spart halt sehr viel Zeit.. aber bei 80-100Nm Nüssen hilft mir das sowieso nicht weil ich da eh nochmal mitm Schlüssel ran muss.. Da kann ich auch gleich dabei bleiben die Schrauben mitm Schlag leicht fest zu ziehen und dann mitm Schlüssel entgültig fest zu machen

Just my 2cents

Beitrag wurde am 23.03.2018 9:01 Uhr von amazinq bearbeitet


Rainer
Rainer

A6 4G / A3 8V 3.0 TFSI quattro
Bj. 23.11.2011 / 19.02.2013

23.03.2018 10:24 Uhr

Stimme ich voll zu dafuer

Infos, Einbauten zu RNS-E, SDS, BT-FSE und Infos zu RFK, Spiegelkappen- und Front-Kameras, TV-Tuner, DVD-Player, MFL, Sitzheizung hinten, vollelektrische Sitze vorne. Videos, Bilder, Ort und Handy-Nr. im Profil.

BW-Boosted

S3 / VR6Turbo / A3 1.8T / 2.8T / 1.9T
Bj. 02 / 92 / 98

23.03.2018 11:04 Uhr

Ja, das tue ich auch. ich hab den ganzen Quatsch ja auch studiert und bis zum erbrechen durchgerechnet. Gerade nicht zulässige Scherkräfte auf schrauben, die ja rein über die Schraubenvorspannkraft und dem Reibkoeffizienten leben.

Dennoch habe ich beim Rad/Bremsenwechsel immer eine eigene Mischpampe aus Kermaik und Kupfer daneben, wo ich auf die Auflageflächen EIN HAUCH drauf mache. Meine Schrauben bekommen auch nen Mückenschiss davon ab. Handhabe ich schon seit Jahren so und Ausfälle gab es auch keine.
Wie gesagt, da wird mehr Wind drum gemacht, als es ist.

So ganz früher kannte ich es noch so:
Radkreuz drauf stecken und solange mit dem Körpergewicht wippen, bis die Schraube fest ist :D

Seien wir ehrlich, wie oft liest man die Meldung, dass ein Rad aufgrund falscher Montage bzw Montagepaste verloren gegangen ist ;)

Im übrigen:
Geil sind ja die Reifenshops und die Spezialmechaniker. Die dann meinen, dass die Schraube MIT Paste und gleichem Moment WENIGER hält

S3 8L 1.8T mit Eigenbau K04-023 --> 347PS
S3 8L 1.8T mit EFR 6758 Twinscroll --> 4xx PS
VR6 Turbo mit EFR 7163 TwinScroll --> 5xx PS
A3 8P TDI für den Altag, aber Ultras gehen immer :)
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018