a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8P] Getriebe (-verschlussdeckel) undicht

Letzte Änderung am 26.05.2018 21:00 Uhr


chris95

A3 2.0 FSI
Bj. 2006

24.05.2018 12:52 Uhr

Hallo an alle,

an meinem Audi A3 (8P, 2.0 FSI/ 150PS, Bj. 2006, 6-Gangschaltgetriebe) ist an der Unterseite des Getriebes eine Art Verschlussdeckel (m.M. heißt dieser Getriebeverschlussdeckel) undicht (Motor wurde zuvor gesäubert, sodass es eindeutig an dieser Stelle undicht ist).
Bei dem Deckel handelt sich es um den auf der linken Seite in Fahrtrichtung mit dem VW-Zeichen. Habe zwei Bilder angehängt, damit ihr wisst was ich genau meine.

Frage:
Kann ich diesen Deckel abschrauben, neu abdichten und anschließend problemlos wieder dranschrauben oder wird durch diesen Deckel irgendetwas im Getriebe befestigt/ gestützt/ gelagert. Anscheinend gibt es ja derartige Deckel an Fahrzeugen, wodurch man gewissermaßen viel kaputt machen könnte.

Falls es problemlos möglich ist, weiß jemand was für eine "Dichtmasse" dafür zu benutzen ist, da es kein O-Ring oder ähnliches ist. Scheint tatsächlich eine Art zähflüssige Masse zu sein.

Also bitte nur antworten wenn ihr euch sicher seid bzw. den Deckel schon selbst mal offen hattet.
Wichtig: Habe ein originales 6-Gang Schaltgetriebe also nicht nachgerüstet, falls das von der Anzahl der Gänge abhängig sein sollte.

Vielen Dank
Grüße
Chris

   


chris95

A3 2.0 FSI
Bj. 2006

26.05.2018 11:06 Uhr

Push....
Keiner ne Ahnung?

joddi

A3 8P Facelift 1.8 TFSI CDAA
Bj. 2009

26.05.2018 21:00 Uhr

Hi.
Den Deckel kannst du, mehr oder weniger... einfach abnehmen. Es ist quasi das Gegenlager deiner Schaltwelle, bzw. der Deckel der die Bohrung abdeckt...
Ich würde so vorgehen:
- Schaltwelle arretieren (ein Stück nach unten drücken, mit kleinem schwarzem Plastikhebel arretieren, dazu den Hebel reindrücken und nach rechts drehen)
- Getriebeöl ablassen an der Ablassschraube (brauchst einen 17er Imbus)
- den Deckel ausbauen, es wird noch Getriebeöl auslaufen an der Stelle!
- Dichtflächen gründlich säubern, Deckel mit Dichtmasse einkleben, normale Dichtmasse für den Motor sollte ausreichen
- alles wieder zusammenbauen, Öl wieder einfüllen (vorgesehene Menge, es ist ja schon welches weggelaufen), am besten mit Schlauch und Trichter durch Bohrung für Rückwärtsgangschalter

Das sollte es im Groben sein. Dichtring sehe ich an der Stelle keinen, ich meine auch das Ding ist nur durch Dichtmasse "eingeklebt".

Nachtrag: Obwohl ich auch gerade sehe... Sieht so aus als hätte da schon jemand mit Dichtmasse versucht... wurde mal was am Getriebe gemacht?
Wüsste zwar nicht wieso normale Dichtmasse da nicht halten sollte aber zur Not die vorgeschriebene von Audi/VW nehmen.


Beitrag wurde am 26.05.2018 21:04 Uhr von joddi bearbeitet

Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018