a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8P] Elektrischer Fehler bei PDE

Letzte Änderung am 19.06.2018 21:13 Uhr


andreasleopold

A3 BMN
Bj. 08/2007

17.06.2018 20:33 Uhr

Hallo Leute!

Heute muss ich mich leider mit einem (zumindest für mich) sehr kniffligen und langwierigen Problem an euch wenden, vielleicht kann mir ja wer weiter helfen:

Seit dem Winter hatte ich mit meinem A3 (BMN ... ) immer wieder Kaltstartprobleme. Hab daraufhin begonnen, den Fehler immer weiter einzugrenzen, da ich mich nicht unbedingt gleich an die teuersten Teile - die Pumpe-Düse Elemente heranwagen wollte.
Es wurden daraufhin Batterie und Starter erneuert - das Problem war dadurch aber noch nicht ganz gelöst.
Nachdem sich die Probleme mit dem Anspringen nach ca. 12 Stunden Standzeit mit der zeit verschlimmert hatten, wurden alle 4 PDE neu abgedichtet. Parallel dazu hatte ich bereits alle 2-3 Wochen das Problem, dass das Auto während der Fahrt ausging und sich erst nach ein paar Minuten wieder starten ließ. Aber ich wollte das Problem Schritt für Schritt angehen. Nachdem dann auch noch testweise 2 PDE ersetzt wurden - inkl. dem PDE Kabelsatz - (Fehlerspeichereinträge für Regelmengenüberschreitung auf Zyl. 2 und 3 beim Starten) denke ich, dass ich das Problem mit den Kaltstarts in den Griff bekommen habe, bzw. werde.
Wenn da sich jetzt nicht das zuerst sporadische Thema dazwischen gedrängt hätte:
Momentan lässt sich der Wagen gar nicht mehr starten. Ich habe mir sagen lassen, dass das eine Schutzfunktion des MSG ist, wenn ein PDE einen elektrischen Defekt hat. Im Fehlerspeicher steht:
004160 - Versorgung Einspritzventil(e) A
P1040 - 006 - elektrischer Fehler im Stromkreis - Sporadisch
.....
Umgebungsbedingungen:
Drehzahl: 2048 /min
Drehmoment: 264.0 Nm
Geschwindigkeit: 68.0 km/h
Batteriespannung: 145.5 V
Batteriespannung: 136.5 V
Batteriespannung: 137.5 V
Batteriespannung: 133.5 V


Als erstes haben wir jetzt auf ein defektes PDE getippt - das war es aber nicht. Wir wissen jetzt auch, dass es sich um den ersten Zylinder handelt, wenn man das Einspritzelement dort absteckt, springt er sofort an.
Da ich ja vor dem Austausch noch 2 PDE zum Testen hatte, haben wir das Element an diesem Zylinder ausgetauscht - der Fehler blieb aber. Das Element funktioniert auch, wenn es an einer anderen Position eingesetzt wird.

Soviel zur Vorgeschichte - wollte nur kurz darlegen, was schon getauscht bzw. versucht wurde.

Das elektrische Problem scheint also irgendwo in der Verkabelung zwischen MSG und PDE Zyl.1 zu liegen, sehe ich das richtig?
Hat vielleicht jemand eine Ahnung, wo ich am besten anfangen könnte zu Suchen, oder könnte mir jemand mit Informationen zum Stromlauf (evtl. Plan oder zumindest Pinnummern der beteiligten Stecker) nennen, vom zweipoligen Stecker am PDE vom 1. Zylinder, bis zum anderen Endpunkt dieser Verkabelung - ich denke mal, das ist das MSG?

Besten Dank im Voraus, ich bin mittlerweile wirklich schon am Verzweifeln, aber ich denke, das Problem ist mittlerweile schon ziemlich eng eingegrenzt.
Vielleicht hat da ja von euch jemand Erfahrungen.

Liebe Grüße

andreasleopold

A3 BMN
Bj. 08/2007

19.06.2018 21:13 Uhr

Frage:
Ist es korrekt, dass das PDE vom Zylinder 1 am Pin46 des 60 poligen Stecker am MSG landet?
Und dass die Masseseite mit Zylinder 4 verbunden ist und dann schlussendlich am Pin31 des selben Steckers landet?

Wäre nett, wenn jemand die Möglichkeit hätte, das zu verifizieren.

LG
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018