a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8P] AUDI Rückfahrkamera installieren: Anleitung

Letzte Änderung am 18.09.2018 0:24 Uhr


Ivo
Ivo

A3 2.0 TDI BMM
Bj. 2007

20.08.2018 15:37 Uhr

Falls jemand etwas Zeit und Geld hat und einen nützlichen Zusatz, eine Rückfahrkamera (RFK, nicht original, aber von AUDI) installieren möchte:

Einbau der originalen AUDI Rückfahrkamera vom A6 oder R8

Voraussetzungen:
- RNS-E High (193er)
- 8-Kanal Parkhilfe (PDC) erforderlich für die optische Anzeige am Bildschirm (OPS)
- Neueres Diagnose-Interface (CAN-Gateway), ich empfehle 7N0 907 530 C
- Nur für Modelle OHNE TV-Tuner

Teile:
- 420 910 441 A (Steuergerät des R8 42, mit OPS support)
Achtung: das Steuergerät des A6 4F funktioniert nicht, weil mit anderem Informations-Bus ausgestattet!
- 4L0 980 551 B oder D (Rückfahrkamera des A6 4F)
Alternativ: 420 980 551 (Rückfahrkamera des R8 42, baugleich)
- 4L0 827 574 3FZ (Griffleiste des A6 4F)
- 4L0 980 553 (Sicherungsbügel)
- N 909 159 01 (Schraube 5x14)
- 1K0 937 545 M (Halter für Stecker)
- 1J0 973 119 (Flachkontakt Stecker 2-pin)
Alternativ: 07P 973 702 (Flachkontakt Stecker 2-pin) falls Kamera vom R8 im Einsatz
- 4E0 972 144 (Flachkontakt Stecker 54-pin)
- 1J0 972 977 G (Flachkontakt Stecker, 32-pin)
Bemerkung: Bereits vorhanden falls AMI oder AUX-Buchse verbaut
- Netzwerkkabel Cat 6 STP (shielded twisted pairs), 6m
- CAN Kabel (verdrilltes Paar), 1m, [orange-braun, orange-violett]
Achtung: Falls BOSE Sound System oder gar kein Soundsystem verbaut, muss ein 6m langes CAN-Kabel angefertigt werden
- Kabel Ø 0.5mm für Spannungsversorgung Stg., 6m, [rot-blau]
- Kabel Ø 0.5mm für Masse, 5m [braun]
- Kabel Ø 0.5mm für Stromversorgung Kamera, 3m [grün]
- FAKRA Verbindungskabel, Typ G (grau), weiblich-weiblich, RG174, 3m
Wichtig: Ein Ende mit Stecker 90˚ abgewinkelt und 360˚ drehbar, auf Stg.-Seite
Alternativ: Typ Z (universal) auf Kamera-Seite falls R8 Kamera im Einsatz
- 25x MQS Pin, für Ø 0.35-0.5mm Kabel
- 1x SPT Pin (standard power timer), für Ø 0.5mm Kabel
- 2x Ringkabelschuh groß, für Ø 0.5mm Kabel (alternativ Reparaturkabel)
- 1x Ringkabelschuh klein, für Ø 0.5mm Kabel (alternativ Reparaturkabel)
- Automobil-Klebeband
- Schrumpfschlauch kleiner Durchmesser
- Kabelbinder 100mm und 200mm

Spezielles Werkzeug:
- Crimp-Zange für kleine offene Steckerverbindungen, z.B. MQS, ist von Vorteil. Man findet solche auf eBay für ~25EUR
- Heißluft-Fön für das Anbringen von Schrumpfschläuchen

Bemerkungen:
- Das FAKRA Kabel sollte RG174 sein, welches dünner ist und deshalb leichter durch die Gummitülle von Heckklappe zu C-Säule geführt werden kann
- Das Netzwerkkabel sollte STP sein, weil Abschirmung für dieses Signalkabel wichtig ist; kommerziell angebotene Kabel für den Kamera Retrofit sind meist billig produziert, nicht genügend abgeschirmt und deshalb problematisch
- Die genannten Farben der Kabel sind aus dem originalen Stromlaufplan des R8 42, zur Orientierung
- Zeit: einen Tag

Arbeiten:

- Batterie abklemmen.
- Komplette Entfernung der linken Innenverkleidung, Ablagefach Fahrerseite, Fußstütze, Sitze und Sitzlehnen hinten, Kofferraumverkleidung links, hintere abschließende Dachverkleidung, Verkleidung C-Säule links. Achtung: seitliche Airbags hinten beim 5-Türer beachten!!
- Entfernung der Innenverkleidung der Heckklappe, Abdeckungen der Heckklappen-Scharniere, Loslösen der Gummitülle links aus ihrer Halterung
- Entfernung der vorhandenen Heckklappen-Griffleiste (4 Schrauben, 2 Klipse); am besten dazu den Antennenverstärker rechts entfernen, damit der Zugang zu den Schrauben der Griffleiste gewährleistet wird
- Neue Griffleiste (vorerst ohne Kamera) einbauen
- Masse-Kabel [braun] mit kleinem Ringkabelschuh versehen
- Kamera in die vorgesehene Halterung einführen, Kamerahalter montieren, zusammen mit Ringkabelschuh und Schraube befestigen; das Masse-Kabel in Länge zum nächsten Massepunkt der Heckklappe zuschneiden und großen Ringkabelschuh montieren (>Kamera-Halterung auf Masse)
- Das Kabel der Kamera unter der Verstrebung nach oben führen; Antennenverstärker wieder montieren
- Spannungsversorgungs- und Masse-Kabel der Kamera (Ø 0.5mm, 3m lang) und FAKRA Kabel mit Klebeband zu einem Kabelbaum vereinen. Der gerade FAKRA Stecker sollte auf der Kamera Seite sein.
- Kabel durch die linke Gummitülle führen (benutze eine Kabeleinziehhilfe), dazu das gerade FAKRA Steckergehäuse vorläufig entfernen; danach das gesamte Kabel entlang des bestehenden Kabelbaums der Heckklappe links verlegen; die zwei Ø 0.5mm Kabel mit MQS-Pins versehen, Steckergehäuse montieren (grün>Pin 1; braun>Pin 2) und mit der Kamera verbinden
- das Kabel entlang der C-Säule bis zum leeren Raum neben der Bassbox ziehen und an einigen Stellen festmachen. Achtung: Bei Scheuerstellen das Kabel gut schützen. Benutze zur Befestigung des Kabels vor allem Klebeband, wo notwendig auch Kabelbinder; die zwei Ø 0.5mm Kabel (grün und braun) mit MQS-Pins versehen; das FAKRA Steckergehäuse wieder anbringen
- Kamera-Steuergerät mit Metallhaltern (90-Grad Winkel oder ähnlich) im leeren Raum neben der Bassbox unterbringen; dabei dienen einige Bohrungen und Laschen in der dortigen Karosserieverstrebung als hilfreiche Fixierungspunkte; meiner Meinung muss das Stg. angeschraubt werden wegen den langanhaltenden Vibrationen. Das Steuergerät mit den Steckern zum Kofferraum zeigend, so weit wie möglich nach innen montieren, da ansonsten die Stecker die seitliche Kofferraumverkleidung berühren und evtl. beschädigt werden können. Hier liegt auch der Grund, warum der FAKRA Stecker abgewinkelt sein sollte.
- ein ca. 1m langes Masse-Kabel [braun] Ø 0.5mm mit einem MQS Pin an einem und einem Ringkabelschuh am anderen Ende versehen; danach dieses Kabel am Masspunkt der C-Säule anbringen und zum Kamera Stg. neben der Bassbox ziehen
- Netzwerkkabel zusammen mit dem Kabel zur Spannungsversorgung [rot-blau] auf ca. 4m Länge vereinen (Klebeband), entlang des bestehenden Kabelbaums im Kabelkanal links (entlang der Sitze) bis unter den Fußraum Fahrerseite verlegen und Klebeband fixieren. (Achtung: auf Airbags und Crash-Sensoren achten)
- Variante 1: (BOSE Sound System oder passive Lautsprecher) Das 6m lange CAN-Kabel muss zusammen mit dem Netzwerkkabel und der Spannungsversorgung zum Fahrerraum bis zum RNS-E verlegt werden
- Spannungsversorgung zum Sicherungskasten C (Schalttafel Fahrerseite) ziehen und Kabel mit Klebeband und Kabelbinder befestigen; SPT Pin oder Reparaturkabel anbringen und in einen leeren Sicherungsplatz (Dauerplus) stecken; dazu den Deckel des Sicherungskasten entfernen und die kleine Lasche links mittig des großen Steckerhalters lösen, und den rosa-farbenen Innenteil nach unten zu ziehen. Pin in freien Sicherungsplatz einführen, danach Innenteil nach oben drücken bis die kleine Lasche hörbar einklickt, und Abdeckung montieren. Mit 5A-Sicherung [braun] absichern.
- Entfernen des RNS-E, Netzwerkkabel unter dem Fahrer-Fußraum bis hinter den Raum des Navigationssystems ziehen, ca. 20cm mehr Kabel zur Verfügung lassen
- Variante 2: (Audi Sound System) Stecker der Bassbox abziehen und die letzten 10 cm des Kabelbaums von Klebeband freilegen.; orange-braunes und orange-violettes Kabel identifizieren und aus dem Steckergehäuse entfernen (Stelle merken); das 1m lange CAN-Kabel mit dem gleichen Farb-Code (oder markiert) an diese zwei Kabel anlöten, dazu vorsichtig Kabelisolation teilweise entfernen, danach mit Schrumpfschlauch isolieren und wieder mit Klebeband sichern
- Anfertigung des 54-poligen Steckers auf Stg. Seite:
> Pin 43: Klemme 30 (rot-blau) Spannungsversorgung vom Sicherungskasten C
> Pin 44: Klemme 31 (braun) Massekabel
> Pin 39: CAN Low (orange-braun)
> Pin 40: CAN High (orange-violett) des Entertainment CAN Bus
> Pin 47: Masse Kamera (braun)
> Pin 48: Spannungsversorung Kamera (grün)
Das Netzwerkkabel abisolieren und das Drahtgeflecht der Abschirmung zu einem dünnen Draht verdrillen (Schirm-Masse). Die einzelnen verdrillten Paare ebenfalls abisolieren. Alle acht Kabel plus die Abschirmung mit MQS Pins versehen und in das 54-polige Steckergehäuse einstecken. Es handelt sich um ein RGB Signal entsprechend der Farben rot-grün-blau. Für jede Haupt-Signalleitung einen Draht des verdrillten Paares verwenden und den anderen Draht für dessen Abschirmung nutzen:
> Pin 25: (violett) Schirm-Masse
> Pin 27: (schwarz) Sync
> Pin 28: Sync Abschirmung
> Pin 29: (blau) lau
> Pin 30: Blau Abschirmung
> Pin 31: (grün) [G]rün)
> Pin 32: Grün Abschirmung
> Pin 33: (rot) [R]ot
> Pin 34: Rot Abschirmung
- Am Ende des RNS-E das Netzwerkkabel ebenfalls absolieren und das Drahtgeflecht der Abschirmung zu einem Draht verdrillen (Schirm-Masse). An den RGB Haupt-Signalleitungen rot, grün und blau jeweils MQS Pins anbringen; alle Abschirmungskabel durch Verlöten verbinden und ein kurzes MQS Reparaturkabel anbringen (Video-Masse). Den 32-poligen Stecker bestücken:
> Pin 15: (schwarz) Sync
> Pin 16: (grün) Grün
> Pin 31: (blau) Blau
> Pin 32: (rot) Rot
> Pin 30: Video-Masse
> Pin 14: (violett) Schirm-Masse
- Das Netzwerkkabel mit eventuell vorhandenem Kabel (AUX Audioquelle, Audi Music Interface) anhand Klebebandes zu einem Kabelbaum vereinen.
- Variante 1: (BOSE Sound System oder passive Lautsprecher) Das CAN Kabel (zwei verdrillte Leitungen), das zusammen mit dem Netzwerkkabel nach vorne verlegt wurde, muss mit den vorhandenen CAN Leitungen am RNS-E verbunden werden; dabei zwei Leitungen des Quadlock Steckers freilegen: Stecker D (schwarz) Pin 9 (CAN High, orange-violett) und Pin 10 (CAN Low, orange-braun). Die jeweiligen Kabel vom Kamera-Steuergerät herführend anhand des Farbcodes mit diesen zwei Leitungen verbinden; mit Schrumpfschlauch isolieren und mit Klebeband fixieren
- Alle Stecker in die Geräte einstecken, Batterie anklemmen, Diagnosestecker anbringen und VCDS starten.
- Codierung: Diagnoseinterface [Adresse 19], in der Steuergeräteliste das Gerät 6C aktivieren; Navigation [Adresse 37] Anpassung Kanal 4 auf 2 setzen (3 falls 2 nicht angenommen wird); Einparkhilfe [Adresse 10], Codierung Byte 00 > Bit 5 aktivieren (Bemerkung: Falls ein 8-Kanal PDC Stg. verbaut ist, sollte Bit 4 bereits aktiviert sein für die optische Darstellung im RNS-E); Rückfahrkamera [Adresse 6C], Codierung 10?0712, wobei ?= +2 falls 8-Kanal PDC verbaut, +1 falls Anhängerkupplung verbaut (d.h. 3 für beides). Jetzt sollte im Rückwärtsgang oder bei Betätigen der Einparkhilfe-Taste der Bildschirm des RNS-E automatisch umschalten.
- Batterie abklemmen. Verkleidungen in umgekehrter Reihenfolge anbringen (auf Airbag-Kabel achten), Sitz hinten montieren
- Batterie anklemmen. Fertig

Kalibrierung des Kamera Stg.:

- Bei einer Grossformat Druckerei (Print Shop) ein Kalibriermuster wie im Bild unten auf normalem Papier drucken lassen; es handelt sich um ein Rechteck, 1,80 x 0,60 Meter (mit je 5 cm weissem Rand drumrum). Ein PDF in Originalgröße kann per PM angefordert werden
- Diagnosestecker anbringen und VCDS starten
- Lenkrad mittig stellen (der Lenkwinkel kann im Lenkhilfe Stg. [16], Messwertblock 33, 3. Feld ausgelesen werden)
- Codierung des Kamera Stg. [Adresse 6C], Byte 02 > 7 (Kamerahöhe)
Erklärung: Byte 2 in der Codierung ist die dritte Stelle von rechts und der Wert 0 bezieht sich auf den Basiswert von 665mm; 1 entspricht +10mm, 7 entspricht +70mm. Wir setzen diesen Wert maximal, da im R8 die Kamera relativ tief steht; 7 entspricht einer Kamerahöhe von 735mm. Da dieser Wert nicht dem wahren Wert entspricht (ca. 910mm für den 3-Türer, ca. 880mm für den Sportback), muss man in der Anpassung eine Korrektur vornehmen
- Zugriffsberechtigung: Login 22351 eingeben
- Anpassung:
> Kanal 05 (Höhe der Kalibrierplatte): Basiswert 500mm
Erklärung: Korrektur aufgrund der Höhe der Kalibrierplatte, falls der Druck auf einer Platte aufgeklebt wird. Wenn mit einfachem Papier gearbeitet wird, ist dieser Korrekturwert 0. Es fehlen jedoch noch 910 - 735 = 175mm zum wahren Wert der Kamerahöhe. Deshalb geben wir in Kanal 05 den Wert 500 - 175 + 0 = 325 ein
- Der Abdruck des Kalibriermusters sollte hinter den Wagen, entlang der Breite, genau mittig zum Fahrzeug (AUDI Ringe), zwischen 1,50 und 1,70 Meter vom Zentrum der Hinterachse entfernt positioniert werden; diesen Abstand dann genau messen (z.B. 1500mm). Obwohl die Kamera nicht mittig in der Griffleiste verbaut ist, rechnet die Kalibrierung diese laterale Verschiebung bzgl. Fahrzeugmitte aus und korrigiert die Leitlinien. Die Mitte der Radnabe kann anhand eines Lot auf den Untergrund übertragen werden.
> Kanal 04 (Lenkradius für Hilfslinien): Basiswert 20'000mm
Erklärung: Radabstand des A3: 8P1 > 2577mm, 8PA > 2578mm. Dann in Kanal 04 den Wert eingeben: Basiswert - Radabstand - Distanz Hinterachse zu Kante der schwarzen Linie: 20'000 - 2577 - 1500 = 15923
- Für nicht allzu grelles Licht sorgen (!), vor allem bei Untergrund mit Mustern; Muster des Untergrunds können zum Abbruch oder Nichterkennen des Kalibriermusters führen. Da das gedruckte Muster jedoch einen hohen Kontrast aufweist, genügt es, das Licht etwas zu dimmen
> Kanal 01 (Kalibrierung starten): Wert 1 eingeben.
> Messwerkblöcke oder Erw. Messwerte, Kalibrierstatus II (Kanal 130) beobachten:
Bedeutung der Ausgabe im Kalibrierstatus II:
0x0000 = Kein Fehler
0x0003 = Markierung nicht erkannt
0x0004 = Korrekturwerte außerhalb des Bereiches
0x0005 = Bildkorrektur nicht möglich
0x0066 = Kalibrierung läuft Phase 1
0x00AA = Kalibrierung läuft Phase 2
0x00FC = Kalibrierung läuft Phase 3
0x00FD = Kalibrierung läuft Phase 4
0x00FE = System bereits kalibriert
0x00FF = Werkseinstellung nach der Produktion
> Sobald der Wert 0x0000 angezeigt wird, ist man fertig.

Viel Spass!

(unbeabsichtigte Fehler bitte melden)

 


Beitrag wurde am 08.09.2018 13:03 Uhr von Ivo bearbeitet


Ivo
Ivo

A3 2.0 TDI BMM
Bj. 2007

29.08.2018 22:28 Uhr

Anleitung komplett

Rainer
Rainer

A6 4G / A3 8V 3.0 TFSI quattro
Bj. 23.11.2011 / 19.02.2013

30.08.2018 7:14 Uhr

Super - auch eine ordentliche Anleitung inkl. Teileliste dafuer

Infos, Einbauten zu RNS-E, SDS, BT-FSE und Infos zu RFK, Spiegelkappen- und Front-Kameras, TV-Tuner, DVD-Player, MFL, Sitzheizung hinten, vollelektrische Sitze vorne. Videos, Bilder, Ort und Handy-Nr. im Profil.

Devil666
Devil666

A4 8K 2,0 TDI
Bj. 2008

30.08.2018 12:05 Uhr

Gefällt mir 👍

Wer später bremst fährt länger schnell

Immer aktuelles vcds vorhanden und einsatzbereit :-)
Vcds vcp mit vim vorhanden

Dannny

A3 8P 2.0 TFSI AXX
Bj. 2005

30.08.2018 23:17 Uhr

sehr coole sache :) mir fehlt immer noch das kamerasteuergerät vom r8. falls jemand eins zum normalen preis zu verkaufen hat gerne pn

Ivo
Ivo

A3 2.0 TDI BMM
Bj. 2007

01.09.2018 17:29 Uhr

Bei Verzweiflung ist immer ein R8 Stg. bei shop.ahw-shop.de erhältlich. Kostet halt...
(no commercial interest)

Beitrag wurde am 01.09.2018 17:30 Uhr von Ivo bearbeitet


Dannny

A3 8P 2.0 TFSI AXX
Bj. 2005

01.09.2018 17:32 Uhr

Ich sehs halt nicht ein so viel dafür zu zahlen

Ivo
Ivo

A3 2.0 TDI BMM
Bj. 2007

01.09.2018 17:42 Uhr

Eben, nur bei Verzweiflung.

bjxx69

A3 Sportback 2.0 TDI
Bj. 2010

08.09.2018 22:05 Uhr

Super Anleitung. Respekt. Mir stellt sich nur eine Frage. Ist es wirklich richtig die Kalibrierplatte mittig vom Fahrzeug zu positionieren? Andere Leute berichten davon man solle sich an der Kamera orientieren und die Platte nach ihrer Mitte ausrichten.

Ich persönlich habe die Fahrzeugmitte gewählt und bin nicht 100% zufrieden. Ich kann mit einfach nicht vorstellen das die Kamera bzw das STG die Versetzung der Linse im A3 automatisch korrigiert. Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Werde die Tage mal die andere Variante testen.

Ivo
Ivo

A3 2.0 TDI BMM
Bj. 2007

08.09.2018 23:03 Uhr

Hi Peter,
Die Kalibrierplatte gibt dem System den Hinweis, wo die Mitte sein soll, denn sie besteht aus einem symmetrischen Muster. Rein rechnerisch ist die Zentrierung einfach ein Freiheitsgrad, den der Algorithmus bestimmt. Die Leitlinien müssen ja relativ zum Zentrum des Fahrzeugs definiert werden, d.h. der Algorithmus braucht diese Information von irgendwo. Es macht wenig Sinn, ihm die Info des Bildzentrums (=Muster mittig zur Kamera) zu liefern. Ok? Zudem sind Kameras im A6 und Q7 auch leicht versetzt, und in der Reparaturanleitung wird darauf hingewiesen, bei der Kalibrierung die Platte mittig zum Fahrzeug auszurichten. Das bedeutet, dass bei diesen Modellen die Zentrierung definitiv errechnet wird. Ich sehe nur eine Möglichkeit, dass diese Annahme im Fall des R8 Stg. falsch ist: Der Algorithmus des R8 Stg. hat diesen Freiheitsgrad nicht zur Verfügung, resp. er ist auf null gesetzt (d.h. Zentrum Fahrzeug=Zentrum Kamera=Zentrum Platte). Dann ist aber die Kalibrierung im A3 immer seitlich verschoben, also kann nie optimal erreicht werden.

Beitrag wurde am 08.09.2018 23:11 Uhr von Ivo bearbeitet


bjxx69

A3 Sportback 2.0 TDI
Bj. 2010

08.09.2018 23:41 Uhr

Ok, sehr ausführlich aber ich verstehe. Mir ist halt heute nach dem Kalibrieren aufgefallen das die Linien nicht den idealen Abstand haben. Vielleicht geht das ja auch nicht anders bei einer RFK. Hatte noch nie eine. Als Testobjekt habe ich auf die Schnelle heute mittag auf meinem Doppelparkplatz einfach mal 2 Zollstöcke links und rechts mit jeweil ca 40cm Abstand zu den Reifen gelegt. Dann Rückwärts von der Straße auf den Parkplatz. Mir fiel dann auf das die Zollstöcke innerhalb der Linien waren (im unteren Teil der Hilfslinien). Rechts mehr als Links. Ich dachte mir halt das nichts innerhalb der Linien zu sehen sein sollte.

Die Kalibrierung wurde sehr exakt durchgeführt.

Meine Werte dazu im 2010er Sportback:

Kanal 05:
860-735=125
500-125+8 (Ausdruck auf Holzplatte)= 383

Kanal 04:
20000-2578-1550 (1,5m Abstand plus 5cm wg weißem Rand) = 15872

Lenkrad stand natürlich auf 0,00 und es wurde alles exakt vorher ausgemessen.

Wie oben geschrieben kann es natürlich sein das es nicht besser geht.

Rs7

11.09.2018 12:33 Uhr

Eine echt Super lange und ausführliche Anleitung, meinen Respekt hast du

Ivo
Ivo

A3 2.0 TDI BMM
Bj. 2007

11.09.2018 20:11 Uhr

Bezüglich des Problems der seitlichen Verschiebung (ca. 50 mm) habe ich etwas nachgeforscht, aber nichts konkretes gefunden. Es kann durchaus sein, dass die Optimierung bei diesem R8 Stg. speziell die Kameraposition mittig voraussetzt (d.h. der Freiheitsgrad für die Berechnung ist unterbunden resp. auf null gesetzt). Es kann jedoch sein, dass diese Beschränkung bei Änderung eines Anpassungskanals entfernt werden kann.

Deshalb meine Frage: Kennt jemand die Funktion der nicht dokumentierten Anpassungskanäle im Rückfahr-Stg., oder hat jemand etwas damit gespielt? Ich habe folgende Werte:
Kanal > Wert (Kommentar)
2 > 400 (Startwert der Kalibrierung?)
3 > 400 (Startwert der Kalibrierung?)
14 > 2 (Irgend ein logisches Byte - hier könnte man experimentieren)
15 > 129 (Sieht aus wie ein fixer Wert)
16 > 735 (=Höhe der Kamera nach Codierung)
17 > 1500 (Startwert der kalibrierung?)

40
:
: > (hinterlegte Optimierungsparameter nach der Kalibrierung)
:
60

Beitrag wurde am 13.09.2018 16:00 Uhr von Ivo bearbeitet


Ivo
Ivo

A3 2.0 TDI BMM
Bj. 2007

17.09.2018 23:37 Uhr

Nur kurz ein Update: Ich habe leider noch keine Lösung gefunden. Anpassung Kanal 14 bringt keine offensichtliche Besserung. Jedoch ist mir klar geworden, dass bei jeder Variante der Kalibrierung (Mitte Kamera oder Mitte Fahrzeug) die Streifen auf eine Breite hindeuten, die eine Asymmetrie von 50 mm hat. Das heisst, dass der Streifen der rechten Seite immer 50 mm weiter von der Fahrzeugflanke entfernt ist als der linke Streifen. Das deutet darauf hin, dass die Kalibrierung eine mittige Kameraposition im Fahrzeug voraussetzt.

Evtl kann mit einem anderen Zugangscode mehr eingestellt werden. Kennt jemand mehr? Diejenigen von euch, die VCP besitzen, könnten die Zugangscodes wahrscheinlich ausfindig machen.

Beitrag wurde am 18.09.2018 12:51 Uhr von Ivo bearbeitet


bjxx69

A3 Sportback 2.0 TDI
Bj. 2010

18.09.2018 0:24 Uhr

Ich habe mich nach langem testen jetzt für die Variante Kamera Mitte entschieden. Verschieden Szenarien getestet und verglichen. Bei mir war dies zumindest die bessere Lösung. Ich habe ebenfalls den Abstand der Platte so gewählt das diese komplett im ersten blauen Feld zu sehen ist. Bei 1,5m Abstand war dies bei mir nicht der Fall.

Die unteren Enden der Hilfslinen stellen ja die Breite des Fahrzeugs dar inkl. Spiegel. Oder bin ich da jetzt falsch informiert?

Hat jemand evtl noch etwas in den Einstellungen der Kamera gespielt in Bezug auf Sättigung, Kontrast und Helligkeit? Die Werkswerte liegen ja bei 50 von 100%.
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018