a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] Hauptuntersuchung nicht bestanden

Letzte Änderung am 20.12.2018 10:41 Uhr
Direkt zum letzten Beitrag springen


MarkusNRW

A3 1.6 AKL
Bj. 12/97

13.12.2018 20:25 Uhr

Hallo zusammen,war heute bei der fälligen HU.
Diese habe ich bei PitStop gemacht ( nicht schlagen,ist einfach so ) und der Prüfer war vom TÜV RHEINLAND.
Irgendwie habe ich das Gefühl dass der Prüfer ( recht Jung und wohl grade fertig ) unbedingt was finden wollte und auch die AU falsch gemacht hat.

Die bemängelten Punkte füge ich gleich ein.
Blinkerbirnen und Schalldämpferbefestigung ( Novus Auspuff guckt zu weit heraus ) sehe ich ein,die Punkte brauchen wir nicht besprechen.
Umweltbelastung auch nicht wirklich,da habe ich nen Ölwechsel und wohl nicht richtig sauber gemacht.

Vorab noch der Hinweis,dass ich vor circa einem Monat und circa 218000km die Lambdasonde gewechselt habe.
Es war noch die Erste verbaut.
Keine Noname,sondern eine NTK 0399.
Mein AKL hat wohl nur die eine Lambdasonde.

Zurück zur Prüfung
Nachdem der Wagen gecheckt wurde war die HU dran.
Da fing das erste Ärgernis schon an.
Die von PitStop konnten deren Messgerät nicht mit meinem OBD Stecker verbinden,keine Verbindung.
Haben hektisch die Plus Minus Zangen an der Batterie hin und her gewechselt.
Wollten mich dann vertrösten dass ich andermal kommen soll.
Nachdem mein Hals immer mehr angeschwollen war und ich dem Prüfer klarmachte,dass ich keinen Bock habe jetzt tagelang zu warten holte er sein Messkoffer.
Der hat scheinbar funktioniert.

Der kam dann Minuten später zum Entschluss,dass da was nicht stimmen würde und bin durchgefallen.
Mein Auto würde auch irgendwie komisch dröhnen ( sach an ).
Muss dazu sagen,dass das Zwischenrohr vom Endtopf zum Mitteltopf an den Schellen sehr verrust ist.
Er meinte da würde es eventuell rausblasen.

Jetzt habe ich was im Netz gelesen,was wohl viele bei der AU auch hatten.
Und zwar "könnte" es daran liegen,dass die Messung fehlgelaufen war weil das 2te Rohr ( ich habe einen Novus DTM 2 *76mm ) die Messung beeinflusst hat.
man hat wohl den Fehler behoben und das 2te Rohr,also das wo nicht die Sonde drin ist mit einem Tuch zugestopft hat.
Dadurch werden wohl Fehlmessungen behoben.
Ob das jetzt stimmt kann ich nicht sagen.

Mein Auto hat circa 220500km runter,und bis auf den Endtopf alles original von Bj97 .
Der Kat scheppert nicht,macht keinerlei Probleme.

Was man wohl vor längerer Zeit festgestellt hat ist wohl eine kleine Undichtigkeit in einem der beiden Hosenrohre (an diesen Lamellen ).
Allerdings ist ringsrum keinerlei Ruß oder schwarzer Dreck zu sehen.

Habe jetzt vorab einen neuen Mitteltopf besorgt,ebenso ein neues Rohr von Novus sowie eine Schelle vom Kat auf den Mitteltopf

Würde mich auf Erfahrungswerte freuen

   


Beitrag wurde am 13.12.2018 20:27 Uhr von MarkusNRW bearbeitet


A3-Roadrunner
A3-Roadrunner

A3 TDI PD
Bj. 01/03

13.12.2018 21:08 Uhr

Such Dir eine andere Prüfstelle. Ich habe die TÜV Heinis (manche) auch satt. Jetzt habe ich bei mir eine Stelle gefunden die recht gut ist und auch manchmal bei banalen Sachen mich darauf hinweisen und gut ist. Das wird von mir aber auch anschließend erledigt. Mir hatte mal ein Tüvler durchfallen lassen weil " meine Blinkerbirne nicht gelb blinkt"
Solche Spinner gehören weg.....oder mal ins Ausland.

MarkusNRW

A3 1.6 AKL
Bj. 12/97

13.12.2018 21:12 Uhr

Ich bezahle ja jetzt nicht noch einmal den vollen Tüv Preis um eventuell woanders rüber zu kommen.
Hab ja auch alle 6 Blinker als Mangel da stehen

A38LWitten
A38LWitten

S3 8L AMK
Bj. 01

15.12.2018 6:20 Uhr

Hallo , warum vor dem TÜV Besuch nicht einfach eine Werkstatt aufsuchen und Ihn für den TÜV flott machen lassen? Jetzt hast den Salat und fährst vielleicht noch 3 mal hin. Ich hatte auch mal so einen Prüfer der zu mir nur sagte ich solle es Vernüftig machen und nicht mit nem halben Arsch

Wer anderen eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät

MarkusNRW

A3 1.6 AKL
Bj. 12/97

15.12.2018 14:12 Uhr

Hab ich schon längst.
Nächste Woche lasse ich nen neuen Mitteltopf und das Rohr vom Mitteltopf zum Endtopf,und die Doppelschelle vom Kat zum Mitteltopf neu machen .
Dann wird der Endtopf noch richtig angepasst und gut is.
AU machen die auch direkt mit.

amazinq

A4 B5 2.4 V6 30V
Bj. 1998

17.12.2018 8:38 Uhr

Ich finde das immer wieder witzig wie über Prüfingenieure geheult wird... Jungs geht studieren und macht es besser! Die Jungs vom TÜV/Dekra etc. denken sich den ganzen spaß nicht aus, sie befolgen nur Richtlinien und Gesetze und jeder weiß von wem die gemacht wurden!
Die Blinkerbirnen hatte ich auch schon.. Na und? Es ist gesetzlich vorgeschrieben dass kein Fahrzeug die HU bestehen darf wo die Dinger nicht gelb blinken.. Da gibt es üfr den Prüfer keinen ermessensspielraum... Wenn er seinen Job behalten will, dann muss er den Wagen durchfallen lassen so einfach ist das! In den letzten Jahren werden Prüfingenieure sehr oft und ausgiebig getestet (stichprobenartig)..
Wer von euch würde seinen Job und seine Existenz aufs Spiel setzen nur weil da ein patziger A3 Fahrer meint er weiß es besser? Garantiert KEIN EINZIGER von euch...
Und aus Erfahrung kann ich sagen dass es schon einige Situationen gab wo ich durchaus hätte durchfallen können mit meinem Wagen, jedoch noch durchgekommen bin (der Prüfer also quasi "seinen Job riskiert" hat) weil wir auch nett gequatscht haben (ja die Jungs können durchaus auch nett sein!) So wie es in den Wald hinein... naja ihr kennt das ja...
Und selbst wenn ich mal durchgefallen bin, hat der Prüfer mir genau erklärt wie er das ganze in Ordnung bringen würde.. bzw. wie er das beim nächsten mal vorfinden möchte damit ich nicht noch einmal kommen muss...
Da holt der Prüfer vor der eigentlichen Nachprüfung auch mal seinen Gasschnüffler raus um zu schauen obs dicht ist und hätte mich weggeschickt ohne einen Cent zu nehmen wenn es nicht so gewesen wäre (ich hatte ein Gasleck bei den Injektoren.. so klein dass es mit Lecksuchspray nicht zu finden war, der Gasschnüffler jedoch angeschlagen hat.. Son ding hat aber nicht jeder zuhause...)

Gehen wir mal bei dir durch:
- Blinkerbirnen -> Habe ich bereits gesagt gibt es keine Diskussion zu
- Schalldämpfer -> Du sagtest selbst da ist schwarzer Ruß also undicht -> auch keine Diskussion...
- Motor Ölfeucht -> Da kann man evtl päpstlicher sein als der Papst
- AU -> CO und Lambda stimmen nicht. auch keine Diskussion... Falscher Lambda kann von der Undichten AGA kommen... Falscher CO aber nicht.. da ist entweder die Sonde im Eimer, der KAT reinigt nicht oder die AGA ist vor der Lambda undicht.
Da der CO im Leerlauf stimmt, tippe ich mal auf kat im arsch.

Durch die HU wärst du also so oder so nicht gekommen.. da ist nicht der Prüfer dran schuld sondern das Auto oder der Besitzer.... BTW finde ich 15% Bremsleistungsunterschied bei der BBA auf der VA ziemlich heftig... spricht auch nicht grad für ein top gepflegtes Fahrzeug... sind wohl die Gleitbuchsen fest..

Schweini77

A3 8PA 2.0 TDI
Bj. 09/2009

17.12.2018 10:14 Uhr

Das mit die nicht vollständig gelb blinken ist ein geringer Mangel. Hatte das selbst schon. Allerdings muss das noch gelb sein, also bissl abbröckeln wird uU toleriert. Hatte das selbst schon. Nur: bei der Nachuntersuchung muss man auch geringe Mängel beseitigen.

Ne Tankschnur, die fehlt ist auch ein geringer Mangel. Da bei ner Dachlandung Sprit auslaufen kann, wurde mir so erklärt. Hatte das dieses Jahr. Da die Bremsen zwar auf Verschleißgrenze war, aber noch von der Verzögerung iO, musste ich nochmal hin.

Wird tlw lächerlich auslach

Aber ist ja nicht falsch, das zu bemängeln. Nur durchfallen tut meist keiner, wenn das Fahrzeug sonst sicher ist. Ein Auspuff ist niemals sicher, wenn da was lose ist.

Beitrag wurde am 17.12.2018 10:17 Uhr von Schweini77 bearbeitet


amazinq

A4 B5 2.4 V6 30V
Bj. 1998

17.12.2018 13:47 Uhr

Bei mir sind abgebröckelte Lampen bisher immer ein erheblicher Mangel gewesen.. Sowohl bei TÜV Dekra als auch bei GTÜ und KÜS... Bei der letzten HU vor 2 monaten das gleiche Thema wieder! Erheblicher Mangel mit den Leuchtmitteln.. Ja und? Der gleiche Prüfer hat 20 minuten lang versucht mein Gasleck mit Suchspray und schnüffler zu finden damit ich weiß wo ich was neu machen muss das hätte er nicht tun müssen und erst recht nicht unentgeltlich.. hat er aber weil der uach kein Unmensch ist.. er muss halt nur die Regeln befolgen.. Bei der Nachprüfung bin ich auch durchgekommen obwohl mein Wagen durchaus den automatischen Unterbodenschutz (Öl) hat... Undichte VDDs sei dank.. aber da kümmer ich mich nicht im Winter drum...

MarkusNRW

A3 1.6 AKL
Bj. 12/97

18.12.2018 10:50 Uhr


BTW finde ich 15% Bremsleistungsunterschied bei der BBA auf der VA ziemlich heftig..spricht auch nicht grad für ein top gepflegtes Fahrzeug.


Das überlese ich einfach mal,zumal die Toleranz glaube ich bis 25% sein darf?!
Zum Rest schreibe ich später was,Auto ist grade in der Werkstatt und kann später abgeholt werden.
Nur der kurze Hinweis dass alles halb so wild war wie geprüft.
So viel zum Thema Prüfer werden geschult und getestet

Hier ein Bild vom vorab Test des Dekra Prüfers,der so nett war das Auto aus freiem Willen zu checken,bevor ich unnötige Kosten habe ( Kat ).
Was das ausmacht wenn sich ein Prüfer Zeit nimmt und das Auto richtig warm laufen lässt.
DAS hat der Andere nicht getan und deshalb auch die schlechten Werte.
Der hat am besagten Tag wie beschrieben eh komisch gearbeitet.

 


Beitrag wurde am 18.12.2018 11:22 Uhr von MarkusNRW bearbeitet


Werriot

A3 8l 1.6 AVU

18.12.2018 12:30 Uhr

Hallo,
ich würde nie in einer Werkstatt die Hauptuntersuchung machen. Die Nachuntersuchung würde ich dagegen immer in der jeweiligen Werkstatt machen.
Nach dem was ich so alles von meinen Mitmenschen mitbekommen habe, ist leider vieles vom Prüfer abhängig. Beispielsweise ob es ölfeucht ist oder ob es schon Ölverlust ist.
Ich drücke dir die Daumen.
Grüße aus der Nachbarstadt auf der anderen Rheinseite. hallo

brandonlee23

A3 AVU
Bj. 11/01

18.12.2018 18:47 Uhr

sorry, aber das sollte klar sein, das der Motor / die Abgasanlage immer warm gefahren wird, wenn man zum TÜV geht

MarkusNRW

A3 1.6 AKL
Bj. 12/97

18.12.2018 19:56 Uhr

Bin heute auch nur circa 1km bis zur Werkstatt gefahren,den Rest hat der mal eben mit paar Gasschüben auf Temperatur gebracht.
Egal,Tüvplakette ist drauf,AU Werte alle top fuchs

Über den Rest der auf dem Zettel stand hat der nur geschmunzelt.
Ölverlust mit Abtropfen hat der nicht ansatzweise feststellen können,selbst die Dämpfer hinten die der Prüfer als Hinweis beanstandet hatte waren furztrocken ( unter der Staubschutzkappe ).
Das "Feuchte" was der gesehen haben will war wohl Regen oder was weiss ich.

Einzig wo er zustimmte waren die Staubmanschetten von den Koppelstangen,die soll ich mal im Auge behalten und bei Zeiten wechseln.

War ein echt sympathischer Prüfer,hat vieles im ruhigen erklärt und war geduldig.
Alleine schon die Vorab-Prüfung um zu testen ob der Kat einen weg hat,nicht selbstverständlich dafuer

Alles in Allem hat mich die Reparatur und Nachprüfung 53€ gekostet,also halb so wild.

amazinq

A4 B5 2.4 V6 30V
Bj. 1998

19.12.2018 7:26 Uhr



BTW finde ich 15% Bremsleistungsunterschied bei der BBA auf der VA ziemlich heftig..spricht auch nicht grad für ein top gepflegtes Fahrzeug.


Das überlese ich einfach mal,zumal die Toleranz glaube ich bis 25% sein darf?!
Zum Rest schreibe ich später was,Auto ist grade in der Werkstatt und kann später abgeholt werden.
Nur der kurze Hinweis dass alles halb so wild war wie geprüft.
So viel zum Thema Prüfer werden geschult und getestet

Hier ein Bild vom vorab Test des Dekra Prüfers,der so nett war das Auto aus freiem Willen zu checken,bevor ich unnötige Kosten habe ( Kat ).
Was das ausmacht wenn sich ein Prüfer Zeit nimmt und das Auto richtig warm laufen lässt.
DAS hat der Andere nicht getan und deshalb auch die schlechten Werte.
Der hat am besagten Tag wie beschrieben eh komisch gearbeitet.

Ja bei der BBA darf die Toleranz 25% ausgehend vom größeren Wert sein. Aber was darf und was Sinn macht, unterscheidet sich in vielerlei hinsicht doch öfters oder?
15% Abweichung entsteht nicht einfach so. Dafür gibt es einen Grund -> Entweder die Schwimmbolzen sind Fest oder der Kolben nicht mehr freigängig. Beides ist ein "Fehler" und sollte theoretisch behoben werden.. Mit 15% mehr Kraft auf der einen Seite dürfte die Kiste bei ner Vollbremsung ordentlich in eine Richtung ziehen. Auf jedenfall wird es nicht besser.

Oder macht es deiner Meinung nach Sinn, dass eine FBA die nicht während der Fahrt betätigt werden kann bis zu 90% Abweichung ausgehend vom größeren Wert haben darf? Bei FBA die während der Fahrt betätigt werden können waren es glaub 50%. Wenn mir 90% der Bremsleistung auf einer Achse bei der FBA fehlen, dann MUSS etwas kaputt sein das geht gar nicht anders. Trotzdem ist das erlaubt. Macht es sinn? NEIN

Aber Hauptsache an anderer Stelle dann von den Prüfkriterien her so penibel wie nur irgend möglich sein... Ein weiterer Beweis dass Sicherheit nur eine untergeordnete Rolle spielt und nur durch die Vereine abkassiert werden soll.. Wenn schon das wichtigste Bauteil (Bremse) weniger Zuwendung bekommt als irgendwelche bekloppten Blinkerfarben.. naja.. aber versteh mich nicht falsch!! Das ist nicht die Schuld de rPrüfer sondern die Schuld derjenigen, die die Gesetze schaffen

Beitrag wurde am 19.12.2018 7:27 Uhr von amazinq bearbeitet


MarkusNRW

A3 1.6 AKL
Bj. 12/97

19.12.2018 10:15 Uhr

Amen Bruder,Amen

audirist

A3 8P1 CFGB
Bj. 09/10

20.12.2018 6:57 Uhr


Mir hatte mal ein Tüvler durchfallen lassen weil " meine Blinkerbirne nicht gelb blinkt"
Solche Spinner gehören weg.....oder mal ins Ausland.

Der hat nur seine Vorschriften beachtet. Grad bei Beleuchtungssachen sind die extrem streng. Der Ermessensspielraum ist da gleich Null.

Anders siehts bei den Ölundichtigkeiten aus. Da kann der eine Prüfer noch leichtes schwitzen sehen und der nächste meint schon zu viel. Problem dabei ist, wenn man so einen Mangel erst mal im Bericht drin hat, kann der Prüfer bei der Nachuntersuchung nicht wegschauen.

Bei der AU ist das Problem, daß die TÜV-Jungs einen ganz eng getakteten Zeitplan haben. Die müssen so und soviel Autos pro Tag schaffen. Daher tun die nicht lang rum, wenn es nicht sofort klappt. Die Werkstätte meines Vertrauen wendet alle legalen Tricks an - sonst hätte der 30 Jahre Audi 80 meiner Eltern nicht bestanden (immer noch 1. Kat und 1. Lambdasonde).
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018