a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] Ruckeln / Aussetzer / Stottern

Letzte Änderung am 11.03.2019 23:59 Uhr


calldev

A3 8L 1.6 (APF)
Bj. 1999

06.03.2019 19:39 Uhr

Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem Audi, das Problem ist das er Ruckelt bzw. Aussetzt sobald er Warm ist. Das seltsame ist noch das es mal ein, zwei Tage vorkommt und dann ein, zwei Wochen gar nicht mehr. (Ich konnte ein Video davon machen, evtl. gibt es jemanden dem ich es senden kann, per WhatsApp oder so.)

Was noch Seltsam ist wenn das Problem auftritt und ich dann denn Motor ausmachen und dann sofort wieder starte ist das Problem für 2-3 Minuten weg.

Gemacht wurde schon:

Beide Lambdasonde
Zündspule
Zündkerzen (ca. 5000 Km alt)
Diverse Schläuche

Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Grüße

David

Beitrag wurde am 06.03.2019 19:46 Uhr von calldev bearbeitet


Born_to_be_root

A3 8l 1.6L APF
Bj. 2000

06.03.2019 20:17 Uhr

Moin ich hatte ein ähnliches Problem
Bei mir war es der Kurbelwellen Sensor.
Ich hab dann noch die Drosselklappe angelernt und das Agr Ventil einen Null Abgleich durchgeführt.

Seitdem läuft er wieder sauber.

Gruß Holger

calldev

A3 8L 1.6 (APF)
Bj. 1999

07.03.2019 7:59 Uhr

Hey,

danke für die Antwort was waren denn deine Symptome genau? Kann man denn Sensor überprüfen, was jetzt noch neu ist er ruckelt auch wenn er kalt ist.

Born_to_be_root

A3 8l 1.6L APF
Bj. 2000

07.03.2019 8:19 Uhr

Moin bei mir war es schlechtes anspringen im kalten Zustand sporadisch und ruckeln beim beschleunigen.
Ich könnte den Fehler auch durch abstellen und neu starten des Motors beheben.

Der Sensor sollt als Fehler im Steuergerät abgelegt sein was bei mir aber auch t der Fall war erst als sich der Zustand verschlimmert hat war ein Fehler hinterlegt.


https://www.a3-freunde.de/forum/t152984/8L-Das-leidige-Thema-undquotKaltstart-Schwierigkeitenundquot.html#1473135
Gruß Holger

Beitrag wurde am 07.03.2019 8:22 Uhr von Born_to_be_root bearbeitet


calldev

A3 8L 1.6 (APF)
Bj. 1999

07.03.2019 16:31 Uhr

Okay, ich danke dir für deine Antwort, leider steht davon nichts im Fehlerspeicher.

Ich war heute mal auslesen, folgendes kam raus:

45A7 Unbekannter Fehler
40AC Kraftstoffsystem Bank 1 / Gemisch zu Fett
4082 Lambdasonde 1 / Signal fehlerhaft
40AB Kraftstoffsystem Bank 1 / Gemisch zu mager
4082 Lambdasonde 1 / Signal fehlerhaft
4593 Unbekannter Fehler

Evtl. kann mir jetzt jemand denn entscheidenden Tipp geben.

jw2910

A3 1.6 APF
Bj. 2000

07.03.2019 18:32 Uhr

Mhh, da würde ich tatsächlich auf einen Defekt der Lambdasonde 1 (vor Kat) oder deren Verkabelung tippen. Die Bezeichnung der Fehler ist ein wenig unvollständig, ich habe die "unbekannten Fehler" mal aus dieser Liste raus gesucht:

4082 - P0130 Bank1-Sonde1 elektrischer Fehler im Stromkreis
40AB - P0171 Bank1,Kraftstoffbemessungssystem System zu mager
40AC - P0172 Bank1,Kraftstoffbemessungssystem System zu fett
45A7 - P1423 Bank1,Sekundärluftsystem Durchsatz zu klein
4593 - P1403 Abgasrückführungssystem Regeldifferenz

Die Lambdasonde regelt erst ab einer bestimmten Temperatur (60°C?), davor ist die Lambdaregelung aus. Das Ruckeln im Kaltstart könnte durch den Fehler im Sekundärluftsystem bzw. Abgasrückführungssystem kommen. Dazu einfach mal schauen, ob alle Luftschläuche richtig dran sind.

mister-mo95
mister-mo95

A3 8L Facelift 1.6 AVU
Bj. 2000

11.03.2019 23:59 Uhr

Tach! hello

Ich geselle mich mal hier hinzu, habe nämlich seit einiger Zeit ähnliche Symptome und bekomme sie einfach nicht in den Griff. Jetzt will ich hier auch mal nachfragen, was ich noch so alles in Betracht ziehen kann.

Bei mir äußert sich das Ganze folgendermaßen:
Motor läuft erstmal einwandfrei. Dann ist es meist so, dass wenn ich den Motor im warmem Zustand aus- und wieder einschalte, bei den ersten hundert Metern immer mal wieder Verzögerungen in der Beschleunigung zu spüren sind. So, als würde man vom Gas gehen, dabei trete ich voll durch. Ab und an hat man dann auch Fehlzündungen, weshalb ich mittlerweile schon sofort vom Gas gehe sobald ich diese Einbuße spüre und mich dann langsam herantaste. Irgendwann ist es dann weg, und zwar ganz weg, bis ich den Motor wieder ausmache und starte... das könnte ich quasi jedesmal so machen.

Im Speicher stehen dann, wenn überhaupt, die Kraftstoffbemessungs Fehler und die Lambda drin. Kann aber nochmal auslesen, wenn gewollt...

Mit VAGCOM gemessen, macht der LMM die Werte, die er soll. Auch keine Auffälligkeiten wenn der Fehler auftritt. Ziehe ich jedoch den LMM ab und fahre mit vorgefertigten Werten, ist alles tutti.

Die meisten werden jetzt aufschreien und schreiben, jo!, das ist definitiv der LMM. ABER: Warum tritt dieser Fehler nur auf, wenn er warm ist und neu gestartet wird. Und beruhigt sich dann wieder? Wir haben außerdem einen "defekten" China LMM meines Dads aus den Katakomben gekramt (war in seinem mal verbaut) und dieser läuft um Welten schlechter. Und das zu jeder Zeit...

Zündung wurde schon im Sommer überholt. Spule, Leitungen, Kerzen. Damals auch der Kühlmitteltemperatursensor im Kühler (G62).
Lambda wurde mal vor 6 Jahren bei 150TKm getauscht. Habe nun knapp 238TKm drauf
Gestern wurde der Kurbelwellensensor getauscht, auf anraten mehrerer Foren Beiträge. Kostet ja auch nur n Appel und n Ei
Vor ein paar Jahren auch schon der Nockenwellensensor

Falschluft wurde auch geprüft. Alles i.O. Kein Riss im Ansaugrohr zwischen LMM und DK. Kein Riss am Schlauch der Kurbelgehäuseentlüftung. Sämtliche Verbindungen mit Bremsenreiniger eingesprüht, aber kein Zucken... Einzig durch den Tausch der Kurbelgehäuseentlüftung (Öleinfüllstutzen) musste die Ansaugbrücke weichen und beim Wiedereinbau war dann ein Leck an einer der vier Dichtungen runter zum Ansaugtrakt. Wurde dann erstmal mit Teflon gefixt. Demnächst kommen neue rein. Läuft aber wieder stabil und nach DK anlernen sogar noch besser im Stand.

Mich würde halt brennend interessieren, welche Sensoren hierbei eine Rolle spielen und erst bei Warmstart spinnen. Außerdem würde mich interessieren, welche Sensoren nicht mehr beachtet werden, wenn der LMM gezogen wird, der Motor also mit Normwerten fährt. Oder fallen da trotzdem sämtliche Sensoren ins Gewicht, bis auf den, der fehlt?

Ich habe mittlerweile den Temperaturgeber in Verdacht, der der im Thermostatgehäuse sitzt. Da sind ja zwei Stecker enthalten, einer ist das Thermostat und der andere der (Doppel-)Temperaturgeber (grün) wenn mich nicht alles täuscht oder? Und dieser ist wohl der gleiche wie im Kühler.
Drauf gekommen bin ich durch einen Foren Beitrag, und weil im VAGCOM nämlich keine 90 Grad wie im KI stehen sondern 110. Abweichung darf wohl bis 105 sein, was ich so gelesen habe.

Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren. Deshalb hier mein Beitrag.
Hoffe jemand kann mir ein wenig Licht ins Dunkle bringen...

Grüße ausm Ruhrgebiet biggrin
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018