a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] Umstieg 0W40 auf 5w50 Stand 2019 Aufruf

Letzte Änderung am 09.09.2019 20:23 Uhr
Direkt zum letzten Beitrag springen


Pik

S3 8P BHZ
Bj. 2007

13.08.2019 22:32 Uhr

Ah du Kacke 140°C?? eek Ich weiß nicht ob das bei stufe1 normal ist... Aber da macht 50er Öl in der Tat Sinn.

Das Zeug von Lucas ist doch fürs Getriebe oder? Was die "klebrigen Reste" angeht, bleibt das davor bewegte Öl ja auf den Teilen hängen. Das ist nach der Nacht nicht alles wieder furztrocken.
Oder bewegst du den Hobel nur am WE? "Paar Tage" wäre noch kein Drama.

Hast du nicht eher das gemeint?
https://www.amazon.de/Lucas-Oil-10001-Heavy-Stabilizer/dp/B000AS1XYO/
https://www.amazon.de/Pure-Synthetic-Oil-Stabilizer-Qt/dp/B000ARPVNY/

Bis denne mal.

Beitrag wurde am 13.08.2019 22:37 Uhr von Pik bearbeitet


A38LWitten
A38LWitten

S3 8L AMK
Bj. 01

13.08.2019 22:38 Uhr

Ja genau das meine ich hatte den falschen link kopiert. Klar bleibt das Öl liegen aber manchmal steht der Wagen auch 2 Wochen wegen einer einer Fahrgemeinschaft. Ab 19:25 ist es Interessant deshalb bin ich darauf gestoßen https://www.youtube.com/watch?v=hkKa_QvM7Q4&t=1170s

VCDS vorhanden !!!
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

Beitrag wurde am 13.08.2019 22:42 Uhr von A38LWitten bearbeitet


amazinq

A4 B5 2.4 V6 30V
Bj. 1998

14.08.2019 0:04 Uhr

@Pik ja eventuell ein bisschen zu viel Oilclub gesuchtet :D Fun Fact: im V6 fahr ich das billige DBV 0w40 aber der is auch absolut anspruchslos da darf man das mal machen ;) Zumal die 40er Öle größtenteils von Rowe kommen.. Aber gut anderes Thema.

Er hatte ja schon vorher was von 130° geschrieben weshalb ich von Rowe zum Ravenol umgeswitcht bin. Vor allem wenn solche Temps schon in der Ölwanne anliegen...
Das ist das was ich meine: Das Ravenol hat im gegensatz zum Rowe nur Vorteile wenn man auch wirklich die hohen Öltemps hat. Ansonsten ists rausgeschmissen. Es wird sicher nix kaputt machen, aber auch nicht mehr bringen als das Rowe.
Ich hab aber das Gefühl dass er das nicht wirklich annehmen will.. wahrscheinlich zu viel Angst vorm 10W im Winter? Ich weiß es nicht. Mein Motorrad kriegt ganzjährig 15W50 und ob es jetzt +10° oder -10° ist, völlig egal der Öldruck ist annähernd gleich schnell da...

Vom Lucas Oil stabilizer würde ich, vor allem bei deiner Leistung die Finger lassen.. Du nimmst ja nicht mal das 10W50 an was schon DEUTLICH dicker ist als ein 0W40... Normalerweise gibt es bei 250PS schon kaum Gründe für n 50er und dann noch das Heavy Duty? Ne Ne ganz falsch.
Das Heavy Duty macht erst Sinn wenn ein 60er Öl (mehr oder weniger das dickste was zu haben ist) zu dünn wird. Das passiert aber selbst bei Höchstleistungsmaschinen nicht... Nur wenn man falsche Lagermaße hat dann kommt das vor...

Und nichts gegen den lieben Marco.. Wirklich klasse typ... Er fährt erfahrungsgemäß Motul 300V als 20W60 (Würde davon ab niemals Motul fahren allein weil die schon seit Jahren mit Etikettenschwindel bescheißen bei ihren angeblich "vollsynthetischen" Ölen... Das sind alles HC Öle ausser die 300V.. Dafür haben sie schon auf die Schnauze gekriegt aber lernens trzdem nicht. Das disqualifiziert die für mich n bisschen) + den Lucas stabilizer.. Aber er ist ja auch bekannt dafür das mit Lagermaßen etc. pp. nicht ganz genau zu nehmen.. Deshalb macht das für ihn evtl sogar Sinn.
Aber der gute fährt in den R5 20V Turbo auch >500 PS bei entsprechendem Ladedruck.. Nix wo du annähernd dran wärest..

Philipp Kaess fährt meines WIssens nach das 300V ohne Lucas als 20W60 in seiner Limo.. Und die Kiste drückt weit über 1k PS und ist auch Jenseits von 3 Bar ladedruck.. Also ehrlich sowas braucht man nicht. Erst recht nicht wenn man "fast" Serie fährt..

Edit: UPS habs wohl voll überlesen du willst jetzt also zum Ravenol greifen wenn ichs richtig verstanden hab... Ja is spät sorry.. Hatte das erst anders gelesen

Beitrag wurde am 14.08.2019 0:05 Uhr von amazinq bearbeitet


Pik

S3 8P BHZ
Bj. 2007

14.08.2019 2:37 Uhr

@amazinq
Wenn beim 250PS S3 8L ein 5W-50 nicht ausgereicht hat, dann lags eh nicht am Öl. Dann hätte es auch ein 10W-50 nicht gebracht... 250PS 1.8T und 140°C ist schon eine Hausnummer. Normalerweise kratzt man da nicht an 115°C ran.
Obacht, Olli.

Hahaha. Marco grinsno Hat JP ihm YT-Couching verpasst? ;) Früher war das alles nicht so flüssig :D

Aus dem Nähkästchen zum Thema: Ich kenn fast die komplette Szene aus diesem Umfeld, in meinen Einzugsgebiet. Also hier kenn ich jeden, den er kennt (außer dem Holländer jetzt ;))
https://www.youtube.com/watch?v=4hyptjqQ6Xg

Was das mit uns zu tun hat? Einer dieser Typen da baut (wie die meisten anderen aber auch ;)) jeden Winter Motor und Getriebe auseinander. Lagerschalen sind ein Thema bei >800PS. Der hat auch viele Öle durch und schaute sich auch immer die Lagerschalen an. Paar 60er, paar 50er, 15W-50 300V auch und und und.
Und der hat MIR erzählt, das beste "Bild" bei den Lagerschalen, nach der Saison, hat wiederholt Mobil1 0W-40 (noch NewLife) gebracht. Ich kam grad auf das alles jetzt eben deswegen, weil er auch den HD Stabilisator mit anderen Ölen als dem Mobil1 getestet hat. Keine Besserung.
Erschreckend was? biggrin

Ich hab den Stabilisator auch. Schnapsglas pro Ölwechsel. Das dauert dann bis man den 1L leer bekommt... Ich hab aber nie wirklich was erwähnenswertes bemerkt.
Bei den Amis selbst hat Lucas insgesamt nicht so ein Stein im Brett wie z.B. Redline. Merkt man immer wieder mal auch auf Bitog (Bob is the oil guy). Der Stabilisator übrigens schon garnicht. Aber wenns ruhigen Schlaf bewirkt... Ein Schnapsglas davon macht jedenfalls nichts kaputt.

A38LWitten
A38LWitten

S3 8L AMK
Bj. 01

14.08.2019 6:15 Uhr

ich hatte im peak mit 0W40 130° gemessen am Ölfilter abzüglich Toleranz von dem Anzeigen Instrument nur denke ich wenn ich kaum Kühlung hatte wegen des Risses ist das schon klar zudem der Wagen in 5 min auf Betriebstemperatur war sprich 90° Wasser 90° Öl. Zum glück alles Rechtzeitig bemerkt und erstmal außer betrieb gesetzt. Erst jetzt möchte ich auf 5W50 bzw jetzt 10W50 RAVENOL umsteigen. Wollte mir nur nicht das Mobil Zeugs wieder reinkippen.

VCDS vorhanden !!!
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

amazinq

A4 B5 2.4 V6 30V
Bj. 1998

14.08.2019 8:16 Uhr

Das alte Mobil1 war tatsächlich auch eines der besten Öle in der Visko die man bekommen konnte. Absolutes Premiumöl geeignet für eigentlich jeden Motor. Dann hat Mobil1 klammheimlich die Rezeptur geändert... Danach war es auf jedenfall schlechter als vorher.. Immer noch ein sehr gutes Öl aber eben nicht so gut wie vorher. Bei Mobil1 ist die Gefahr auch unglaublich hoch an Fälschungen zu geraten weil es so beliebt ist.
Ich habe mal eine Frisch und Gebrauchtölanalyse von einer Fälschung aus einem BMW Motor gesehen.
Das Additivpaket war absolut grottig und selbst die Viskosität stimmte nicht das verzeihen vor allem M Motoren normalerweise nicht... Trotzdem hatte die Analyse hervorragende Werte bei den Verschleißmetallen.. Also wird wie immer alles nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird.


Ehrlichgesagt empfinde ich die Drag Races die Marco, Jaco und co gefahren sind als nicht wirklich große Belastung fürs Motoröl.. Ich wette in einem top aufgebauten Motor mit standard Lagerspielen würde sogar n 5W30 funktionieren.. Man bedenke die werden kurz warm laufen gelassen bis 90° Öl erreicht ist und dann ballern die einmal kurz über die 1/4 Meile. Dazu sind es meist Motoren alter Bauart die haben also oftmals riesige Ölmengen im System (Bei den 5 Zyl sicherlich >5l und bei den V6 deutlich >6). Ich wette dass das Öl da kaum mal an die 130° kommt. Dazu wirds noch jedes Event gewechselt.. also hat es nicht mal Zeit zu verschleißen... Nicht umsonst haben Topfuel-Dragster nen Vollen Block ohne Kühlwasser und ohne Ölkühler.. Die Motoren werden nur so kurz belastet da brauchts sowas nicht.

Ich würde meine Hand dafür ins feuer legen dass ein Ford Fiasko 1.0 Ecoboost mit wieviel Öl? 2l? selbst im Stau das Öl deutlich mehr fordert als ein 1300 PS Audi RS4 auf (M)Ethanol auf dem Dragstrip. Und das noch über ein Intervall von bis zu 30tkm mit 0W20... Und die Motoren halten..

Wundert mich also wieso gerade aus der Dragscene da so der Trend zu solch dicken Ölen kommt. Wenn man über die Nordschleife bei >25° bügelt ist sowas durchaus gerechtfertigt.. Aber das sind auch ganz andere Welten bezüglich der Belastung.

Beitrag wurde am 14.08.2019 8:18 Uhr von amazinq bearbeitet


Pik

S3 8P BHZ
Bj. 2007

14.08.2019 12:27 Uhr

amazinq wir sollten uns ab gleich wieder "auf den Kunden" konzentrieren ;) Das ist hier Oliver.
Marco fährt halt das womit er keine Probleme hat. Ich würd mit ihm nie eine Diskussion darüber anfangen, weil wenn ich überzeugende klinge, er da was anderes nimmt und dann die Pleuel frisst, dann bin alleine ich das blöde A... :) Manches belässt man einfach so wie es läuft ;)
Ich hab aber auch schon gefragt, ob die ganzen 300V Junkies sich hier die Empfehlungen ("Produktbeschreibung") mal durchgelesen hätten. Weil, "besonders empfohlen für Sprint-, Beschleunigungs- und Kurzstreckenrennen", steht da beim 0W-20 :D
https://www.motul.com/de/de/products?facets[application]=140&facets[range]=25

Also. Zum Oliver wieder. Erstmal mit 5W-50 schauen. Wegen den Temperaturen. Mechanische Belastung die ein 50er verlangen würde gibts da keine. Ich tendiere zum Ravenol RRS als erstes.

A38LWitten
A38LWitten

S3 8L AMK
Bj. 01

14.08.2019 12:48 Uhr

Also ich bin jetzt auf dem Stand durch eure Erklärungen dies zu nehmen oder mache ich damit was Falsch https://www.ravenol-shop.de/motoroel/10w-50/ravenol-hve-10w50

VCDS vorhanden !!!
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

Pik

S3 8P BHZ
Bj. 2007

14.08.2019 17:09 Uhr

Das war amazinq. Ich war für RRS (5W-50). Beim Kaltstart ist der RRS imho flüssiger (CCS).

amazinq

A4 B5 2.4 V6 30V
Bj. 1998

14.08.2019 20:28 Uhr

5W halte ich in unseren Breitengraden sowieso für unnötig. Bis -10°C gibt es zwischen 5W und 10W keinen nennenswerten Unterschied. Ab -15° wird der Unterschied deutlicher und das 10W wird dann langsam ab -20 bis -25° kritischer mit der Durchölung. Ich sehe da also keinen wirklichen Grund für ein 5W..

Aber das ist dann eher die Diskussion um die goldene Ananas.. selbstverständlich kann man es erstmal mit 5W50 probieren und erst aufs 10W gehen wenn es dann doch nicht reicht.
Ich habe mir jetzt keine Analysen vom RRS angeschaut, gehe aber mal davon aus dass es kein Ester Grundöl ist. Das machts generell weniger Leistungsfähig als das HVE.
SIcherlich trotzdem ein Top Öl. Wenn ich Zeit habe, schaue ich mal ob ich dazu Analysen etc. finde um mehr darüber sagen zu können.

Pik

S3 8P BHZ
Bj. 2007

14.08.2019 21:31 Uhr

Der CCS in den Datenblättern zeigt da recht klar, daß der 5W bei gleichen Minusgraden, kalt spürbar leichter zu pumpen ist.

HVE ist meine ich nicht Ester, sondern HC mit Ester. Ich fahr selbst 20% HVE und 80% SSL. Macht einen nicht ganz so dicken 5W-40.
Olli soll aber erstmal einfach mit dem RRS schauen wie es läuft. Irgendeine Erfahrung muss er erstmal sammlen. Kleiner anfangen ist immer ok.

Die 140°C sind imho nicht normal. Hängt aber auch davon ab WO man misst... Das ist eine Baustelle mit der ich mich noch nicht wirklich beschäftigt habe. Ein S3 8P, da wo er halt ab Werk misst, wäre bei 140°C wohl schon im Notlauf (?) dead

Beitrag wurde am 14.08.2019 21:33 Uhr von Pik bearbeitet


amazinq

A4 B5 2.4 V6 30V
Bj. 1998

14.08.2019 23:42 Uhr

CCS ist völlig unaussagekräftig weil er bei -30°C bestimmt wird. Wo in Deutschland erreichen wir das? Zumal der Unterschied bei 5500 zu etwas über 6000 liegt. Das ist der Ölpumpe völlig banane.

Die Viskosität steigt bei sinkender Temperatur aber nicht linear weshalb sich aus dem CCS per se erstmal keine Werte für -10 oder -15 Grad ablesen lassen. Es gibt Interpolationsrechner wenn man die mal anwirft, sieht man schnell dass die werte bei -10 grad für 5W und 10W nicht sonderlich weit auseinander liegen. Das ist genau der Punkt.
Zumal beim Kaltstart die Polarität des Öls sehr viel entscheidender ist. PAO allein würde an Metall nur sehr schlecht haften bleiben.. dadurch hätte man hohen Kaltstartverschleiß. Ob die Pumpe nun 2 oder 3s braucht bis der volle druck in den NW Lagern ist, ist völlig banane. Bis dahin schmiert das Restöl in den Lagern. Und da das Ester deutlich besser haftet wäre es auch hier besser.

Das HVE ist nach dem IR Spektrum auf jedenfall ein PAO Grundöl mit einem beträchtlichen, großen Anteil an Ester. Von HC ist da erstmal keine Spur (evtl. sind höchstens die Additive in HC gelöst). Da bin ich mir recht sicher es seidenn sie haben mal wieder die Rezeptur geändert.. Das glaub ich aber eher weniger.

Ich sag ja.. Ob 5 oder 10W ist die Diskussion um die goldene Ananas.. Er braucht wahrscheinlich weder 5W im Winter, noch die dicke des 10W also am Ende völlig egal welches von beiden man nimmt. Die besseren Reserven nach oben bietet auf jedenfall das HVE.

Pik

S3 8P BHZ
Bj. 2007

15.08.2019 1:34 Uhr

Manchmal bei -35, manchmal bei -40 sogar tooth Über inter oder extrapolieren muss ich natürlich nicht aufgeklärt werden
http://www.meguin.de/meguin/web.nsf/formular?OpenForm&formular=mdcalcviskositaet&lang=md
DAS ist aber nicht CCS, also mPa*s. Das ist auch nur mm2/s... Falls du da was dazu hast, ich speicher mir den Link gerne :)

Wobei mich das bei Ravenol auch weiterhin nur nervt, daß sie nur das Angeben was denen grad in den Kram zu passen scheint. Warum kann nicht jedes Datenblatt so komplett sein wie das von SSL oder RRS? Wo ist bei HVE der MRV? Wo NOACK? Wo die Sulfatasche? rotekarte

Das HVE ist nach dem IR Spektrum auf jedenfall ein PAO Grundöl mit einem beträchtlichen, großen Anteil an Ester.
Ja, das fand ich schon immer interessant warum Ravenol selbst es unter Synthetisch und nicht wie SSL & Co. unter Vollsynthetisch auflistet...

Lass mal erstmal bei 5W anfangen. Dickere Öle haben auch mehr Eigenreibung, was die Temperatur ERHÖHEN kann gegenüber dünneren. Und er hat schon ein Temproblem (imho).
Zweitens ist mehr Öldruck meist weniger Durchfluss. Öldruck macht den Ölfilm, Die Wärme transportiert aber der Durchfluss. Und wir haben hier, wie gesagt, ein Tempproblem.

Beitrag wurde am 15.08.2019 1:34 Uhr von Pik bearbeitet


A38LWitten
A38LWitten

S3 8L AMK
Bj. 01

15.08.2019 6:04 Uhr

Morgen , also ich bin jetzt der Meinung das 5 w zu nehmen da Audi ja auch das 5w empfiehlt eben nur als 30er. Wenn ich ein hochwertiges 50er nehme sollte ich da Safe sein . Um zur Öltemperatur zurück zu kommen, lag die wohl an der defektem ZK und sollte behoben sein mit dem Wechsel des ZK's . Wollte beim ersten Start für 100km noch das 0W nehmen zum spülen und dann den Wechsel vornehmen. Bevor ich es vergesse, Ich finde es klasse das ihr zwei euch so eine Mühe gebt Danke schonmal dafür

VCDS vorhanden !!!
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

Pik

S3 8P BHZ
Bj. 2007

15.08.2019 12:19 Uhr

Jep. Das kannst du so machen. Wenn das mit den Öltemps weg sein sollte, kannst du aber wie gesagt bequem auch das Rowe 5W-40 fahren.

Wahrscheinlich geht es deinem Motor jetzt 10x besser als deinem Getriebe/Diff. Oder sind die Öle da schonmal getauscht worden? Die Öle überleben da so um die 80Tkm. Dann bauen sie rapide ab. Haldexöl ist nach spätestens 45Tkm alle.
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018