a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] 1,6 AEH - Beschleunigt nicht so wie früher - Spitzengeschwindigkeit ist 5-10 km/h langsamer - Wie prüft man die Funktion der Registersaugrohrumschaltung?

Letzte Änderung am 25.08.2019 11:56 Uhr


howdiaudi

A3 1.6 AEH
Bj. 05/97

24.08.2019 23:31 Uhr

Hallo,

Nachdem hier Einiges über die Registersaugrohrumschaltung in einem anderen Thread geschrieben wurde, habe ich mir mail die Funktion an meinem AEH Motor angesehen. Der Motor läuft gut mit Seinen 140 tkm, hält den Leerlauf konstant. Allerdings bilde ich mir ein, daß ihm so 5-10 km/h an Höchstgeschwindigkeit fehlt und daß das Beschleunigen von der Autobahnauffahrt auch mal schneller ging. Kraftstoffverbrauch liegt unverändert so bei 8- 8,3 l/100km. Könnte das die Registerumschaltung sein?

Motorsteuergerät ist ohne Fehler laut VCDS
Zûndspule, -Kerzen und -Kabl sind neu - alles original
Drosselklappe ist angelernt.

Zur Registerumschaltung: Stellglieddiagnose wird ohne Fehler durchgeführt. Das Ventil und die Klappe schalten währenddessen öfter als die laut Elsa 4 mal - Unterdruck scheint genürgend vorhanden zu sein.

Die elektrischen Prüfungen des Ventil N156 scheinen mir deshal überflüssig zu sein. Wenn hier ein Fehler vorliegen würde, würde meiner Meining nach die Klappe während des Stellgliedtests gar nicht schalten. Liege ich hier richtig?

Wenn der Motor im Leerlauf läuft, ist die Stange der Unterdruckdose ganz ausgefahren. So glaube ich, daß die Regulierung auf lang geschaltet ist. Richtig?

Erhöhe ich die Drehzahl des Motors über die etwa 300 Rpm geschieht…… nichts. Sollte die Unterdruckdose hier nicht die Klappe anziehen und auf kurz stellen?

Oder habe ich etwas mißverstanden? Ich würde gerne wissen, wie sich die Umschaltung verhalten sollte.

Falls die oben beschriebenen langsamere Höchstgeschwindigkeit und das langsamere Beschleunigen auf andere Faktoren zurückzuführen sind, freue ich mich über Tipps.

Grüsse
Christof

Beitrag wurde am 25.08.2019 1:20 Uhr von howdiaudi bearbeitet


jw2910

A3 1.6 APF
Bj. 2000

25.08.2019 11:45 Uhr

Hallo Christof,

interessantes Thema! Zur Prüfung durch die Stellglieddiagnose kann ich nichts sagen, aber zum grundlegenden Prinizip.

Wenn der Motor im Leerlauf läuft, ist die Stange der Unterdruckdose ganz ausgefahren. So glaube ich, daß die Regulierung auf lang geschaltet ist. Richtig?

Korrekt. Durch den langen Ansaugweg hat der Motor im unteren Drehzahlbereich mehr Drehmoment.


Erhöhe ich die Drehzahl des Motors über die etwa 300 Rpm geschieht…… nichts. Sollte die Unterdruckdose hier nicht die Klappe anziehen und auf kurz stellen?

Genau, das sollte passieren - allerdings erst ab 4100 rpm, wenn ich mich richtig erinnere. Auf jeden Fall weit über den von dir getesteten 3000 rpm. Bei fallender Drehzahl schaltet die Dose erst bei 3900 rpm zurück auf den langen Ansaugweg, um ein Ruckeln bei konstanter Fahrt mit 4000rpm zu verhindern.


Falls die oben beschriebenen langsamere Höchstgeschwindigkeit und das langsamere Beschleunigen auf andere Faktoren zurückzuführen sind, freue ich mich über Tipps.

Das könnte tatsächlich mit dem Schaltsaugrohr zusammenhängen, allerdings würdest du den Leistungsverlust dann m.E. deutlicher merken. Hast du mal den Luftmassenmesser mit VCDS getestet? Der sollte unter Volllast bei 6000 rpm (ab besten 2. oder 3. Gang) ca. 80 g/s bringen. Falls der nach oben hin nicht mehr den vollen Luftstrom misst, kann der Motor zu mager werden und es fehlen möglicherweise ein paar km/h in der Endgeschwindigkeit...

Beitrag wurde am 25.08.2019 11:46 Uhr von jw2910 bearbeitet


howdiaudi

A3 1.6 AEH
Bj. 05/97

25.08.2019 11:56 Uhr

Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Ich habe mir im Netz die Finger wund gesucht und habe keine eindeutigen Beschreibungen gefunden - auch nicht ind der Audi SSP 182 für den A3. Die beste Beschreibung war von Audimeister, der einfach sagte, wenn die Stellglieddiagnose funktioniert, soll man es lassen. Er hätte auch keine weiteren Testvorschläge, zumal das Schalten der Dose sowohl Drehzahl- als auch Lastabhängig sein soll.

Weißt Du, ob mal die Stellung des Magnetventil N156 mit VCDS auslesen kann? Ggf. wo/wie? Dann könnte ich es mal während der Fahrt beobachten.

Den LMM werde ich mal testen. Leider läßt mein Lokführerjob das heute nicht zu - Arbeit ist angesagt.
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018