a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8P] Rekuperation, wirklich?

Letzte Änderung am 19.11.2019 0:22 Uhr


Keks95

A3 (8PA) 2.0 TDI
Bj. 2012

15.11.2019 17:11 Uhr

Moin Jungs,

hab, da ich demnächst die Batterie tauschen muss, mal ins Steuergerät fürs Energiemanagment geschaut und folgendes gefunden.
Was hat das zu bedeuten, wie wird da angeblich energie zurückgewonnen? Start-Stop habe ich, nutze es aber ned.

 


Mic
Mic

A3 8P 2.0 TFSI
Bj. 07/2004

16.11.2019 16:31 Uhr

Hallo Keks,

Rekuperatoin heißt - meines Wissens nach - an dieser Stelle nur, dass du ein Batteriemanagement in der Motorsteuerung hast. Das heißt, wie stark deine Batterie vom Generator geladen wird, wird von der Motronic geregelt. Es wird nicht immer "volle Kanne" geladen, um Sprit zu sparen. Meist wird beim normalen Fahren nur gering geladen, sodass die Batterie nicht leer wird und wenn du dann mal in Schub gehst, wird der Ladestrom des Generators hochgefahren und die Batterie wieder mehr geladen.

Damit das funktioniert, werden die Batterien heutzutage nur noch bei so um die 80% SOC (State of Charge) gehalten. So hat man Reserven für die nächsten Schub-Phasen. Hast du mehr SOC kann der Generator sogar soweit runter geregelt werden, dass sich die Batterie wieder entlädt. Alles um den Spritverbrauch schön zu tricksen und noch ein paar Tropfen mehr zu sparen als ohne Batteriemanagement.

Einen Nachteil hat die Sache aber: Wenn deine klassische Bleibatterie nicht zu 100% geladen ist, hat das negativen Einfluss auf das Blei in ihr und sie hat eine kürzere Lebenserwartung.

Grüße,
Mic.

There's no need to rush!

Keks95

A3 (8PA) 2.0 TDI
Bj. 2012

16.11.2019 20:05 Uhr

Also ist damit die IU-Kennlinie gemeint, welche auf meine verbaute AGM passen würde. Es gibt keine energierückgewinnung durch schubbetrieb etc.
Meine Batterie ist derzeit platt, nach etwa einem tag hat sie 11.9V restspannung (varta agm 70ah). Die ladespannung beträgt während der Fahrt ca 14.3 bis 14.7V

Mic
Mic

A3 8P 2.0 TFSI
Bj. 07/2004

17.11.2019 0:43 Uhr

Keine Ahnung, was du mit IU und AGM meinst aber es wird schon in gewissem Sinne Energie rückgewonnen. Es ist eben verhältnismäßig sehr wenig (im Vergleich zu einem Hybrid-Fahrzeug).

Ich habe erst im Frühjahr bei mir eine neue Exite-Batterie verbaut. Die haben mir viele Empfohlen und sie ist echt super. Der größere mögliche Kurzschlussstrom verhindert nun meistens, dass das Radio/Navi ausgeht, wenn ich Starte. Und wenn du eine Exite im Internet bestellst, bekommst du sie sogar recht günstig.

Allerdings musst du bei Fahrzeugen, die ein Batteriemanagment haben, eine Batterie aus der codierbaren Liste kaufen und auch entsprechend der gekauften Batterie kopieren. Einfach ausbauen & einbauen ist heutzutage nicht mehr. Sonst liefert der Batteriesensor falsche Werte und am Ende klappt gar nix mehr.

There's no need to rush!

Keks95

A3 (8PA) 2.0 TDI
Bj. 2012

17.11.2019 1:25 Uhr

Das is das was ich meine, die AGM Batterie, welche zb nur bei 14.8V Volllädt. Beim batteriewechsel muss ich die Boardspannung per netzteil aufrecht erhalten (über den ziggi) und danach per vcds die seriennr der verbauten batterie um +1 erhöhen. Ist alles baugleich, 70Ah gegen 70Ah mit gleichem kaltstrom getauscht. Werde es montag in angriff nehmen.

Mit IU meine ich die kennlinie, soviel hab ich rausgefunden. Praktisch vollladen, entladen, erhalten, vollladen.
Das passt zu deiner aussage mit dem SoC.

Frage nebenher: lässt sich bei dem 8PA der ladezustand der batterie irgendwie mit bordmitteln abfragen wie bei diversen skodamodellen in KI?


Zitat IU Ladeverfahren:

Das IU-Ladeverfahren, auch CCCV für constant current constant voltage bezeichnet, verbindet das Konstantstrom- mit dem Konstantspannungs-Ladeverfahren. In der ersten Phase der Ladung wird mit einem konstanten, durch das Ladegerät begrenzten Strom geladen. Gegenüber dem reinen Konstantspannungs-Ladeverfahren wird so eine Begrenzung des sonst hohen Anfangsladestroms bewirkt. Bei Erreichen der gewählten Ladeschlussspannung am Akku wird von Strom- auf Spannungsregelung umgeschaltet und in der zweiten Ladephase mit konstanter Spannung weiter geladen, dabei sinkt mit zunehmendem Ladestand des Akkumulators der Ladestrom selbsttätig ab. Als Kriterium für die Beendung der Ladung kann bei Blei- und Li-Ionen-Akkus die Unterschreitung eines gewählten minimalen Ladestroms angewendet werden.

Beitrag wurde am 17.11.2019 1:28 Uhr von Keks95 bearbeitet


Mic
Mic

A3 8P 2.0 TFSI
Bj. 07/2004

17.11.2019 12:33 Uhr


Frage nebenher: lässt sich bei dem 8PA der ladezustand der batterie irgendwie mit bordmitteln abfragen wie bei diversen skodamodellen in KI?


Ich möchte es nicht ausschließen aber ich glaube beim 8P gab es da noch nichts...

Danke auch für deine Erläuterungen. Wieder was gelern. :-)

There's no need to rush!

Devil666
Devil666

A6 4g 3,0 TDI
Bj. 2015

17.11.2019 16:07 Uhr

Also warum die boardstanung mit Netzteil überbrücken und ihn danach sagen neue Batterie das ist Schwachsinn neue rein codieren und fertig

Wer später bremst fährt länger schnell

Immer aktuelles vcds vorhanden und einsatzbereit :-)
Vcds vcp mit vim vorhanden

Keks95

A3 (8PA) 2.0 TDI
Bj. 2012

17.11.2019 21:05 Uhr

Das war eigentlich eher der plan dass das STG der einparkhilfe ned ohne saft is...ich will ned den kofferraum zerlegen um dort für die aktion das STG abzuziehen.
Und auch damit alle anderen Steuergeräte wie ESP/ABS und fensterheber nicht angelernt werden müssen.

Geplant war
1. Busruhe abwarten
2. Netzteil einschalten
3. Alte batterie raus
4. Neue batterie rein
5. Netzteil ab
6. Codieren

Beitrag wurde am 17.11.2019 21:07 Uhr von Keks95 bearbeitet


Devil666
Devil666

A6 4g 3,0 TDI
Bj. 2015

17.11.2019 21:41 Uhr

Normal muss nur der fensterheber angelernt werden
Gut das mit dem Pdc kann passieren ist aber normal der Fall beim motorstart wenn die Spannung einbricht
Beim Batteriewechsel Wenn die Busse schlafen gibt es selten das Problem

Wer später bremst fährt länger schnell

Immer aktuelles vcds vorhanden und einsatzbereit :-)
Vcds vcp mit vim vorhanden

Dannny

A3 8P 2.0 TFSI AXX
Bj. 2005

17.11.2019 23:15 Uhr

das einzigste was man beim wechsel neu anlernen muss ist die uhrzeit sofern es kein funkuhrsignal hat und die fensterheber. und mit batteriemanager eben die neue batterie im steuergerät anmelden. sterbende pdc steuergeräte kommen eher vom überbrücken wenn die batterie mal leer war

Keks95

A3 (8PA) 2.0 TDI
Bj. 2012

19.11.2019 0:22 Uhr

Hat alles super geklappt, musste nix anlernen ausser die batteriecodierung, keine Fehlereinträge nix.
Der anlasser zieht mit einer völlig neuen geschwindigkeit durch, der motor holpert nicht mehr beim start.

War die varta nach etwas über 3 jahren tatsächlich in ihren letzten zügen... Hoffe die neue hält länger durch

Beitrag wurde am 19.11.2019 0:23 Uhr von Keks95 bearbeitet

Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018