a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8L] 1.9 TDI - Injektor kaputt, was tun?

Letzte Änderung am 27.01.2020 13:40 Uhr


DF711

A3 1.9 TDI ASZ

08.01.2020 18:36 Uhr

Hey Freunde,

nach wochenlangem herumgestotter hat mein Audi endlich einen Fehlercode ausgespuckt, den ich heute in der Werkstatt auslesen lassen habe.

"Zylinder 1 verbrennungsfehler erkannt"

Das PDE in Zylinder 1 hat sich wohl verabschiedet... Oder der Kabelbaum ist kaputt, der Meister sagt es ist wohl eher Ersteres.
Daraufhin hat er meine Optionen vorgerechnet. Ich möchte euch fragen, wie ich jetzt am besten (und günstigsten) vorgehe.

Option 1 - Neuer Injektor.
So ein neuer (bzw. generalüberholter) Injektor alleine kostet 700€.
Dazu natürlich noch die Arbeitskosten und neue Dichtungen...

Wenn ich das machen lasse bleibt natürlich das Problem, dass die anderen 3 sich auch bald verabschieden könnten, und die Reparatur wäre für'n *****.

Außerdem meinte er, dass es möglich sei, dass sich das "Loch" in dem der Injektor sitzt, inzwischen ausgefressen hat, und eventuell ein neuer Zylinderkopf dran muss.

Das wissen wir natürlich nicht, solange es nicht aufgeschraubt wird.
-------------------------------------

Option 2
Er meinte es könnte sich lohnen einen kompletten gebrauchten Motor kaufen.

Den 1.9 TDI ASZ gibt es ja schon für 400-700€ auf eBay. Den könnte er mir einbauen, ein unbekannter Motor bringt aber natürlich auch wieder seine Probleme, das wäre Glücksspiel schätze ich mal.
-------------------------------------

Option 3
Ich kaufe auf gut Glück billige gebrauchte PD Elemente von eBay, die scheint es schon unter 200€ zu geben.
Dann muss ich aber hoffen, dass es tatsächlich amPDE lag, Zylinderkopf oder Kabelbaum könnte auch noch das Problem sein.

-------------------------------------

Ein paar Zusatzinfos:


BJ. 2003
A3 8L - S-Line 1.9 TDI, 130PS
~230.000km sind runter

Ich besitze keine Einfahrt, geschweige denn Garage und Werkzeug um selber viel zu schrauben. :/
Hab schon den Tipp bekommen die PD Elemente zur Reparatur einzusenden, doch der Freundliche würde ungern das Auto so lange auf der Bühne haben...

Wie würdet ihr an meiner Stelle vorgehen?

Gruß

Daniel

Beitrag wurde am 08.01.2020 19:22 Uhr von DF711 bearbeitet


TrafiX
TrafiX

A3 8L ASZ
Bj. 2001 Modeljahr 2002

09.01.2020 9:07 Uhr

Beschreib mal wie sich der Fehler genau äußert? Schaltet der Wagen während der fahrt in eine art Notlauf und nach dem erneuten Starten läuft er eine Zeitlang normal?

VCDS-Besitzer
Macht 90% seiner Reperaturen am A3 selbst.

DF711

A3 1.9 TDI ASZ

09.01.2020 9:46 Uhr

So ganz würde ich es nicht sagen... Das ist ne Geschichte für sich :D

Vor etwas 1-2 Monaten hat er zuerst angefangen, beim Beschleunigen leicht zu ruckeln. Vom Gefühl her Zündaussetzer. Allerdings traten diese erst bei etwas 70°C angezeigter Temperatur auf, und blieben für nur etwas 2 Minuten bestehen. Über der Temp lief alles rund für beliebig lange Zeit. Solange der Motor kalt oder warm war, alles i.O. Nur bei 70° hat er gezickt.

Der Fehlerspeicher hat damals nix gezeigt, und bei der Werkstatt meinten sie bevor sie auf gut Glück alle Sensoren austauschen, einfach weiterfahren.

Als letzten Hoffnungsträger habe ich mir dann mal einen Diesel Systemreiniger in den Tank geschüttet, an dem Abend hab ich ihn auch mal etwas höher drehen lassen und probiert "auszufahren". :/

Bei der nächsten Fahrt ein paar Tage später kam das Problem wieder bei genau 70°, nur diesmal ist es geblieben. Die ESP Lampe ging an und ich bin nachdem es nicht besser geworden Rechts rangefahren und hab den Motor einfach neu gestartet - Perfekt! Er lief danach die restliche 200km Fahrt rund.

Ein paar Tage später nochmal, Ruckeln - Lämpchen an, Neustart - 400km kein Problem.

Doch beim dritten Mal ging's nicht so einfach... Diesmal blieb das Problem bei beliebig vielen Neustarts bestehen.
Inzwischen geht der Fehler auch schon nach nur 5 Minuten los und bleibt...

Es fühlt sich jetzt nicht an wie ein Notmodus, er rumpelt nur wie verrückt, wenn ich auf's Gas trete.

Kannst du damit was anfangen?
Eher PDE oder Kabelbaum, wie würdest du raten?

TrafiX
TrafiX

A3 8L ASZ
Bj. 2001 Modeljahr 2002

14.01.2020 22:39 Uhr

Da ich kein gelernter Mechaniker bin, aber meinen A3 mit gleicher Maschine schon sehr lange habe und schon lange schraube kann ich aus meinen Erfahrungen berichten.

Tausch den Kabelbaum der Pumpe Düse Elemente aus, hab meinem auch schon getauscht. Ich hab meinen schon nach den ersten paar malen Notlauf getauscht. Hier mal aus einem anderen Forum jemand der den Fehler gleich wie bei dir hat, sogar ähnliche Laufleistung
https://a2-freun.de/forum/forums/topic/33545-pd-element-z%C3%BCndaussetzer-gt-kabelbaum-gewechselt-jetzt-io/


Benötigt werden etwas handelsübliches Werkzeug eine 10er Nuss 1/4 Zoll aufnahme Ratsche, ein flexstück damit man an die eine hintere Schraube des Ventildeckels(Bei Audi/VW unter Zylinderkopfhaube geführt) kommt.

Der Kabelbaum kostet ca. zwischen 50 und 100€
Ventildeckeldichtung kann man gleich auch neu machen kostet ca 20€ im Zubehör, bei Audi nur komplett mit Ventildeckel über 100€
Dichtmasse zb von Dirko für gewisse Ecken

Die zwei Videos zeigen sehr gut welche Arbeiten auszuführen sind auch wenn es beidesmal kein ASZ Motor ist

https://www.youtube.com/watch?v=RP8s_4FzlE8
https://www.youtube.com/watch?v=ymuR1e0k8Ig

Ich hab den gleichen Motor wie du in meinem A3 nur mit mehr als doppelt so viel Kilometer drau, bin bei 471tkm und hab die PD-Elemente noch nie getauscht.

VCDS-Besitzer
Macht 90% seiner Reperaturen am A3 selbst.

DF711

A3 1.9 TDI ASZ

14.01.2020 23:12 Uhr

Danke nochmal für deine Antwort, ich hab noch ne ganze Menge recherchiert und genau das hab ich mir vorgenommen!

Die Teile sind schon da, am Freitag werd ich's angehen.

Kannst du mir vielleicht noch sagen in welchem Muster man den Deckel an-abschrauben muss?
Dazu konnte ich bisher keine Info finden. Nur, dass es 10Nm sein sollen weiß ich.

Hier ist der bestellte Kabelbaum: https://www.ebay.de/itm/Original-Vw-Audi-Seat-Skoda-Pumpe-Duese-Leitungssatz-1-9TDI-038971600-Kabelbaum-/392412877757?_trksid=p2385738.m4383.l4275.c10#rpdCntId

Und hier der Dichtsatz: https://www.cs-parts.de/Ventildeckeldichtung-Satz-ELRING-726290
Ich hoffe das passt alles.

Danke schonmal für deinen Tipp, ich hoffe wirklich damit klappt's.

TrafiX
TrafiX

A3 8L ASZ
Bj. 2001 Modeljahr 2002

15.01.2020 8:52 Uhr

Dichtung passt diese hier (Teilenummer vom Ventildeckel des ASZ ist nämlich die 38 103 469 AD)

https://www.ebay.de/itm/Original-ELRING-Ventildeckeldichtung-VDD-Dichtung-Zylinderkopfhaube/321963163632?epid=1326291544&hash=item4af67ffff0:g:T3oAAOSwglJdOeUs

Schraubreinfolge Ist zwar von einem AXR der hat aber den selben Ventildeckel wie der ASZ
http://www.golf4.de/jetzt-nehme-ich-es-selbst-die-hand/195777-1-9-tdi-axr-frage-zum-keilrippenriemen-und-ventildeckel.html

Bevor du losschraubst Prüfe am besten ob du mit deinem Werkzeug an die Schraube mit der Nummer 10 auf dem Bild kommst.
Beim rausziehen und lösen des Kabelbaums musst du etwas aufpassen das keine Stücke vom alten Kabelbaum abbrechen und in den Zylinderkopf fallen. Wenn man aufpasst ist das aber kein Problem.

VCDS-Besitzer
Macht 90% seiner Reperaturen am A3 selbst.

DF711

A3 1.9 TDI ASZ

27.01.2020 13:40 Uhr

Nochmal ein Nachtrag für alle mit dem gleichen Problem:

Habe vor einer Woche den Kabelbaum selbst ausgetauscht... Es lag tatsächlich daran, nun ist alles wieder in Ordnung!
Vielen Dank für die Tipps, die Recherche hat sich echt gelohnt. Gesamtkosten: ca. 130€

Kabelbaum 60€
Dichtsatz 30€
Dichtmasse 10€
Mietwerkstatt 30€

Das hätte schnell VIEL teurer werden können...
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018