a3-freunde - Die Audi A3 Community

[8P] E85 tanken und Co?

Letzte Änderung am 19.04.2019 11:50 Uhr


audifanatix

A3 8p 2.0 FSI AXW
Bj. 2003

29.06.2008 12:26 Uhr

Hi Leute!

Ein Kumpel von mir fährt seit kurzem mit E85 Beimischung!
Der Liter kostet da im Schnitt 98cent!
Nun würde mich mal interessieren ob das so einfach geht oder ob man da nicht auch mächtig den Motor schädigen kann???

Hier gibts auch Infos wer noch nix mit anzufangen weiß:

http://www.ethanol-statt-benzin.de
http://www.ethanol-tanken.com/

Mangosultan
Mangosultan

A3 8L 1.8 T
Bj. 05/02

Moderator

29.06.2008 12:40 Uhr

Die Kraftstoffanlage ist definitiv NICHT für E85 freigegeben. Gründe sind Elektrostatik und Startverhalten.

Die Zehn Gebote haben 279 Wörter. Die amerikanische Unabhängigkeitserklärung hat 300 und die EG-Verordnung über den Import von Karamellbonbons 25911 Wörter.

unbekannt

18.08.2008 10:16 Uhr

nur die FSI Modelle sind nicht freigegeben. korrigeirt mich bitte wenn ich falsch liege.

gruß Tim

Mangosultan
Mangosultan

A3 8L 1.8 T
Bj. 05/02

Moderator

18.08.2008 12:56 Uhr

Es gibt auch so keine Freigabe des Kraftstoffanlage für E85. Ausnahme bilden die speziellen E85-Tankanlagen, wie es sie zum Beispiel im Golf5 gibt.

Die Zehn Gebote haben 279 Wörter. Die amerikanische Unabhängigkeitserklärung hat 300 und die EG-Verordnung über den Import von Karamellbonbons 25911 Wörter.

Beitrag wurde am 18.08.2008 12:57 Uhr von Mangosultan bearbeitet


tom_hwi
tom_hwi

A3 8P
Bj. 2012

11.07.2018 20:30 Uhr

Tja, mein Audi A3 8P1 1.8 TFSI 160 PS konnte mit einem extra Steuergerät E85 ohne Probleme fahren. Seit das E85 Ende 2015 vom Markt genommen wurde, habe ich noch 2-3 mal 100 % Kaminethanol mit 15 % Super E5 gemischt. Hat wunderbar funktioniert, ist aber finanziell unattraktiv.
Jetzt, wo zunehmend Dieselfahrverbote verhängt werden, hätte E85 wegen der sauberen Verbrennung einen gegensätzlichen Effekt auf NoX und Feinstaub. Serienreife E-Fahrzeuge mit entsprechender Reichweite, Infrastruktur und attraktiven Preis sehe ich in frühestens in 10-15 Jahren. Dann dauert es noch Jahrzehnte, bis E-Autos flächendeckend fahren.
Somit wäre E85 wie in Schweden und Frankreich ein weiteres Standbein, um den Dreck aus der Luft zu bekommen. Ich habe mir daher zum Ziel gesetzt, das E85 in Deutschland wieder zu etablieren. Auf der Homepage: www.e85-go.de kann man sich informieren und gleichzeitig die Petition https://www.change.org/p/bundesumweltministerium-e85-rettung-als-einziger-nachhaltiger-biokraftstoff-f%C3%BCr-benziner zeichnen.

amazinq

A4 B5 2.4 V6 30V
Bj. 1998

12.07.2018 6:38 Uhr

Was ein quatsch... Klar kann man E85 fahren wenn das Fahrzeug dafür umgebaut ist... und solange das Bioethanol nur aus Abfällen gewonnen wird auch relativ Umweltfreundlich... Ist aber Wunschdenken -> Wenn jeder damit fahren würde, würde das Zeugs gar nicht ausreichen.. und dann würde genau das eintreten was nicht gewollt ist -> Felder werden bestückt mit Nahrungsmitteln nur um die dann zu Kraftstoff zu verarbeiten. Das passiert ja teilweise jetzt schon. Also wäre flächendeckendes E85 eine Umweltkatastrophe sondergleichen..
Die Zukunft liegt nicht im Verbrenner.. ganz einfach
Die Behauptung Bioethanol im Motor zu verfeuern würde keinen Einfluss auf den Rest der Welt haben stimmt sowieso nicht. Wir haben schon gesehen was passiert wenn sich durch unser zutun die Getreidepreise des Weltmarkts verdoppeln und sich somit niemand in den 3. Welt Ländern mehr was zu essen leisten kann. Genau das würde auch passieren wenn jeder E85 tanken würde.

Beitrag wurde am 12.07.2018 6:45 Uhr von amazinq bearbeitet


19.04.2019 11:29 Uhr

naja es gibt schon viel Bioabfall auf der Welt also reicht das bestimmt weitgehend aus, aber ein alternativ kraftstoff wäre bestimmt auch nicht verkehrt

tom_hwi
tom_hwi

A3 8P
Bj. 2012

19.04.2019 11:50 Uhr

Bioethanol wird zunehmend aus Stroh und Gras (Zelluloseethanol) oder Algen gewonnen und ist eine bessere Alternative als Elektroautos.
Login / Anmeldung    Wenn du eine Antwort zu diesem Thema schreiben möchtest logge dich bitte ein oder melde dich kostenlos an.


© a3-freunde.de 2003-2018